Lichtquelle für bestimmt Lackdefekte gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • das stimmt,aber jeder so wie er mag und es sein Budget zu läst.Ich persönlich arbeite mit den China Strahlern von 25 bis 50 Watt in warm und katlweiss,und 3 Scangrip Multimatch.Bisher alles im grünen Bereich beim arbeiten,aber wenn es bessere Lösungen geben sollte,immer her damit.
      Exclusive Fahrzeugaufbereitung & Car Detailing
      www.jansens-car-service-rees.de

      Jansens Car Service bei Facebook
    • Ich klink mich mal hier ein.

      Meine Situation: Ich arbeite meist mobil und habe so gesehen auch keine "feste" Halle. Nun gehts mir aber auf den Sack, dass ich von der Sonne abhängig bin oder kein gescheites Licht zum Kontrollieren habe. Zumal das Risiko auch einfach groß ist bei einer Aufbereitung von einem Kollegen z.b Kovax spuren übrig zu lassen, die man dann in der Sonne sieht. Ganz blöd.

      Was würde ihr da empfehlen was nicht mega teuer ist, aber doch gut Power hat und viele Defekt aufzeigt? Stromanschluss ist kein Problem. Wäre da eine Sungun eine gute Option für mich oder sind die China LED Strahler brauchbar?

      Ansonsten hab ich da noch sowas gesehen auf aliexpress: de.aliexpress.com/item/CREE-XM…de-4452-9422-a48390819f11

      Nichtmal wirklich teuer, gibt verschiede davon und die Dinger haben Power. Video Taschenlampe.
    • Servus @Shine Mike ,

      dein Probleme kenne ich in der Tat zu gut :D

      Shine Mike schrieb:

      Wäre da eine Sungun eine gute Option für mich oder sind die China LED Strahler brauchbar?
      Grundfrage da diese hier nicht ganz klar wird:
      Möchtest die eine kleine portable Lichtquelle die du schnell zur Hand nehmen kannst (SunGun) oder eine feste sehr hell ausleuchtende Lichtquelle (LED-Strahler)?

      Ich benutze für die Kontrolle zwischendurch eine LED-Taschenlampe. Hier gibt es bereits sehr gute für um die 30€ auf Amazon.
      Anbei ein Beispiel-Link
      amazon.de/LENSER-P5-2-Taschenl…202581&ref_=sr_1_6&sr=8-6

      LED Lenser ist meines Wissens nach auch eine gute Marke für LED-Taschenlampen. Nach oben gibt es natürlich auch hier wieder keine Grenzen.

      Auch gibt's hier natürlich das Profi-Deluxe-Teil mit dem Rupes Swirl Pen. Sicherlich ein geiles Teil, kostet aber auch um die 60 €. Muss es somit einem also Wert sein.
      dreamshine.de/Lackaufbereitung…ble-Pen-Light-LL-150.html

      Solltest du etwas fest installiertes mit hoher Leuchtkraft suchen, Würde ich dir zu 50 Watt-LED-Strahler greifen.
      Die gibt es ganz günstig bei ebay zu schießen. Meine haben um die 20 € pro Stück gekostet.
      Die müssen ja außer leuchten nicht viel können, dass aber funktioniert ganz gut.
      Hier würde ich nicht mehr als 30€ pro Strahler ausgeben.

      Solltest du technisch begabt sein, kannst du dir natürlich auch eine SunGun mit einem alten Akku-Schrauber selbst nachbauen.
      Eine Anleitung schwirrt hier im Forum auch irgendwo rum :D
      Wagenregel Nr. 1: Respektiere den Wagen, dann respektiert dich der Fahrer.
    • Manuel13 schrieb:

      Servus @Shine Mike ,

      dein Probleme kenne ich in der Tat zu gut :D

      Shine Mike schrieb:

      Wäre da eine Sungun eine gute Option für mich oder sind die China LED Strahler brauchbar?
      Grundfrage da diese hier nicht ganz klar wird:Möchtest die eine kleine portable Lichtquelle die du schnell zur Hand nehmen kannst (SunGun) oder eine feste sehr hell ausleuchtende Lichtquelle (LED-Strahler)?



      Solltest du technisch begabt sein, kannst du dir natürlich auch eine SunGun mit einem alten Akku-Schrauber selbst nachbauen.
      Eine Anleitung schwirrt hier im Forum auch irgendwo rum :D
      Hi :D

      gute Frage, eigentlich egal. Den Strahler kann man ja im Notfall auch etwas schwenken und in die Hand nehmen. Naja wobei, was zum in der Hand haben und kontrollieren wär nicht schlecht. Da kann man sich im Notfall aber auch nochmal mit einer LED Taschenlampe aushelfen.

