Sonax ProfiLine Perfect Finish

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sonax ProfiLine Perfect Finish

      So hier ein kurzer Bericht zur Profi Finish Politur von Sonax.

      Um folgendes Produkt geht es: profi.sonax.de/Professionelle-…X-ProfiLine-PerfectFinish
      Cut gibt Sonax mit 4/6 Punkten an und Glanz mit 6/6 also eine typische Hochglanzpolitur eben. Allerdings soll Anschliff bis 2000er Körnung beseitigt werden können!

      Getestet habe ich sie an meinem A1 der heute winterfit gemacht wurde. Nichts wildes da er ja erst im Juni komplett mit Menzerna4000 poliert wurde. Einige dickere Kratzer hat er noch aber eine Komplettaufbereitung mit 2 stufiger Politur steht noch aus im Frühjahr 2014 :)

      Auf der Flasche steht nicht groß was nützliches zur Verarbeitung:

      [IMG:http://www.autopflege-schlierbach.de/upload/52629e1e85147_sonax.jpg]

      Gefahren bin ich auf Flex3401 VRG mit weißem Pad (light polish) von polierschwamm.info. Maschine auf Stufe 4.
      Ich denke die Politur wird eher für die Rotationsmaschine ausgelegt sein. Sobald sich was ergibt werde ich sie mal damit testen.

      Die Verarbeitung gestaltete sich bei mir leicht zickig. Habe die Politur erstmal auf Stufe 1 verteilt. Dann poliert mit Stufe 4 und mäßigem Druck. Und beim ersten Kreuzstrich sah es dann so aus:

      [IMG:http://www.autopflege-schlierbach.de/upload/52629f5b7958c_IMG_1076.JPG]

      ging dann aber wieder weg wenn ich nochmal drüber gefahren bin. Dann trocknete auch nichts mehr an und die Politur lies sich problemlos 4 Kreuzstriche lang fahren. Eventuell lag es am Druck (ca 3 kg zusätzlich zur Maschine). Denn in Punkt 3 der Beschreibung steht ja man soll ohne Druck arbeiten. Dann kann ich mir aber auch nicht vorstellen, dass das Ganze Cut haben soll ?(

      Zum Cut kann ich natürlich noch nicht viel sagen aber er ist für eine FinishPolitur mit weißem Pad schon recht gut. Hier mal ein vorher/nachher von etwas stärkeren Kratzern (bockharter Audi Lack wohlgemerkt)

      [IMG:http://www.autopflege-schlierbach.de/upload/52629f5b10fda_IMG_1073.JPG]

      [IMG:http://www.autopflege-schlierbach.de/upload/52629f5b46e20_IMG_1074.JPG]

      Alles in allem eine gute Politur wie ich finde. Einzig das Pad setzte trotz geringer Dosierung sehr schnell zu. Nach der halben Motorhaube war Schluss:

      [IMG:http://www.autopflege-schlierbach.de/upload/52629f5b8fa4b_IMG_1078.JPG]

      Kenne ich ja gut von Menzerna :rolleyes:
      Dafür lässt sich die Politur deutlich einfacher abnehmen als die Menzerna 4000

      Mein bisheriges Fazit: Eine gute Finishpolitur die ich der 4000er vorziehen werde. Vorziehen würde ich ihr allerdings wiederrum sowohl die Meguiars #205 die ich am Rest des Wagens verwendet habe als auch die CG V38 die allerdings preislich beide etwas höher liegen (die CG etwa 20% die Meguiars eher 30%)

      Sobald ich sie wieder einsetze gibts mehr Feedback :thumbsup:
    • Danke für die Vorstellung! :thumbup:

      Ich habe die Politur schon einige Male als One-Step auf der Rota verwendet. Nun ist Silber nur bedingt aussagekräftig, aber ich war bzw. bin jedes Mal auf neue begeistert wenn ich sie verwende. Der Cut ist für eine Finishpolitur sehr gut, der Glanz ebenso (logisch ^^ ) und die Verarbeitung gestaltet sich einfach und unkompliziert, kein Gezicke oder so. Einzig die Megs. #205 und die KC Anti-Holo können das noch besser.
    • Moin Moin, hatte die Politur heute ebenfalls in Benutzung, am Benz vom Schiegervater, habe aber nur ein Finish Foto

