Jay Leno's Garage Interior Detailer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Problem ist offenbar, dass es unzählige vermeintlich identische Innenraum Materialien gibt, die sich aber vom ein zum anderen Auto anders verhalten. Ich hab selbst ne Klavierlack Mittelkonsole + Touchscreen, beides vollkommen unkritisch mit dem Produkt. Identisch ein Foren Kollege, mit dem ich gestern erst drüber gesprochen habe (VW Golf Interieur), der mit crazy bag und dem Jlg Interior detailer als einziges Mittel perfekt klar kommt. Und ich kenn jemanden der 3 Autos mit diesem Material Mix zu pflegen hat und bei 2 von 3 alles super ist, beim dritten schliert es...

      Lustig, wie schnell das "Hype Wort" kommt, sobald mal ein paar nicht ganz positive Meinungen zu einem sonst überragend gut bewerteten Produkt aufkommen. Irre dieser Hype... Man kann sich im Netz kaum mehr der Marke entziehen :whistling: :saint: :evil:
    • Das wird auf den besagten Flächen aber zum Fiasko! Zumindest häufig, da Dash Away teils nur noch mit starken Reiben von Klavierlack runter geht... Wenn ich alternative Produkte dafür nennen müsste, wäre es bei mir der Meguiars Quik Interior Detailer,jedoch macht der weniger dunkel auf unlackierten Kunststoffen.
    • Auf Klavierlack würde ich generell nicht unbedingt mit einem Interior-Detailer arbeiten, egal mit welchem. Klavierlack ist schließlich nichts anderes als der (Außen-) Lack eines Fahrzeugs, und dort geht man ja auch nicht mit einem Innenraum-Reiniger dran. ;)

      Wie gesagt, auf einem empfindlichen Uni-Lack/Klavierlack würde ich mit einem möglichst unkomplizierten, gut gleitenden Detailer/Sprühwachs arbeiten. Beste Erfahrungen habe ich hier mit Prima Slick, SCG Speed Demon und Meguiar's X-Press Wax gemacht.

      @vector777
      Das Dash Away ist, wie gesagt, eben nicht mit dem Jay Leno Interior Detailer vergleichbar. Das Dash Away ist mehr ein Allzweck-Reiniger und damit deutlich aggressiver. Das zieht dir z.B. sichtbar die Kunststoffpflege vom Armaturenbrett oder den Speck vom Leder, all das kann der Detailer von Jay Leno nicht, er ist eben mehr zur Nachpflege bzw. zum schnellen Durchwischen gedacht.

      Bei der enormen Materialvielfalt in PKW-Innenräumen der letzten 60 Jahre ist es halt echt schwer, ein Produkt zu entwickeln, das wirklich überall problemlos funktioniert.
    • Ich habe den Interior Detailer im Passat (2015, Audi A5 (2016), Audi A6 (2003), Fiat 500 (2013) getestet.
      Leider überall das gleiche Ergebnis. Erinnert mich stark an das CG Silk Shine.

      Tücher kamen nur die Crazy Piles und Crazy Bags zum Einsatz.


      Hype war von mir hier auf das Forum bezogen. Klar, es sind neue Produkte und jeder will es auch gleich testen,
      aber wären die Produkte von z.B. CG, dann wären sie nicht einmal erwähnt worden!


      Ich bin alles andere, nur kein CG Fan. Finde nur drei Produkte brauchbar!
      -P40
      -Inner Clean

      und das Glossworkz Shampoo, das mich von den Eigenschaften an das JLG wash and wax erinnert!
    • @fox : die Intention vieler Anwender ist eben, möglichst nicht "10 verschiedene Produkte" für zb eine Innenraum Reinigung / Pflege zu brauchen. Außerdem ist eine messerscharfe Trennung der Materialien eh oft unmöglich. Ich jedenfalls mache alles mit möglichst wenigen Produkten und verwende in aller Regel für die normal verschmutzten Flächen EIN Produkt (bisher meguiars qid) und für mehr Schmutz oder irgendwas im Stoff dann den Dash Away. Wenn ich jetzt noch n Detailer dazu nehmen soll, würde es nerven - solange ICH da Alternativen hab, mach ich es auch nicht. Würde mein bevorzugter interior detailer auf den besagten Flächen versagen, keine Frage, dann muss ne Lösung her.

