Wizard of Gloss Mikrofasertücher - WoG - Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • slartibartfass schrieb:

      AMenge schrieb:

      Ich persönlich könnte daran gar nichts kritisieren, weil ich schlicht die Zusammenhänge nicht kennen. Wer hat welches Tuch entwickelt und somit quasi "erfunden"? Wer produziert diese Tücher? Kommen billige Tücher aus der gleichen chinesischen Fabrik wie teurere Tücher? Ich weiß es schlicht nicht, wäre aber für fachkundige Aufklärung sehr dankbar.
      Die Tücher von Wizardofgloss kommen nach eigener Aussage wohl aus China - dort werden viele günstige MFTs hergestellt.
      Die Tücher, die hier unter Umständen Pate standen, kommen nicht aus China und haben eine im Vergleich zu China deutlich strengere Qualitätskontrolle.

      Mir geht's aber gar nicht um die China-nicht-China-Diskussion, sondern darum, dass hier augenscheinlich bereits bekannte Tücher nachproduziert werden und das keinen zu stören scheint.


      Selbst die Markentücher verschiedener Hersteller sind doch untereinander "kopiert". Daher ist es mir ganz recht, wenn es gute und günstige Tücher aus China im Angebot gibt.
    • slartibartfass schrieb:

      Mir geht's aber gar nicht um die China-nicht-China-Diskussion, sondern darum, dass hier augenscheinlich bereits bekannte Tücher nachproduziert werden und das keinen zu stören scheint.


      Timo, mir hat es in diesem Thread schon mehrmals in den Fingern gejuckt. Dachte aber wenn man so was schreibt will man die Tücher gleich schlecht machen...

      Ich habe beim Anblick der Tücher auch Bauchschmerzen bekommen. Die Ähnlichkeit mit bekannten MM oder Lupus-Tüchern ist eher....unschön. Ich habe da auch so meine Bedenken und sei es nur das da mal im Biete-Bereich, ja ich nenne es beim Namen, ein Quick Slick als Crazy Pile verkauft wird...
      M Performance
    • Die unterschiede im Preis sind doch hauptsächlich auf Marketing und Vertriebskosten zurückzuführen. Ein Markenprodukt wird in vielen Shops angeboten, die Eigenmarke in genau einem. Hier fehlt also eine ganze Zwischenkette aus Distribution und EInzelhandel. Dazu kommt natürlich das aufwändigere Marketing der Markenprodukte.

      Selbst wenn die teuren Tücher nicht in China gefertigt werden sollten (was ich mir nicht vorstellen kann), so kommt der Rohstoff dafür eventuell gar vom selben Hersteller. Im Extremfall kommen Markenprodukt und Noname vom gleichen Band, solche Fälle kenne ich aus anderen Bereichen, wieso sollte es hier anders sein.
      Soviel wissen steckt da nicht dahinter, ein "eigenes" Produkt auf den Markt zu bringen.

      Verwerflich finde ich da übrigens auch nichts, der eine ist weniger informiert und kauft im großen bekannten Shop die bekannten Namen. Der andere liest hier tagelang in Foren und sucht für sich nach dem besten PLV.
    • Luigi_muc schrieb:

      Die unterschiede im Preis sind doch hauptsächlich auf Marketing und Vertriebskosten zurückzuführen.

      Weisst du das oder vermutest du das?

      Ich könnte mir vorstellen, dass auch die Entwicklung solcher Tücher nicht ganz ohne ist. Daher ja auch meine Frage, ob jemand dazu tiefergehende Kenntnisse hat. Ich für meinen Teil schaue durchaus aufs Geld und wenn ich die gleiche Leistung für weniger Geld bekomme, dann weiß ich, wo ich zugreife. Was ich jedoch nicht möchte ist, die Herstellung stumpf abgekupferter Plagiate zu fördern.
    • Das sind aber die WoG Tücher. Das sind zum Teil 1:1 Kopien bekannter Produkte. Das ist aber in China normal. Dort gilt das ja sogar als erstrebenswert eine möglichst gute Kopie herstellen zu können. Deswegen gibt es da auch so gut wie kein Schuldbewusstsein.

