Bilt Hamber Double Speed-Wax

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach einem Jahr Lagerung im Keller, ergab sich nun die Gelegenheit das Double Speed Wax am Daily meiner Frau anzuwenden.
      Die Standzeit ist für mich zweitrangig, da im Frühjahr eine Komplettaufbereitung geplant ist.
      Daher erfolgte keine besondere Vorarbeit.

      Nach einer schnellen HDR Wäsche ging es ab in die Garage. Es folgte eine Rinselesswäsche mit CarPro Ech2o.

      Die angetrockneten Waschrückstände des Ech2o offenbarten so einiges an Wasserflecken am Dach:
      Der Großteil der Wasserflecken konnte mit dem Ech2o entfernt werden.

      Ein hartnäckiger blieb jedoch übrig:
      Koch Chemie Finish Spray Exterior war die erste Wahl. Es stellte sich jedoch keine merkliche Besserung ein.

      Vor dem Kneten sprühte ich noch ein wenig CarPro IronX aufs Dach.
      Flugrost konnte unter guter Beleuchtung nicht wahrgenommen werden.

      Nach ca. 5 Minuten Einwirkzeit des IronX offenbarte sich doch Einiges:

      Anschließend wurde das Dach mit der milden Bilt Hamber Clay Bar Soft geknetet.
      Bei 10 Grad in der Garage ließ sich die Bilt Hamber noch recht gut formen.

      Der verbliebene Wasserfleck war nach einem Durchgang Geschichte:

      Es folgte die Motorhaube. Bei den restlichen Bauteilen sparte ich mir das Kneten und IronX.
      Flugrostentferner ohne Abspülen mit fließendem Wasser und der Geruch in einer geschlossenen Garage ist nicht gerade angenehm <X

      Die Applikation des Double Speed-Wax gestaltete sich sehr einfach.
      Die Abnahme mit einem hochflorigen MFT war ebenfalls ein Kinderspiel.
      So macht ein Wachsauftrag wirklich Spaß :thumbup:
      Zur Beruhigung des Gewissens gab es noch einen finalen Wisch mit MM Yellow Fellow.
      Sichtbare Rückstände waren jedoch nicht wahrnehmbar.

      Auskreidungen auf unlackiertem Kunststoff scheint es ebenfalls nicht zu geben.
      Dafür musste sich ein Teil der Kotflügelverkleidung zu Testzwecken zur Verfügung stellen.

      Der sichtbare matte Bereich nach Wachsauftrag:


      Nach der Abnahme am Kunststoff keine sichtbaren Unterschiede zu erkennen:



      Eine Anwendung auf unlackiertem Kunststoff würde ich trotzdem nicht empfehlen. Da gibt es natürlich bessere Pflegemittel.
      Mal sehen ob Rückstände nach einer Wäsche sichtbar werden.

      Zum Abschluss noch 2 Finishpics im Tageslicht:


      Beading Dach:

      Motrorhaube:

      In Bezug auf den Preis und der einfachen Anwendung des Bilt Hamber Double Speed Wax gibt es von mir einen :thumbup:
      Der Rest wird sich im Alltag zeigen.
      Danke fürs Lesen.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Ich würde sagen, so gut wie geruchslos. In der geschlossenen Garage bei ca. 10 Grad konnte ich während der Applikation nichts wahrnehmen.
      Schnüffler müssten als Vorarbeit Prima Amigo oder Zymöl HD Cleanse verwenden um das Defizit auszugleichen :)
      War das Einzige, das ich beim Auftrag vermisste.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Knapp 5 Wochen nach dem Auftrag wurde der Cross Polo gestern erstmals gewaschen.
      Laternengeparkter Daily, ca. 1500km, großteils auf der AB abgespult.
      Schnee und Salz, das richtige Winterprogramm die letzten Wochen.

      Haube vor der Wäsche:


      Das Meg. D114 als Vorsprühlösung kann auch ein bisschen schäumen ^^



      Bei der anschließenden HDR Wäsche (vor der Handwäsche) ein kurzes Video gemacht:



      Leider nur von der Seite. Die bösen Blicke der Wartenden bei der SB-Box haben ein weiteres Video verhindert.

