Rinseless Wash - so mache ich es

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Mischung nutzt ihr, wenn das ganze Auto auf einmal eingesprüht wird? Ich habe nach Anweisung auf der Flasche gemischt und schon beim einsprühen ist mir das Zeug teils eingetrocknet. Anwendung im Schatten, ca. 14 Grad, aber derbe schwül, so wie in den letzten Tagen. Habe dann kurz entschlossen konventionell alles runter gewaschen, so gut es ging. Habe als Vorsprühlösung gute 3 Liter verwendet, also eher zu viel. War das der Fehler?
      Wie in einem anderen Beitrag schon erwähnt, zickt mein Lackschutz rum. Egal was ich aufsprühe, ich verwische es nur, kann es aber kaum noch abnehmen. Könnte das mein Problem sein, oder Anwendungsfehler vom Ech2o?
      Wir leben in einer Welt wo Ehrlichkeit als Schwäche zählt und die Lügner auf Händen getragen werden!
    • Wie kommt das dann, dass einige in der prallen Sonne waschen können (Lufttemperatur wäre mal interessant) und andere sagen, nur Bauteil für Bauteil? Ich empfinde 14 Grad nicht als übermäßig warm, zumal das Thermometer an der Hauswand hängt in der Sonne. Auto hat nur 12 Grad angezeigt. Die Realität liegt sicher mittendrin, weil beide Messpunkte suboptimal sind.
      Wir leben in einer Welt wo Ehrlichkeit als Schwäche zählt und die Lügner auf Händen getragen werden!
    • Dachte halt, wegen der dicken Schicht Blütenstaub und den Insekten an der Front, sprühe ich lieber vor. Wenn das der Fehler war, versuche ich es ohne.
      Allerdings, wenn es antrocknen kann, oder muss, wieso bekam ich die Vorsprühlösung nicht mehr runter? Selbst beim normalen waschen nur mit Mühe?

      Ich glaube, der Wagen muss doch mal zum Aufbereiter, damit ich den Lackschutz los werde. Der scheint mir das Übel für viele Probleme zu sein. Es sieht immer aus, als hätte der Aufbereiter einen Eimer genommen und irgendwas drüber gekippt. Überall habe ich Läufer, die man aber nur sieht, wenn das Auto nass ist. Dann habe ich Wasserläufer, in der Mitte Wagenfarbe, außen gehen sie über grau bis hin zu weiß. Die sieht man selbst dann, wenn man Wasser aufsprüht, was aber noch nicht runter läuft. Ist der Wagen trocken, sieht man nichts. Mein Kollege hat schon mal drauf geschaut, der meinte, so was hat er auch noch nicht gesehen. Er vermutet, die Versiegelung hat mit dem Klarlack reagiert. Selbst IM Glas sind diese Läufer, die man mit polieren nicht weg bekommt. Wir haben das Fahrzeug schon im Hang stehen gehabt, so dass das Wasser schräg nach links abgelaufen ist, die zu sehenden Wasserläufer waren aber gerade. Können also nicht von dem Wasser gewesen sein.

      Wirklich kein Mittel funktioniert mehr richtig auf dem Auto. Selbst Meguiars Final Inspection zickt nur noch rum, was ich auf meinem alten Auto sehr gerne verwendet habe. Einige habe ich auf dem Skoda meiner Schwiegertochter getestet, dort funktionieren sie. Das werde ich heute Abend auch mit dem Ech2o nochmal versuchen. Die Idee kam mir gerade. Das Fahrzeug hat gar keinen Lackschutz und wird vielleicht alle 3 Jahre mal gewaschen
      Wir leben in einer Welt wo Ehrlichkeit als Schwäche zählt und die Lügner auf Händen getragen werden!
    • Ja, ich habe 3x gewaschen, am Ende sogar mit dem alten Nigrin Shampoo, keine Ahnung wo das noch her kommt. Irgendwann war alles so weit unten.
      Gerade getestet auf dem Skoda, Kotflügel einfach eingesprüht und das dauert ewig, bis da was trocknet. Auf die Idee hätte ich auch früher kommen können...
      Bevor ich weiter wasche, sollte ich wirklich den Murks beseitigen lassen, den der Aufbereiter hinterlassen hat. Nur weiß ich noch nicht von wem?
      Wir leben in einer Welt wo Ehrlichkeit als Schwäche zählt und die Lügner auf Händen getragen werden!
    • Wo kommst du denn her? In Fulda zb (Ost-Hessen) wäre ich für dich da... ;)
      Einfach schreiben wo Du her kommst und dir fliegen die PN's um die Ohren. :thumbsup:

