BMW F20 M140i FW-Update, Update Seite 7

  • Wie geht das denn? Bei mir keine Chance, zumindest nicht beim TÜV ...


    Gutachten sagt, mind. 5mm Abstand. Also ich komme zwischen Reifen und Federbein gut mit den Fingern durch. Also sollten das locker 5mm sein. Fahre die originalen M719. Bekannter hatte damit ebenfalls keine Probleme im M240i

  • meiner bescheidenen Meinung nach kann man auf das XA verzichten, da man da lediglich die Zugstufe verstellen kann. Wenn man noch mehr in Richtung Komfort verstellen will, badarf es da unbedingt auch einer Druckstufenverstellung. Weil gerade die kurzen Stöße nerven total am Serien M-Fahrwerk. Wenn man da ins KW Regal schaut macht eigentlich nur V1 und V3 Sinn. Das V2 ist da auch eher ein Ladenhüter.


    Ich kann Dir aber versichern, daß das ST X DEUTLICH angenehmer zu fahren ist als Serie. Kurze Stöße schluckt es viel besser und auf der Bahn ist es nicht so nervös. Ganz zu schweigen von besserer Abstützung und damit weniger Seitenneigung als Serie


    Glückwunsch zu dem Fahrwerksumbau, wirklich ein Traumauto :love:


    Ich will mich nicht unnötig in die Diskussion einmischen nur die Aussage kann ich nicht ganz stehen lassen. Evtl kann ich ja wem bei der Entscheidung helfen :)


    Es stimmt natürlich was du sagst, das eine weichere Druckstufe theoretisch bei kurzen Stößen komfortabler wäre. Allerdings gibt es schon einen Grund warum man bei der Zugstufen verstellung immer auch von Härteverstellung spricht.
    Zu bedenken gilt, dass so ein schneller stoß hauptsächlich als kinetische Energie in die Feder eingeht und abgebaut werden muss. Die Druckstufe wird deshalb grundsätzlich (egal ob bei Serien Fahrwerken oder Aftermarket) sehr weich gewählt da ansonsten der Stoß fast 1:1 in die Aufbaubewegung übergehen würde. Die verstellung der Druckstufe macht beim Komfort deshalb zwar was aus aber nicht viel. Die Zugstufe wiederum muss härter gewählt werden um meinen gewünschten Dämpfungsgrad zu realisieren. Steht die Federsteifigkeit bzw die Aufbaueigenfrequenz fest wird bei der Serienfahrzeugentwicklung die Aufbaubeschleunigung bzw. der Komfort mit der Zugstufe eingestellt.



    Ich durfte mit einem KW Techniker mal sprechen und Komfortables Fahrverhalten mit verbesserter Optik ist Hauptaugenmerk bei der Fahrwerksentwicklung.
    Deshalb ist bereits ein Kw V1 absolut empfehlenswert, man muss auch bedenken dass die Druck und Zugstufe bereits perfekt eingestellt sind und die Federn, die den Komfort sehr stark beeinflussen bei V1,V2 und V3 gleich sind.
    ABER ein Kw V2 macht für den komfortorientierten Fahrer absolut Sinn! Da das V1 doch irgendwo ein Kompromiss ist kann man mit dem V2 die Härte doch recht stark beeinflussen.
    Was für die meisten dagegen keinen Sinn macht ist ein V3. Das ist zumindest meine Meinung da: Mit der Druckstufe eher Wanken, Nicken kontrolliert werden kann, sprich das Eigenlenkverhalten verändert werden kann und die wenigsten Fahrer wohl auf einem Level sind um das zu spüren.

  • BER ein Kw V2 macht für den komfortorientierten Fahrer absolut Sinn!

    oder dann doch gleich das Street Comfort ;-). Wobei man da dann vermutlich nicht ganz so tief kommt, wenn es einem wichtig ist.


    OK, ich lasse mich da gerne belehren. Trotz allem bleibe ich dabei, daß das ST X aka V1 spürbar komfortabler ist als Serie. Ich verspüre eigentlich nicht den Drang es noch weicher haben zu wollen

  • oder dann doch gleich das Street Comfort ;-). Wobei man da dann vermutlich nicht ganz so tief kommt, wenn es einem wichtig ist.
    OK, ich lasse mich da gerne belehren. Trotz allem bleibe ich dabei, daß das ST X aka V1 spürbar komfortabler ist als Serie. Ich verspüre eigentlich nicht den Drang es noch weicher haben zu wollen

    Das soll bitte keine Belehrung sein. Das V1 ist in vielen Beispielen komfortabler als Serie. Nur Komfort kann man nicht messen sondern empfindet jeder Fahrer anders, die Federsteifigkeit des Reifens spielt auch eine große Rolle (sprich Querschnitt). Deshalb macht es finde ich schon sinn wenn man sich die Option dann mit dem V2 frei hält auf zb. einen extrem flachen Reifen zu reagieren oder wie in meinem Fall auf PU Lager :)
    Für empfindliche Leute ist sicher das Street comfort die richtige Wahl wobei das im Detail nicht viel anders ist als ein V2. Das geht nicht so tief, da könnte man überspitzt sagen Federweg = Komfort :P

  • bleibt dann nur noch die Verstellung. Vorne kommt man beim 1er bequem dran. Hinten ist es halt ein bisschen blöd, es sei denn man sucht sich einen Weg durch die Innenverkleidung.


    Auch die Höhenverstellung der HA ist suboptimal, weil da leider dann der Dämpfer raus muß.

  • bleibt dann nur noch die Verstellung. Vorne kommt man beim 1er bequem dran. Hinten ist es halt ein bisschen blöd, es sei denn man sucht sich einen Weg durch die Innenverkleidung.


    Auch die Höhenverstellung der HA ist suboptimal, weil da leider dann der Dämpfer raus muß.

    Letzteres ging bei mir auch ohne den Dämpfer auszubauen ...