Kunststoff lackieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kunststoff lackieren

      Guten Morgen zusammen,

      ich hoffe ich habe den richtigen Bereich für mein Thema gewählt.

      Ich möchte gerne einen Bereich meiner Front Stoßstange schwarz lackieren.

      Ich habe mal ein Bild mit angehängt und den besagten Bereich rot markiert.

      Zuerst hatte ich vor Sprühfolie von Foliatec hierfür zu nutzen allerdings habe ich extrem schlechte Bewertungen zu diesem Artikel gefunden sogar mit dem Hinweis das Lack und andere Werkstoffe durch die enthaltenen Lösungsmittel angegriffen werden.

      Aus diesem Grund möchte ich diesen Bereich einfach mit schwarzer Sprühdose lackieren.

      Wie gehe ich am besten vor um ein vernünftiges Ergebnisse zu erzielen?

      Danke schonmal

      Gruß Micha
      Bilder
      • Front.jpg

        203,41 kB, 1.280×853, 224 mal angesehen
    • Erstmal die Frage nach der Oberfläche. Ist es dieses texturierte Plastik oder ist es glatt? In beiden Fällen musst du erst mal anschleifen, damit Lack wirklich hält. Der Gedanke der Sprühfolie gilt hier nicht, lackiert bleibt für immer lackiert.
      Wenn es texturiert ist, musst du dir Gedanken machen, ob du es vielleicht besser glatt schleifen solltest, sonst ist es eine starke Orangenhaut nachher.
      Den Lackaufbau kennst du sicher. Primer, Lack, Klarlack. Primer dünn, Lack und Klarlack mehrere dünne schichten über Kreuz gesprüht.

      Einfach so Dose schwarz, zack fertig, halte ich bei dem teuren Autowagen für unangebracht. ;)
    • Nackter Kunstststoff braucht viel Arbeit, Liebe und Gewissen beim Lackaufbau.

      Struktur muss komplett abgeschliffen werden, wobei du hier mit feinem Papier - 180 aufwärts - arbeiten musst um keine "Franzen" zu erzeugen.

      Dann brauchst nen sehr guten Kunststoffprimer, sonst liegt alles danach gleich wieder auf der Straße.

      Füllern,Zwischenschliff bis 400, wieder füllern und Schliff bis 800 nass ist meistens nötig.

      Danach kann der gewünschte Lack drauf.


      Wenns schon lackiert ist dann kannst mit 800 nass oder Schleifvlies vorbereiten und dann gleich lacken.
      Gruß Jürgen 8)
    • Soweit wurde ja schon alles erwähnt. Beim Klarlack rate ich Dir zu 2K Klarlack. Ist beständiger
      und ich habe damit immer bessere Ergebnisse erzielt.

      Aber mal ne andere Frage. Muß es zwingend schwarz sein? Mit Wassertransferdruck z.B. könnte
      man es noch individueller machen. Carbonoptik wäre da eher dezent, wobei es da so viele Dekore
      gibt, das es meist schwer ist sich festzulegen. :thumbsup:
    • Wenn du schon beim Lackierer warst und der schon vorgrundiert hat, dann fahr wieder hin uns sag ihm wie es sein soll. Sone Kleinigkeiten konsten nicht die Welt.

      Mit Sprühdose wird das nix, egal was für dolle Sprühdosen es gibt. Gerade an der Front sollte man in Erwägung ziehen den Klarlack mit Elastifizierer zu mischen damit es nacher nicht bei jedem Steinschlag abplatzt. Die meisten Klarlacke sind heute ab Werk leicht Elastifiziert, aber die sind eben immer leicht gelblich und dieser Gelbstich wird bei vielen richtig gruselig im Laufe der Jahre, es wird matter, es bilden sich manchmal Blasen. Ich bevorzuge daher normalen unelastifizierten Klarlack und gebe selbst elastifizierer dazu, dann gibt es keinen Gelbstich und keine sonstigen Nachteile. Ein vernünftiger Lackierer macht das auch so. Man sollte aber vorher fragen.

      Ansonsten wenn du dir Sprühdose antun willst, naja dann halt anschleifen, druff, fertig. Wird aber nicht die Bohne halten.

      Nimm zum anschleifen Softpads Körnung Superfine, dann auch mit Silikonentferner entfetten, aber nicht son Krempel aus dem Baumarkt sondern Silikonentferner vom Lackierer oder Lackversand, dann nimmste ein Klebetuch/Honigtuch/Staubbindetuch und wischt das leicht sauber, nicht zu stark aufdrücken sonst gibts Rückstände und das stört bei Wasserbasislack. Bei Lösemittellack isses egal.

      Wenn es nur grundiert ist, dann muss auch noch etwas Füller drauf. Sonst wird dat nix. Wenn der durchgetrocknet ist muss der auch wieder geschliffen werden.

      Den Füller und auch den Lack lässte dann nach jeder Schicht ablüften, bei den derzeitigen Temperaturen sollteste mehrere ganz dünne Schichten sprühen sonst dauerts ewig und du bekommst schnell Läufer weil das Sprühdosenzeugs auch immer ziemlich dünn ist, hochverdünnt halt. Wenn der Lack dann richtig matt ausschaut, wart noch 10 Minuten mehr. Dann kann Klarlack drauf, bei Sprühdose wo der Lack meist stark beifällt würde ich zwei Schichten machen, vielleicht sogar drei. sonst siehst du nach einer Weile jede kleinste Schleifriefe die du vorher reingemacht hast.

      Die sprühdose ziehst du immer Bahnweise über das Teile, also eine Bahn horizontal aufsprühen, dann die zweite horizontal daneben usw. Man sprüht so das diese Bahnen sich ein bis zwei Drittel überlappen. Bei einer Sprühdose die nur einen Kopf mit Rundstrahl hat....naja musste probiern, die machen gern übelste Läufer weil da oft in der Mitte ein richtig konzentrierter Strahl kommt und aussenrum nur Nebel.

      Falls du mattschwarz im Sinn hast, das kann furchtbar fleckig werden mit Sprühdose. Und die Lackpickel die du reinhaust kannst du auch nicht wegpolieren...logisch ne?

      Also ich würd dir wirklich herzlichst dringendst abraten von dem Vorhaben. Fahr zum Lackierer. Ich mein das nicht weil du das vielleicht nicht kannst oder so, sondern weil es einfach nicht lohnt und in der Regel auch nicht für fünf Pfennig hält.
    • Ich persönlich halte von Sprühfolie nichts, ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Aber besser als Sprühdosenlack, da immerhin entfernbar. :D

      Mein Tipp wäre auch, mit dem Teil zum Lackierer zu gehen. Wenn es schon grundiert ist, wird es je nach Lackierer schätzungsweise zwischen 100 und 120 Euro kosten, aber ich denke das ist es wert - sofern die Qualität der Lackierung stimmt. Wenn du jetzt erst noch mit verschiedenen Sprühlacken herumexperimentieren musst, wird es am Ende vermutlich auch nicht billiger und du ärgerst dich nur. :)