Kaufempfehlung Hochdruckreiniger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • born_hard schrieb:

      Ist das Teil hier zu gebrauchen, was meint ihr, oder lieber mehr Geld ausgeben?
      mydealz.de/deals/scheppach-hoc…r-bursten-zubehor-1794621
      Das muß jeder selber wissen, aber alle Anschlüsse/Teile aus Plaste bis auf den Druckschlauch, ein Druck von 135 bar und nur 6,8 l/min , weniger Druck und mehr Wasserdurchlauf ist für eine Reinigung besser.
      Dann muß man wissen, ob man Wert auf einen einstellbaren Druck legt, für uns war es wichtig. Und das gibt es nun mal erst ab einer höheren Preisklasse. Und wie @born_hard schon schreibt, Kränzle ist eine andere Hausnummer.

      PS: Die Garantie erstreckt sich ausschließlich auf Material- oder Fabrikationsfehler. Weise mal nach, wenn so ein Plasteschnellverschluß an der Pistole bricht, daß es sich um einen Material- oder Fabrikationsfehler handelt, viel Spaß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gassimodo ()

    • Kaufempfehlung Hochdruckreiniger

      Ich habe mich für den Kränzle K 2160 TS T mit UFO Cleaner entschieden.

      Hier einige Kränzle Produktmerkmale welche mir bei meiner Entscheidung geholfen haben:

      Der Pumpenkopf ist aus geschmiedeten Sondermessing in höchster Präzision gefertigt was laut dem Hersteller eine besonders lange Lebensdauer garantiert.
      Alle wasserführenden Teile sind ebenfalls aus Sondermessing oder Edelstahl gefertigt und bieten dadurch Schutz vor Funktionsstörungen durch Korrosion.
      Einige Modelle verfügen über langsam laufende Motoren mit 1.400 U/min.
      Dadurch erreicht man ein leiseres Betriebsgeräusch, einen niedrigeren Anlaufstrom sowie einen geringeren Verschleiß.
      Alle Kränzle Hochdruckreiniger sind mit keramikbeschichteten Edelstahlplungern ausgestattet.
      Ein integrierter Bypass-Betrieb entlastet die Pumpe und den Antrieb, sorgt so für einen geringeren Energieverbrauch und einer längeren Lebensdauer.
      Die Modelle mit der Bezeichnung "TS" besitzen eine Total-Stop Funktion welche den Motor komplett abschaltet sowie eine Leckage Rückführung welche verhindert das angesaugte Luft an die Pumpendichtung gelangen kann.
      Die Modelle bieten außerdem einen guten Trockenlaufschutz durch die Verwendung von Teflon-Graphit Bauteilen die einen sehr geringen Reibungswiderstand besitzen.
      Alle Modelle haben eine stufenlos einstellbare Druck- und Mengenregulierung und verfügen über ein mit Glycerin gedämpftes Edelstahl Manometer.
      Das letzte Hemd hat keine Taschen
    • Neu

      Gestern konnte ich nun mal etwas ausführlicher den Kränzle testen (allerdings ohne die drehbare Bürste, da noch nicht geliefert mit anderen Dingen, Nachfrage ist zur zeit so hoch, daß die nicht nach kommen).
      Vorgewaschen habe ich unsere zwei Fahrzeige, also den groben Dreck mit dem Kränzle, danach ohne Zusatzmittel mit jeweils 2 Eimern klarem Wasser. Hinterher mit nem Mikrofasertuch trocken reiben und fertig. Bis auf einige Kalkflecken die man hinterher noch wegwischen muß ist das Ergebnis ohne größeren Aufwand fast perfekt. Erstaunlich was da mit dem Hochdruckreiniger z.B. an den Fensterrändern am Auto (9 Jahre) meiner Frau noch hervorgespült wird. Als die Autos fertig waren, wurden noch ein paar geflochtene Körbe aus dem Bad welche auch schon weit über 15 Jahre sind mit niedrigen Druck von ca. 40 Bar abgekärchert, die sehen jetzt wie neu. Eine Betonplatte mit der Killerlanze haben wir auch gereinigt. Sieht aus wie gerade aus dem Werk geliefert.
      Das macht sich alles so spielend leicht, vor allem durch die Möglichkeit, den Druck einzustellen. Meine Frau und ich sind von dem Teil begeistert. Auch wenn teuer hat sich diese Anschaffung gelohnt. Die 15 m Druckschlauch sind natürlich eine Ansage. Den Kränzle habe ich einfach in die Garage gestellt (gelegt) Wasserzufuhr dran, Druckschlauch aus gerollert und das Garagentor runter gefahren. In diesem Fall ist die Druckpistole fast lauter als der Hochdruckreiner :thumbsup: . Wenn man natürlich neben der Garage steht hört man ihn schon deutlich, aber paar Meter weg von wesentlich leiser. Und die Nachbarn werden auch nicht so derb belästigt.
      Ich kann den 1152 TS T wärmstens empfehlen, wenn man bereit ist etwas mehr Geld auszugeben. Nicht nur, daß er eine ordentliche Wassermenge (10 l)fördert pro min, er ist super stabil gebaut und 31 Kg für so ein kleines Teil ist beachtlich.
      Sobald die anderen bestellten Teile da sind wie z.B. die rotierende Bürste, werde ich auch da mal meine Senf zu geben, wie gut und wo einsetzbar, z.B. ob sie geeignet ist für die Autowäsche.
    • Neu

      laRRs schrieb:

      gassimodo schrieb:

      danach ohne Zusatzmittel mit jeweils 2 Eimern klarem Wasser. Hinterher mit nem Mikrofasertuch trocken reiben und fertig.
      warum?
      Am Auto meiner Frau hätte ich Auto-Waschmittel (hab ich da) noch mit rein machen können. Am NX habe ich aber so eine Toyota Protect Versiegelung drauf, da soll man doch nicht mit Waschmittel ran gehen. So wurde es mir gesagt.
    • Neu

