CarPro Quick Detailer EliXir

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CarPro Quick Detailer EliXir

      Ich möchte euch den neuen Quick Detailer von CarPro vorstellen:

      Das Produkt entstand ursprünglich aus einer Idee der Fan Community.

      Begeisterte Anwender des Rinselesskonzentrates Ech20, sowie der Silizium Sprühversiegelung Reload, wünschten sich die universelle Anwendung eines Ech20 mit den hydrophoben Eigenschaften eines Reload zu vereinen. Es folgten Versuche mit verschiedensten Mischverhältnissen. Das daraus resultierende Gebräu war vielversprechend und erlangte einiges an Beliebtheit in der Community.
      CarPro ergriff diese Idee und stellte das Ergebnis in Form eines Quick Detailers im Oktober auf der SEMA 2018 vor:



      Produkt: EliXir

      Hersteller: CarPro

      Kategorie: Quick Detailer/SIO2 basierend

      Gebindegrößen: 50ml/500ml/1Liter/4Liter

      UVP: 4,95/16,95/29,95/84,95

      Farbe: milchig

      Geruch: Zitrone

      Bezugsquelle: Carshine-Shop

      Soweit aus Internetquellen recherchierbar, besteht das EliXir aus einer Mischung von Ech20, Reload, Hydr02 und H2o.

      Die Verfügbarkeit in den Onlineshops ließ anfangs ein wenig auf sich warten. Die erste Version des Gebräus entsprach nicht den hohen Anforderungen des Herstellers und somit verzögerte sich die Lieferung nach Europa.

      Die neue und etwas abgeänderten Formel erschien Mitte Dezember im Handel.
      In einem Detailing Gebabbel auf Facebook erzählte Tommi, dass sie die aktuelle Version nicht in den Shop von AP24 aufnehmen, da sie mit dem Produkt nicht restlos zufrieden sind.

      Auf unischwarzen Lack neigt das EliXir zu schlieren und lässt sich schwer verarbeiten. Laut seinen Aussagen, wäre dies bei CarPro bereits bekannt und an einer weiteren Verbesserung wird gearbeitet.

      Als begeisterter Rinselesswäscher und Freund von SIO2 basierenden Sprühversiegelungen, war zum Zeitpunkt der Info das EliXir bereits in der Pflegekiste. :saint:

      Nach weiteren Recherchen und Anfragen direkt beim Hersteller bezüglich der derzeit aktuellen Version (ich nenne sie einmal Version V2) erhielt ich zusammenfassend folgende Infos:

      Das Produkt ist in Ordnung und funktioniert. Lediglich in kalten Regionen bei hoher Luftfeuchtigkeit kann es bei einer Anwendung auf empfindlichen Lacken zu Schlierenbildung kommen. In diesen Fällen wird empfohlen das Produkt mit 10% destilliertem Wasser zu verdünnen. Eine neue Version (ich nenne sie V3) ist bereits fertig und wird vermutlich in der nächsten Woche ausgeliefert.

      Die Version V2 bleibt weiterhin im Handel, da sie funktioniert.

      Ich mutmaße einmal, dass CarPro die Version V3 etwas gestreckt hat um die Anwendung bei niedrigeren Temperaturen zu erleichtern.
      Es ist nun mal Tatsache, dass SIO2 basierende Produkte bei Temperaturen außerhalb von 10 bis 30 Grad zu Problemen neigen.

      Dem Hersteller ist positiv anzuerkennen, dass er Dialoge mit dem Kunden führt und auf etwaige Probleme mit einem Produkt sehr zeitnah reagiert. Dafür gibt es von mir einen :thumbup:

      Kommen wir nun zu einer ersten Anwendung des EliXir:

      Als Testobjekt stand der Daily meiner Frau zur Verfügung. Wäsche erfolgte in der SB-Box bei Temperaturen knapp unter 10 Grad und relativ hoher Luftfeuchtigkeit (seit 2 Tagen Regen).

      Der Cross Polo (silber met.) bekam auf Grund regelmäßiger Wäsche als Lackschutz in diesem Jahr ausschließlich Sprühversiegelungen und Detailer wie das Bouncers Bead Juice/Done&Dusted, Polishangel Rapidwaxx/Presto Detailer, oder das Meguiars Synthetic Xpress Wax ab.
      Das ganze hin und wieder gepimpt mit Jay Leno´s Evaporate nach einer klassischen Wäsche.

