Surf City Garage Professional Rinse-Free Wash & Wax

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Surf City Garage Professional Rinse-Free Wash & Wax

      Surf City Garage hatte letztes Jahr die Professional Serie herausgebracht, als Gegenstück zur DETAILER Serie des Erzkonkurrenten Meguiar's. Die Professional Serie ist auch vornehmlich für professionelle Aufbereiter gedacht. Im Gegensatz zur Meguiar's DETAILER Serie jedoch gibt es alle Surf City Garage Professional Produkte auch in kleineren Gebinden, so dass nicht gleich eine Gallone gekauft werden muss um in den Genuss des Produktes zu kommen. Zur SCG Professional Serie findet man vereinzelt Infos und Feedback im Netz, diese ist aber eher sporadisch und kaum detailliert. Dem gilt es entgegen zu treten. :)

      Das Rinse-Free Wash & Wax hatte schon seit einer ganzen Weile meine Aufmerksamkeit erregt. Es ist nämlich das erste und einzige Rinseless Produkt von Surf City Garage. Das allein wäre für einen Rinseless / Waterless Nerd wie mich schon Grund genug, das Produkt zu erwerben. Jedoch hatte es bisher nie wirklich "Klick" gemacht, schließlich gibt es ja schon das gute Optimum No Rinse Wash & Wax seit einer ganzen Weile, von dem ich mich auch massig bei Skyline Car Care eingedeckt hatte. Den Ausschlag gab dann ein Posting eines SCG Mitarbeiters im offiziellen SCG Forum, über das ich neulich zufällig gestolpert bin. Dort gibt der SCG Mitarbeiter an, dass das SCG Rinse-Free Wash & Wax in anderen Dosierungen auch für andere Einsatzzwecke gedacht ist, unter anderem Waterless Wash.

      Für Waterless Wash wurde zudem eine sehr niedrige Dosierung von 1:16 empfohlen, welches mich sofort aufhorchen ließ, da dies eine sehr ökonomische Trockenwäsche ermöglicht. Im Gegensatz zum Meguiar's D115 jedoch kann für Rinseless Wash weiterhin die üblichen, sehr niedrigen Dosierungen von bis zu 1:256 genutzt werden. Das macht das Surf City Garage Professional Rinse-Free Wash & Wax zumindest auf Papier einem sehr vielseitigen Produkt, das es so auf dem Markt sonst nicht gibt!

      Ich entschloss mich dazu, das Rinse-Free Wash & Wax zunächst als Waterless Wash zu testen, obwohl der ursprüngliche Einsatzbereich eigentlich die Rinseless Wäsche ist. Ich war einfach sehr gespannt, ob die Aussagen des SCG Mitarbeiters stimmten. Den Rinseless Test werde ich aber bei Zeiten nachliefern.

      Das Rinse-Free Wash & Wax ist in Deutschland bei Lupus Autopflege erhältlich, sowohl im Großgebinde als auch in einer kleinen 473ml Flasche. Ich entschied mich für die Gallone, welche in einem schwarzen Kanister daherkommt...

      [IMG:http://abload.de/img/sgc_rinse_freenwuue.jpg]


      Ich muss sagen, dass mir das schlichte Design der Professional Serie sehr zusagt, welche sich von dem eher verspielten Design der SCG Retail Linie wohltuend abhebt, sehr ähnlich zur Meguiar's DETAILER Serie.

      Beim Öffnen des Kanisters fiel mir sofort der angenehme, fruchtige Geruch auf. Das Rinse-Free Wash & Wax riecht nach Ananas. Zwar nicht so stark wie das D115, aber trotzdem sehr wohlriechend und angenehm.

      Die Farbe des Rinse-Free Wash & Wax ist ein schönes giftgrün... :)

      [IMG:http://abload.de/img/sgc_rinse_free_colorfdui1.jpg]


      Ich beschloss, das Rinse-Free Wash & Wax etwas höher zu dosieren als vom SCG Mitarbeiter angegeben, 1:10 anstatt die genannten 1:16, um etwas Reserve bei der Reinigungsleistung zu haben, da mein Auto mehr als nur leicht verschmutzt war. Ich mischte 45ml mit destilliertem Wasser in eine 500ml Sprühflasche (1:10).