      Und Fakt ist einfach, auch dem tenor des threads entsprechend, das genau so ein all in one Produkt für alle Materialien bisher Mangelware war. Dass Jay Leno interior nicht überall gleich gut funktioniert, ist mir bekannt und vollkommen okay (siehe auch Evaporate thread) wenn er nicht für jeden passt. Auch darüber muss gesprochen werden! Ich verwehre mich nur dieser immer gern ausgepackten "ist alles nur gehyped" Keule, das entbehrt jeglicher Grundlage und schießt eigentlich gegen alle, die damit gute Erfahrungen gemacht haben und diese hier geteilt haben!
    • Neu

      Hätte eine Frage, wie genau ihr den Jay Lenos Interior Detailer anwendet.
      Denn wenn ich beispielsweise im A4 über die Mittelkonsole gehe bleiben da leider ordentlich Schlieren zurück. Auf "Klavierlack" sowieso.
      Psaiko hat glaub ich ein sehr beeindruckendes Bild vom Tv reingestellt, auch das funktioniert bei mir nicht wirklich. Auf nem TFT alles voller Schlieren, egal ob mit wenig oder mehr Produkt.
      Gearbeite wurde mit dem Incredi-Innenraumhandschuh, die Oberflächen wurden vorher durch Absaugen von losem Staub befreit und waren ansonsten nur minimalst dreckig.

      Im Nachhinein habe ich die Flächen einfach mit etwas destilliertem Wasser und einem Baumwolltuch abgewischt, dann waren die Schlieren tatsächlich weg.
      Kann es sein, dass mein Produkt womöglich nicht ganz okay ist, gabs das schon mal?

      Vielen Dank und mfG
    • Neu

      Auf meinen Navidisplay schliert es auch elendig, auf lackierten Flächen und sämtlichen anderen Kunststoffen verhält es sich vorzüglich.Vor allem die Haptik auf lackiertem Kunststoff :love:

      Bin da echt hin und her gerissen, da ich weiterhin mit zwei Innenraumreinigern losziehen muss.
      Links im Bild der JL, rechts im Bild der Koch Chemie ASC. Ein Bild weiter zeigt das Ergebnis nach einigem hin und her wischen...
      Bilder
      • BE0F663B-97BD-4654-A3BA-3C40F49F28BB.jpeg

        825,93 kB, 2.257×3.010, 37 mal angesehen
      • 61ABCEBA-4029-4636-A740-31DF308B677E.jpeg

        723,7 kB, 2.257×3.010, 42 mal angesehen
    • Neu

      Puma45 schrieb:

      Hätte eine Frage, wie genau ihr den Jay Lenos Interior Detailer anwendet.
      Denn wenn ich beispielsweise im A4 über die Mittelkonsole gehe bleiben da leider ordentlich Schlieren zurück. Auf "Klavierlack" sowieso.
      Psaiko hat glaub ich ein sehr beeindruckendes Bild vom Tv reingestellt, auch das funktioniert bei mir nicht wirklich. Auf nem TFT alles voller Schlieren, egal ob mit wenig oder mehr Produkt.
      Gearbeite wurde mit dem Incredi-Innenraumhandschuh, die Oberflächen wurden vorher durch Absaugen von losem Staub befreit und waren ansonsten nur minimalst dreckig.

      Im Nachhinein habe ich die Flächen einfach mit etwas destilliertem Wasser und einem Baumwolltuch abgewischt, dann waren die Schlieren tatsächlich weg.
      Kann es sein, dass mein Produkt womöglich nicht ganz okay ist, gabs das schon mal?

      Vielen Dank und mfG
      1-2 Sprüher ins MFT und damit reinigen/abwischen.
      Dann gibts auch keine Probleme mit Schlieren.
      Wenn doch, einfach mit einer trockenen Seite noch mal nachgehen.
      Gruß Jürgen 8)
    • Neu

      jblei187 schrieb:

      Puma45 schrieb:

      Hätte eine Frage, wie genau ihr den Jay Lenos Interior Detailer anwendet.
      Denn wenn ich beispielsweise im A4 über die Mittelkonsole gehe bleiben da leider ordentlich Schlieren zurück. Auf "Klavierlack" sowieso.
      Psaiko hat glaub ich ein sehr beeindruckendes Bild vom Tv reingestellt, auch das funktioniert bei mir nicht wirklich. Auf nem TFT alles voller Schlieren, egal ob mit wenig oder mehr Produkt.
      Gearbeite wurde mit dem Incredi-Innenraumhandschuh, die Oberflächen wurden vorher durch Absaugen von losem Staub befreit und waren ansonsten nur minimalst dreckig.

      Im Nachhinein habe ich die Flächen einfach mit etwas destilliertem Wasser und einem Baumwolltuch abgewischt, dann waren die Schlieren tatsächlich weg.
      Kann es sein, dass mein Produkt womöglich nicht ganz okay ist, gabs das schon mal?

      Vielen Dank und mfG
      1-2 Sprüher ins MFT und damit reinigen/abwischen. Dann gibts auch keine Probleme mit Schlieren.
      Wenn doch, einfach mit einer trockenen Seite noch mal nachgehen.

      So gehe ich auch vor. Auf unlackierten (Struktur-) Kunststoffen funktioniert das problemlos, lediglich auf dem beschriebenen Softlack, Klavierlack oder Glasflächen hab ich daraufhin immer üble Schlieren bzw. Rückstände, die auch recht schnell antrocknen und sich nicht mehr ohne frisches Produkt abtragen lassen. Eventuell ist es momentan auch einfach zu warm für den Leno's Interior Detailer. ;)
    • Neu

      CaptainFox schrieb:

      Auf unlackierten (Struktur-) Kunststoffen funktioniert das problemlos, lediglich auf dem beschriebenen Softlack, Klavierlack oder Glasflächen hab ich daraufhin immer üble Schlieren bzw. Rückstände, die auch recht schnell antrocknen und sich nicht mehr ohne frisches Produkt abtragen lassen. Eventuell ist es momentan auch einfach zu warm für den Leno's Interior Detailer. ;)
      Genau - mit der trockenen Seite nachwischen (aber so kann das dann auch jeder andere Detailer?) ist leichter gesagt als getan, da das sehr sehr schnell antrocknet, selbst wenn man zu viel Produkt verwendet - aber das liegt mit Sicherheit an den extremen Temperaturen, das hatte ich nicht bedacht. :whistling:
      Falls es dann bei kühlerem Wetter nicht besser funktioniert bzw. ich es einfach nicht besser hinbekomme, werde ich mich um ein anderes Produkt für den A4 umsehen müssen. :/ Denn dafür ist mit der Detailer doch zu teuer, wenn ich (in MEINEM Fall) mit dest. Wasser ein besseres Ergebnis erzielen kann.

      Ist schon lusitg, dass Produkt X bei so und so vielen bestens funktioniert, bei den anderen gar nicht, Produkt Y wiederum verhält sich genau anders etc. :D

      Eine vielleicht blöde, Frage hätte ich noch - wo gibts denn im Auto lackierten Kunststoff? Oder nehmt ihr den auch für draußen her? :thumbsup:
      Danke Euch!

      MfG
    • Neu

      Puma45 schrieb:

      CaptainFox schrieb:

      Auf unlackierten (Struktur-) Kunststoffen funktioniert das problemlos, lediglich auf dem beschriebenen Softlack, Klavierlack oder Glasflächen hab ich daraufhin immer üble Schlieren bzw. Rückstände, die auch recht schnell antrocknen und sich nicht mehr ohne frisches Produkt abtragen lassen. Eventuell ist es momentan auch einfach zu warm für den Leno's Interior Detailer. ;)
      Genau - mit der trockenen Seite nachwischen (aber so kann das dann auch jeder andere Detailer?) ist leichter gesagt als getan, da das sehr sehr schnell antrocknet, selbst wenn man zu viel Produkt verwendet - aber das liegt mit Sicherheit an den extremen Temperaturen, das hatte ich nicht bedacht. :whistling: Falls es dann bei kühlerem Wetter nicht besser funktioniert bzw. ich es einfach nicht besser hinbekomme, werde ich mich um ein anderes Produkt für den A4 umsehen müssen. :/ Denn dafür ist mit der Detailer doch zu teuer, wenn ich (in MEINEM Fall) mit dest. Wasser ein besseres Ergebnis erzielen kann.

      Ist schon lusitg, dass Produkt X bei so und so vielen bestens funktioniert, bei den anderen gar nicht, Produkt Y wiederum verhält sich genau anders etc. :D

      Eine vielleicht blöde, Frage hätte ich noch - wo gibts denn im Auto lackierten Kunststoff? Oder nehmt ihr den auch für draußen her? :thumbsup:
      Danke Euch!

      MfG

      Falls du (evtl wachsfreie) Detailer für den Außenbereich hast, probier's doch auch mal damit im Innenraum. Anwendung analog zum Interior Detailer. Vielleicht kommst du damit besser klar. ;)
    • Neu

      mich hat die Sache mit dem Display nicht in Ruhe gelassen.

      Ich habe heute mal ein Navi Display gereinigt. Ist u.a. ein Touch Display. Also beste Vorraussetzung das da sich mit der Zeit "Schmiererei" bildet. Es waren halt einige Fingerabdrücke drauf und ich habe das ganze mal mit einem kurzfaserigen Tuch verteilt.

      Wie man sieht, siehts scheiße aus :D :




      Die Linke Seite habe ich dan mit dem Jay Leno Reiniger gereinigt. Ich habs auf ein MM Crazy Pile gesprüht und dann verarbeitet. Dann mit einem zweiten Crazy Pile nachgewischt. Also für mich ist absolut einwandfrei:

      M Performance