      Mit dieser Kombi sehr gut über das Jahr gekommen. Silber metallic ist da relativ leicht zufrieden zu stellen ;)

      Auf Grund von Faulheit in Verbindung mit geringem Kofferraumvolumen gab es eine abgespeckte Version mit 1xWascheimer und diversen Hilfsmittel:



      Letzte Wäsche vor ca. 6 Wochen. Ausgangszustand:



      Auf die Wäsche fertig Los:
      Vorwaschprogramm mit Allzweckreiniger der SB-Box und anschließend per HDR abgespült:

      Die mechanische Wäsche erfolgte mit zahlreichen MFTs in der Rinselessmethode.

      Am Ende 3 Euro geopfert und gründlich mit Osmosewasser abgespült.

      Beading nach dem Abspülen:
      Haube:Dach:

      Das gesamte Fahrzeug nach der Wäsche ohne Trockenhilfe getrocknet.

      Es gab keine weitere Lackreinigung wie Flugrostentferner, Teerentferner, Knetdurchgang oder Sonstiges.

      Dieser Test sollte mir zeigen was ein Quick Detailer wie das Elixir auf einem durchschnittlich vorhandenem Lackschutz nach einer normalen Winterwäsche zu leisten vermag.

      Als Vergleich gab es Jay Leno´s Evaporate auf der Fahrerseite der Motorhaube:

      Für einen halbwegs aussagekräftigen Beadingvergleich die Fahrerseite davor mit dest. Wasser besprüht:

      Den Rest der Anwendung mit Evaporate könnt ihr im produktbezogenen Beitrag nachlesen.

      Um den Rest der zu schützenden Oberflächen kümmerte sich das Elixir.

      Dazu nahm ich ein langfloriges MFT (Lucullan Green Edgeless 40x40cm, 380GSM) zur Hand.

      Bei SIO2 basierenden Produkten greife ich gerne zu einem guten aber jedoch kostengünstigen MFT, da es den Fasern auf Dauer nicht gut tut und die Tücher nach ein paar Anwendungen aus Sicherheitsgründen im Kübel landen bzw. nur mehr für minderwertige Tätigkeiten herangezogen werden.

      Das 2x gefaltete MFT auf einer Seite besprüht und am Lack verteilt. Den Zitrusgeruch empfand ich als angenehm und nicht störend. Die andere Tuchseite diente für den Final Wipe. Das Ganze ging sehr einfach von der Hand. So wie man es von einem guten Detailer erwartet :thumbup:

      Unter gutem Tageslicht (stark bewölkt und keine direkte Sonneneinstrahlung) erfolgte am Dach der eine oder andere Sprühstoß direkt auf den Lack. Bewusst mehr Produkt verwendet um zu sehen, wie die Verarbeitung auf diese Weise abläuft.
      Die Zerstäubung durch den Sprühkopf war sehr gut. Man konnte eine leicht milchige Konsistenz erkennen.

      Die ersten Schlieren auf Grund des Produktüberschusses nahm die frische Seite des MFTs gut auf und die Anwendung war ebenfalls schnell und problemlos erledigt.

      Zu guter Letzt folgte eine Anwendung auf der Hochglanzleiste bei den Türen des Cross Polo.

      Ebenfalls ohne Probleme bei geringer Dosierung. Eine zurückgebliebene kleine Schliere lüftete sogar, wenn auch langsam, von selbst ab.

      Produktverbrauch für das gesamte Fahrzeug irgendwo zwischen 30 und 50ml.

      Der Sprühkopf ist bei korrekter Einstellung sehr sparsam.

      Die Anwendung auf unlackierten Kunststoff und Fensterdichtungen lief ebenfalls problemlos ab. Das Elixir hinterlässt ein sauberes schwarzes Finish. Der eine oder andere kleine Wasserfleck auf den Gummileisten ist (vorerst) verschwunden. Das Finish scheint zu gefallen. Diesbezüglich muss jedoch bei weiteren Anwendungen genauer darauf geachtet werden.

      Glasflächen habe ich wegen der hohen Luftfeuchtigkeit und aus Zeitmangel bewusst ausgelassen.

      Bei diesem ersten Test hatte ich mich ganz schön verzettelt. 2 Stunden waren wie im Nu vergangen. Geschuldet natürlich an den vielen Zwischenschritten und dem Festhalten von Bilder für die Fahrzeugpflegegemeinschaft :saint:

      Schnell noch ein erstes Beadingpic von der Motorhaube geschossen und raus aus der Box.