      [IMG:http://abload.de/img/sgc_rinse_free_bottlegaue7.jpg]


      Das Rinse-Free Wash & Wax beinhaltet ähnlich wie das Chemical Guys EcoSmart Carnaubawachs, dieses ist aber niedriger dosiert bzw. setzt nicht auf dem Flaschenboden an. Dennoch macht es natürlich auch hier Sinn, die Flasche vor Gebrauch gut zu schütteln.

      Ich schnappte mir meine favorisierten Tücher (8x WoG Quick Slick, 4x WoG Blue Kangaroo) und begab mich zur Garage. Dort angekommen, wurde das Auto genauso wie beim Meguiar's D115 detailliert beschrieben gewaschen.

      Ich war sofort positiv überrascht über die Reinigungskraft und Gleitfähigkeit des Rinse-Free Wash & Wax. Die Tücher glitten mühelos über den Lack und nahmen den Schmutz sofort auf. Im Gegensatz zum ebenfalls wachshaltigen CG EcoSmart jedoch war der zweite Schritt des Trocknens / Polierens erheblich leichter, im Grunde genauso leicht wie beim Meguiar's D115! Damit war auch hier die Trockenwäsche sehr leicht und angenehm, da sowohl Reinigung als auch auf Hochglanz Polieren völlig problemlos über die Bühne gingen.

      Hier die jeweiligen "Phasen" der Wäsche mit SCG Pro RInse-Free Wash & Wax:

      Vorher:

      [IMG:http://abload.de/img/seite_vorheri5unc.jpg]


      Einsprühen:

      [IMG:http://abload.de/img/seite_nassbcuq0.jpg]


      Schmutz mit Quick Slick aufnehmen:

      [IMG:http://abload.de/img/seite_schritt132u06.jpg]


      Mit Blue Kangaroo trocken / auf Hochglanz polieren:

      [IMG:http://abload.de/img/seite_fertig19ujc.jpg]


      Kontrast zwischen fertig gewaschenem (vorne) und eingesprühtem Bereich:

      [IMG:http://abload.de/img/seite_hinten_kontraste0uv1.jpg]


      Seite fertig:

      [IMG:http://abload.de/img/seite_hinten_fertigpmux1.jpg]


      Der Glanz war sehr schön, absolut vergleichbar mit dem Meguiar's D115 und CG EcoSmart. Ich habe wieder um die 400ml Sprühlösung für das ganze Auto (Lack, Scheiben, Felgen) benötigt, exakt so viel wie beim Meguiar's D115. Geschwindigkeit war absolut vergleichbar, da Verarbeitung auch sehr einfach, wie gesagt.

      Fazit: Mit dem Rinse-Free Wash & Wax hat Surf City Garage ein sehr interessantes und vielseitiges Produkt auf den Markt gebracht. Es ist neben dem Optimum No Rinse Wash & Wax das einzige wachshaltige Rinseless Shampoo auf dem Markt. Was es jedoch einzigartig macht ist die Möglichkeit, es bei höherer Dosierung u.a. auch als Waterless Wash einzusetzen. Und das, wie gesagt, wirklich hervorragend. Diese Vielseitigkeit spricht eindeutig für das SCG Rinse-Free Wash & Wax, da es im Gegensatz zum Meguiar's D115 bei der Rinseless Wäsche nicht genauso hoch dosiert werden muss / sollte wie bei der Waterless Wäsche. Das sorgt für eine sehr ökonomische Nutzung unabhängig vom Einsatzzweck, ob als Rinseless Wash, Waterless Wash, Clay Lube usw. usw. , bei vergleichsweise niedrigen Dosierungen in jedem Einsatzbereich. Diese Vielseitigkeit ist ziemlich einmalig!

      Insgesamt gefällt mir das Meguiar's D115 als Waterless Wash noch einen Hauch besser (wirklich nur ein Hauch) und bleibt die Waterless Referenz, aber die Vielseitigkeit spricht ganz klar für das SCG Produkt. Außerdem ist die Möglichkeit, es als Kleingebinde auszuprobieren für Neugierige / sporadisch Rinseless / Waterless waschende User ein weiteres Argument, zumal es aufgrund der sehr hohen Dosierung unabhängig vom Einsatzzweck auch preislich sehr attraktiv ist (man vergleiche nur den Preis der CG EcoSmart Konzentrat Gallone). Absolut empfehlenswert!

      P.S.: Den Rinseless Test werde ich in absehbarer Zeit nachliefern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lurk ()

    • @ lurk: Klasse Erfahrungsbericht und eine gute Marktanalyse, wo man mal etwas zum rein schnuppern bekommt.

