Reinigung von Microfasertüchern

  • Beitrag von Bavaria ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Heute kam das Mikrofaser-Waschmittel von Inovatec bei mir an.
    Ein Standard-Mikrofasertuch war auch im Paket.
    Dies finde ich, in anbetracht an den geringen Warenwert eine wirklich nette Geste.


    Einzig und alleine mit der Produktbeschreibung komme ich noch nicht zurecht.
    Hier steht, dass die Reinheits-Formel bereits bei 60°C für eine gründliche Reinheit
    und angenehm weiche Fasern sorgt.
    Hier habe ich bereits Inovatec angeschrieben, ob das nicht evtl. 30°C heißen soll.
    "bereits bei" finde ich nämlich in Verbindung mit "60°C" nicht so "bereits bei"-würdig :D


    Eine erste Wäsche von zwei M'Madness Trockentüchern läuft bereits in diesem Moment.
    Gleich mal testen, wie sich diese nach dem Trocknen auf der Wäscheleine anfühlen werden.


    Ein Schmutz & Versiegelungs/Politurtest folgt dann, wenn es dafür geeignete Tücher gibt. :thumbsup:


  • Jepp, habe es in Benutzung.
    Ich habe das SG Enz. Wash und das Rags to Riches in Benutzung. SG ist von der Reinigungsleistung gut, bekommt es aber nicht so sauber wie das RtR. Dennoch habe ich das Gefühl, dass das SG die Tücher weicher hinbekommt. Versiegelte Tücher wurden bei mir mit dem RtR bei 40grad wieder saugfähig gemacht, was vorher kein Waschmittel bei der Temperatur hinbekommen hat. Grüße

  • ein erstes Feedback zum Inovatec Waschmittel:


    Zunächst einmal Aufklärung der 60° Thematik aus meinem obigen Post. Inovatec meint mit dieser Angabe, dass ab 60°C mit ihrem Waschmittel sicher Wachs und Politurreste entfernt werden. Für alle anderen Wäschen kann man natürlich auch niedrige Temperaturen wählen oder eben mal versuchen (bzgl Politur etc.), wie groß der Erfolg bei niedrigen Temperaturen schon wäre.
    Ich habe nun eine Ladung Microfiber Madness Trockentücher sowie ein paar Waschhandschuhe meines Dailies gewaschen (30 Grad, Feinwäsche, 800 UdM geschleudert). Das Waschmittel hat hier schon einmal getan was es soll. Die Sachen sind sauber, die Fasern nach dem Ausschlagen schön frei und nicht verklebt. Die Weichheit war in Ordnung, mit ner Ladung Zitronensäure im Weichspülfach jedoch wie immer der spürbare Unterschied. Mit "wie immer" meine ich wie bei jedem anderen Waschmittel, das ich bisher genutzt habe es eben auch der Fall war, Petzoldts, ADBL, LE, .....
    Wichtig ist, es hat in keiner Kategorie schlechter performt. Hinsichtlich des top Preises schonmal sehr erfreulich :D


    Nun der nächste Schritt. Ich habe heute ein altes Mikrofasertuch mit Sonax BSD und Ceramic Detailer bombardiert. Das ganze durfte schön unter bayrischer Sonne trocknen, sieht nun so aus:



    Wunderbare Perlenbildung auf dem Tuch. :thumbsup:
    Das Ganze wird morgen mal in die Waschmaschine wandern. Feedback folgt. ^^

  • Nun einmal Feedback zum ersten Waschgang des mit Sonax Ceramic Detailer & BSD "getränkten" Mikrofasertuch.

    Nach dem trocknen ist das Tuch noch sehr kratzig. Der Test unter dem Wasserhahn zeigt, dass das Wasser noch einen kleinen Augenblick auf dem Tuch verweilt, dann aber sofort einzieht. Das Waschmittel hat also etwas gelöst, aber das Tuch ist nachwievor in einem leicht versiegelten und deshalb kratzigen Zustand. Das Tuch wurde in der absolut schonensten Art gewaschen, sprich lediglich 30 Grad, kein Wasser Plus etc.

    Ich bin ohnehin der Meinung, dass bei gewissen synthetischen Produkten einfach Temperatur von Nöten ist, um diese zu lösen.


    Ich persönlich würde nun den Test direkt bei 60° Grad fortfahren, wenn einer der Profis hier einen anderen Vorschlag hat (ggf. noch einen Zwischenschritt einbauen), immer her damit :)