Steinschlagschutzfolie (XPEL Ultimate) schützen und pflegen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steinschlagschutzfolie (XPEL Ultimate) schützen und pflegen

      Hallo zusammen!

      Ich bekomme hoffentlich nächste Woche meinen nardograuen Audi RS3, welchen ich sofort nach Werksabholung an der Front mit der XPEL Ultimate Plus Steinschlagschutzfolie schützen lasse.
      Meine Frage ist nun, ob es hier schon Erfahrungswerte in der Pflege dieser Folie gibt? Ich lasse die Folie hauptsächlich zum Schutz vor den lästigen Insekten verkleben, der Steinschlagschutz an sich ist mir tatsächlich zweitrangig. Kann ich die Insekten dann demnächst einfach abwischen und muss mir keine Sorgen um Kratzer machen? Reicht die angepriesene Selbstheilung der Folie dafür aus, wenn man immer und immer wieder die Insekten abwischt? Oder ist die Selbstheilung dann nicht auf Dauer gegeben?

      Macht ihr ein Wachs oder eine Versiegelung noch auf die Folie?
    • Guten morgen,

      ich selbst habe auf meinen Fahrzeugen ebenfalls Steinschlagschutzfolien auf der Front (Motorhaube, Stoßstange, Kotflügel) verkleben lassen. Die Hauptfunktion ist, wie der Name schon sagt, der Schutz gegen Steinschläge. Insekten werden auf der Folie genau so hartnäckig festkleben wie auf dem Lack, wenn du keine Versiegelung oder Wachs aufträgst. Also, ein Lackschutzprodukt ist Pflicht, um die von dir gewünschte leichte Insektenentfernung zu erzielen. Weitere Produkte wie Insektenentferner sind dann nicht mehr nötig. Wenn dann mal eine Leiche hartnäckiger ist, einfach länger einweichen lassen, dann sollte es ohne weitere Anstrengungen entfernbar sein.

      Das mit der Selbstheilung ist so eine Sache, mein Folierer sagte ganz klar zu mir, dass ich nicht zu viel davon erwarten soll. In sehr engen Grenzen kann die Folie durch die Sonnenwärme ihre Struktur wieder "heilen". Mein Folierer wirbt damit z.B. nicht. Kratzer welche du der Folie zufügst, die werden dir meiner Meinung nach auch erhalten bleiben.

      Auf meinem Daily ist eine Versieglung drauf. Auf meinen Schönwetter Fahrzeugen ein Wachs. Du kannst das also nach deinen Vorlieben wählen.
    • Unterschätze mal Steinschlag nicht, die Fliegen sind das kleinste Problem.
      Kratzer gehen auch immer polieren, bei Steinschlag können auch wir nicht mehr helfen bzw nur kaschieren. :thumbdown:

      Wenn du schon dabei bist, den Neuwagen hart zu schützen, dann würde sich gleich noch ein vernünftiges Coating anbieten.
      Ansonsten gibt dir jeder Lackschutz die Reinigungseigenschaften mehr oder weniger. Ein Wachs alle paar Wochen würde es auch tun. So machst du auch keine Kratzer beim sauber machen. Die Viecher schön einweichen und klappt das. :thumbup:
    • Wenn es dir wenig bis gar nicht um den Steinschlagschutz geht, dann würde ich mir das mit der Folie sparen.
      Ich persönlich finde Lack viel schöner zu pflegen als eine Folie. Und wie schon gesagt wurde, wenn du einen Lackschutz immer frisch hälst, dann sollten Insekten das kleinste Problem sein. Bei schlieren oder ähnlichem wird dann halt einmal finish gefahren und fertig.
      Wie sich genau xpel beim polieren verhalten würde weiß ich nicht.
    • Habe früher auch schon immer drüber nachgedacht und bei meinem Dreier damals selber Folie drübergezogen.

      Dann hatte ich beim Käfer die California Bra, beim BMW damals auch...alle haben mich drauf angesprochen, da man so etwas 1992 in Deutschland nicht kannte.


      Aber das hikft alles nicht wirklich und sieht komisch aus...zumindest die Folie.
      Außerdem vergilbt sie mit den Monaten auch.


      Am besten ist es, wenn man weichen Lack hat und man nicht dicht auffährt :D

      Verstehe deine Absichten jedoch sehr gut !
    • mich wuerde mal interessieren wieviele hier wirklich schon erfahrung mit selbstheilender Folie gesammelt haben :whistling:

      an und fuer sich kannst du diese schon normal abwischen aber um selbstheilung zu bekommen braucht es schon temperatur ... ein wachs waere aber das mindeste was ich noch drauf machen wuerde da die reinigung mit einem LSP doch deutlich einfacher ist

      wenn ihn steinschlaege nicht interessieren ist das doch ok ein kfz wird gefahren und da bleibt sowas nicht aus ... eingebrannte insekten und kratzer durchs weg machen wuerden mich da auch mehr stoeren
    • Vielen Dank für eure Antworten!

      Die XPEL Folie ist an sich schon wirklich gut. Ich habe sie zuletzt auf dem Auto eines Freundes begutachten können und muss sagen, dass man zwischen Kotflügel und Türe (also zwischen Folie und Lack) schon aus kürzester Distanz (<1m) schon wirklich keinen Unterschied mehr sieht. Nur wenn man mit der Nase auf dem Lack hängt bemerkt man die Folie. Daher habe ich mich auch dazu entschlossen sie mal selbst zu testen. Man bemerkt die Folie eigentlich nur, wenn man sich Ränder und Kanten anschaut. Damit kann ich gut leben.

