Surf City Garage Professional Rinse-Free Wash & Wax

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für Rinseless ist das aber nicht nötig, da bringt destilliertes Wasser keine Vorteile, zumal die auch Vorsprühlösung eh relativ schnell aufgebraucht wird. Alle Rinseless Shampoos haben 'Weichmacher' in der chemischen Zusammensetzung, um auch bei kalkhaltigem Wasser problemlos eingesetzt werden zu können. In den USA ist das Wasser i.d.R. deutlich kalkhaltiger als hierzulande.

      Bei Waterless bzw. wenn Du die Sprühlösung eine Weile lagern wirst, macht destilliertes Wasser natürlich schon Sinn.
    • Vorgestern habe ich nach einer etwas längeren Pause wieder mit dem Surf City Garage Pro Rinse Free Wash & Wax gewaschen, diesmal als Waterless Wash in einer bewährten 1:10 Mischung. Die Verarbeitung war wieder sehr einfach. Besonders auffällig war, auch im Vergleich zu Konkurrenzprodukten, wie schnell die aufgesprühten Perlen den Schmutz umschließen und abfließen. Aufgrund der giftgrünen Farbe ist das auch auf meinem uni-schwarzen Lack sehr gut sichtbar. Da der Wagen eher weniger verschmutzt war, kam ich diesmal mit 350ml Sprühmischung aus.

      Wenn ich mich für ein Produkt entscheiden müsste, das sowohl als Rinseless als auch als Waterless Wash eine gute Figur macht, würde ich das SCG Pro Rinse Free Wash & Wax nehmen. Die Meguiar's Produkte sind eher (tolle) Spezialisten in ihrem Metier, das Gleiche gilt für die Optimum und anderen Produkte in dem Bereich. Das SCG Pro Rinse Free Wash & Wax ist einfach das vielseitigste Produkt. Absolut empfehlenswert für die, die sich am Wachs nicht stören.
    • Hallo Chrischie,

      ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen damit!

      Ich bin jedenfalls sehr angetan, auch wenn das Produkt ein wenig untergehen zu sein scheint und nur bei einem deutschen Händler (Lupus) erhältlich ist. Selbst in UK ist die Surf City Garage Pro Serie eher schwer erhältlich, die einschlägigen UK Großhändler führen SCG überhaupt nicht im Programm.
    • Wie ist das denn so im Vergleich zum ONR? Das ONR gleitet ja an sich wie Bolle auf dem Lack und macht ja auch auf Normalen Autos schon einen schönen Glanz und Glätte wenn man damit einfach nur mal wäscht.

      Mein ONR geht nämlich zur Neige und da könnt ich mir das SCG mal testweise gönnen. Stört mich nur etwas das es scheinbar nur Gallonen gibt.

      BTW., was mir grad einfällt. Mein ONR grün hab ich jetzt eineinhalb Jahre stehengehabt weil ich das blaue benutzt hab, so 50ml Rest in der Flasche die ich vergessen hatte. Das stinkt wie Sau. Hab fast <X wie ich die Flasche aufgemacht hab. Wird das Zeug irgendwann schlecht??
    • Das SCG Rinse Free Wash & Wax gibt es auch in einem kleinen Gebinde, nicht nur als Gallone, siehe erstes Posting im Thread. Das ist ein Vorteil der SCG Pro Serie beispielsweise gegenüber der Meguiar's DETAILER Profi Serie.

      Mir gefällt das SCG Rinse Free Wash & Wax etwas besser als das Optimum No Rinse Wash & Wax, welches aber auch sehr gut ist. Es ist außerdem vielseitiger, da es auch als Waterless Wash wirklich gut funktioniert, übrigens vom Hersteller abgesegnet. Optimum verweist für Waterless auf das Opti-Clean.

      Bisher habe ich nicht die Erfahrung gemacht, dass die Rinseless / Waterless Shampoos "schlecht" werden, auch ONR nicht. Wie hast Du es gelagert? Kühl und trocken? Ist das ONR vielleicht kontaminiert mit irgendeiner anderen Substanz?
    • Ja hab ich gesehn das es kleine Gebinde gibt. Die Frage ist nur wo :D Habs nur bei amazon.com gesehn, also im Ausland. Die anderen Sachen aus der Pro-Line hab ich überall in kleinen Gebinden gesehn, nur das Shampoo nicht.

