Porsche Cayenne Turbo - Sie nannten ihn Mücke

    • Porsche Cayenne Turbo - Sie nannten ihn Mücke

      Hallo Leute,

      diesmal gibt es von mir ein Themen Show it Off. Ein Porsche Cayenne Turbo stand in den Löschern. Was soll ich sagen? V8 Turbo Motor mit satten 520 PS und Allrad, der diesen schweren Porsche in nur 4,5 Sekunden
      von 0 auf 100 katapultiert. Als ich das Auto sah, dachte ich mir "Starkes Auto, für starke Männer". Und wer ist der stärkste? Natürlich Bud Spencer! Wenn der Turbo des Porsches genug Luft in die Brennkammern befördert,
      gibt es einen Tritt ins Kreuz, der sich anfühlt wie nen Schlag von Buddy aufn Kopf!

      Mit von der Partie war wieder Uwe. Er hat mir beim Essence und Coating abtragen geholfen. Danke mein Guter! :thumbsup:

      Los gehts! Alle Kommentare sind über den Fotos zu lesen!





      Ausgangszustand und Fahrzeugwäsche


      Der Ausgangszustand des Cayenne war <X Sieht man im Schatten zwar noch nicht, aber lasst euch überraschen.









      Sonst war der Cayenne etwas eingestaubt, nichts wildes.



      Gewaschen habe ich den Cayenne mit der 2 Eimer Methode, 2 Waschhandschuhen (einer für den Lack, der andere für die Felgen).
      Als Shampoo kam Maxi Suds II zum Einsatz.



      Meine 1,80m Körpergröße haben natürlich nicht ausgereicht, um jeden qmm des Cayenne zu erreichen. Der Ikea Hocker war
      dafür perfekt.





      Getrocknet wurde wie immer mit meinen Moby Dick Tüchern. :love:



      Türfalze und Einstiege wurden mit Citrus Bling gereinigt und gepflegt.


















      Die Felgen wurden mit Bilberry Wheel Cleaner 1:4, ValetPro Pinsel gereinigt. Reifenflanken bekamen All Purpose Cleaner 1:4.

      Für das Felgenbett habe ich wie immer die Spritzkanone aka Daytona verwendet.





      Jetzt glänzen sie wieder die knapp 8.000 Euro Felgen! :thumbup:



      Bestandsaufnahme und Poliervorgang

      So, jetzt steht der gute in der Halle und wartet auf die Kur :thumbsup:



      Da hat sich mal wieder ein Künstler am Lack ausgetobt. :cursing:



      Uuuuuuhh....Haube war aber dünn =O Rest war unauffällig.



      Mal sehen, ob wir den Kampf gegen die Kratzer, Swirls und Hologramme gewinnen.



      Poliert wurde mit einer Exzentermaschine mit 21mm Hub. Für den Cutting Vorgang habe ich Mikrofaser und FG400
      von Menzerna verwendet. Gefahren wurde wirklich sehr sehr langsam. Ca. 1 cm pro Sekunde und kaum mit Druck. Meistens
      auf Stufe 5. Gefahren bin ich 4 Kreuzstriche. Teilweise hat das nicht ausgereicht. Da musste dann die Flex PE14-2 150 mit
      Wolle her. Um die Hologramme von der Wolle raus zu holen, bin ich die 2200 mit der Lupus DAS6 Pro gefahren. Als Finish
      sind wir dann sehr gründlich Essence gefahren :love:



      Der Politurverbrauch mit Mikrofaser ist natürlich deutlicher höher, da die Fasern zu Beginn etwas satter mit Politur eingerieben werden müssen.
      Das hat mich an diese Szene erinnert :D :D :D





      Das erste 50/50 habe ich an der hinteren Tür gemacht :D



      Vorher




      Nachher




      <X <X <X



      Uwe, das 50/50 Foto schießen müssen wir noch üben :D



      Hier schön zu sehen, dass alle Kratzer und Swirls entfernt wurden. Der Mikrofasercuttingvorgang hinterlässt jedoch Haze. Daher
      ist es unumgänglich eine Runde Hochglanz im Anschluss zu fahren.










      Wir sind zwar noch nicht fertig, aber zwischendurch geht ein Finish Foto immer :thumbsup:





      Vorher






      Nachher



      Vorher



      Nachher. Bis an die Ecke vom Kotflügel kommt man mit einer gewöhnlichen Poliermaschine nur schwer.





      Daher schnell ein Tellerwechsel. Der Proxxon habe ich den kleinen Teller von @crackmoe1667 verpasst. Oben der originale Teller
      mit dem blauen Pad. Bestückt mit dem neuen Teller und dem iBrid Schaumstoff.



      Schon besser :D










      Eingebrannter Vogelkot. Schade, ich habe es versäumt die mal alle zu Fotografieren. Eine Armada von Zugvögeln oder ein Flugsaurier
      hatte die ganze Fahrerseite vollgeschissen. Teilweise so große Verätzungen wie meine Handfläche. Wahnsinn! Trotzdem, alles raus bekommen!



      Mit dem kleinen Teller geht das sogar noch viel besser!



      Der Schriftzug wurde natürlich in den Zwischenräumen poliert.



      Im nächsten Step wurden alle Scheiben und das Panoramadach poliert und anschließend mit Gtechniq versiegelt!