      Technisch begabt bin ich, daran scheiterts nicht :thumbsup:

      Anleitung ist auf Seite 1 dieses Thread verlinkt glaube ich.
    • Shine Mike schrieb:

      Ansonsten hab ich da noch sowas gesehen auf aliexpress: de.aliexpress.com/item/CREE-XM…de-4452-9422-a48390819f11

      Nichtmal wirklich teuer, gibt verschiede davon und die Dinger haben Power. Video Taschenlampe.
      Lass die Finger von den China Krachern. Auch wenn die angegebenen 4000 Lumen vielleicht nicht erreicht werden, so ist das für die Lackbegutachtung viel zu hell. Das blendet mehr als es hilft. Wie du siehst haben LED Lenser Taschenlampen zwischen 140-350 Lumen was schon ausreichend ist aus kurzer Entfernung. Es kommt aber auch ein bisschen auf die "Linse" der Taschenlampe an. LED Lenser P7.2 oder P14.2 sind gute Kandidaten laut Forum.
    • Die Sonne ist ja auch ein paar Kilometer vom Lack entfernt und auch die blendet wenn man ewig reinschauen würde. Wenn die Taschenlampe zu hell ist kann es schon sein, dass du die Lampe etwas hinter dich halten bzw mehr Abstand vom Lack nehmen musst, das geht aber auch nur begrenzt. Du willst ja mit deinen Augen auch relativ nah am Lack sein um was zu sehen. Ich habe da auch verschiedene Lampen ausprobieren müssen, bis ich jetzt bei den passenden Taschenlampen gelandet bin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Slaigrin () aus folgendem Grund: Tippfehler

    • Die Rupes LL150, habe ich selber. Bin zwar nur ein Weekend Warrior, und nur ein Fahrzeug im Fuhrpark . Seit ich die Lenser H7r2 Stirnlampe besitze, benütze ich die Rupes kaum noch, die Lenser leuchtet einfach mehr defekte aus. Das einzige was ich bereue, das ich nicht zum Top Model der H14r2 gegriffen habe, die noch deutlich höhere Leistungsreserven Besitz. @crackmoe1667 hat mal einen schönen Vergleich hier im Forum gemacht.
    • Slaigrin schrieb:

      Shine Mike schrieb:

      Ansonsten hab ich da noch sowas gesehen auf aliexpress: de.aliexpress.com/item/CREE-XM…de-4452-9422-a48390819f11

      Nichtmal wirklich teuer, gibt verschiede davon und die Dinger haben Power. Video Taschenlampe.
      Lass die Finger von den China Krachern. Auch wenn die angegebenen 4000 Lumen vielleicht nicht erreicht werden, so ist das für die Lackbegutachtung viel zu hell. Das blendet mehr als es hilft. Wie du siehst haben LED Lenser Taschenlampen zwischen 140-350 Lumen was schon ausreichend ist aus kurzer Entfernung. Es kommt aber auch ein bisschen auf die "Linse" der Taschenlampe an. LED Lenser P7.2 oder P14.2 sind gute Kandidaten laut Forum.
      Sind das eigene Erfahrungen? Also meine 10 LED Fluter an der Decke möchte ich nicht missen. Zu viel gibts da einfach nicht. Versteht man aber erst wenn man wirklich mal so arbeiten konnte - und das nicht nur an einem Auto...
    • Jeder Jeck ist anders.
      Ich bevorzuge eher diffusses, weiches Licht als permanente Hintergrundbeleuchtung.
      Zur Kontrolle dann eine scharfe, superhelle Led.
      Es hat natürlich gewisse Vorteile sich Wände und Decken mit Hardcore - LEDs vollzuballern (wie manche es tun), aber für mich stellt das nicht die Wunsch-/ Idealbeleuchtung da.

      Diese Rupes LL 150 ist meiner Meinung nach, ein schlechter (und teuerer) Aprilscherz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bow_Wazoo ()

    • Ich hab viele Tasachenlampen ausprobiert da ich ja auch Bushcrafter bin und dementsprechend im Dunkeln auch gutes Licht benötige das ewig läuft. Da ich an meinem Delta HF komplett Airbrush und Candylack gemacht habe musste ich natürlich auch viel ableuchten und hab die Taschenlampen benutzt.
      Meine Erfahrung damit ist das ich mit weissere, / bläulicherem Licht mehr Lackdefekte finde.