      Das klingt echt interessant, leider nicht im positiven Sinne. Dann mal hoffen dass es nur oberflächlich ist und der Lack nicht “durch und durch“ versaut ist. :cursing:
      Hast du etwas Politur zu Hause? Such dir mal ne Stelle aus und polier ein bisschen, auch wenn es nur auf einem Mikrofasertuch ist. Einfach eine kleine Teststelle, 5€ Schein Größe reicht. Dann guckst du mal wie das reagiert.
    • Fulda ist ca. 200Km von hier weg, für mich aber unerreichbar. Aus gesundheitlichen Gründen kann ich nur noch ca. 10Km fahren, dann schlafen mir die Beine ein. Bin ich gezwungen lange Strecken zu fahren, mache ich alle 10Km 20 Min. Pause, dann geht es wieder für 10Km.
      Zum polieren habe ich alles da, 2 Rupes Maschinen, viele Pads, Meguiars Polituren usw. Aus oben genannten Gründen bekomme ich es aber selbst nicht mehr hin, weil ich auch meine Hände, Arme und Schultern kaum noch belasten kann.
      Deswegen will ich immer mehr zu Rinseless Wäsche über gehen und mache vielleicht einige Anfängerfehler. Ehrlich gesagt vertraue ich der Sache noch nicht so ganz, auch wenn viele hier damit waschen und eigentlich nichts passieren kann. Vielleicht würde es besser werden, wenn der Wagen poliert ist und vernünftig versiegelt.
      Wir leben in einer Welt wo Ehrlichkeit als Schwäche zählt und die Lügner auf Händen getragen werden!
    • Hallo, ich hätte eine Frage. Wie macht ihr das mit euren Kühlergrills bei der Form der Wäsche?
      Ich habe durch den RS einen Wabengrill, der macht mir schon beim Normalen Waschen Probleme, weil sich dort oft Insektenreste in allen Ecken festsetzen.
      Bisher sprühe ich den Grill vorher mit der Lösung ein und wische dann vorsichtig rüber aber in den Ecken bleibt der feine Staub immer hängen. Deswegen wische ich dann am Ende noch mal jede Wabe einzeln ab. Dafür vergehen schon mal 15 Minuten und mehr.
      Bei rinless, soll man ja eigentlich, nur einmal über die gleiche Stelle fahren mit dem Tuch. Beim Tiguan klappt das auch super aber, diese Waben am Audi sind echt schwierig. Gerade weil das ja auch dieser schwarze Klavierlack ist. ;)

      Als Tücher habe ich die von @jm21 empfohlenen Lucullan, mit zwei verschieden Seiten, die sind echt super. Und Ech2o als rinless Konzentrat.
    • Ich glaube, da bleibt dir nichts anderes übrig, als verschiedenste Varianten zu testen und für dich das Beste herauszufinden.
      Ich habe (zum Glück) keinen Wabengrill in Klavierlack.

      Versuch einmal einen Waschhandschuh mit langen Fasern oder einen Zottelhandschuh.
      Vorher ordentlich einsprühen. Die Insektenreste befinden sich zum Großteil an der Front des Grills.
      Waschhandschuh in Rinselesslösung einweichen und eine Vorreinigung damit vornehmen.
      Nicht erreichbare Stellen mit einem weichen Pinsel.
      Handschuh als Vorreinigung würde sich der MM Incredimitt eignen.
      oder dieser Zottelhandschuh:


      Zum Trocknen eignen sich Beide nicht so gut nach meinen Erfahrungen an Felgen.
      Da nehme ich lieber einen trockenen Microfaserhandschuh mit Daumen.
      In etwa wie diesen hier:


      Am Audi Wabengrill wird dieser Handschuh vermutlich wenig Erfolg haben.
      Auf den Felgen funktioniert er ganz gut beim Trocknen.
      CarPro hat Five Finger Gloves. Link
      Die Carpro verwende ich ganz gerne im Innenraum.
      Vielleicht hast du mit denen Erfolg beim Entfernen der Restschlieren bzw. google einmal nach Staubhandschuhe.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Hallo zusammen,

      hab mich hier angemeldet um mehr über Rinseless Wash zu erfahren und hoffe, dass mir hier geholfen wird.

      Bei meinem Auto ist momentan kein Lackschutz drauf, kann ich mit Optimum No Rinse mein Auto waschen und anschließend eine Versiegelung z.B. Protect & Shine auftragen?

      Oder ist hier ein anderen Rinseless Produkt besser geeigent oder gar eine ganz normale Wäsche?