BMW E34 delphin metallic - auf dem Weg zum ersten Oldie!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gesagt, getan ... Hier eins der angefertigen Edelstahlbleche in 2,5mm Stärke mit 2 Senkkopflöchern. Die Löcher habe ich bewusst relativ weit außen gemacht, damit die Wölbung des Trägers sich auf das Blech überträgt. Anschließend Löcher in den Träger gebohrt und das Blech montiert. Zuletzt das Klett aufgebracht und an den Schrauben ausgespart. Fertig!



      In der Zwischenzeit wurde zudem der neue Endtopf montiert. Am Mittwoch bekommt er einen neuen Öldruckschalter und dann geht es möglichst zeitnah wieder zum Tüv.
    • Sieht gut aus! :thumbup:

      Bezüglich der Kennzeichen an sich würde ich dir empfehlen, diese mit einem Coating zu versiegeln. Erleichtert die Reinigung und dunkelt die seidenmatt schwarze Schrift nochmal schön nach.
      Ansonsten gibt es, wie gesagt, keine wirklich hochwertige Alternative zu den üblichen Blech-Kennzeichen. Von den teuren 3D-Kunststoff-Kennzeichen habe ich bisher auch schon so einiges Negatives zu hören bzw. zu lesen bekommen. ganz davon abgesehen finde ich es gut, dass du dich dagegen entschieden hast, die passen nämlich wirklich absolut gar nicht zu einem Old- bzw. Youngtimer.
    • makohe93 schrieb:

      Gute Idee mit dem Coating. Habe da noch Suave, ich denke das sollte funktionieren?

      Eure Empfehlung als Lackschutzprodukt unter einer Autoschutzdecke? Wenn alles wie geplant läuft wird er ab November in einer trockenen Halle unter einer Indoor Hülle stehen. Bis mindestens cirka April.

      Jop, Suave hab ich dazu auch benutzt. Hält schon den ganzen Sommer über anstandslos. :thumbup:

      Unter der Decke ist es denk ich relativ egal, was du auf den Lack drauf machst. Ich würde, wenn überhaupt, quick & dirty ein günstiges Wachs a la Collinite 476s draufschmieren und dann im Frühjahr, wenn die Decke runter kommt, den Wagen aufbereiten und versiegeln. Zumindest einen Finishgang wirst du nach dem Abdecken eh fahren müssen, da solche Decken bei der kleinsten Bewegung auf dem Lack reiben, was auch bei klinisch sauberem Lack auf Dauer feine Swirls hinterlässt.
    • makohe93 schrieb:

      Gute Idee mit dem Coating. Habe da noch Suave, ich denke das sollte funktionieren?
      Suave find ich super, für den ganzen Wagen, wird auch mein nächstes Coating. Nachteil ist die kurze Lagerfähigkeit, schon kurze Zeit nach Anbruch der Flasche leiden anscheinend Verarbeitung und Standzeit, sogar wenn man wieder vakuumiert. Könnt also sein dass dein altes Suave nicht mehr deinen Anforderungen entspricht. Das lässt auch mich noch vorm Kauf zögern.
    • CaptainFox schrieb:

      Zumindest einen Finishgang wirst du nach dem Abdecken eh fahren müssen, da solche Decken bei der kleinsten Bewegung auf dem Lack reiben, was auch bei klinisch sauberem Lack auf Dauer feine Swirls hinterlässt.
      Die billigen ja, wenn man teuere nimmt sind die innen so flauschig, da passiert eigentlich nichts mehr, vorausgesetzt der Lack ist natürlich sauber.
      Ich nutzte den seit Jahren, ohne Probleme auf schwarz. Ich ziehe ihn allerdings auch mit zwei Personen an und aus.

      Mfg
    • Polieren muss ich ihn eh noch, ist bis auf zwei oder drei Kratzer die ich mit der Heavy Cut raus bekommen habe noch im schlechten Zustand.

      Dann würde ich vor dem Winter nur eine Finish Politur fahren, mit der Decke abdecken (150€ soll sie kosten, ich denke sollte einigermaßen hochwertig sein) und im Frühjahr versiegeln oder neues Wachs.

      Ps: Mein Suave ist mittlerweile seit 2 Jahren offen und es funktioniert mMn wie am Anfang, nur die Verarbeitung wird etwas schwerer.
    • makohe93 schrieb:

      Ps: Mein Suave ist mittlerweile seit 2 Jahren offen und es funktioniert mMn wie am Anfang, nur die Verarbeitung wird etwas schwerer.

      Dann hast du vermutlich das "Über-Suave", die Version 2016. Davon hab ich auch noch Reste, leider ist die Verarbeitung schon etwas nervig geworden. Auf das Auto kommt bei mir nächstes Frühjahr was Anderes, aber für so Kleinigkeiten wie unlackierte Kunststoffteile im Außenbereich oder eben die Kennzeichen ist das Zeug perfekt. Gerade ausgebleichte Kunststoff-Kühlergrills werden damit wieder schön dunkel und behalten diesen Zustand auch länger als nach der Bearbeitung mit einer herkömmlichen Kunststoffpflege. :)