      Das die Folie mich vor Steinschlägen schützt (und damit auch das Fahrzeug wertstabiler hält) finde ich natürlich toll. Mir ist auch klar, dass sich Insekten an der Folie hartnäckig halten werden. Meine Hoffnung ist aber, dass ich einfach mit ein bisschen Wasser und nem Lappen, zur Not auch etwas kräftigter, da drüber wischen/reiben kann und die Insekten sind weg. Ich habe keine eingebrannten Leichen mehr im Klarlack und muss mir keine Sorgen machen mir andauernd Kratzer zu holen beim entfernen der Insektenleichen. Diese wohl kaum zu vermeidenden Kratzer wären dann in der Folie und würden sich, dank "Selbstheilung", wieder von selbst heilen... so der Plan :/ Um das zu vereinfachen, möchte ich auf die Folie gerne noch eine Schutzschicht drauf machen (so wie der Rest auch regelmäßig gewachst wird). Aber man findet im Netz fast keine Erfahrungswerte was auf der XPEL gut funktioniert und was nicht.
    • Nach nun bald 7 Jahren, die ich solche Folien an meinen Fahrzeugen nutze sehe ich keine Nachteile.
      Was man bei uns Detailing besessenen anführen könnte, ist vielleicht der Aspekt, das die Folie den möglichen Glanzgrad auf der behandelten Fläche etwas reduziert.
      Das mag etwas von der Farbe des Wagens abhängen wie stark man das sehen kann. Ich denke @psaiko kann das bei meinem Uni schwarzen bestätigen.
      Wobei für mich die Vorteile ganz klar auf der Hand liegen. Mein z.B. Ibisweisser AUDI A5, den ich 09/2013 in Neckarsulm abgeholt habe und mit 2 Tagen Abstand direkt zum Folierer gebracht habe, hat aktuell 63.000km und keinen einzigen Steinschlag, bei täglich 70km Autobahn. Und die Folie kann man wie normalen Lack behandeln. Wachs, Versiegelung und Detailer funktionieren einwandfrei. Wie es sich aber mit einem Coating verhält kann ich nicht sagen, da habe ich keine Erfahrungswerte.

      Wenn man sich zusätzlich an die Herstellervorgaben hält und so ca. nach 5 - 7 Jahren die Folien entfernt, muss man auch keine Angst haben, dass sich Rückstände oder Veränderungen am Lack verursacht durch den Kleber ergeben. Was ich jedoch bestätigen kann, das wenn man in die Region 4 Jahre kommt, die Folie (bzw. der Kleber) einen Gelbstich entwickelt. Ersichtlich eher bei hellen Lacken.
      Ob sich das mit der neuesten Generation der Folien immer noch so verhält kann ich in ca. 4 Jahren mitteilen. :)
    • Dmartin schrieb:

      Ich möchte den Thread nicht missbrauchen, aber was spricht generell gegen eine Folie? Was sind die Nachteile? Mal abgesehen von den Kosten, gibt es doch eigentlich keinen besseren Schutz unseres geliebten Lacks, oder irre ich mich? Gefühlt nutzen wenige Personen eine Folie...

      Gruß
      Daniel
      Lass es mich mit einem kleinen Vergleich erklären: Kondome ist das beste Verhütungsmittel.... :D

      Ich weiß nicht, man wickelt sich die Karre ein, damit sich der nächste am nackten perfekten Lack freuen kann. Du bekommst deshalb auch nicht mehr Kohle als für einen von uns Typen gepflegten Wagen. Du bezahlst die fetteste Rechnung beim Neukauf und du bist der einzige der das Auto einwickelt, den Wertverlust hast du trotzdem.
      Ja ich weiß das ist streitbar, ist aber auch nur meine Meinung. Die andere Meinung die man dazu haben kann wurde ja schon ausführlich besprochen. no offense ;)
    • Nja eine durchsichtige Folie find ich nicht schlecht, wenn man

      a) viel Autobahn fährt
      b) schnell fährt
      c) am Land wohnt
      d) man das Auto lange fahren will und es den Preis einer Folie rechtfertigt.

      Denn genau hier, schützt eine Folie deutlich besser vor Steinschlägen.

      Weitere Kritierien sind

      e) professioneller Monteuer
      f) der Preis

      Ich selbst habe auf keinen Autos eine Folie, da ich mit dem Dodge zu wenig fahre ( aber schon Steinschläge hab! -.- ), der Kangoo mir Latte Machiatto ist und der X5 eh in 18 Monaten wieder servus sagt.

      Grüße
      Folgt mir auf Instagram: 392_detailing
    • Danke für die Aufklärung :)

      Das mit dem Kondom ist richtig, macht aber auch weniger Spass :)

      Es ist also mehr die "fragliche" Werterhaltung, als die Optik die negativ ins Gewicht fällt. Angenommen ich möchte meinen Wagen bis zum Sankt Nimmerleins Tag fahren, wäre es eine gute Konservierung.
      Aber nackter Lack (Wachs, Coatings ausgenommen) fühlt sich einfach besser an :love:
      Ich bekomme ein Angebot für eine XPEL Folierung( Allerdings wohne ich in der Schweiz was den Preis wohl nicht vergleichbar macht), dann schaue ich mal.

      Gruss
      Daniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dmartin ()