      Hast du zufällig Bilder vom Abperlverhalten? Wie mögen da die Unterschiede der einzelnen Produkte sein?

      Dank dir wird meine Wunsch/ Bestellliste bei verschiedenen Firmen immer länger! Ich schicke dir dann die Rechnung! :D

      Danke für dein Wirken hier! :tup
      vlG Kalli
    • vielen dank auch für diesen test! klasse. gefällt mir.
      wie bist du die bahnen abgefahren? s-Linien, einzelne Linien von rechts nach links oder oben nach unten?
      rinseless, waterless, garry-dean...ich krieg das noch nicht ganz auf die reihe.
      hat vll jmd ein thread oder Adresse wo es gut erklärt wird. oder vll hier im kurzen?
      schön romantisch bei mondschein in den straßenlichtern den lack begutachten

      Sonntags-Gebet
      detail artist - the grand leveling
    • Hallo bab,

      Beading Fotos habe ich keine gemacht, da gar keine Zeit dazu gehabt. Heute war eine größere Aktion, neben der Fahrzeugwäsche noch intensive Innenraumreinigung und -pflege, Reifen usw., aber dazu später mehr. Ein Problem beim Beading Aufnehmen ist außerdem die relativ schlechte Beleuchtung in der Garage. Wenn das Wetter besser wird und ich im Hof waschen kann, versuche ich mal ein paar brauchbare Bilder zu machen.

      Unabhängig davon bin ich eh nicht so der Beading Fetischist, mir wäre zum Beispiel ein gutes Sheeting deutlich wichtiger. Aber man sollte sich von den Wachs / Polymer Beimischungen bei diesen Rinseless / Waterless Shampoos nicht zu viel erhoffen. Sie wirken definitiv, gerade das D115 hat mich diesbezüglich erstaunt, und bei regelmäßiger Wäsche sorgen sie für einen gewissen Schutz, ein Ersatz für eine Versiegelung / Cotaing / Wachs sinds sie aber ganz sicher nicht.
    • Basti1980 schrieb:

      Danke fūr diesen Bericht von Dir,
      werde mir mal das kleingebinde bestellen und es Testen,

      MfG Basti



      Gerne geschehen. Freue mich auf Dein Feedback.

      Mir gefällt das SCG Rinse-Free Wash & Wax jetzt schon besser als das Optimum No Rinse Wash & Wax, auch wenn der Rinseless Test noch austeht. Besser verfügbar ist es in Deutschland noch dazu.
    • Cebula schrieb:

      vielen dank auch für diesen test! klasse. gefällt mir.
      wie bist du die bahnen abgefahren? s-Linien, einzelne Linien von rechts nach links oder oben nach unten?
      rinseless, waterless, garry-dean...ich krieg das noch nicht ganz auf die reihe.
      hat vll jmd ein thread oder Adresse wo es gut erklärt wird. oder vll hier im kurzen?



      Die Linien immer möglichst immer gerade ziehen. Ich hatte im Meguiar's D115 Thread detailliert beschrieben wie ich dabei vorgehe. Dach, Haube zuerst, dann immer von oben nach unten in geraden Bahnen, s. verlinkter Thread.

      Zur Rinseless Wäsche nach Gary Dean hatte der User AMenge ein schönes Video bereitgestellt. Zur Waterless Wäsche hatte ich ein paar Videos im CG EcoSmart Thread gepostet. Ist alles keine Hexerei, einfach mal probieren. :)
    • Wash & Wax macht nur bei Maintenance Wash Sinn, sprich einer regelmäßigen (z.B. wöchentlichen) Wäsche. Wenn nach der Wäsche noch Lackarbeiten wie Polieren usw. anstehen, sollte man lieber zu einem neutralen (Rinseless) Shampoo greifen. Wenn man bereits ein Coating o.ä, hat und das Beading nicht beeinflussen möchte, macht ein neutrales Shampoo natürlich auch Sinn.

      Ich mag die Wash & Wax Produkte für die regelmäßige Wäsche, weil sie bei regelmäßiger Anwendung einen gewissen Schutz bieten und einen schönen Glanz erzeugen. Der Wachsanteil variiert dabei stark zwischen den jeweiligen Produkten. Ein CG EcoSmart ist zum Beispiel erheblich "wachsiger" als ein SCG Rinse-Free Wash & Wax. Letzteres finde ich einen sehr guten Kompromiss.
    • Mal eine Idee... Spricht eigentlich etwas dagegen, ein solches Rinse-Free-Produkt als Ersatz für einen Quick Detailer zu missbrauchen? In einer 1:16-Mischung käme das auf den Liter gerechnet ja doch deutlich billiger als "klassische" Detailer (wie z.B. der Speed Demon).

