The madness: BMW 3er E46 Mysticblau...und die Suche nach Perfektion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CaptainFox schrieb:

      Danke für den Tipp! :)
      Die Osram Diadem sind mir bekannt, die gibt es natürlich auch für den E46. Ich habe mich jedoch bewusst dagegen entschieden. Mir gefällt es nämlich, wenn die orangenen Birnen in den Blinkern noch dezent durchscheinen. Das gibt dem Wagen eben den zeitgenössischen Look. Meiner Meinung nach ist der E46 dank dem radikalen Designwechsel der folgenden BMW-Modelle schon jetzt eine Art "Klassiker" und ich finde, man darf ihm schon auch ansehen, dass sein Design noch ein Produkt der 90er-Jahre ist. ;)
      Ok, wie du willst :D

      Blaue Birnen gefallen mir auch nicht, aber silberne hab ich in meinem schon drinnen. Ich mag die Spiegeleioptik nicht so.
    • CaptainFox schrieb:

      Gelbe Blinker hatte ich auch mal. Das war im Sommer 2012.
      Hätte ich gerne mit Dir getauscht, finde die gelben schöner, auch im Cabrio.

      Allerdings habe ich die Titan Inlayes (nur 330 oder Kurvenlicht) und da wird es recht selten. Zerlegen mag ich die auch nicht, Die sind dicht, bleiben es auch.
      An der Limo hab ich letztens noch Streuscheiben getauscht, ja, das ist sehr angenehm nach all den Jahren Steinschlag.

      Über kurz oder Lang müssen sowieso die Xenon Scheinwerfer ersetzt werden, Brenner, Reflektoren, Streuscheiben. Das läßt alles nach in 15 Jahren.
      Meine Pflegehistorie

      [Blockierte Grafik: https://images.spritmonitor.de/766140.png]

      M54, serienmäßig mit niedrigem NOx- und Partikelausstoss :P 8)
    • CaptainFox schrieb:

      Das stimmt. Bei den Xenons dürfte das Ersetzen aber auch nicht gerade günstig werden. Bei meinen Halogen-Funzeln hielt sich der Preis mit etwas mehr als 600 für beide noch in Grenzen.
      Wenn auch OT, dennoch fahrzeugbezogen.

      Warum nicht auf Xenon hochrüsten? Es gibt mittlerweile einige User, die Scheinwerfererneuerung anbieten. Für die Massenmodelle von BMW sind Einzelteile (zwar nicht von BMW, aber auf dem Drittmarkt verfügbar), ebenso wie Vanos Dichtringe (Stichwort Beisan) usw. Das gilt auch für Reflektoren in den Scheinwerfern, ebenso wie Einzelteile von Lichtmaschinen und co.
      Der Markt ist groß genug für die Reparatur und den Weiterverkauf von solchen ETs. Der Preis für Neuware ist einfach unverschämt hoch, Nachbauten oft minderwertiger.
      Meine Pflegehistorie

      [Blockierte Grafik: https://images.spritmonitor.de/766140.png]

      M54, serienmäßig mit niedrigem NOx- und Partikelausstoss :P 8)
    • Kein Ding, wir sind in einem Forum, da darf ruhig diskutiert werden. :P

      Eine Umrüstung auf Xenon steht zu den Kosten in keinem Verhältnis. Es geht ja schließlich nicht nur um die Scheinwerfer an sich, sondern auch um eine Reinigungsanlage samt Blenden, Leuchtweitenregulierung und ein neues Lichtschaltzentrum. Ich denke alles in allem wird man bei grob 2000-2500 Euro landen. Es sei denn, man kann die entsprechenden Teile günstiger auf dem Schrott oder bei einem Schlachter ergattern.
      Xenon wäre zwar nice to have, aber den Preis ist mir das Xenonlicht einfach nicht wert.

      Was momentan stattdessen auf meiner Wunschliste ganz weit oben steht, wäre eine gut erhaltene Vollleder-Sportsitzgarnitur in einer schönen Farbe (braun oder schwarz). Aber da ist es das gleiche Thema. Entweder komplett heruntergerockt oder utopisch teuer. Leider kann ich auch schlecht mit dem Anhänger durch ganz Deutschland fahren, um diese sperrigen Teile anzuschauen bzw. abzuholen.
      Danach suche ich nun auch schon recht lange, bisher aber nur wenig erfolgreich. Mittlerweile sehen meine grauen M-Paket-Sportsitze mit den Stoffeinlagen nämlich auch nicht mehr so frisch aus. :D
    • CaptainFox schrieb:

      Kein Ding, wir sind in einem Forum, da darf ruhig diskutiert werden. :P

      Eine Umrüstung auf Xenon steht zu den Kosten in keinem Verhältnis. Es geht ja schließlich nicht nur um die Scheinwerfer an sich, sondern auch um eine Reinigungsanlage samt Blenden, Leuchtweitenregulierung und ein neues Lichtschaltzentrum. Ich denke alles in allem wird man bei grob 2000-2500 Euro landen. Es sei denn, man kann die entsprechenden Teile günstiger auf dem Schrott oder bei einem Schlachter ergattern.
      Xenon wäre zwar nice to have, aber den Preis ist mir das Xenonlicht einfach nicht wert.