      [IMG:http://www.untergeiern.de/sx/mb.jpg]
      ich habe Sie so benutzt wie angegeben auf ner Flex Rota. Orangener Sonax Schwamm, 10-20 Sekunden auf Druck (6-8 KG) Stufe 2 dann den Bereich ohne Druck auf
      hoher Drehzahl auspoliert. Kein spritzen kein stauben, keine Holos und keine Swirls mehr. Anschliessend den SX Detailer druff fertig.... war ja nur Schwiegervatter ;)

      Inkl Dachreinigung und Imprägnierung war ich in 3 Stunden durch.

      Während Du mit "Druck" arbeitest entfernst Du die Kratzer und Swirls, bei tiefen Kratzern ruhig die Maschine verkanten und auf "Eck" arbeiten. Anschliessend die bearbeitete Fläche mit hoher Geschwindigkeit auspolieren, dabei entsteht der Glanz und du holst die Holos wieder raus, die Du reinmachst, wenn du auf Eck arbeitest.

      Na, Schwiegervater war zufrieden, kann er nächste Woche gleich wieder in die Waschstrasse ;) Ich habe zwei PADS gebraucht und da wo während des arbeitens die Sonne auf den Lack knallte wurde Sie schnell trocken, (habe unter nem Carport gearbeitet). Da habe ich einfach ein bischen Wasser auf den Lack gesprüht, weiter gings.

      Gruß Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Linse ()

    • @Linse: Also vom Zusetzen des Pads her komplett anders als bei mir. Meinst das liegt am Exzenterbetrieb? Auch das Antrocknen war bei mir ja im Keller also ohne Sonne.

      Der orangene Sonax Schwamm wie is der von der Härte her etwa? Wenn du ihn z.B. mit Lake Country vergleichen würdest.
    • in 3 Stunden hätte sowas bei mir irgend wie nicht funktioniert. Aber wenn jemand in der Zeit ein Cabrio macht und auch noch das Verdeck impregniert bekommt dem kann ich nur gratulieren würde ich das auch schaffen würde ich viel mehr geld auf dem Konto haben da ich dann ca. 3-4 Autos am Tag schaffen würde. Ich brauch leider immer irgend was um die 12-25 Stunden pro Auto.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Heos ()

    • @Heos, wir waren ja zu zweit, ich habe poliert und Schwiegervater hat die MF Tücher geschwungen wo ich durch war oder die Scheiben geputzt etc. Der Mercedeslack war jetzt auch nicht so das Problem.

      Arbeitsschritte waren HD mit Vorreinger, Waschen, Kneten, Waschen, trocknen, polieren, Versiegeln mit Detailer.

      @Protesio ich habe keine Erfahrung mit anderen PADS, da ich die SX Produkte nicht bezahlen muss kann ich nicht vergleichen. Andere Polituren bekomme ich zum testen schon mal in die Finger, aber kaufen tue ich da sehr selten etwas, da muss mich ein schon ein Bericht oder Test hier sehr neugierig machen.

      Bisher habe ich aber nichts gefunden, dem ich nicht was gleichwertiges von SX entgegensetzen konnte. Kochen alle irgendwie mit Wasser ;)

      Obs am Exenter lag das sich Deine PADs so schnell zusetzen, kann ich Dir nicht sagen, meiner liegt seid 2 Jahren´ungenutzt hier rum. 2014 kommt von SX aber eine spezielle Exenter Politur in der Profiline-Serie. Muss also ein Unterschied da sein.

      Gruß Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Linse ()

    • Habe die jetzt auch mal bei der Politur der lackierten Alufelgen eines Kunden getestet. Auch wenn so ein Test nicht gerade aussagekräftig ist, war ich positiv überrascht. Man konnte mit der Rota sehr lang fahren und ein sehr schöner tiefer Glanz stellte sich ein. Werde es demnächst mal auf einem Phaeton testen, falls der Eigner zu mir kommt. Bin gespannt.

      Liebe Grüße,
      Bulla2000 (Lackpflege(r) aus Leidenschaft) :thumbup: