Nanolex Ultra Glasversiegelung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nanolex Ultra Glasversiegelung

      Hallo zusammen,


      [Blockierte Grafik: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img2014033014q8u19ey3ko.jpg]


      heute geht es eine Glasversiegelung aus dem Hause Nanolex. Es ist die Nanolex Ultra Glasversiegelung.

      Bisher hatte ich immer das bewährte Ombrello benutzt und bin bis dato damit zufrieden gewesen. Netterweise hat mir der User Master Mind eine Probe des Nanolex Ultras geschickt. VIELEN DANK dafür !!!


      Hier die Herstellerbeschreibung:

      Nanolex Ultra Glasversiegelung geht eine molekulare Bindung mit der Glasoberfläche ein - das chemische System haftet permanent an der Glasfläche, diese wird dadurch wesentlich einfacher und schneller zu reinigen, die Anschmutzung wird stark reduziert.
      Bei Regen verbessert Nanolex Glasversiegelung Ihre Sicht drastisch, Wassertropfen werden schon bei niedrigen Geschwindigkeiten vom Fahrtwind weggetragen.
      Die Sicht wird durch den stark hydrophoben Effekt permanent deutlich verbessert, was zu einer erhöhten Sicherheit und weniger Ermüdung bei Regen führt.
      Auch das mühsame entfernen von Eis von den Glasoberflächen wird wesentlich vereinfacht.
      Die Haltbarkeit von Nanolex Ultra Glasversiegelung beträgt ca. 20.000 km auf der Frontscheibe und ca. 60.000 km auf Glasoberflächen ohne Wischerkontakt



      So weit so gut. Die Vorreinigung der Scheibe bestand aus: Normale Autowäsche mit DODO JUICE Born to be mild auch für die Scheiben, danach schnelle Runde Sidolin Crystal und WoG Waffeltuch, danach eine kleine, schnelle Handpolitur mit Meguiars Ultimate Compound, Politurreste wieder mit einem Waffeltuch, dann noch eine Runde Sidolin, und zu guter Letzt noch einmal mit Isopropanol auf einem Waffeltuch nachgewischt und trockengerieben.


      Der Auftrag soll bei 15-20°C bei trockenem Wetter vorgenommen werden. Dazu habe ich in ein Kosmetikpad, welches zur Hälfte gefaltet war, ein paar Tropfen auf die Knickkante geträufelt und damit die Frontscheibe eingerieben. Laut Hersteller soll das in kreisenden Bewegungen stattfinden. Ich bin dann aber zu geraden Bahnen im Kreuzstrich übergegangen. Nach ein paar Minuten soll sich ein heller Film bilden, den man dann mit einem fusselfreien Tuch abnehmen soll. Für die Frontscheibe habe ich 2 x nachgeträufelt, weil es etwas schwierig war zu erkennen, wo ich schon gewesen bin, denn so richtig "nass" war die Scheibe nicht. Beim Ombrello sieht man richtige Perlen vom Produktüberschuss. Ich habe 2-3 Minuten gewartet, aber ein Film hatte sich nicht gebildet, wenn nur ganz leicht und kaum wahrnehmbar. Das Abnehmen habe ich mit einem Waffeltuch gemacht, weil normale Mikrofaser gerne elektrostatisch aufgeladen wird und Zewa hatte ich keines zur Hand. Der Abtrag geht bedeutend leichter als beim Ombrello.

      Nach dem Auftrag soll man mindestens 4 Stunden warten bevor es den ersten Wasserkontakt gibt. NAch ca. 5-6 Stunden habe ich etwas nachgeholfen, weil es keinen Regen gab. Ein paar Stöße aus der Sprayflasche ergaben ein schönes Beading:

      [Blockierte Grafik: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img2014033019uwr3zbsg1y.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img2014033019on6tedp5f0.jpg]

      Abgelaufen ist das Wasser übrigens nicht direkt. Ich bin dann wieder ins Haus gegangen. Am nächsten Morgen hatte ich dann nette Kalkflecken auf der besagten Stelle, was man als Beleg werten kann, dass zumindest im Stand das Wasser nicht schneller abfließt als es bei 20°C antrocknet. So sah das dann aus:

      [Blockierte Grafik: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img2014033117dptgnjzwef.jpg]

      Die Flecken ließen sich aber mit etwas Wasser und einem Tuch schnell wieder entfernen.