      Was momentan stattdessen auf meiner Wunschliste ganz weit oben steht, wäre eine gut erhaltene Vollleder-Sportsitzgarnitur in einer schönen Farbe (braun oder schwarz). Aber da ist es das gleiche Thema. Entweder komplett heruntergerockt oder utopisch teuer. Leider kann ich auch schlecht mit dem Anhänger durch ganz Deutschland fahren, um diese sperrigen Teile anzuschauen bzw. abzuholen.
      Danach suche ich nun auch schon recht lange, bisher aber nur wenig erfolgreich. Mittlerweile sehen meine grauen M-Paket-Sportsitze mit den Stoffeinlagen nämlich auch nicht mehr so frisch aus. :D
      Kann ich absolut nachvollziehen, würde auch nicht auf Xenon umbauen. Vernünftige Birnen in die Halos, da gibts ja von Osram, Philips usw. einige Birnen die heller sind als die originalen. Ich habe bei mir z.B. die Silverstar 2.0 von Osram drinnen und bin echt zufrieden mit der Ausleuchtung. Einziges Argument für Xenon bei meinem wären die Angel-Eyes, aber die hatte der E46 ja sowieso nicht (und Nachbau-Scheinwerfer sehen meistens nicht gut aus).
    • Ich habe die Osram Nightbreaker+ drin und bin ebenfalls recht zufrieden damit. Im Vergleich zu modernen Xenon- oder Laserscheinwerfern wirken die ollen Halogenlampen aber trotzdem wie Fackeln aus dem Mittelalter. :D
      Mir fehlt aber noch der direkte Vergleich zu den Original-Xenons aus dem E46. Ob die damals von der Ausleuchtung und Helligkeit her überhaupt schon so gut waren, steht auf einem anderen Blatt.

      Und nein, Scheinwerfer aus dem Zubehör kommen für mich absolut nicht in Frage. Generell finde ich Angel-Eyes beim E36 und E46 nicht schön, egal ob komplett in Zubehör-Scheinwerfern gekauft oder in die Original-Scheinwerfer gepfuscht. ;)
    • Mal eine Frage. Was benutzt du für den Innenraum an Pflegemittel? Mal abgesehen vom Leder.

      Hab jetzt schon mehrere Sachen durchprobiert. Big Block hat bei mir geschmiert. Dash Away tuts auch teilweise.
      Hinzu kommt das ich Pianolack im Innenraum habe, was den Einsatz von Dashaway nochmals erschwert (Übergänge). Schmiert dort wie sau.

      Habe gerade verfolgt das es von Koch Chemie bald etwas neues für sämtliche Oberflächen im Innenraum geben soll.
      Vielleicht muss ich das mal testen.

      Eine Pflege fehlt mir dann trotzdem noch :/
    • Ein ausführlicher Innenraum-Aufbereitungsbericht kommt von mir auch noch. :)

      Ich benutze für die Kunststoffe schon seit Jahren die Kombination SCG Dash Away (zum reinigen) und KC Top Star (zum Pflegen). Gerade auf den Strukturkunststoffen an den Türen und dem Armaturenbrett funktionieren diese Produkte richtig gut!
      Die Problemstellen sind bei mir die Bauteile mit Softlack, wie z.B. die Mittelkonsole. Dort arbeite ich nur mit Dash Away. Aber selbst dort kann man mit dem Dash Away sauber und schlierenfrei arbeiten. :thumbup:

      Der Klavierlack auf den Zierleisten innen ist prinzipiell nichts anderes wie der Außenlack des Fahrzeuges. Dementsprechend würde ich diesen auch so pflegen. Schließlich detailerst du dein Auto außen auch nicht mit Dash Away, oder? ;)
      Ich habe meine schwarzen Klavierlackleisten zunächst mal mit der Ultimate Compound (per Hand) poliert und dann mit dem Collinite 476s versiegelt. Reinigen tu ich die empfindlichen Leisten im Prinzip nur durch "Abtupfen" mit einem weichen, langfaserigen MFT (MM Summit 800), das reicht völlig um den Staub zu entfernen. Alternativ kann man hier auch mit einem Detailer a la SCG Hot Rod oder Sonax BSD arbeiten.
      Muss aber auch nochmal dran, da die Leute bei BMW mir zumindest eine der Zierleisten beim Airbagtausch (Rückruf-Aktion) letztes Frühjahr ziemlich verunstaltet haben. Wie gesagt, werde hier noch ein bisschen was dazu schreiben.
    • Nach gut 3 Monaten Standzeit:
      Suave performt wie am ersten Tag. Beading/Sheeting, sowie Glanz sind absolut lecker. Außer neutralem Shampoo verwende ich nach wie vor nur das CarPro Ech2O als Trockenhilfe, also nichts was die Performance des Suave maßgeblich beeinflussen würde. ;)

      Die Bilder entstanden beim Abkärchern, wie man sieht ist der Lack noch relativ schmutzig:

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30114197ps.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30114198sj.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30114200fq.jpg]


      Und hier nach dem Waschen und Trocknen:

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30114201oc.jpg]


      Momentan bin ich am Innenraum dran, da gibt's auch noch das eine oder andere zu tun. Wie gesagt, kleiner Bericht dazu kommt auch noch. :)
    • The madness - herrscht nun auch im Innenraum!


      Wie versprochen, möchte ich hier noch ein bisschen was zum Innenraum berichten, der vor einigen Wochen noch gemacht wurde. Denn auch dort macht sich mein Faible für Perfektionismus bemerkbar, wenn ich auch zugeben muss, dass der Innenraum im Gegensatz zum Außenbereich eher etwas vernachlässigt wird.
      Das hat vor allem den Grund, dass Vieles, was im Außenbereich (insbesondere am Lack) reparabel ist, im Innenraum nicht mehr behoben werden kann. Dort kann man zwar putzen und pflegen, aber eben kaum Defektkorrektur im eigentlichen Sinne betreiben.

      Großes Stichwort ist hier dieser sogenannte Softlack, eine Art Gummi-Beschichtung auf Konsolen und Türgriffen, die in den frühen 00er-Jahren bei fast allen europäischen Herstellern nicht mehr weg zu denken war. Irgendwann hat man dann festgestellt, dass dieses empfindliche Zeug doch nicht so überragend ist, woraufhin der Softlack wieder grossteils aus den Fahrzeuginnenräumen verschwunden ist.


      Der Ausgangszustand

      Für eine gründliche Innenreinigung bin ich zeitlich schon seit einigen Monaten nicht mehr gekommen, dementsprechend sieht's auch aus.

      Staub, wo man hinschaut...

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319390oy.jpg]


      ...das Lederlenkrad ist schön speckig geworden...

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319391ge.jpg]


      ...und Dreck gibt's im Fußraum auch genug zu finden.

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319392cm.jpg]


      Die Aufbereitung


      Wie auch außen macht es beim Innenraum Sinn, von oben her anzufangen. Ich habe mit dem Leder am Lenkrad angefangen, damit das auch genug Zeit zum Trocknen und Einziehen der Lederpflege bekommt.

      Gereinigt wurde mit dem Colourlock Lederreiniger mild auf der Colourlock Lederbürste. Dabei sollte man darauf achten, die umliegenden Bereiche z.B. mit Handtüchern abzudecken. Beim Bürsten spritzt es halt schon ein bisschen. Enge Bereiche lassen sich prima mit einem alten Zahnbürsten-Aufsatz bearbeiten.

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319393qk.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319394ic.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319395kv.jpg]


      Gleiches gilt für den Schaltknauf:

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319396zx.jpg]


      Nach dem Leder widmete ich der ersten größeren Baustelle. Die schwarzen Klavierlack-Interieurleisten. Eine davon wurde beim Airbagtausch beim freundlichen BMW-Händler etwas verkratzt. Da würde ich mit der Politur ran müssen. Aber für solche Arbeiten habe ich jetzt ja die kleine Proxxon. :thumbup:
      Bestückt mit einem orangenen LC HD Pad und der Menzerna SHC300 entfernte ich damit zunächst die Kratzer, die bei den Arbeiten am Airbag entstanden sind. Im Anschluss wurden die entstandenen Holos mit der Koch Chemie Anti Hologrammpolitur auf gelbem Rupes-Pad auspoliert.

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319397hz.jpg]


      Jaa ich weiß, Abkleben und so. :D Ich hab's versucht, aber auf dem Struktur-Kunststoff des Armaturenbretts wollte das Tape einfach nicht halten. Mit der rotatorisch arbeitenden Proxxon kann man jedoch sehr präzise arbeiten, wenn man etwas aufpasst kann man daher auch auf das Tape verzichten.