      Bloemi schrieb:

      Dann sollte dein Toyota Händler sich nochmal mit der Versiegelungen befassen :D

      Die alte Protect ist eine Teflon (PTFE) Versiegelung und die neue Version ist eine Keramik-Versiegelung (SiO2). Beide Versiegelungen können und sollen auch vernünftig nachgepflegt werden. :thumbup:
      Eine Keramik-Versiegelung ist das sicher nicht. Durchgeführt wurde diese glaub über Dezember kurz vor Auslieferung im Januar ('21). Kam 399,- €, eine Keramikversiegelung kostet glaub um die 800,- €.
      Mir wurde gesagt, Waschanlage wäre ok aber ohne Zusätze. Mit einem Neuwagen fahre ich aber eh nicht in eine Waschanlage. Mein voriger CT war 8,5 Jahre und hat zumindest von mir nie eine Waschanlage gesehen.
    • Neu

      Dann ist das die PTFE Versiegelung. Autoverkäufer sind halt keine Pflege-Experten. Waschanlage sollte man generell vermeiden, wenn man die Versiegelung, egal welcher Art, möglichst lange erhalte möchte. Hier gehts auch weniger um die Chemie sondern um die mechanische Belastung, aber das ist ein anderes Thema...

      In dem Prospekt von vor 5 Jahren stand schon drin, das eine regelmäßige Handwäsche zum Erhalt des Lackes und der Versiegelung unabdingbar ist. Damals gabs sogar noch ein Eimer mit Schwamm und Shampoo dazu. Und ein echtes Leder :D

      Ich kann mir gerne mal die aktuellen Daten geben lassen, aber soweit ich weiß sollte vor mehr als 2 Jahren schon auf Keramik umgestellt werden. Angeblich sogar eine Eigenentwicklung von Toyota und nichts zugekauftes.

      Allerdings war damals der EK jenseits von gut und böse :cursing:
    • Neu

      gassimodo schrieb:

      Das Toyota Protect kann man auch käuflich erwerben für glaub um die 169,- €. Hab das mal irgendwo bei einem Händler gelesen.
      Ich hoffe nur, das Abkärchern macht der Versiegelung nicht's aus. Darüber habe ich noch nix lesen können.
      Ich spiel hier nicht den Oberlehrer aber lies dich in die Materie mal etwas ein, vielleicht hörst du dir mal die Folgen vom AP24 Podcast über die richtige Handwäsche und den richtigen Lackschutz an.

      Abkärchern ist kein Problem, Vogelkot, Insekten, falsche Wasch-/Trockenutensilien...DAS macht deiner Versiegelung zu schaffen.
      Neutrale Shampoo´s vor denen du keine Angst haben musst das sie deine Versiegelung negativ beeinflussen gibts genug (Prima Mystiqe, gTechniq G-Wash, Carpro Reset...nur um ein paar zu nennen) und sind in jedem Fall besser als nur klares Wasser.

      Bezüglich Waschanlage hat @Bloemialles gesagt ;)
      Audi A1 1.6 TDI - Brilliantschwarz
      Audi A6 3.0 TDI Competition - Mythosschwarz
    • Neu

      Es gibt von Kärcher original auch einen etwas weicheren Schlauch (10m z.B.). Aber letztlich ist der immer noch zu unflexibel (und dazu teuer).
      Mit ein Grund für das Problem ist auch, dass sich der Schlauch in der Pistole nicht drehen kann. Dadurch kommt die Unflexibilität noch mehr zu tragen.

      Evtl könnte es helfen die Pistole von AVA zu kaufen. Da ist ein Anschluß für den Kärcher Schlauch mit dabei und der ist drehbar.

      Ansonsten wäre der AVA Schlauch gut. Aber ich weiß nicht, ob der passt. Insbesondere ob der in den Kärcher passt.
      Für die andere Seite kann man ja die AVA Pistole nehmen.

      Ganz andere Lösung. Der Kärcher verkaufen und einen P60 kaufen (für privat muss kein P80 sein).
      Bei AVA ist der Schlauch deutlich besser und der Anschluss an die Pistole drehbar.

      Auch wenn es Werbung ist.
      Felix von APS (YT Autopflege-Shop) hat in 2 Videos den AVA schön erklärt und demonstriert. Zum viel besseren Schlauch sagt er wenig. Aber das wurde andernorts thematisiert und die AVA Besitzer hier im Forum können das sicherlich bestätigen.
      Im 2. Video geht er auch auf die Nachrüstpistole von AVA für Kärcher ein.

      Gibt noch mehr Werbevideos. Kärcher v. Ava vom Österreicher in der Schweiz. Die von seinem "Chef" ignorieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von acky ()