      Also zum Glanz hattest du ja in den Tests schon was geschrieben. Ich meinte das eher so vom Gefühl her wenn man beim waschen über den Lack geht und nacher wenn es trocken ist und man so mit den Fingern mal über den Lack geht. Da ist ONR schon echt derbe glatt.

      Gelagert hatte ich die kleine Flasche drinnen in der Küche im Schrank, nicht sonderlich warm oder kalt an sich. Kann sein das immer ein klein wenig vom Waschwasser in die Flasche gekommen ist. Hab immer in die Kappe gefüllt und dann in den Eimer und dabei umgerührt und so die Kappe halt mit ausgewaschen. Aber das stinkt als wär da einer drin verwest. Aber gut, werd ich mir abgewöhnen mit der Kappe, Wasser stinkt ja extremst wenn das modrig wird. Vielleicht haben die paar Tropfen über die lange Zeit dafür gereicht.
    • Bei Lupus gibt es doch das SCG Rinse-Free Wash & Wax, auch in dem kleinen Gebinde.

      Wie gesagt, mir gefällt es als Rinseless Shampoo einen Tick besser, aber wir reden hier nicht von Welten, sondern Nuancen. Dadurch, dass es aber auch als Waterless Wash so eine gute Figur macht spricht zumindest für mich deutlich mehr für das SCG Produkt, da einfach vielseitiger.
    • Moin Leute,

      am Wochenende hatte ich zeit für die ersten Tests mit dem Rinse-Free Wash&Wax. Abgefüllt hatte ich mir eine ca. 1:14 Mischung für die Trockenwäsche sowie eine ca. 1:64 - 1:50 Mischung als Claylube. Bestellt hatte ich mir schon vor einige Zeit die Gallone vom Rinse-Free Wash&Wax, ganz einfach weil ich von einem Kollegen einen Liter vom Meguiars D115 zum testen bekommen habe und ich hier im Forum vom User @lurk alle Threads bzgl. Rinseless bzw. Waterless Wäschen gelesen habe. Schlussendlich aufgrund seiner sehr übersichtlichen Liste von Rinse- bzw. Waterless Shampoos habe ich mich dann wegen der vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten für das RFWW entschieden. Ich bin zwar noch absoluter Newbee auf dem Gebiet Rinse- und Waterlesswäschen, möchte euch aber trotzdem meine ersten Eindrücke nicht vorenthalten. Ich denke das wird auch für den ein oder anderen User hier interessant sein, mal von einem User einen Erfahrungsbericht zu lesen der sonst mit zwei Eimern... 4 Eimern sein Auto wäscht.

      Zum Gebinde selber möchte ich auch noch zwei Dinge sagen, die mir persönlich als störend aufgefallen sind:

      1. Der "Schutzdeckel", oder wie man das auch immer nennen mag, hat sich bei mir angefangen sich in seine einzelnen Schichten zu zersetzen. Sehr störend, da man diesen jetzt nicht restlos entfernen konnte und man selber aber erst 5 Minuten rumfummeln musste um diesen wenigstens so abzubekommen, dass keine Reste in die Flüssigkeit fallen. Mega nervig!

      2. Der Ausguss. Hier muss ich wohl wie lurk mir einen entsprechenden Stützen besorgen. Warum der Hersteller von alleine nicht drauf kommt ist mir schleierhaft. Zumal man bei den Großgebinden aus der Consumerreihe auch eine Einfüllhilfe mitliefert.