      Für das Finish gab es zudem eine Runde CG Vertua Bond 408 auf weißem Rupes Pad...

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319398fo.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319399az.jpg]


      ...und schließlich kam das Collinite 476s auf die Leisten. Habe mich bewusst gegen ein Coating/Versiegelung entschieden, da ich mal wieder mit einem Wachs arbeiten wollte. Ich vermisse das halt schon ein bisschen.

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319636bz.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319638rz.jpg]


      Ich hatte es hier im Forum schon mal erwähnt: diese Baureihe des 3er BMW hat so die Eigenheit, dass sich ab einem gewissen Fahrzeugalter überall die Klebeverbindungen auflösen, sobald es draußen warm wird.

      Dieses Jahr betraf das die C-Säulenverkleidung hinten links:

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319640fw.jpg]


      Weg damit. Nach erfolglosen Tests mit verschiedenen (z.T. auch teuren) Klebstoffen hatte ich keine Lust mehr auf Reparaturversuche. Deshalb wurde das Teil für ca. 40 Euro einfach gegen ein Neu-Teil vom BMW-Händler ersetzt. Es sollte nicht das Letzte gewesen sein...

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319641wu.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319642mt.jpg]


      Als Nächstes kam die Pedalerie dran. Die ist mit gebürsteten Alu-Auflagen aus dem Zubehör ausgestattet. Nach einer gewissen Zeit sieht das blanke Alu natürlich nicht mehr so schön aus, dafür sind vor allem Abnutzungsspuren durch die Schuhe verantwortlich. Aber auch die jeweils vier Befestigungsschrauben wirkten alles andere als sexy. So richtig schön rostig. :love:

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319643jd.jpg]


      Aus dem Grund habe ich die Pedalblenden einfach komplett ausgebaut, gereinigt und mit feiner Stahlwolle wieder aufpoliert.

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319644cj.jpg]


      Die vergammelten alten Zylinderschrauben landeten im Schrott, stattdessen habe ich mir Edelstahl-Linsenschrauben (A2) samt passenden Muttern und Unterlegscheiben besorgt. Die sehen optisch besser aus und rosten auch nicht.

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319645oj.jpg]


      Nachdem die Pedale wieder drin waren, kamen die Kunststoffoberflächen an die Reihe. Zunächst wurde alles gründlich mit dem legendären Surf City Garage Dash Away und diversen Tüchern und Pinseln gereinigt. Auch wenn hier meistens nur Staub zu finden war, der aufgetragene Top Star vom letzten Jahr sollte natürlich runter und ersetzt werden. Nach dem Reinigen des Armaturenbretts:

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319646sf.jpg]


      Die Armlehne aus Kunstleder habe ich mit Dash Away abgebürstet. Gerade im Sommer, wenn man immer den verschwitzten Arm darauf ablegt, sollte man das schon mal gelegentlich machen. Gepflegt wurde im Anschluss mit dem Surf City Garage Voodoo Blend, das ebenfalls für Kunstleder geeignet ist und nebenbei bemerkt ziemlich gut riecht!

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319647jd.jpg]


      Auch die Softlack-Oberflächen wurden mit Dash Away auf einem langfaserigen Lupus 600 vorsichtig gereinigt. Weiter gepflegt werden diese Teile jedoch nicht, da Kunststoffpflegemittel dort meistens schmieren.

      Nach der Reinigung der übrigen Kunststoffe kommt - wer hätt's gedacht - wieder die Pflege! Hierzu kam wieder der besagte Koch Chemie Top Star zum Einsatz. Ein absolut einwandfreies Produkt zu einem top Preis. Riecht gut, sehr ergiebig und trägt keine Wasserflecken davon, wenn es z.B. mal rein regnet. Einmal aufgetragen, sind die Kunststoffe wieder für ein Jahr versorgt.

      Aufgetragen wurde der Top Star mit einem günstigen Lupus Allzwecktuch. Gerade auf dem Struktur-Kunststoff ist kein Nachwischen nötig. Das Produkt zieht ein und hinterlässt nach einigen Minuten ein sehr schönes, mattes und natürliches Finish.
      Ein dezenter Nachdunkelungseffekt ist ebenfalls vorhanden. Aber wie gesagt, nur dezent. Im Innenraum ist ein derartiger Effekt je nach Farbe der Ausstattung oft nicht erwünscht.