      Das Panoramadach... :love:





      Vorbereitung für das Coating. Uwe und ich sind sehr penibel Essence gefahren. Als Coating kam eine Schicht Ecoshield von Liquid Elements drauf.



      Hier ist Uwe ganz schön am Schwitzen :D Coating Abnahme.



      Tja was soll ich sagen. Ich denke wir haben FERTIG!

      Fahrzeugübergabe und Finish Fotos















































      Zeitaufwand: 32 Stunden + 8 Stunden (Uwe)

      Show it Off schreiben: 6 Stunden


      Lasst mir ein Like da, wenn euch mein Show it Off gefallen hat.
    • Loeffelbaer schrieb:

      Schaut gut aus! Wurden die Kunststoffe auch behandelt (Seitenschweller und die Radläufe)? Was nutzt Du für einen Strahler?
      Hi Marco,

      Kunststoffe haben alle Koch Chemi Plast Star Silikonhaltig bekommen. Radläufe innen habe ich nichts gemacht, nur von außen sichtbare Kunststoffe wurden gepflegt.
      Ich nutze 50W LED Strahler mit 6300K Lichtfarbe.

      Gruß

      Irfan
    • Achilles84 schrieb:

      Loeffelbaer schrieb:

      Schaut gut aus! Wurden die Kunststoffe auch behandelt (Seitenschweller und die Radläufe)? Was nutzt Du für einen Strahler?
      Hi Marco,
      Kunststoffe haben alle Koch Chemi Plast Star Silikonhaltig bekommen. Radläufe innen habe ich nichts gemacht, nur von außen sichtbare Kunststoffe wurden gepflegt.
      Ich nutze 50W LED Strahler mit 6300K Lichtfarbe.

      Gruß

      Irfan
      Mit Radläufe meinte ich auch nur diese "Teile" da außen dran, die vom Seitenschweller die Linie zur Stoßstange hin weiter führen, keine Ahnung wie man die sonst nennt. ;)
      Wie liegen die Strahler denn preislich? Ich bin gerade auf der Suche, tendiere zwar eher zu Akku und handlicher, aber wer weiss..
      Danke für deine Antwort :thumbup:
      LG
      Marco
    • Wie von dir gewohnt sehr gute Arbeit und sehr schön dokumentiert! :thumbsup:
      Jetzt kann der Bulide auch wieder strahlen :thumbup:
      weiter so :)

      ps: mich wundert's immer wieder, wie "Aufbereiter" solche Hologramme in so schöne Autos "zaubern" können :cursing:
      Genauso sah die Motorhaube des Audi A6 von einem Kollegen aus, wo das Autohaus noch stolz auf die Aufbereitung war!
      "Und wenn du in dieser Werkstatt nicht das richtige Werkzeug findest, Mister Arizona, dann hast du von Autos keine Ahnung." :thumbup: :D


    • Ich glaube ich muss mich mal mit dem Verband der allgemeinen Fahrzeuglackierer ( falls es den geben sollte ) schnellstens in Verbindung setzen!

      Die dunklen Farbtöne müssen aber mal ganz schnell aus der RAL Farbpalette verschwinden. Das ist ja nicht mehr normal wie diese Farben Reflektieren!

      Bin mal gespannt wann du die ersten Damen dabei erwischen wirst wie sie den Porsche als Schminkspiegel benutzen!

      großes Kino! :thumbsup:
    • Moin mein lieber „PAD – Quäler“ :D

      UNI schwarz ist schon immer einer Kampfansage, belohnt aber einem, mit solchen Ergebnissen auch am reichlichsten. :thumbup:

      Erst mal nee kleine Korrektur, der Eimer hat 570 Pferdchen, wiegt sagenhafte 2,3 t und macht die 0-100 in ca. 4 Sekunden, was natürlich für das was hier im Vordergrund steht unerheblich ist.

      Das Themen Show it Off ist mal eine krasse Idee und bringt den Spaß an der Sache schön zur Geltung.

      Was mich auch immer wieder erschreckt, ist welche Geringschätzung, Besitzer sowie namenhafte Autohäuser, dem Lackbild und der Pflege dessen entgegenbringen. :cursing: Wie in diesem Fall leider schön dokumentiert, das Ergebnis von einem wie von dir schön titulierten „Lack Künstler“ mehr als anschaulich zeigt; Verkauf - Pimpen auf unterstem Niveau.

      Danke für das Angebot der nötigen Lehrstunden in der Photographie, das ist nicht meine Paradedisziplin. :sleeping:

      Ich habe bei dieser Gelegenheit die Exzenter mit 21mm Hub ausgiebig testen können. Sehr erstaunlich was mit der richtigen Kombi da für eine Korrektur möglich ist. :D Habe zwar noch nee Rota, aber die 21er Exzenter steht auf der Wunschliste ganz vorne. Ist in Hinsicht auf Holos und die damit verbundene Folgeschritte eine prima Alternative, zumindest bei nicht so üblen Lackbildern wie diesem hier.

      So, war mal wieder eine lange, aber äußerst witzige Aktion. Hatte leider nicht die Zeit die ich gerne gehabt hätte, nichtsdestoweniger ein prima spaßiges WE.

      So long, Uwe