      Leider bezieht sich das 1:1 Kopie bei manchen Dingen nur auf das optische.
      Allerdings habe ich auch einige exCaress Tücher und bin recht zufrieden damit.
    • Ich weiß es aus anderen Branchen, in denen du noch viel mehr vermuten würdest, dass die Preise auf die Entwicklung zurückzuführen sind.

      Bei Mikrofasertüchern weiß ich es nicht, allerdings ist es kein Geheimnis, dass die nahmhaften Hersteller deutlich höhere Marketing- und Vertriebskosten haben. Dazu muss man nicht BWL studiert haben.
      DIe Hauptkosten sind in D nunmal die ganzen beim Vertrieb anfallenden Nebenkosten. Daher spart man eben enorm, wenn nur aus einer Quelle, noch dazu online, bezogen werden kann und sich die Werbung auf paar kostenlose Tücher für die Foren beschränkt.
    • Elchtest2010 schrieb:

      roli schrieb:

      Chrischie schrieb:

      Moin,gibt es bei den Tüchern eigentlich auch Kritikpunkte? So kommen mir deine Beiträge bzgl. der Tücher nicht das erste mal nur als reine Werbung vor.
      Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er da Werbung macht, er bekommt die Tücher doch "nur " Gratis 8o
      Ja... Ich habe zum testen welche umsonst bekommen. Und warum ? Weil der Anbieter einen anderen Test bzw. Einen anderen Vergleich von mir mit anderen Tüchern gelesen hatte, die ich NICHT umsonst bekommen habe . Trotzdem bin ich bei all meinen Tests immer genau gleich vorgegangen. Wenn etwas gut ist, schreibe ich es genauso als wenn etwas schlecht ist. ABER RICHTIG schlechte Produkte habe ich bisher selten gehabt. Da fallen mir spontan nur 3 Meguiars Produkte ein... Ach ja ... Und ein Hygi Trockentuch.

      Aber ich schreibe nicht extra was schlechtes dazu, das nicht da ist, nur damit es neutraler aussieht. Ja, die Moby Dicks fusseln VOR dem Waschen, dann nicht mehr. Habe ich im Paralleluniverum geschrieben und hier auch schon mal glaube ich. ABER ... Auch ein Monsterfluffy fusselt vor der ersten Wäsche. Und das Tuch kostet 12 Euro. Da man aber jedes Tuch vor dem ersten Einsatz eh waschen soll und sich das Thema damit erledigt hat, ist es für mich kein richtiger Kritikpunkt.


      Wie gesagt, ich will dir persönlich nicht ans Bein pinkeln weil du Tücher testest. Es ist nur, dass du hier seit Wochen schön die Werbetrommel für den Anbieter rührst und Produkte bereits in den Händen hälst die Otto Normalo noch gar nicht haben konnte. Des weiteren scheinst du intensiven Kontakt mit dem Verkäuer zu haben. Warum, wieso, weshalb soll hier gar nicht interessieren, nur ich als mündiger Bürger frage mich dann in wie weit deine "Tests" dann noch objektiv sein können. Denn der Anbieter hat hier mit minimalen Aufwand eigentlich maximales Ergebnis: Eine Privatperson testet Produkte in einer Szene die gerne viel Geld in die Hand nimmt um Microfasertücher zu kaufen. Dafür ködert dich der Anbieter mit kostenlosen Tüchern. Bis hier hin ist auch nichts verwerflich an dieser Vorgehensweise. Pikant ist allerdings, dass Aufgrund der optischen Aufmachung der Tücher der Verdacht nahe liegt, dass es sich hierbei um Kopien bekannter und vornehmlich teurer Markenprodukte handelt.

      Eine enstprechende Problematik wurde weiter oben ja schon angesprochen. Natürlich könnte es sich um Lizenzprodukte handeln, abgenomme B-Ware von den Markenherstellern etc.. Das wissen wir natürlich alle nicht, auch hatte ich schon geschrieben dass Wettbewerb das Geschäft belebt. Ob wir dabei die Gewinner sind oder die Verlierer mag ich persönlich nicht abschätzen, auch könntest du ganz schnell am Ende als Depp dastehen.