      Wo das zusammengefaltete Mikrofasertuch zu unhandlich war, wurde der dünnflüssige Top Star mit einem Detailing-Stick verarbeitet:

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319889rs.jpg]


      Hier sieht man den Top Star direkt nach dem Auftrag: zunächst ist noch ein starker Speckglanz und Abdunkeln zu sehen, das ändert sich aber, sobald das Produkt eingezogen ist.

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319890bf.jpg]


      Hier das behandelte Armaturenbrett wenige Stunden nach dem Auftrag des Top Star. So gefällt mir das! :)

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319886ub.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319887hc.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319888sj.jpg]


      Zwischenzeitlich hat auch das Leder von Lenkrad und Schaltknauf seine Pflege bekommen: das Mittel der Wahl war der Colourlock Leder Protector, der in zwei Durchgängen aufgetragen wurde. Nach einigen Stunden Einwirkzeit noch mit einem Frottee-Tuch nachwischen und fertig.

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319891vs.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319892uy.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319893gt.jpg]


      Natürlich dürfen auch Details wie das BMW-Emblem auf dem Airbag oder die Plakette auf dem Schaltknauf nicht vernachlässigt werden! Hier kam der Sonax Brillant Shine Detailer auf einem Microfiber Madness Crazy Pile zum Einsatz.

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319894ff.jpg]


      Die Scheiben wurden von innen mit Tuga Glasreiniger und mehreren Microfiber Madness Cloudbuster gereinigt. Außer einigen Fingerabdrücken und wasserflecken (die rahmenlosen Coupé-Scheiben sind nicht immer ganz dicht) gab's da nichts spektakuläres. Außerdem mag ich das Scheibenputzen nicht...scheiß Arbeit! X/

      Nach den Arbeiten an Glas, Kunststoff und Leder ging es an die Sitze und den Boden: hier kam der neue Kärcher WD2 Sauger zum Einsatz. Dank der vielen mitgelieferten Düsen der "Car"-Ausstattung kommt man damit wirklich überall gut hin. Er ist vor allem für die Sitze, Fußräume und Teppiche zuständig. Die Fußmatten habe ich natürlich vorher herausgenommen, die haben mal wieder eine feuchte Reinigung nötig.

      Ganz wichtig: Arbeitsschutz am "heiligen Blechle"! ;)

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30319896kc.jpg]


      Auch nicht schön: die Kunststoff-Blenden an den Türeinstiegen haben beim Ein- und Aussteigen innerhalb ihres 13-jährigen Lebens schon den einen oder anderen Tritt kassieren müssen. Hier gibt's nichts mehr zu retten, in solchen Fällen hilft nur noch Austauschen.
      Glücklicherweise kosten diese Kunststoffteile beim Freundlichen nicht die Welt, deshalb hab ich die alten Leisten eben rausgeschmissen und durch Neue ersetzt. Diese wurden auch direkt mit dem guten alten Koch Chemie Plast Star (silikonfrei) gepflegt.

      Hier im direkten Vergleich alt gegen neu:

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30320141yl.jpg]


      Bis die "Winter-Fußmatten" gereinigt und trocken sind, dürfen die "Sommer-Fußmatten" die letzten warmen Tage der Saison noch mitfahren. Die restaurierten Pedale sind beim Fotografieren leider etwas überbelichtet worden, sorry.

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30320142fs.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30320143oe.jpg]


      Das wär's dann auch schon. Arbeitsaufwand lag mit der einen oder anderen Bier-Pause zwischendrin bei ca. 9 Stunden.

      Ganz fertig bin ich jedoch noch nicht. Euch ist vielleicht an den merkwürdigen Löchern im Einstiegsbereich oberhalb des Schwellers aufgefallen, dass da was fehlt. Da werden normalerweise die Zierblenden mit dem Schriftzug der Ausstattungsvariante befestigt. Seit dem Kauf der Proxxon habe ich mir jedoch vorgenommen, den lackierten Einstiegsbereich mal richtig aufzuarbeiten.
      Ich habe da schon mal von Hand und mit der DAS6 herum gepfuscht, aber nicht so recht Erfolg gehabt. Mit der Proxxon macht das bestimmt mehr Spaß. Das gibt ein paar Stunden Beschäftigung in den Weihnachtsferien. :)
    • Kleines Update:

      Das Suave zeigt noch keinerlei Ermüdungserscheinungen. Es beadet und sheetet wie am ersten Tag. :)

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30708053ya.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30708054kp.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30708055xo.jpg]


      Auch immer wieder ein Hingucker: wenn man vor dem frisch gewaschenen Auto steht. Die Kiste glänzt dank Essence und Suave schon abartig! :)

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30707969kq.jpg]
      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30708088dd.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30708090wg.jpg]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CaptainFox ()