      Gewaschen wurde mit 3 Liter Ech2o (1:200) in der Box mit der Microfasertuch Methode.
      Nach 2 Bahnen am Dach sah die Tuchseite dann so aus:


      Schnell noch eine Runde mit HDR und raus aus der Box. Der SB-Platz bei Temperaturen um die 10 Grad war ganz schön frequentiert.

      Seite nach HDR und Handwäsche:


      Sheeting im Schwellerbereich und auf der Haube nach der Handwäsche war sehr gut. Ähnlich dem Netshield.
      Das finale Trocknen durch den intakten Lackschutz ging ganz easy von der Hand.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • ich möchte dem Bilt Hamber mal eine Chance geben.

      Hat jemand einen Tipp für mich welcher "Detailer" gut dazu passt, dieser sollte auch sicher auf Kunststoff und Glas sein, sprich Schlieren und Rückstandsfrei.
      Will halt mal zwischendurch was "sauber" sei es Vogelkot einweichen, Wasserflecken oder nach dem Waschen nochmal den Schutz verbessern.

      Ich steh ziemlich auf Lackglätte:-)
    • Detailer beeinflussen (fast) immer das LSP.
      Gute Erfahrung mit relativ neutralen Detailer habe ich mit Finish Kare #425 oder den Quick Detailer von Shiny Garage gemacht.
      Die Beiden funktionieren absolut problemlos auf allen Oberflächen und zicken nicht einmal in der Sonne herum. Glätte ebenfalls gut ;)
      Für zwischendurch "sauber" machen tut es aber auch eine kostengünstigere Detailer Mischung ala ONR, Ech2o oder Chemical Guys Rinse Free.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • ah Danke, okay, die Befürchtung habe ich auch schon beim Pflegen gehabt. Da sehe ich mich jetzt bestätigt in meiner Annahme.
      Dann werde ich das wirklich mal eindämmen.

      Aber dennoch für Scheiben und Fingerabdrücke oder so brauch ich dennoch immer wieder mal Nen Wisch drüber.
      Mag es auch wenn es von den Scheiben schön Perlt. Eigene Versiegelung dafür möchte ich eigentlich nicht. Rain x etc. habe ich nicht so gute Erfahrungen mit gesammelt.

      Geht ihr mit dem Hambler auch über die Scheiben?

      Und Detailer, lieber ein Carnauber, oder einen mit Polymer Anteilen, oder tut das sio2 im Echo dem Hambler nichts? Interessant finde ich das Echo ja schon
    • Neu

      So. Nun auch meine Erfahrungen nach gut 10 Tagen mit dem Hambler.

      Zum Auftrag :
      Ich habe das Auto erst gefoamt, dann 2 mal gewaschen (cg clean slate), dann geknetet und nochmal gewaschen und getrocknet.
      Den Wagen bin ich dann mit einem Kontrollreiniger einmal abgegangen und dann habe ich das Wachs aufgetragen. 20 Grad Celsius temperatur und sowohl Wäsche als auch das wachsen erfolgte im Schatten.

      Der Auftrag und der abtrag des wachsen war wirklich sehr benutzerfreundlich. Der Wagen hat einen unischwarzen Lack. Den glanzgrad würde ich als okay bezeichnen. Das sheeting hat mich wirklich geflasht. Das ist wirklich mega. Beading in meinen Augen okay, mehr aber auch nicht. Was mich wirklich stört ist, selbst ich 60 km/h fahre, schließen sich die Tropfen auf der Motorhaube nicht zusammen und fließen ab. Bei sonax protect and shine und colinite 476 fing das bei 60 km/h bereits an und bei 80 war das Auto nach kurzer Fahrt fast trocken. Das stört mich bisher schon wirklich sehr.

      Ich muss dazu sagen dass das Auto draußen steht und momentan kämpfe ich schon mit Blütenstaub. Einem Tag nach dem Auftrag hat es dann noch geregnet und das sieht man leider recht deutlich. Ich war 2 mal in der waschbox und bin kurz mit dem hdr rüber, aber es sieht aus wie vorher.

      Mal gucken wie es nacht der ersten Wäsche aussieht. Ich werde berichten! :P