      Waterless Wash

      Als Referenz kann hier bei mir nur das D115 (Anwendungsbericht hier) dienen, mehr Waterless Wäschen kenne ich nicht. Und dann ist der Vergleich auch noch unfair, da ich das D115 bisher nur ein paar mal in 1:4 genutzt habe (hier werde ich in Zukunft aber auch auf 1:10 hochgehen) und ich das RFWW in einer deutlich niedrigeren Mischung angewendet habe. "Opfer" war ein Vectra C Caravan, der im Anschluss aufbereitet werden sollte. Der Besitzer hatte das Auto am Vortag noch durch die Waschstraße geschoben, allerdings durch den Pollenflug, das Sauwetter und den Treckern von der lokalen Baumschule hatte dieser schon wieder reichlich Schmutz aufgenommen. Als Tücher dienten mir diesmal die Lupus APC Tücher. Das RFWW war in der Mischung ~1:14 erwartungsgemäß nicht so flutschig wie das D115 in 1:4, auch hier werde ich für die Zukunft eine Anpassung auf 1:10 machen. Ich hatte allerdings nie das Gefühl, dass die Tücher jetzt Kratzer in den Lack machen weil keine Gleitfähigkeit mehr gegeben war. Ich bezweifel auch, dass ein langflorigeres Tuch hier ein besseres Waschgefühl erzeugt hätte. Aber hier heißt es testen. Zum Geruch möchte ich noch sagen, dass mir das RFWW deutlich besser gefällt als das D115, ganz einfach weil mir das D115 zu extrem riecht. Ob sich das in der 1:10 Mischung ändert wird sich zeigen. Abschließend ist noch zu sagen, dass die Reinigungsleistung und der Glanz auf jeden Fall gepasst haben.

      Clay-Lube

      Hier gibt Surf City Garage an, dass sich das RFWW auch als Clay-Lube anbietet in einer Mischung 1:64. Die auf 500ml zu treffen ist reichlich schwierig, ich habe irgendwas zwischen 8 und 9 ml in die 500ml Flasche gegeben und mit Wasser aufgefüllt. Was soll ich sagen, es funktioniert mindestens genauso gut wie das ValetPRO Citrus Bling mit dem ich bisher geknetet hab. Hier stehen natürlich auch noch genauere Tests aus, aber stand heute sage ich, dass das RFWW das Citrus Bling ersetzen könnte. Das Citrus Bling war effektiv für mich eh nur ein Stand Alone Produkt, da ich es ausschließlich als Clay Lube genutzt hab. Alle anderen Anwendungsfälle sind bei mir unter den Tisch gefallen.

      Vorläufiges Fazit

      In beiden Anwendungsfällen hat mich das Produkt sehr überzeugt, ich möchte an dieser Stelle aber noch mal betonen, dass ich das Produkt jeweils erst einmal angewendet habe. Deshalb sage ich auch, dass es nur ein vorläufiges Fazit ist. Sollte das Produkt doch noch durchfallen, warum auch immer, dann werde ich euch das wissen lassen.
      Definitiv lasse ich das D115 sowie das RFWW in jeweils 1:10 noch mal gegeneinander antreten, da ich hier selber gerne wissen möchte wie sich beide Produkte verhalten. Mein Spieltrieb ist zumindest geweckt was das Thema Waterless/Rinseless angeht.

      Beste Grüße
      Christian
    • Hallo Chrischie,

      danke für Deinen detaillierten Bericht!

      Wie bereits in den jeweiligen Threads geschrieben, setze ich sowohl beim SCG Rinse Free Wash & Wax als auch beim Meguiar's D115 mittlerweile auf eine 1:10 Mischung bei der Waterless Wäsche. Dieses Mischverhältnis hat sich meiner Erfahrung nach als bester Kompromiss zwischen ökonomischer Anwendung und dennoch genügend Wachs / Glanz sowie 'sicherem' gefühl beim Waschen erwiesen. Höher dosiere ich eigentlich nicht mehr. Mir gefallen beide Produkte gerade auch für Waterlesss sehr. Bin jedenfalls gespannt auf Deinen Vergleich, mir gefällt das D115, wie gesagt, bei Waterless einen Tick besser, dafür ist das SCG RFWW der deutlich bessere Allrounder, der auch bei Rinseless eine sehr gute Figur macht. Solltest Du übrigens unbedingt ausprobieren, RFWW ist auch wirklich sehr gut bei Rinseless, dem eigentlichen Einsatzzweck des Produkts.

      Die Kritik des 'Schutzdeckels' teile ich, hatte das schon bei einigen amerikanischen Gallonen, neulich wieder bei einer Gallone Optimum Opti-Clean. Als Ausgusshilfe kann ich, wie gesagt, nur folgende Auslaufhähne von Nigrin empfehlen:

      [IMG:http://abload.de/img/nigrin_zapf1zuul8.jpg]

      Die habe ich beim hiesigen Bauhaus für 1 Euro nochwas gekauft, sind wirklich toll die Teile!