      Grüße
      Christian
    • Also ich kann hier nur aus einem ganz anderen Bereich sprechen, nämlich IT/Elektronik Sparte.

      Dort ist genau der Vertriebsweg und die höheren Margen der Markenhersteller die den teurerern Preis ausmachen. Es gibt Läden die vertreiben beides. EIne "Eigenmarke als Direktimport" und dann das gleiche Produkt von zB Netgear, Zyxcel etc... Das Markenprodukt ist i.d.R. teurer, obwohl die geräte teils 1:1 gleich sind und aus der gleichen Fabrik stammen. Da war eben noch Produktionskapazität vorhanden die man dann billig überlassen bekam ...

      Nimm mal kompatiblen Toner: Wenn du hier sehr guten nimmst - also einen der eine ähnlich niedrige Ausfallquote wie der von HP hat, zahlst du als Kunde ca. 30% weniger als für HP original Toner. UND HP wird SICHERLICH aufgrund eines gigantischen Volumens noch SEHR viel günstiger im EInstandspreis liegen. Da macht HP dann bestimmt 40-50 MEHR Marge als der Anbieter von kompatiblem Toner. Da fühle ich mich als Kunde irgendwie auch verarscht.

      Wenn zB Cobra seine Tücher weltweit vermarktet haben sie eine größere Abnahmemenge und dürften daher billiger produzieren als zB WoG produzieren lassen kann.

      Und trotzdem bietet WoG günstiger an als Cobra. Warum meldet sich eigentlich niemand der sagt: Was HP und Cobra da machen ist unfair uns als Kunden gegenüber ?

      Nimm doch mal normale Küchenhandtücher. DIe sehen auch ALLE gleich aus und kosten von 25 Cent auf dem Krabbeltisch bis 10 EUR von Möve. da sagt auch keiner dass da was geklaut ist. Das ist auch irgendwie "Allgemeingut" wo jeder von jedem kopiert. Ich denke es dürfte auch sehr schwer sein sich hier ein Formmuster patentieren zu lassen, weil eben Tücher alle so gleich sind.

      Fazit: Ich bezahle gerne für gute Qualität, ich bezahle aber ungerne das doppelte wenn es nicht sein muss.
    • Ich aus meiner Perspektive muss sagen, dass ich dem User Elchtest dankbar bin, dass er seine Erfahrungen mit uns austauscht. Über die Geschichte, wer wen kopiert und ob das legal ist, sollen sich die Anbieter Gedanken machen. Die großen Unternehmen haben sicher auch Rechtsabteilungen. Für mich persönlich steht fest, dass diese günstige Alternative einfach unschlagbar ist. Ehrlicherweise muss ich auch zugeben, dass ich ebenfalls meine Erfahrungen mit euch austauschen würde. Das Angebot, dass er als "Tester" die Tücher umsonst bekommt, finde ich nicht tragisch. Über welchen Betrag sprechen wir da? Lass es mal 50,- EUR an Tücher sein, die er bisher bekommen hat. Bei dem Betrag kümmert es doch keinen, wer was wo umsonst bekommen hat.

      Frech ist es, wenn die Heidelberger Druckmaschinen eine nagelneue Druckmaschine auf einer Messe vorstellt und die Chinesen direkt daneben eine Druckmaschine im selben Design anbieten. Aber bei Tüchern? Und Elchtest irgendwie wegen den paar Testtüchern an den Pranger zustellen finde ich etwas übertrieben.
    • Chrischie schrieb:

      Wie gesagt, ich will dir persönlich nicht ans Bein pinkeln weil du Tücher testest. Es ist nur, dass du hier seit Wochen schön die Werbetrommel für den Anbieter rührst und Produkte bereits in den Händen hälst die Otto Normalo noch gar nicht haben konnte. Des weiteren scheinst du intensiven Kontakt mit dem Verkäuer zu haben. Warum, wieso, weshalb soll hier gar nicht interessieren, nur ich als mündiger Bürger frage mich dann in wie weit deine "Tests" dann noch objektiv sein können. Denn der Anbieter hat hier mit minimalen Aufwand eigentlich maximales Ergebnis: Eine Privatperson testet Produkte in einer Szene die gerne viel Geld in die Hand nimmt um Microfasertücher zu kaufen. Dafür ködert dich der Anbieter mit kostenlosen Tüchern. Bis hier hin ist auch nichts verwerflich an dieser Vorgehensweise. Pikant ist allerdings, dass Aufgrund der optischen Aufmachung der Tücher der Verdacht nahe liegt, dass es sich hierbei um Kopien bekannter und vornehmlich teurer Markenprodukte handelt.