      Ich persönlich würde halt bei der Wäsche auch weiterhin auf die Zwei-Eimer-Methode zurückgreifen (kann ja jeder halten wie er will ;)). Als Trockenhilfe und zum Entfernen von Wasserflecken nach der Wäsche fände ich so einen "Rinse Free Quick Detailer" aber ganz interessant. Oder würdet ihr sagen, dass ein "richtiger" Quick Detailer bei der Verarbeitung etc. doch Vorteile besitzt?
    • p.h. schrieb:

      Mal eine Idee... Spricht eigentlich etwas dagegen, ein solches Rinse-Free-Produkt als Ersatz für einen Quick Detailer zu missbrauchen? In einer 1:16-Mischung käme das auf den Liter gerechnet ja doch deutlich billiger als "klassische" Detailer (wie z.B. der Speed Demon).


      Da spricht überhaupt nichts gegen. Genau das hatte ich beispielsweise im Chemical Guys EcoSmart Thread geschrieben, dass Waterless (bzw. hier Rinseless) Wash als Konzentrat eine sehr ökonomische Alternative zu den üblichen Quick Detailern ist, welche i.d.R. als 'ready to use' angeboten werden und damit auf Dauer deutlich teurer. Prinzipiell gibt es zwar Unterschiede zwischen klassischen Quick Detailern und Waterless Wash, bei ersterem ist der Schwerpunkt auf Glanz Boost, bei letzterem auf Reinigungswirkung, aber gerade dem lässt sich durch Produkte mit Wachs- bzw. sehr hohem Polymeranteil (-> Meguiar's D115) begegnen. Ich z.B. habe gar keinen klassischen Detailer mehr in meinem Arsenal.


      Ich persönlich würde halt bei der Wäsche auch weiterhin auf die Zwei-Eimer-Methode zurückgreifen (kann ja jeder halten wie er will ;)). Als Trockenhilfe und zum Entfernen von Wasserflecken nach der Wäsche fände ich so einen "Rinse Free Quick Detailer" aber ganz interessant. Oder würdet ihr sagen, dass ein "richtiger" Quick Detailer bei der Verarbeitung etc. doch Vorteile besitzt?


      Bei der Verarbeitung eher nicht, das Rinse-Free Wash & Wax und das Meguiar's D115 sind wirklich sehr einfach zu verarbeiten. Das Meguiar's D115 ist laut Meguiar's quasi die Profi Variante des beliebten "Ultimate Wash & Wax Anywhere", zu einem auf Dauer deutlich günstigeren Kurs aufgrund des Konzentrats. Klassische Quick Detailer könnten vielleicht einen Tick mehr Glanz heraus holen, aber dem kann man, wie gesagt, mit wachs-/polymerhaltigen Produkten und höheren Dosierungen begegnen. Der Glanz der Waterless Wash ist wirklich sehr gut, s. hier und andere Threads.
    • Kein Problem, gerne geschehen @ Chrischie und AMenge.

      @AMenge
      Eine (wahrscheinlich) sehr gute Alternative zum Mean Green könnte das Meguiar's D114 sein. Das ist auch neutral und laut internationalem Feedback exzellent. Früher oder später werde ich das auch testen, vielleicht eignet es sich auch in höheren Dosierungen als Waterless.
    • Das wurde jetzt schon öfter durchgekaut. Nein, Kratzer sind bei richtiger und sorgfältiger Anwendung nicht vorprogrammiert, zumindest nicht mehr oder weniger als bei anderen Waschmethoden. Waterless bzw. Rinseless Shampoos haben eine sehr viel höhere Gleitfähigkeit als normale Shampoos, um den Mangel an Wasser zu kompensieren. Der Schmutz wird nach einer kurzen Einwirkzeit vom Lack "gehoben" und kann mit einem Tuch weggewischt werden.

      Bei leichten bis moderaten Verschmutzungen kann man Waterless problemlos einsetzen, Rinseless gar noch bei stärkeren Verschmutzungen. Die Vorbehalte sind eher psychologischer Natur. Ausprobieren geht über Studieren.