      Wovon ich Dir absolut abraten kann sind jedenfalls Dispenser wie z.B. von ValetPro. Diese sind eine absolute Katastrophe, ich ärgere mich jedes Mal, dass ich einige meiner Großgebinde damit "beglückt" habe. Dosieren ist damit echt eine Qual, Sauereien fast vorprogrammiert. Dabei sind die Scheissdinger auch noch sauteuer. Ich ärgere mich immer noch, so viel Geld da reingesteckt zu haben.
    • Moin Lurk,

      absolute Bestätigung! Der ValetPRO Pumphahn ist ganz großer Mist, ich hatte den an einem 5l Kanister ValetPRO Poseidon Shampoo und das war wirklich... nicht schön. Auch das Shampoo! Jetzt versauert das Ding in meiner Muskiste wo noch anderes ausrangiertes Geraffel lagert.

      Ich muss mal schauen wo ich so einen Zapfhahn herbekomme, der nächste Baumarkt ist doch etwas weiter weg und da ich nie in einen Baumarkt muss ist die Fahrt dorthin teurer als 10 von den Dingern :whistling:

      Grüße
      Christian
    • Das Gute an diesem Nigrin Zapfhahn ist das flexible Material, aus dem er gemacht ist. Das unterscheidet ihn von anderen Zapfhähnen dieser Art und sorgt dafür, dass er (mit etwas Druck) auf so ziemlich jedes Großgebinde passt, sprich nicht nur Gallonen, sondern auch 5 Liter Kanister mit etwas größerer Öffnung.

      Aber es gibt auch online einige Zapfhähne zu kaufen, wenn der nächste Baumarkt so weit weg ist. Autopflege24 hat diesen (etwas teuren) Meguiar's Gallonenausgießer im Angebot, neben den ebenfalls vorhandenen schrottigen Pump-Dispenser, welcher ganz interessant aussieht. Es gibt auch auf eBay / Amazon einige Auslaufhähne dieser Art. Aber die Nigrin Teile finde ich flexibler / besser, wie gesagt. Hornbach hat die Nigrin Ausgießhilfe auch im Online Shop btw., für 0,99 EUR das Stück.
    • Wie bereits erwähnt, ist in den USA von Surf City Garage mittlerweile ein Rinseless Shampoo in der Consumer "Enthusiast" Serie erschienen.

      Surf City Garage Water Saver-Rinse Free Wash & Wax

      Es ist deutlich günstiger als die hier vorgestellte Pro Variante ($10,99 für 950ml vs. $15,99 für 475ml), dafür jedoch auch deutlich niedriger dosiert (4 Flüssigunzen auf 5 Gallonen Wasser (laut Video sogar 4 Flüssigunzen auf 3 Gallonen) vs. 2 Flüssigunzen auf 4 Gallonen Wasser). Mal schauen ob und wann es auch in Europa erhältlich ist, werde es dann bei Zeiten testen.
    • Moinsen!

      Wie es der Zufall will, musste meine Freundin vorgestern doch den örtlichen Media Markt aufsuchen. Dort ist auch ein Obi, hab also den Zapfhahn jetzt auch :whistling: Das nur als kleine Anekdote vorweg, denn eigentlich will ich nur ganz kurz was ganz anderes schreiben. Der Daily-Driver war mittlerweile richtig zugesaut. Perfekte Bedingungen dachte ich mir um meinen kleinen Vergleichstest durchzuführen. Also fix nach der Arbeit den Benz vor der Garage geparkt und mir das Meguiars D115 in 1:10 sowie das Surf City Garage Rinse-Free Wash & Wax ebenso in 1:10 angemischt. Wie immer dazu etwa 20 Lupus APC Tücher geschnappt, einen Eimer mit Vollwaschmittel und warmen Wasser gefüllt und wieder zum Benz gestiefelt. Vorher habe ich den Benz noch mit ValetPRO Citrus Pre Wash etwas angeweicht und den gröbsten Dreck mit dem Hochdruckreiniger entfernt. Einige ziemlich heftige Birddrops habe ich in den letzten Tagen gesammelt, hier muss irgendwo eine Marabu Einflugschneise liegen...