      Eine enstprechende Problematik wurde weiter oben ja schon angesprochen. Natürlich könnte es sich um Lizenzprodukte handeln, abgenomme B-Ware von den Markenherstellern etc.. Das wissen wir natürlich alle nicht, auch hatte ich schon geschrieben dass Wettbewerb das Geschäft belebt. Ob wir dabei die Gewinner sind oder die Verlierer mag ich persönlich nicht abschätzen, auch könntest du ganz schnell am Ende als Depp dastehen.

      Grüße
      Christian




      nene, das passt ja alles. Ich habe kein Problem damit. Ich habe ja auch nie verschwiegen dass ich mal Tücher vorab bekommen habe zum ausprobieren, weil ich an anderer Stelle einen Blog betreibe, wo ich eben sehr viele Produkte teste. Wenn jetzt jemand auf mich zukommt und mir ein paar Tücher überlässt ( und wir reden ja hier nicht von Unmengen an Tüchern ), dann teste ich sie gerne. Im Übrigen sind auch an andere Forumsmitglieder Testexemplare verteilt worden und auch in anderen Foren.

      So weit so gut - Und ob du es glaubst oder nicht. Ich habe auch von diesem Anbieter schon Artikel schlecht bewertet beim Test, und dazu geschrieben ( im Blog ) dass ich mir diese produkte nicht kaufen würde ! Das wird aber nie wahrgenommen. Das gute daran ist, dass der Anbieter diese Produkte seit dem ncht mehr anbietet und somit kein "MIst" unters Volk verkauft wird. Wenn mir aber was gefällt, dann schreibe ich das auch. Wenn ich mich jetzt für ein paar Tücher im Warenwert von vielleicht 50 EUR kaufen lassen würde, wäre das schon ziemlich traurig.

      Im Übrigen ist es ja auch so, dass man von Lupus & Co. kostenlose Proben bekommt - sogar teilweise ohne etwas zu kaufen , auf Anfrage. Wenn man dann schreibt dass es ein gutes Produkt ist, ist man deswegen gekauft ?

      Viele Leute sind mit zB Lupus sehr zufrieden. Was zur Folge hat, dass SEHR oft bei der Erwähnung von Artikeln DIREKT nach Lupus oder andere Shops verlinkt wird. Ist das keine Werbung ? Warum sagt denn da keiner was ? Nicht dass wir uns falsch verstehen, ich persönlich finde das gar nicht schlimm.

      Hier gibt es doch einen Haufen Leute die von diversen Herstellern Vorab Muster und Proben bekommen und dieses hier kundtun, Vorankündigungen und Tests posten.

      Davon lebt doch auch so ein Forum. Ich schreibe nirgends dazu: Das sind die besten Tücher von allen. Ist ja auch immer Geschmacksfrage. Ich würde vielleicht schreiben: Für DAS geld sind es imho die besten die ich bisher hatte. DAS ist aber was ganz anderes als zu schreiben es SIND die besten von allen Tüchern.

      Ich kann dich also komplett verstehen, aber etwas nüchtern betrachtet ist es nichts was andere nicht auch machen. Würdest du es ablehnen wenn Dodo dich fragen würde ob du Produkte für sie testen würdest ?