      Der Scheibenwischergebrauch ist unproblematisch, ich konnte keine Schlieren erkennen, auch wenn ich noch den Winterfrostschutz genutzt habe. Hier ist das Ombrello dann und wann "zickiger".

      Wenn es demnächst wieder regnet, werde ich das Nanolex auch in "Action" erleben und etwas dazu schreiben. To be continued...

      Gruss

      E.

      Danke nochmal an Master Mind :thumbup: :thumbsup: 8o
    • Ich nutze die Ultra nun bereits im dritten Jahr da ich sie bereits als PreProduction Sample hatte. Aktuell gibt's für mich nichts besseres. Ich habe vorher viele Jahre lang Ombrello durch unseren Glas Spezie auftragen lassen.

      Verarbeitung der Ultra finde ich sehr angenehm. Lediglich der sichtbare Film ist wirklich nur mit etwas Erfahrung zu erkennen. Auch wenn man keine Produktreste auf der Scheibe sehen kann (in Form von Feuchtigkeit) hat man das eigentliche Produkt auf dem Auftragspad. Hier kann man wirklich mit sehr wenig Produkt arbeiten.

      Gehalten hat die Ultra bei sauberer Vorarbeit auf einer neuen Scheibe damals über 30.000km danach hat sie dann schon merklich sehr abgebaut. Im Schnitt lege ich alle 20-25tkm nach. Heißt bei meiner Laufleistung ca 2xpro Jahr.

      Mal ein Video kurz nach dem Auftrag:

      [video]http://youtu.be/Qm06kooBaN0[/video]

      Das ganze mal nach 18.500km:

      [video]http://youtu.be/_kLA5Qd0jbA[/video]

      Das Wasser läuft auf der Scheibe nur ab, getrieben durch die Schwerkraft. Wenn man fährt dann durch den Fahrtwind. Daher ist der einsetzende Effekt auch immer von Fahrzeug abhängig.

      Mercedes E220d AMG - Polarweiss: Bouncers Bead Juice| Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncetrs Bead Juice
      Opel Tigra TwinTop - Starsilber III: Kamikaze Infinity Wax | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet
      Opel GT - Onyxschwarz: Zymöl Vintage | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mastermind ()

    • Hatte die damals auf dem Tigra (JA!!! Glasversiegelungen haben funktioniert) und war von der Wirkung und Haltbarkeit gar nicht angetan. Mit der Gtechniq G1 hab ich über 1 Jahr Standzeit gehabt, mit der Nanolex kam ich nicht mal auf 1/4 - und (soweit ich mich entsinne) war auch das Regenverhalten schlechter als beim G1. Jedenfalls ist die damals bei mir durchgefallen, auch wenn die Anwendung im Vergleich zum G1 wirklich spitze ist. Vielleicht hatte ich aber auch ne Montagsabfüllung ;)
    • Ich habe wie gesagt zum Vergleich nur das Ombrello. Damit bin ich immer 1 Jahr und ca 25.000-30.000 Km weit gekommen, und dann war es noch nicht am Ende, aber ich habe dann immer neu aufgetragen. Wie sich das Nanolex schlagen wird kann ich auch erst irgendwann spät beurteilen. Von derr Verarbeitung fand ich es sehr gut, und bei dem Frostschutzzusatz hatte ich auch schon mal Schlieren beim Ombrello. kein Ghosting, sondern weiße Rückstände. Das hatte ich beim Nanolex nicht, als ich probeweise versucht habe die Kalkrückstände mit dem Wischer zu entfernen. Ging übrigens nicht, da musste ixh schon mit dem Tuch nachhelfen.
    • C64 schrieb:

