Ansaugbrücke von Innen reinigen, Reiniger gesucht

  • Hi zusammen,


    ich suche ein Reinigungs- /Lösungsmittel, um meine Ansaugbrücke (aus Kunststoff) von Innen zu reinigen. Dank des ARG-Ventils ist die ganze
    Ansaugbrücke von Innen total verspackt. Eine Mischung aus Öl, Ruß und Abgase klebt förmlich an den Wänden.


    Ich möchte die Ansaugbrücke gerne in eine Wanne mit entsprechendem Reiniger einlegen, damit sich der Dreck löst.
    Eine alte Teichpumpe zum umwälzen hätte ich auch noch da… Gibt es ein passendes Mittel das den Schmutz löst und meine Ansaugbrücke heile lässt? :-)


    Das AGR-Ventil konnte ich nach 2 sehr mühseligen Stunden vom Schmutz befreien, das möchte ich mir bei der Ansaugbrücke sparen…
    Hier ein Bild vom AGR.


    Viele Grüße,
    dailydriver

  • Oder wenns REINER als Rein sein soll, ULTRASCHALLBAD:


    Bei ansaugbrücken/Spinnen der BMW´s hat immer bestens Funktioniert. Wir gaben einen Betrieb hier,der wollte 5€ in die 'Kaffeekasse! :P ;)


    Es gibt ebenfalls Spezielle Reiniger für ansaugtrakt Teile. Würth ect----

  • Hallo!


    O-ja so was kenne ich zu gut....!
    1. Grobes Dreck (Teerige Masse!) z.B. mit Schraubendreher vorsichtig abschaben.
    2. Eine Schüssel, Dose etc. wo man das AGR-venti reinlegen/waschen könnte.
    3. Mit Pinsel (z.B.Malerpinsel) mit Diesel oder Bremsenreiniger einprinseln (im Schüssel) und immer wieder mit Pinsel drüber, einwirken lassen.... (geht eigentlich ganz easy)
    4. Aufpassen das ins Unterdruckdose nichts reinkommt (Dreck, Flüssigkeit, etc.)
    5. Dann mit Unterdruckpumpe oder wen man gut saugen kann ;) an der Unterdruckdose abpumpen damit der Ventil aufmacht - hier (Ventilsitz) auch sauber machen!
    6. alles gut Trocknen ( z.B. Luftdruck)
    7. je nach Tages Strecke alle 60~80Tkm wiederholen! ;)



    Mfg

    PS: Ansaugbrücke hatte ich nie sauber gemacht aber ins Diesel einlegen geht auch.
    Es ist sicher Kunstzoff verträglich... könnte noch Heizkesselreiniger empfehlen, weiss aber nicht ob es Kunststoffverträglich ist?
    Nur das Dreck löst sich nicht von alleine es muss schon mechanisch (z.B. mit Heizkörper bürste z.B. so was) gereinigt werden. (Danach alles penibel Trocknen!)


    VORSICHT ist dann beim Zylinderkopf geboten! (Alu löcher wo die Ansaugbrücke sitzt - Luft ansaugt)
    Das ja kein Dreck reinfällt!
    Sonnst kann ein böser Motorschaden geben! (Kolbenfresser)

  • Ich habe meine mal mit Heißem Wasser gemischt mit Waschmittel gereinigt, mehrmals und das tats.
    Bedenke jedoch, wo du die "Brühe" entsorgst..
    Wenn deine Ansaugbrücke schon ab ist: Neue Dichtungen besorgt? Drallklappen entfernt?
    Habe ich beim Bekannten (330d) schon erledigt. Jedoch ohne Reinigen.

  • Ich hole das mal wieder rauf aus dem Keller...


    Irgend jemand neue Tips und Erkenntnisse bzgl Ansaugbrücke aus Kunststoff reinigen? Gibts irgend ein neues Wunderstöffchen welches man in die demontierte Ansaugbrücke kippt, 2h wartet und danach ausspült und alles blitzeblank?


    Ein netter Forenkollege ist schuld das ich das am A6 jetzt nach 60tkm mal machen möchte :thumbsup:

  • Danke für die Antworten. Die Ansaugbrücke ist wie Amazing schon sagte aus Kunststoff, daher keine Experimente.

    Dreisiem: Zu dem Protec habe ich noch nichts gefunden wie verträglich das mit Kunststoff ist, zumal das ja auch nicht gerade günstig ist.


    Die Metallteile kratze ich mit nem Plastespachtel sauber und dann kriegen die eine mit Walnussgranulat im Sandstrahler, da werden die wieder wie neu. Nur komme ich eben nicht mit dem Spachtel in die Ansaugbrücke und strahlen wollte ich die auch eher ungerne.


    Nen Ultraschallbad in der Größe wüsste ich jetzt so aktuell keinen der so etwas hat und das nur für den Zweck anschaffen sprengt den Rahmen :)


    Bin schon am überlegen mir einfach ne neue oder falls der Preis passt gebrauchte zu kaufen, dann habe ich keinen Stress und kann einfach tauschen.

    Falls Zeit nicht die Rolle spielt in Diesel einweichen.

    In der Badewanne am besten :D :D :D