      So hab ich mit der Thrunite Neutron 2Cv2 (30 Euro) in Neutralweisser Ausführung eigentlich überhaupt keinen Lackdefekt sehen können. War mir aber vorher klar, denn auch im Wald sehe ich mit der Neutron bei der Lichtfarbe z.B. keine plattgetrampelten Laufspuren auf Wegen. Der Wechsel auf eine billige Ultrafire China-Nachbau brachte die Lackdefekte zutage, die sind seer bläulich, aber natürlich nicht wirklich hell. Die angegebenen 3000 Lumen sind in de Realität so um die 30-50 Lumen.

      Das Mittelding ist bei mir die Solarstorm T4 (50 euro) in Neutralweiss welches aber schon recht kühl ist, auf niedriger Stufe lässt sich damit einiges finden. Ich denke eine Solarstorm T2 oder vielleicht noch T3 wäre besser geeignet. Weil die dann halt nur noch zwei bzw. drei LEDs haben und die auf mittlerer Stufe dann gut ausleuchten ohne zu blenden.

      Optimal wäre aber eine Neutron 2Cv2 in Neutralweiss welche nicht zu bläulich ist aber extrem rein weiss.

      Passt bloß auf bei den Chinakrachern. Keine einzige davon hat wirklich Cree-LEDs, auch meine Solarstorm nicht, wobei die aber noch die besten Nachbauten enthält die am Markt sind. Das Problem ist nicht einfach das es keine Cree sind, es gibt ja auch andere gute, sondern das Problem ist das sie durchbrennen wenn sie mal mehr als einige Minuten auf Maximum laufen. Gute Lampen haben zumindest eine Temperaturegelung die dann langsam runterregeln, so wie die Solarstorm auch. Oder sie schalten einfach pauschal nach ein bis zwei Minuten eine Stufe runter. Es gibt auch genug Lampen die einfach spontan abfackeln. Auch welche bei denen die Akkus explodieren, Akkus die auf *****fire enden sollte man entsorgen. Es kommt nix gutes bei rum, also Ultrafire, Solarfire, Extremefire, Surefire usw. usf. Es sind keine Originalen für 8 euro inkl. Lampe erhältlich. Auch nicht für 15 oder 20.

      Die Chinakracher werden immer mit den Originalvideos und Originalbildern der Originalhersteller beworben. Was man bekommt hat aber in der Regel nicht mal entfernt Ähnlichkeit mit dem was angeboten wird.

      Schaut euch um bei Thrunite, Nitecore, Imalent, Olight, Fenix, Noctigon, da macht ihr nix falsch und teuer sind sie auch nicht.
    • Hallo,
      Da auch ich immer auf der Suche nach dem richtigen Licht war, habe ich schon viele Lampen gekauft und ausprobiert.
      Aber das für mich beste Leuchtmittel um die getane Arbeit zu kontrollieren, ist eine Videoleuchte! Darauf bin ich eher durch Zufall gekommen, als ich in mein Haus einzog lag so eine Lampe hier rum.
      Irgendwann habe ich einen Griff an das Stativgewinde geschraubt und die Videoleuchte ausprobiert. Es ist brutal wie sie die Fehler aufzeigt!
      Das Tolle daran: man kann diese Kampe recht günstig in der Bucht ersteigern, da diese Relikte aus den Achtzigern nicht mehr gefragt sind.
      Wie schon von anderen erwähnt: jeder hat da wohl seine eigenen Vorlieben, aber ein Versuch ist es wert.
    • KingDingeling schrieb:

      Nach was muss man da suchen?
      Wenn ich Videoleuchte eingebe zeigt der mir nur Led Panels an. Die sehen aber irgendwie nicht aus wie aus den 80ern!
      ich habe derBucht Kleinanzeigen, Videoleuchte, PLZ 53117 Bonn eingegeben

      als Beispiel kommt das Ergebnis: der Verkäufer hat mehrere alte Lampen.
      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…pen-und/459067984-245-962
      vlG Kalli
    • Naja, ist eine Halogenbirne im normalen "Warmlichtbereich". Abstrahlwinkel ist natürlich deutlich besser als bei den normalen Halogenstrahlern, allerdings ist die Farbtemperatur nur bedingt "perfekt".

      Aus diesem Grund hab ich quasi sowas als SunGun mit 3200K. Für Tolle Vorher/Nachher oder 50/50 Bilder ist sowas natürlich deutlich besser als LED Fluter und co, aber um wirklich "zielsicher" alle Defekte zu sehen, um diese auch entfernen zu wollen, reicht das nicht aus.