      ...st dann das "Gtechniq G1" das Non Plus Utra oder die "Nanolex Ultra Glasversiegelung", wenn mir ein erhöhter Aufwand und Preis egal ist, ich aber das allerbeste Ergebnis und längste Standzeiten haben will.
      Nach meinen Erfahrungen auf der Windschutzscheibe hält die G1 länger als die Nanolex Ultra.
    • ich denke dass hängt wohl auch vom Fahrprofil ab. Fährt man viel AB ist es egal(er) ob das Wasser nun bei 60, 70 oder 80 kmH anfängt abzulaufen. Ich muss das Nanolex erst noch bei stärkerem Leben erleben, wie es sich da verhält. Aber ich würde dennoch sagen, dass das Ombrello in Sachen Preis-Leistung nicht schlagbar ist. Haltbarkeit bei mir: ca. 25.000 KM / Jahr, und da begann es erst etwas "schlechter" zu werden, was aber auf der AB nicht ins Gewicht gefallen ist. Das Ombrello bekommt man je nach Quelle für 5-8 EUR - und dafür 1 Jahr Wirkung ist sehr gut und kaum zu schlagen. Bei Nanolex fand ich die Verarbeitung einfacher und es wirkt schon bei niedrigeren Geschwindigkeiten
    • Was genau für Erfahrungswerte benötigst Du? Ich hab Nanolex Ultra bereits über 100.000km selbst genutzt und zusätzlich auf diversen anderen Fahrzeugen. Standzeit von 20.000km oder einem Jahr waren eigentlich immer gegeben. Für mich bleibst sie in der "Sortimentskiste" ich greife lediglich bei problematischen Fahrzeugen wo der Scheibenwischer Anpressdruck hoch ist (MB E-Klasse) oder wo mir klar ist das viel Stad gefahren wird oder der Scheibenwischer trotzdem häufig genutzt wird zum CarPro FlyBy Forte.

      Mit beiden Produkten denke ich für mich alles ab.

      Mercedes E220d AMG - Polarweiss: Bouncers Bead Juice| Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncetrs Bead Juice
      Opel Tigra TwinTop - Starsilber III: Kamikaze Infinity Wax | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet
      Opel GT - Onyxschwarz: Zymöl Vintage | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet

    • Kurze Frage...Lupus hat neben dem ULTRA auch das URBAN im Programm. Letzteres soll

      ...alle Vorteile der Premium Scheibenversiegelung...

      haben. Was ist nun wieder die Premium ?(

      Wie lange ist eine geöffnete Flasche haltbar? 30ml ausreichend für einen E46 touring?
      [Blockierte Grafik: http://www.zxr400.net/image/ron.png] Klar komme ich irgendwann in die Hölle. Mit VIP-Bändchen und Freigetränk!
      EAT MY FEINSTAUB :D
    • Vergiss die Urban - die Ultra ist definitiv die beste Wahl. Haltbarkeit der Urban ist erheblich geringer. Zumindest bei meinen Test war die Urban nicht schneller mit dem Effekt. Das hängt ja auch primär von der Aerodynmik und der Position der Scheibe ab.

      Ich nutze die Ultra bereits seit erscheinen bzw schon während der PreProduction Phase und sie bleibt meine persönlich erste Wahl.
      30ml reichen locker mehrfach um den E46 drumherum. Man benötigt wirklich nur wenige ml pro Scheibe.

      Mercedes E220d AMG - Polarweiss: Bouncers Bead Juice| Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncetrs Bead Juice
      Opel Tigra TwinTop - Starsilber III: Kamikaze Infinity Wax | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet
      Opel GT - Onyxschwarz: Zymöl Vintage | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet