Schaumsprüher/Foamer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich wollte hier auch mal meine Frage stellen, bzw um Feedback zu meiner Idee bitten:

      Ich habe eine Alta Foam 2000 und erwäge, das Gepumpe zu minimieren. Dabei bin ich natürlich auf das Autoventil mit der Akkupumpe gestoßen, aber folgendes: Ich habe in 90% der Fälle Druckluft zur Verfügung (HDR auch häufig, aber eben nicht immer, weshalb sich eine Foam-Lanze nicht unbedingt lohnt). Da dachte ich, könnte ich diese ja auch verwenden. Nur muss dabei ja der Druck auf maximal 3 bar einstellbar sein. Einige Kompressoren haben zwar einen einstellbaren Druckminderer, aber dann wird der ganze Kessel ja auch nur mit 3 bar gefüllt, weshalb das Gerät sofort nacharbeiten muss. Außerdem müsste ich mich dann teilweise erst zum Kompressor kämpfen.
      Deshalb wollte ich einen Druckminderer direkt am Anschluss an der Wand oder am Schlauch anschließen und an diesem dann einen Schlauch mit einem Autoventil Anschluss am Ende. Ich könnte auch einen normalen Reifenbefüller Adapter nehmen und daran einfach mit Klebeband den Griff festkleben, damit er dauerhaft arbeitet, so lange gewünscht. So müsste ich eigentlich nur, egal wo ich bin, einen Druckminderer vor den Reifenfüller anschließen.
      Hierbei habe ich an diesen gedacht:
      Druckminderer Druckluft

      Es gibt für die größeren Gloria ja inzwischen Druckluft Adapter und auch ein anderer Hersteller bietet das an. Jedoch wäre neben der Anschaffung auch noch das Problem, dass ich dann nicht mehr ganz so flexibel bin: So kann ich weiterhin mit der kleinen Alta Foam überall per Hand foamen, ohne ein riesiges Gerät mitzuschleppen.

      Was haltet ihr davon?
      Habe ich da was grundlegendes übersehen?
      Wäre cool, für 13€ Druckminderer und 1€ Ventil den Alta Foam Druckluftfähig zu machen :)
    • Schaumsprüher/Foamer

      Also normalerweise sollte der Druckminderer ja am Ausgang hängen, so kenne ich das, dann ist da gar kein Problem.

      Was du meinst ist der Druckschalter am Kompressor, der regelt tatsächlich wann er anspringt und aufhört. Je nach Modell hat der eine feste Kennlinie oder lässt sich ändern. Aber den kannst du unberührt lassen und hängst an die Ausgangsleitung den Druckminderer.


      Edit: Muss das nochmal genauer spezifizieren, nicht das sich jemand damit unglücklich macht.
      Es ist kein Problem die Ausgangsleitung mit 3bar zu betreiben, obwohl der Kessel mit 10bar gefüllt ist. Dafür sind Druckminderer da.
      Mehr nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mahtchello ()

    • Opel-Gang schrieb:


      Einige Kompressoren haben zwar einen einstellbaren Druckminderer, aber dann wird der ganze Kessel ja auch nur mit 3 bar gefüllt, weshalb das Gerät sofort nacharbeiten muss.
      Das ist so nicht richtig was du schreibst.
      Der Kompressor hat einen bestimmten Maximaldruck, sagen wir mal 10 bar. Über den Druckminderer regelst du dann was am Anschluss dann rauskommt, in deinem Fall dann die 3 bar.
      Du hast also 2 Manometer im Einsatz. Hier sieht man es ganz gut: sls-profishop.de/Guede-Drucklu…irpower-480-10-90-OElfrei

      Grundsätzlich bin ich da skeptisch was du vorhast. Mit nem Kompressor an die Alta Foam zu gehen is irgendwie so wie mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

      Ich habe selber auch die FM10 im Einsatz. Klar nervt das Gepumpe etwas aber dafür is man super flexibel.
      Selbst mit der Akkupumpe is des so ne Sache. Dann wenn man das Teil braucht is der Akku leer.
      Vielleicht dann doch eher in Richtung FM 30. Da musste zwar auch pumpen aber die hat halt um einiges mehr Bums.
      Das höchste was ein Mensch werden kann ist PFÄLZER!!!
    • Ja stimmt, da habe ich mich vertan. Klar hat man üblicherweise neben dem Druckschalter noch einen -minderer.

      @teconteroga deshalb finde ich es ja wiederum so gut, die kleine Alta Foam damit zu betreiben, weil sie flexibel bleibt und unabhängig von Kompressor oder Akkupumpe weiterhin im Handbetrieb läuft. Für die größeren Gloria, als auch für andere weniger bekannte Hersteller gibt es ja schon Extra Druckluftanschlüsse mit Druckminderer bzw. Füllventil.
      Mir geht es dabei auch eher um die Spielerei ansich, als NUR um gesparte Arbeit. Ehrlich gesagt finde ich schon das Absprühen mit HDR oder das Abtrocknen mit Handtüchern anstrengender, als das Pumpen. Von der Handwäsche ansich ganz zu schweigen...
    • Danke euch schon mal für die Infos. Noch eine generelle Frage:

      Wie viel Foam-/Wasser-Mischung sollte man einkalkulieren, um ein komplettes Fahrzeug (in meinem Fall ein BMW 2er Coupé) vernünftig einschäumen zu können?

      Frage mich ob da ein Foamer mit 1,5 Liter Nutzinhalt ausreichend ist oder ob man da eher in die Klasse der FM30 schielen sollte. Wie sind da eure Erfahrungen?
    • Nimm die größere Variante. 1,25 Liter Flüssigkeit reichen vielleicht gerade so aus, Du bist dann aber ständig am Nachpumpen weil das Verhältnis von Flüssigkeit zu Gas diesbezüglich ungünstig ist.

      Mehr Volumen hat den Vorteil das der Druck länger stabil bleibt und Du mit weniger Nachpumpen den Wagen einschäumen kannst.

      Ich nutze die FM-10 nur mit elektrischer Pumpe.
    • Ich war mit einem Liter in der FM10 immer unzufrieden! Wenn Du einen deckenden Schaumteppich auf dein Auto legen willst, reicht dir 1-1,5 Liter nicht aus!
      Ich nehme in der Alta Foam 7000 für meinen CitiGo 3 Liter und kann damit 1,5x mit ums Auto und habe einen schönen Schaum auf dem Lack.
      Bei meiner Frau ihrem i20 nehme ich 4 Liter, der ist nen Tick größer.

      Ich will ja, dass der Schaum was bewegt und nicht nur punktuell was anlöst.
      Die gegenseitige Fellpflege stärkt den Gruppenzusammenhalt!
    • jm21 schrieb:

      Die neuen Goizper Foamer sollten demnächst auf den Markt kommen.
      Schau regelmäßig bei iClean in den Shop. Sind bestellt und sollten bald online verfügbar sein.

      Ich warte ebenfalls auf die Pro 12:


      scheint ja was zu taugen, vorallem beim großen Kumpel direkt mit Druckluftkupplung, kein Umbau mehr. Die ganzen kleinen Flaschen waren mir schon immer deutlich zu wenig.
      Das maximale Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen Kapazität des Produzenten.
      »Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln« :D
    • Für Schaum brauche ich sowas nicht zwingend, aber für n schärferen Vorreiniger bzw sportliche Insektenreinigerlösung wäre das schon ideal, die Gartenspritzen halten ja auch nicht ewig :D
      Das maximale Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen Kapazität des Produzenten.
      »Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln« :D
    • mit der iK Multi einmal Flugrostentferner per Fächerdüse versprüht. Schneller und gleichmäßiger geht's nicht :thumbup:
      Der Gestank beim Umfüllen des Flugrostentferners ist nicht so berauschend.
      Wenn man so etwas regelmäßig benötigt, eine Überlegung wert sich die iK Multi Pro 6 oder 9 näher anzusehen.
      Der Druckluftanschluss fehlt jedoch bei diesen Modellen.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Um den würde es mir auch gar nicht gehen, finde ich aber gut das die es aufgreifen für die Foamer. Grundreiniger und Co nutze ich idR auch eher nur partiell, also eben Front oder Schweller. So gut der CitrusOilPreCleaner ist, alles nimmer er eh nicht mit.
      Das maximale Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen Kapazität des Produzenten.
      »Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln« :D