      Die Wäsche

      Positiv überrascht mich das D115 in der 1:10 Verdünnung, der von mir bemängelte Geruch beim 1:4 Test ist auf ein angenehmes Maß zurückgegangen (oder meine Nase einfach mittlerweile abgestumpft), das Rinse-Free Wash & Wax macht sich in 1:10 aber auch deutlicher bemerkbar - aber nicht übertrieben. Passt beides :thumbup: Weniger überraschend ist, dass das D115 nicht mehr so extrem gleitet wie in 1:4. Ich hatte aber nie ein schlechtes Gewissen beim Waschen, auch nicht mit den kurzflorigen APC Tüchern. Ich lehne mich an dieser Stelle sogar so weit aus dem Fenster, dass ich sagen würde, dass das gleitverhalten der Tücher subjektiv identisch zur klassischen Wäsche ist (z.B. mit einem Lupus Premium Waschhandschuh). Dito beim Rinse-Free Wash&Wax. Keines der beiden Produkte gibt sich irgendwelche Blöße.

      Ich habe die komplette Fahrerseite mit dem Rinse-Free gewaschen, die Beifahrerseite mit dem D115. Beide Produkte sind super einfach in der Anwendung, die Reinigungsleistung passt auch hervorragend. Es waren an den Kotflügeln auf beiden Seiten klebrige Rückstände vorhanden die beide Produkte fast mühelos entfernt haben. Auch die Scheiben habe ich mit beiden Produkten gewaschen und ich habe heute nur auf der Heckscheibe schlieren gesehen. Da hab ich wohl nicht richtig nachgewischt. Auf der Frontscheibe in der Morgensonne im Gegenlicht waren keine Schlieren zu sehen. Glanztechnisch sehe ich kein Produkt vorne. Fairerweise muss ich aber sagen, dass der Benz extrem ungepflegt ist (für unsere Verhältnisse). Der Lack ist ziemlich stumpf, hat schon einige Kratzer (300.000+ km eben) und als Lackschutz aktuell etwa 3 Monate altes Gyeon WetCoat drauf.

      Meine anfänglichen Bedenken, dass das abdampfen vorher evtl. negative Folgen für die Waterlesswäsche hat haben sich nach der Haube verflogen. Das Restwasser hat keines der beiden Produkte beeindruckt. Ich meine, dass Trockenwäschen wie Cairbon da rumzicken wenn der Lack nass ist.

      Fazit

      Ich habe insgesamt etwa 20 Minuten für die Wäsche gebraucht, da bin ich klassisch am Lack nicht langsamer. Bei der klassischen Wäsche muss ich aber noch Eimer anfüllen, Hochdruckvorreinigung, trocknen und Eimer ausspülen mit zurechnen. Da kommt einiges zusammen! Für mich die perfekte Wäschen für zwischendurch, besser geht es nicht. Glanz und Reinigungsleistung passen meiner Meinung nach. Beide Produkte machen Spaß in der Anwendung. Der Verbrauch hält sich in Grenzen, ich denke 500ml sind realistisch, ich habe aus beiden 500ml Sprühern etwas über die Hälfte benutzt. Steht nur noch die Rinselesswäsche auf dem Übungsplan.

      Wie safe meine Technik mit den APC Tüchern und Waterless ist muss sich noch zeigen. Da würden sich der frisch aufbereitete sapphirschwarze Z4 oder der unischwarze 5er mal anbieten :whistling: Aber das ist eine andere Baustelle.

      Grüße
      Christian
    • Danke für den Bericht, freut mich, dass Du solch gute Erfahrungen sammeln konntest. :thumbup:

      Ich wasche, wie gesagt, nur noch Rinseless bzw. Waterless, meist mit Mikrofasertüchern (Garry Dean Methode bei Rinseless, "Spray & Wipe" bei Waterless), aber auch mit Washmitt und zwei Eimern + Grit Guards (Rinseless). Ich bin schneller, genauso gründlich und schonend, verbrauche deutlich weniger Wasser und muss keinen Ärger mit neugierigen Nachbarn befürchten. Gerade Waterless kann man eigentlich überall waschen, z.B. in der Tiefgarage, im Urlaub, als 'Quick Detailer" zwischendurch um Bird Bombs und Fliegenleichen zu entfernen etc. etc.

      Ich kann jedem empfehlen es auszuprobieren. Das heißt nicht, dass sich jeder dafür begeistern wird, es wird immer Leute geben die sich für diese Methoden nicht erwärmen können. Jedoch wird es für viele ein einschneidendes Erlebnis sein wie bei mir, eben weil es so einfach und effizient ist.