      Ich kann mich noch an meine erste Mail an den WoG Anbieter erinnerbn die ich ihm zurückgeschrieben habe: Dort sagte ich ihm, dass er aber wenn er pech hat damit rechnen kann, dass ich auch Produkte als "schlecht" bewerte, wenn ich sie als schlecht empfinde. Das war vollkommen ok für ihn. In der Folge hatte ich einen Test geschrieben und es waren einige Artikel dabei, die ich nicht gut fand: einen Waschhandschuh, ein Reifengelapplikator, Mikrofaserpads und ein paar Dinge in diese Richtung. Dazu hatte ich damals ( August 2012 ) geschrieben, dass ich sie NICHT gut finde. Und genauso würde ich es heute auch machen ... nur finde ich die Tücher leider gut ;)
    • Man sollte aber auch über einen längeren Zeitraum testen. Nicht nur die unmittelbare Qualität der Fasern nach dem ersten Auspacken ist wichtig sondern auch die Langlebigkeit, um ein Produkt richtig beurteilen zu können. Evtl. zeigen sich hier dann erste Schwächen, welche den geringen Preis gegenüber Premiumtüchern erklären könnten - oder eben nicht, dann bestätigt sich dass Qualität nicht auch automatisch hochpreisig sein muss. Richtige Pflege natürlich vorausgesetzt :)
      GLANZUNDGLÄTTEFETISCH
    • natursauerteig schrieb:

      Man sollte aber auch über einen längeren Zeitraum testen. Nicht nur die unmittelbare Qualität der Fasern nach dem ersten Auspacken ist wichtig sondern auch die Langlebigkeit, um ein Produkt richtig beurteilen zu können. Evtl. zeigen sich hier dann erste Schwächen, welche den geringen Preis gegenüber Premiumtüchern erklären könnten - oder eben nicht, dann bestätigt sich dass Qualität nicht auch automatisch hochpreisig sein muss. Richtige Pflege natürlich vorausgesetzt :)

      da hast du vollkommen recht ! Einige der Dinger habe ich schon seit geraumer Zeit in Gebrauch ( und nicht nur ich ) und ich hatte noch keine Ausfälle ( wenn man vom Produktzionsfehlertuch mal absieht ), von anderen Usern habe ich das auch noch nicht gehört. Also einen gewissen Langzeit Test gibt es ja schon.
    • Stefan schrieb:

      Von den Trockentüchern von WoG und Lupus mal ganz zu schweigen. Ich traue es mir nicht zu...

      Bei Marken- gg. Eigenmarken-Produkten geb ich dir recht. Aber das Problem wird man immer haben, gerade bei Produkten, die aufgrund ihrer Verwendung im Normalfall keinerlei Etiketts oder Aufnäher/Bestickungen zulassen. Dann müssen sich die teuren eben was einfallen lassen, eigene Nahtfarben, spezielle Einsäumungen usw
      Beim Lupus-Tuch seh ich das Problem nicht. Das wird dem WoG sehr ähnlich bis gleich sein, und ist es auch preislich. Da wird sich keiner die Mühe machen, hier im kleinen Stil im Marktplatz Betrügereien zu starten.
    • Ich will nur mal einwerfen, dass ich zu Begin meiner Fahrzeugpflegebeklopptheit Chemical Guys Tücher gekauft habe und ich mich über die
      fehlenden Etiketten/Label sehr gewundert habe.
      Bischen seltsam finde ich diese tollen labellosen " Sonderkreationen" schon.

      Von Markenpiraterie kann hier also kaum die Rede sein.

      Ich bin froh, günstige Alternativen zu dem teureren Varianten gefunden zu haben.
      Wenn ich mir überlege wie pingelig ich bspw mit meinem CG Sasquatch umgehe xD
      Nene...
      "... Echte Aufbereiter haben garnicht die ZEIT zum abkleben ... "
      Ach ja, auf Automessen ist es schön ;)
    • Es geht ja noch nicht einmal um Betrügereien!

      Die gerade genannten Eigenheiten kann eigentlich jeder sofort nachmachen - spezielle Naht, andersfarbiger Rand. Gerade da ist ja die Ähnlichkeit zu finden.

      Für mich ist das "Kopieren" einerseits ein Lob fürs Original und andererseits ein kleiner Seitenhieb für den, der auch nur passend optisch ein Tuch "nachbauen" ließ. Dies ist jetzt kein Vorwurf an den Janis. Irgendwie sind nur die Produktzyklen dermaßen klein geworden, dass ich mich langsam frage: Wem helfe ich jetzt eigentlich damit?