      Kunstbeading Beifahrerseite Haube Elixir:

      Zum Abschluss noch ein paar Eindrücke und ein kurzes erstes Fazit:

      Im direkten Beadingvergleich unmittelbar nach der Anwendung waren das Elixir und das Evaporate ziemlich gleichauf.
      Die Kontaktwinkel der Perlen von einem Bouncer´s Bead Juice oder einem CarPro Reload habe ich höher in Erinnerung.
      Die Vorarbeit war damals jedoch eine Andere. Da gab es eine ordentliche Vorreinigung und Entfettung vor der Anwendung. Für einen einfachen Detailer ohne besonderer Vorarbeit, schlug sich das EliXir hervorragend.

      Die Glätte ist ebenfalls zufriedenstellend. Das Evaporate hatte dabei die Nase leicht vorne.

      Den Glanzzuwachs bzw. eine Farbvertiefung kann ich nicht beurteilen. Zu sehr war der Fokus auf die Schlierenbildung gelegt.


      Auf Grund des Erreichens der max. Bildanzahl geht es im nächsten Beitrag weiter.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jm21 ()

    • In der Nacht vor dem 24.12.regnete es ausgiebig und es gibt noch ein paar Naturbeadingbilder. Die Kameralinse am Smartphone ist mir dabei leider angelaufen. Daher waren die meisten Bilder zum kübeln.

      Dach:

      Haube:

      Beifahrer:





      Zum Abschluss noch ein weihnachtliches Bild. Enstanden am heiligen Abend auf dem Weg zur Christmette :saint:



      Danke fürs Lesen und Allen noch schöne und erholsame Feiertage.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Glaube eher nicht Ewald. Ist ein Quick Detailer und hält max. 2-4 Wochen bzw. man hantelt sich von einer bis zur anderen Wäsche damit.
      Als Nächstes versuche ich die Anwendung bei der klassischen Rinselesswäsche mit Ech20.
      Mal sehen wie er mit den angetrockneten Carnaubarückständen zurechtkommt.
      Dafür habe ich ihn mir primär angeschafft.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jm21 ()

    • Danke für die ausführliche Produktvorstellung! Das Elixir würde mich auch reizen, zumal ich unter den wachsfreien Detailern für mich persönlich noch keinen wirklichen Favoriten finden konnte. Entweder scheitert es an Zicken bei der Verarbeitung oder eher durchschnittlichen Beading-/Sheetingeigenschaften. Zumindest deinem Test nach hört sich das Elixir da recht vielversprechend an. Allerdings werde ich vorsichtshalber auf jeden Fall die "endgültige" Version abwarten. :)

      Den Hinweis, die Mikrofasertücher nach mehrmaligen Gebrauch mit Sio2-haltigen Produkten auszusortieren finde ich interessant. Darüber habe ich zugegebenermaßen in Bezug auf Detailer noch gar nicht nachgedacht. Meinst du die Konzentration davon ist dabei so hoch, dass die Sio2-Anteile in den Tüchern verbleiben und aushärten könnten? Immerhin würde das auch vergleichsweise häufig angewendete Produkte wie das Ech2O betreffen.
    • Bei Bead Juice und Reload definitiv. Sind zwar Sprühversiegelungen und höher konzentriert als ein Detailer, jedoch die Fasern des MF Applikators sind nach 2 bis 3 Anwendungen regelrecht hart geworden. Man sieht es unter anderem an der Sprühflasche nach einigen Monaten. Im Gewindekopf sammeln sich die Kristalle.
      Ich gebe solche Tücher ungern zu Anderen in die WM. Könnte einen gewissen Versiegelungseffekt auslösen.
      Beim Ech20 sehe ich da keine Gefahr. Da sind schon einige Liter durch und meine Rinselesstücher sind noch schön geschmeidig weich.
      Ich glaube @Patrick2238 hab ich mal einen MF Applikator nach 2 Bead Juice Anwendungen gezeigt.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • tekniker68 schrieb:

      Mich würde interessieren, welches Waschmittel du benutzt, da meine Rinselesstücher vom Ech2o nach der Wäsche ein wenig filzig werden.
      die üblichen Verdächtigen. Bis jetzt bei keinem Waschmittel entgültig hängen geblieben.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jm21 ()

    • Kurze Frage. Ich nutze derzeit noch Netshield und den Spray and Seal oder BSD/Prima Hydro zwischendurch, um die Versieglung aufzufrischen.
      In den hoffentlich bald wärmeren Tagen möchte ich auch CQuartz3.0 auftragen. Kann man es mit dem Elixir frisch halten? Oder nutzt man hierfür das Reload? Das Hydro2 wäre hier doch die bessere Alternative. Einfach nach jeder 2-3 wäsche aufsprühen und die MFT müsste man aufgrund dem Elixir auch nicht aussortieren. Toller Test!