Microfaser Pads

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Microfaser Pads

      Hallo an die Community,

      die Microfaser Pads verschiedenster Hersteller erfreuen sich immer größer Beliebtheit...vor allem weil diese Pads einen guten und schnellen Cut ermöglichen.
      Zum system von Meguiars gab es ja schon einige Sachen hier im Forum. Mich würde mal Eure Meinung und Erfahrung mit anderen herstellern (Optimum, Lake Country, Liquid Elements und so weiter) interessieren.
      Außerdem natürlich welche Polituren Ihr verwendet und welche Maschinen!
      wie ist die Haltbarkeit, was habt Ihr für positive und welche negativen erfahrungen habt Ihr gemacht?

      Grüße!
    • Negativ:

      - Erste Charge Meguiars Cutting Pads hatte ein Problem mit sich lösenden Klettrücken (erste Importe aus USA). Aktuelle Lieferchargen haben das Problem nicht mehr.

      Positiv:

      - effektiver
      - schneller
      - geringere Temperatur
      - 55m Pads für ganz kleine Bereiche
      - 1-2 Pads reichen für ein Auto aus


      Mit Glück bekomme ich bis zum WE noch diverse MF Pads (Elite und Optimum) zum Testen.
    • Ich hab auf der Großen "Krauss" gerne die (auch wenns komisch klingt) "Prima Reihe"

      Cut > Swirl > Finish
      ...... So blöd wies klingt,aber die Polituren sind auf den DAS6 Maschinen einfach Klasse.Probiert´s aus.
      In verbindung mit den MF Pad´s ist die Zeitersparniss enorm.
      >>>Wenn ich einmal Sterbe und in die Hölle komme,
      packt der
      Teufel seine Sachen<<<
    • Die Pads von Elite habe ich auch hier und auch schon genutzt, nur sollte man die genau wie die meguiar´s MF pads nicht mit der Maschine Waschen, da löst sich der rand genauso an.
      eine Bürste kaufen zum ausbürsten zwischendurch und ich reinige die dinger mit der Tornador bzw. mit druckluft und bürste ;)
      Polituren kannst da normal alle fahren

      die Aussagen von psaiko kann ich da nur bestätigen ;)
      Auto kneten 8o ?? du kannst mal meinen Rücken kneten :D :P
    • Aus dem Beitrag von lala2k00 entnehme ich, dass man diese Microfaserpads auch erfolgreich auf den Excentermaschinen anwenden kann? Gibt es dazu noch weitere Erfahrungswerte und/oder Einschätzungen?
      Wenn das klappt, wäre das eine gute Sache. ^^

      Bensenn schrieb:

      Fazit: wenn Klimaerwärmung bedeutet, dass man Ende Dezember Auto waschen kann, ohne dass man friert, dann weiter so. ;)
    • MF Pads wurden extra für DA Maschinen entwickelt. Für DA ohne Zwangsexzenter. Wenn man sich mal Beispiele von Flex 3401 und Rotex 125FEQ anschaut, sieht man, dass hier der Mehrwert geringer ausfällt. Meine Meguiars MF Pads landen nach jedem Auto in der Waschmaschine bei 40Grad....die haben locker 1-2 Dutzend Wäschen hinter sich.
    • Ich hab das aber richtig verstanden das die MF Pads nur für Exzenter geeignet sind!?

      Geringere Temperaturen wäre für mich kein wirklicher Vorteil. Mit der Exzenter bekomme ich eh nicht die Hitze auf den Lack wie mit einer Rota.
      Und wenn ich nen ordentlichen Cut brauche benutze ich in der Regel eben auch ne Rota.

      Bzw. um meine Frage zu erweitern, habe ich mit ner Exzenter und MF Pad das gleiche Ergebnis wie bei einer Rota mit normalem Pad.
      Ausgegangen von gleichem Lack und gleicher Polituren schärfe?
      Im Meg MF Thread hatte ich es so verstanden das die MF Variante nicht ganz so abrasiv ist.
    • Ich hab das aber richtig verstanden das die MF Pads nur für Exzenter geeignet sind!? Geringere Temperaturen wäre für mich kein wirklicher Vorteil. Mit der Exzenter bekomme ich eh nicht die Hitze auf den Lack wie mit einer Rota. Und wenn ich nen ordentlichen Cut brauche benutze ich in der Regel eben auch ne Rota. Bzw. um meine Frage zu erweitern, habe ich mit ner Exzenter und MF Pad das gleiche Ergebnis wie bei einer Rota mit normalem Pad. Ausgegangen von gleichem Lack und gleicher Polituren schärfe? Im Meg MF Thread hatte ich es so verstanden das die MF Variante nicht ganz so abrasiv ist.
      Definiere normales Pad auf Rota. Das kann auch ein gelbes LC mit FG400 sein. Oder grünes 3M Pad mit FC+. Beide Kombinationen haben ordentlich bis. Gerade die FC+ lässt sich mit 2000upm und ordentlich Druck fahren. Da geht schon gut was! Da wird ein MF Pad auf Exzenter nicht herankommen. Ich verstehe deine Aussage bezüglich der Temperatur nicht. Wie bearbeitest du Kunststoff(Schürzen)? Ich sehr ungerne mit Rota, FC+ und Druck/Speed. Mit Fell gehts kühl zu, aber mit MF Pads kann man so super genau arbeiten und gerade auf Kunststoff geht da bedeutend mehr als mit Schaumstoff. Aber auch so kriegt man schon gut Temperatur auf den Lack mit der Exzenter. Stufe 6 >10Kg Druck und langsam über den Lack....^^
    • psaiko schrieb:

      Ich hab das aber richtig verstanden das die MF Pads nur für Exzenter geeignet sind!?