      So mal kurz zum Ausholen.
      Vor 3 Jahren habe ich mit Autopflege angefangen, da waren Cobra Gold und Zaino Tücher, Swissöls Flausch? schon eine Art Referenz. Eurow und andere Eigenmarken wie Profipolish "wilderten" langsam im Bereich der MFTs. kA, wann Microfiber Madness begonnen hat, wohl auch so vor 3-4 Jahren?

      Mir ist nur aufgefallen:

      Lupus erstes Tuch , ein Lupus 500 glich optisch stark den Cobra Gold - gelbes Tuch, schwarzer Rand, gleiche Größe, ähnlich weich. Vergleiche kann ich nicht ziehen, da ich nur 1 Lupus hier hatte und auch später verkauft habe. - Sicherlich war auch die Optik und Nähe zur Referenz Cobra Gold gewünscht und förderte den Absatz.
      Carparts Köln kam mit den Profipolish Speed Grey dem Swissöl optisch und haptisch so nach, dass es aus der Palette genommen wurde. Die Begründung kann man heute noch seitens Carparts auf deren Seite lesen. Link
      Zitat:
      Die Veränderung gegenüber dem beliebten ProfiPolish™ Speed Grey liegt nur in der Farbgebung. Ein sehr bekannter Hersteller für hochwertige Pflegeprodukte hat sich diese grau/rot Farbkombination leider exklusiv schützen lassen.

      Ob nun Chem. Guys mit dem Orange Utan oder dem orangenen Fat Angry Trockentuch da das beliebte Orange Babies kopieren wollten, nun ja, die Nähe ist da.

      Das es auch anders geht, zeigen Entwicklungen:
      Lupus hat als Eigenmarke mutig reagiert und ohne optische Anlehnung weitere Tücher herausgebraucht. Gefallen hat mir das das 2farbige blau,graue Lupus double.
      Microfiber Madness geht mutmaßlich eigene Wege und bringt gerne extrem andere Tücher auf den Markt. Ein Glastuch mit dickem Waffel MF, ein Handschuh der anders und scheinbar auch besser ist als Andere, Extrem langflorige, stark aufnehmende Tücher ohne Rand usw.
      Das bei MM das gelbe Zaino MFT auch als Vorbild genommen wurde ist bekannt. Aber man ist da halt transparent vorgegengen und hat gesagt, wir wollen dieses gute Tuch als Vorbild nehmen, aber eben besser machen, Schwächen ausmerzen, Vorteile erweitern. Rausgekommen ist dann glaube ich das Crazy pile. Die Yellow fellow ähneln ja eher den Zaino weiß.

      Mittlerweile hat jeder "Fisch in diesem Teich" alles notwendige an MFTs abgedeckt, von Allzweck dünn, über Glas zum Trockentuch und ultradick mit mega flauschi.
      Die Frage ist aber für mich persönlich, wer da wieviel Arbeit, Schweiß, Tests und Gedanken reingesteckt hat. Wenn ich mir die Entwicklung ansehe, so habe da einige "Fische" (um bei dem Bild zu bleiben) durchaus gute Ideen bewiesen und mit frischen Ideen ein wenig Neuerungen in den Markt gebracht. Unterschiedliche Farben auf den Seiten, dicke randlose Tücher aber manchmal auch ein wenig Evolution statt Revolution - etwas dicker, etwas saugfähiger, etwas größer, etwas Weicher für etwas weniger Geld.

      Geld wollen Alle verdienen und evtl. steht bei dem Einen oder anderen dahinter eine ganze Familie die ernährt werden will. Ich unterstelle aber jedem Inhaber/Geschäftsführer/Unternehmer, dass er sich Gedanken macht, wen er mit seinen Produkten wie ansprechen will und wieviel er in % an seinen Produkten verdienen kann und möchte. Alles legitim, alles legal.

