FLEX - Sammelthema zu den Exzentermaschinen von Flex

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arbeitsgeräte können nun mal kaputt gehen. Verteufelt wird bei mir ebenfalls nichts.
      Heute die Maschine dem Flex Service Center in Wien übergeben.
      Sind unter anderem Servicepartner von Festool und Milwaukee.
      Die XFE gereinigt im Originalkarton mit Garantiezertifikat persönlich übergeben und mit dem Angestellten bei der Reparaturannahme ein nettes Gespräch geführt.

      Ich sehe auch die Seite der Hersteller und Serviceabteilungen.
      Wenn man bedenkt wie manch einer mit seinem Hab und Gut umgeht, kann man sich denken wie es bei gewissen Reklamationen abläuft und was denen so an vergewaltigten Geräten unterkommt.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Meine XFE 7-15 ist gestern nach 2 Wochen von der Reparatur per Paket gekommen und läuft wieder.
      Was genau kaputt war, kann ich nicht sagen, da es im beiliegenden Brief nicht hervor geht.
      Vielleicht rufe ich nächste Woche an und versuche mehr zu erfahren.
      Meine Vermutung ist, dass eine Kohle gebrochen ist und in den Aufnahmeteller rutschte.
      Das würde das schwarze Pad erklären. Dieses lies sich sehr einfach unter warmen Wasser ausspülen.
      Die Kohlenteile haben die Kunststoffzahnräder im Aufnahmeteller mit der Schwungscheibe zerrieben.
      Siehe Fotos im Post 28
      Der 125er Drehteller mit Klett war unbeschädigt und ist noch immer der Selbe nach der Reparatur.
      Bezüglich Garantie gab es keine Probleme. Alles anstandslos repariert :thumbup:
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Gibt's denn schon Erfahrungswerte zu den Akku betriebenen Flex Maschinen?

      Sprich
      - wie lange hält so ein Akku (Rota / Excenter) im Schnitt
      - Handling
      - cutting Ergebnis mit Fell - auch auf Kante etc.

      Bin am überlegen mir die beiden zuzulegen für die Mobilen Anteile.
      Bis die Tage

      Chris

      *******************************************

      :thumbsup: :D Mein Diesel fährt ohne Deutsche Schummel Software :D :thumbsup:
    • Hatte gestern die Möglichkeit die Akku XFE einmal auf einem Fahrzeug zu testen.
      Mit 125er Teller und hartem Flex Schaumstoffpad (PS-V 140) auf einem schwarzen Honda Civic.
      fahrzeugpflegeforum.de/index.p…3d90576663b078e0b5b1d3d95

      Handling und Laufruhe gefällt. Perfekt ausbalanciert und ich fühlte mich sofort wohl mit der Akku Exzenter.
      Leider blieb das Teller zu schnell stehen. Sobald man an konkave Stellen der Haube kam war es vorbei, sogar ohne jeglichen Druck. Auf planen Oberflächen mit etwas mehr Druck bringt man den Stützteller relativ einfach zum Stehen. Hat mich ein wenig enttäuscht.
      Wenn die Akkuladung abfällt, fährt die Flex nur mehr auf Stufe 4 (kein Unterschied zwischen Stufen 4-6).

      Die kabelgebundene XFE hat wesentlich mehr Punch.
      Ich vermute somit, für Defektkorrekturen ist die Akku Exzenter nur bedingt einsetzbar. Wenn doch, dann mit wesentlich mehr Zeitaufwand und Geduld.

      Der Flex Akku Rotationspolierer stand leider nicht zur Verfügung. Vielleicht ist diese Maschine tauglicher für einen effizienten kabellosen Einsatz.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jm21 ()

    • FLEX - Sammelthema zu den Exzentermaschinen von Flex

      Ich hab nix anderes erwartet von der Akkuversion.
      Ähnlich wie der Vergleich von Akku Bohrhammer mit kabelgebundenen Bohrhammer. Ist gegen die Kabelversion einfach zu schwach. Andererseits würden sich die Leute aber wieder aufregen, wenn die Leistung durch schwerere Akkus und größere Motoren gesteigert würde.
      Bleibt für mich nur ein Kompromiss.
    • FLEX - Sammelthema zu den Exzentermaschinen von Flex

      firewood2013 schrieb:

      ...
      Ähnlich wie der Vergleich von Akku Bohrhammer mit kabelgebundenen Bohrhammer. Ist gegen die Kabelversion einfach zu schwach.


      Das kann ich so nicht bestätigen, seitdem ich den Hilti Akku Bohr-Hammer im Regal habe ist mein kabelgebundener quasi ohne Nutzung, wenn’s ums Bohren geht!

      Lediglich für reine Stemmarbeiten nutze ich den noch... sogar 14mm durch die 30cm Beton Außenwand und durch Armierung hat er mit dem TE-X Bohrer anstandslos geschafft.

      Kommt halt immer auf den Anwendungszweck an



      LG Basti
    • Basti_MA schrieb:

      Kommt halt immer auf den Anwendungszweck an
      Eben. Und wenn man Bums am Stützteller haben will für den ersten Cutting Durchgang, dann kommt mir son Akku Müll nicht ins Haus. Wer was ordenliches haben will, bewegt seinen Körper mitsamt Fahrzeug zu mir, dort habe ich mein Licht, all mein Equipment.

      Für Finish oder 1Step fix drüben huschen mögen die Akkuteile nutzen, dann hörts aber schon auf.
      Und mobil ist für mich auch keine Ausrede. Ich habe noch nie außer Haus gearbeitet und musste mir arge Sorgen um Strom machen.
      Das maximale Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen Kapazität des Produzenten.
      »Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln« :D
    • Basti_MA schrieb:

      Das kann ich so nicht bestätigen, seitdem ich den Hilti Akku Bohr-Hammer im Regal habe ist mein kabelgebundener quasi ohne Nutzung, wenn’s ums Bohren geht!
      Also bohren tut der auch, ja.....aber das Kabelgerät ist bei mir definitiv schneller. Hab mit dem Hilti Akkubohrhammer auch schon gearbeitet. Man hört meiner Meinung nach am Motorengeräusch schon, dass die Maschine etwas langsamer dreht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von firewood2013 ()

    • Damit mein Kurzbericht nicht falsch verstanden wird.
      Ich finde sie keinesfalls unbrauchbar. Es sollte einem nur klar sein, dass sie für einen Cuttingdurchgang nicht den Punch einer kabelgebundenen XFE oder Rupes LHR 15 besitzt.
      Im Vergleich zu einer DAS6 mit 8mm Hub würde es schon anders aussehen. Hier kann sie mit Sicherheit mithalten.
      Mit der Flex Akku Exzenter zu arbeiten mach definitiv Spaß, die Leistung sollte man jedoch relativieren.

      Mich würde brennend ein Erfahrungsbericht des Flex Akku Rotationspolierers interessieren.
      Verwunderlich, dass niemand hier im Forum die Teile nutzt....
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • jm21 schrieb:

      Hatte gestern die Möglichkeit die Akku XFE einmal auf einem Fahrzeug zu testen.
      Mit 125er Teller und hartem Flex Schaumstoffpad (PS-V 140) auf einem schwarzen Honda Civic.
      fahrzeugpflegeforum.de/index.p…3d90576663b078e0b5b1d3d95

      Handling und Laufruhe gefällt. Perfekt ausbalanciert und ich fühlte mich sofort wohl mit der Akku Exzenter.
      Leider blieb das Teller zu schnell stehen. Sobald man an konkave Stellen der Haube kam war es vorbei, sogar ohne jeglichen Druck. Auf planen Oberflächen mit etwas mehr Druck bringt man den Stützteller relativ einfach zum Stehen. Hat mich ein wenig enttäuscht.
      Wenn die Akkuladung abfällt, fährt die Flex nur mehr auf Stufe 4 (kein Unterschied zwischen Stufen 4-6).

      Die kabelgebundene XFE hat wesentlich mehr Punch.
      Ich vermute somit, für Defektkorrekturen ist die Akku Exzenter nur bedingt einsetzbar. Wenn doch, dann mit wesentlich mehr Zeitaufwand und Geduld.

      Der Flex Akku Rotationspolierer stand leider nicht zur Verfügung. Vielleicht ist diese Maschine tauglicher für einen effizienten kabellosen Einsatz.
      Das kommt mir unheimlich bekannt vor.
      Hatte mit der Akku XFE bei einem Workshop getestet. Da ist mir das nicht aufgefallen, daher war der Unterschied zur Kabel XFE nicht so extrem, aber natürlich klar vorhanden.
      Daher war ich dann bei meiner Akku XFE von dem sehr frühen recht starken Leistungsabfall sehr verwundert. Es fängt schon bei noch drei Balken an der Akkuanzeige an und geht mit weiter leerenden Akku soweit das zwischen Stufe 3-6 kein Unterrschied mehr war. Das kenn ich von meinen anderen Li-Ionen Akku Geräten anders. Wenn man bei denen einen Leistungsreduktion spürte, schalteten die dann auch schon zm Akkuschutz ab. Sprich bis kurz vor leerem Akku arbeiten die ohne spürbare Leistungseinbußen. Den Händler daraufhin angesprochen, der auch verwundert war, und sich mit Flex in Verbindung gesetzt hat. Die fanden es auch nicht normal und nun liegt meine Akku XFE zur "Reparatur" bei Flex. Mal schauen was daraus wird....
    • Ich weiß ned was ich von den Akkupolierern halten soll.....Ich find da gehört ein Kabel dran. Wenn man sich mal grundsätzlich fragt wie man eine Poliermaschine benutzt, finde ich einen Akku nicht gut.
      Der Poliervorgang dauert ja, im Gegensatz zu trennen, bohren, sägen etc. viel länger. Die Belastung der Maschine ist dabei durch die Reibung permanent hoch. Beim Bohren etc. mit Akku fällt das nicht so auf, weil man die Maschine im Regelfall immer wieder stoppt und bei Seite legt.
      Wenn , dann sind die Dinger für mobile Kurzeinsätze geeignet.