      Geringere Temperaturen wäre für mich kein wirklicher Vorteil. Mit der Exzenter bekomme ich eh nicht die Hitze auf den Lack wie mit einer Rota.
      Und wenn ich nen ordentlichen Cut brauche benutze ich in der Regel eben auch ne Rota.

      Bzw. um meine Frage zu erweitern, habe ich mit ner Exzenter und MF Pad das gleiche Ergebnis wie bei einer Rota mit normalem Pad.
      Ausgegangen von gleichem Lack und gleicher Polituren schärfe?
      Im Meg MF Thread hatte ich es so verstanden das die MF Variante nicht ganz so abrasiv ist.



      Definiere normales Pad auf Rota. Das kann auch ein gelbes LC mit FG400 sein. Oder grünes 3M Pad mit FC+.
      Beide Kombinationen haben ordentlich bis. Gerade die FC+ lässt sich mit 2000upm und ordentlich Druck fahren. Da geht schon gut was! Da wird ein MF Pad auf Exzenter nicht herankommen.

      Ich verstehe deine Aussage bezüglich der Temperatur nicht. Wie bearbeitest du Kunststoff(Schürzen)? Ich sehr ungerne mit Rota, FC+ und Druck/Speed. Mit Fell gehts kühl zu, aber mit MF Pads kann man so super genau arbeiten und gerade auf Kunststoff geht da bedeutend mehr als mit Schaumstoff.
      Aber auch so kriegt man schon gut Temperatur auf den Lack mit der Exzenter. Stufe 6 >10Kg Druck und langsam über den Lack....^^


      Hatet ja extra geschrieben bei ungefähr gleicher Politur Schärfe, falls man diese überhaupt vergleichen kann. Ich muss ehrlich zugeben das ich nicht so im Thema bin, sprich
      ich hab nicht wirklich Ahnung welche Polituren alle auf den MF Pads funktionieren. Ansonsten hätte ich als Vergleich eben nen orangenes RotWeiss Pad vorgeschlagen.

      Nachdem ich mal nen Unfall an nem A3 hatte. Rota + Orangenes RotWeiss Pad + Menzerna 2500 = Schön den Lack abpoliert, bin ich natürlich auch vorsichtiger geworden.
      Vorallem da ich kaum Druck ausgeübt hatte. Sei es drum... aus Fehlern lernt man.
      Je nach dem welche Defekte vorliegen, arbeite ich mit der Rota + LC Fell. Lieber einen Durchgang mehr, um den Lack nicht zu stark zu belasten,
      oder halt bei weniger starken Defekten direkt mit ner Exzenter. Das Ganze ist eben Situations bedingt.
      Deshalb stellte sich mir eben die Frage, bzw. hab ich die Aussage getroffen das "weniger Hitze nicht unbedingt ein Vorteil ist.
      Den ich bekomm es auch mit dem LC Fell so hin das es passt ohne zu heiß zu werden. Dafür muss ich mir also nicht wirklich MF Pads kaufen.
      Wobei ohne das Thema jetzt genauer beleuchten zu wollen, bin ich mittlerweile eh der Meinung das lackierte Kunststoffteile nicht nur durch Hitze Schaden erleiden.
      Die Stoßstange die ich "kaputt" poliert habe, war nicht mal Handwarm. Bei ersten drüber fahren hat es mir den Lack runter gezogen.
      Grob Verkanten kann ich ausschließen da das Teil doch recht gerade war. Aber das wohl auch ein anderes Thema. Sorry fürs Abdriften

      Aber zugegeben, bei ner kompletten Neuanschaffung mag es aber bei genauerem überlegen gar nicht so verkehrt sein. So bekommt man wohl doch nen richtig guten Cut hin
      und das nur mit ner Exzenter. Sowas ist gerade zu begin auch sicher nicht verkehrt!

      Ich denke um wirklich mitreden zu können werd ich die Sachen mal testen müssen, den sonst rate ich hier wohl auch nur ins Blaue,
      und das bringt keinen weiter!
    • MF Pads Liquid Elements und Dodo Juice

      Moinsen!

      Da ich das Meguiars Correction Compound mit MF-Polierpads ausprobieren möchte und die dazugehörigen Cutting-Pads, zumindestens in Deutschland, so gut wie nicht verfügbar sind,
      habe ich die nachfolgenden MF-Pads bestellt:

      - Dodo Juice Midi Microfiber Orbital Cutting Pad 80mm/130mm
      - Liquid Elements Micro Polish 90mm/150mm

      Preislich sind die MF-Pads von Liquid Elements etwas günstiger als die Dodo Juice:

      - Dodo Juice 9,95€/12,95€
      - Liquid Elements 5,90€/9,90€

      So, nun ein paar Bilder:



      Dodo Juice 80mm



      LE 90mm



      Dodo Juice 130mm



      LE Elements 150mm



      Die Dodo Juice werden als Cutting-Pads und die LE als "Allround-Pad"(ohne eigene Abrasivität) angeboten.
      Der Schaumstoff ist bei beiden gleich dick: ca. 7mm; Von der Festigkeit sind beide gleich hart/weich.
      Dafür sind die Fasern der LE-Pads etwas länger, aber mehr als 1mm wirds nicht sein.
      Bei der Verarbeitung des Kletts konnte ich auch keine Unterschiede festellen.

      Das einzige was mir bei den LE-Pads negativ aufgefallen ist, dass sie schon sehr fusseln bzw. Fasern verlieren:


      Übernächste Woche gehen die Dinger in den praktischen Test, bei Interesse kann ich dann gerne hiervon berichten.