      Die Frage die sich jetzt jeder stellen muss ist doch: Wo kaufe ich und wen unterstütze ich? Ich kann durch Kauf auch ein wenig die Richtung vorgeben. Unterstütze ich mit ein paar Euro mehr eine Marke, wo viel Entwicklungsarbeit dahinter steht, oder achte ich gnadenlos auf den Preis. Wir motzen nur zu oft über Leute, die Ihre Wagen zum 50€ Aufbereiter geben, schimpfen, dass so weder der Aufbereiter etwas verdienen , noch der Lack ordentlich gepflegt werden kann. Aber bei MFTS muss der letzte Cent rausgequetscht werden? (ich beziehe dass zum Beispiel auf die Sammelbestellung oben) mag ja sein, dass der (Hr.) Janis immer noch gut daran verdient, aber warum gönnt ihr dem Typen nicht die 70-150 Cent pro Tuch mehr (3,20 zu 3,99)? War es ein Angebot seinerseits auf Geld zu verzichten, um sich schneller im Markt zu etablieren? Muss ich nicht verstehen, oder? Waren die Tücher nicht vorher schon sehr günstig?

      Etwas losgelöst davon und auch OT:
      Gibt genügend Firmen, die mit so einem riunösen Blödsinn versuchen, sich gnadenlos auf den Markt zu drängen, damit man später hoffentlich marktbeherschend Traumpreise kassieren kann. Der Verbraucher ist halt doof und kauft billig. Was es gebracht hat, sieht man an den großen Solarfirmen in Deutschland, die alle vor die Hunde gehen, trotz ehemals solider Finanzen. Danke liebe Solarkäufer mit Hang zur falschen Sparsamkeit. Ende Offtopic

      Auch wenn ich nicht immer Massen an Geld habe, oft und gerne auch mal im Biete bereich schaue und kaufe, aber irgendwo ist bei mir ne Grenze zu ziehen. Was ich hier bei den WoG Tüchern sehe ist mehr als eindeutig das optische Kopieren von bekannten und beliebten Tüchern. Wenn sich da zukünftig das Bild so fortsetzt, fände ich es sehr schade und ich würde dann dort nicht mehr kaufen. Eigene Ideen sollten das Sortiment ergänzen, soviel sollte doch drin sein, oder? Manchmal glaube ich sogar, dass ein einzelnes sehr gutes Tuch, mit frischer Idee und guter Verarbeitung der Etablierung einer "bekannten" Marke besser getan hätten.

      Soweit meine Kritik, natürlich kann und darf jeder für sich entscheiden, was er wo kauft. Ich bitte nur mal einen Moment inne zu halten und zu überlegen, wovon der eigene Arbeitsplatz abhängt und was man den Käufern der Produkte und Dienstleistungen der eigenen Arbeit sonst so an Argumenten und Kaufgründen mitgibt. Nein, damit meine ich nicht, dass ich mich nur auf "Made in Germany" berufe, mich gegenüber Asien und den bösen USA abschotte (geht eh nicht und macht keinen Sinn). Außerdem soll es da auch Leute geben die ein wenig Grips und gute Ideen haben. Einfach mal vorher nachdenken und auch mal Leute unterstützen die mit frischen Ideen das Ganze weiter entwickeln.

      Sry, das musste mal raus, auch wenn es länger war. :whistling:

      Janis vertreibt da keine schlechten Tücher - aber eben Andere haben auch gute MTFs.

      Wettbewerb ist für uns Verbraucher auch immer gut - aber eben Vielfalt auch! :thumbup:
      Meine Pflegehistorie

      [Blockierte Grafik: https://images.spritmonitor.de/766140.png]

      M54, serienmäßig mit niedrigem NOx- und Partikelausstoss :P 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Strikeeagle ()

    • Da mir "Kopie oder nicht" ziemlich egal war habe ich mir mal paar Tücher bestellt.
      Bei mir macht auch der Preis die Musik. So ist das nun mal oft im Leben.
      Was ich nicht kenne kann ich nicht beurteilen. Also werd ich sie mal auch testen.
      Mal schauen wie die Qualität dann ausschaut und wie sich die Tücher machen.
      Bestellt hab ich mir 2x Quick Slick, 4x True Blue und 4x El Trapo.
      Sollten die fürs Auto nix bringen werd ich schon nen anderen Einsatzzweck finden.
      Gruß
      Michael