Saisonaufbereitung AUDI A5 Sportback - Ibisweiß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Saisonaufbereitung AUDI A5 Sportback - Ibisweiß

      Hallo zusammen zu meinem ersten SiO.
      Ich möchte mich gleich vorneweg entschuldigen. Ich bin nicht sonderlich gut, wenn es darum geht Bilder zu machen. Vor allem beim Versuch das Ibisweiß vernünftig abzulichten bin ich mehr oder weniger gescheitert. Naja, ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel. Mitte/Ende April versuche ich mich an meinem Uni Schwarzen. Vorher werde ich mich von einem Freund bzgl. Kamera schulen lassen. Er hat mit der Fotografie wesentlich mehr Erfahrung als ich. Das was ich in die Fahrzeugpflege stecke, investiert er in Kameras und Objektive. Ich habe dafür eine Canon SX280HS benutzt, welche für diese Zwecke sicher ordentlich ist, nur ich war eben der begrenzende Faktor.
      Nun viel Spaß damit, ihr braucht mit Kritik nicht zu geizen.

      Fahrzeug:
      AUDI A5, Ibisweiß, 75.000km, Erstzulassung 09/2013. Motorhaube und Frontstossstange mit Steinschlagschutzfolie von LLumar verklebt. Es handelt sich um meinen Daily den ich für die tägliche Strecke (37km einfach, hauptsächlich Autobahn) zur Arbeit nutze.

      Waschutensilien:
      - 500ml Flasche mit Sprühlösung des Shiny Garage Citrus Oil
      - 2 Eimer mit Grit Guard und Washboard
      - Prima Mystique Schampoo
      - CarPro Hand Wash Mitt
      - Microfiber Madness Incredimitt grey
      - Microfiber Madness Dry Me Crazy Trockentücher

      Felgen/Reifen:
      - Tuga Chemie grün
      - EZ Speed Master
      - Diverse Pinsel
      - Shiny Garage Pure Black Tire Cleaner

      Vorbereitung:
      - Petzolds Lackreinigungsknete Blau (partielle Behandlung)
      - Gleitmittel ONR
      - Abkleben mit HPX Premium
      Für das Waschen inkl. Felgen sowie die Vorbereitung habe ich ca. 4h benötigt. War auch noch etwas Innenraumarbeit dabei.

      Polieren:
      - Rupes LHR15 Mark II mit Chemical Guys Hex-Logic Quantum 5,5" Gelb
      - Rupes LHR75E mit Rupes Polierschwamm Gelb (Fine)
      - Rupes iBrid Long Neck mit Rupes Polierschwamm Gelb (Fine)
      - Meguiars M205
      - Petzolds Kontrollreiniger
      - Shiny Garage Scan Inspection
      - Microfiber Madness Yellow Fellow 2.0

      Versiegeln:
      - Sonax Extreme Protect & Shine
      - Aufgetragen mit Microfiber Madness Waxing Moon
      - Abgenommen mit Microfiber Madness Crazy Pile Deluxe
      Für das Polieren und Versiegeln habe ich 9h gebraucht.

      Den Fahrzeugzustand bewerte ich als gut, deshalb gehe ich in der Regel nur mit Finishpolituren oder bei isolierten Defekten mit der Meguiars Ultimate Compound ran. Es gibt vereinzelt ein paar Kratzer ganz unten im Schwellerbereich, welche ich nicht auf 100% Defektfreiheit behandle, weil dort durch Splitt usw. eh sehr schnell wieder Defekte auftreten. Bei normalem Tageslicht sind diese eh nicht zu erkennen, nur unter unseren Prüflampen kann man sie finden.
      Sehr viel Spaß hat mir das austesten des "Shiny Garage Scan Inspection" gemacht. Geruchsmäßig der Hammer, wobei nach einigen Stunden arbeiten, ich doch mal wieder Abstand von ihm nehmen musste und zum Petzolds gegriffen habe. Aufgefallen ist mir, dass man das Scan Inspection länger verarbeiten kann, als z.B. das Petzolds. Vom Ergebnis aber arbeiten beide schlierenfrei. Zumindest auf dem weißen Lack war das arbeiten problemlos. Bin gespannt, wie es sich auf Uni Schwarz verhält.

      Hauptsächlich drehte es sich bei mir darum, diesen "Schleier" zu entfernen, der sich auf den Lack gelegt hat. So sah die Fahrertüre vorher aus.

      Und so nach 2 Kreuzstichen mit der M205


      Tja und da leider die meisten anderen Bilder verwackelt, unscharf oder schlecht belichtet wurden, habe ich nur noch ein paar Finishpics zu zeigen.
      Wie gesagt, ich hab's diesbezüglich nicht so sehr drauf und werde mir vor meinem nächsten SiO etwas Hilfe und Tips einholen, damit es sich auch für alle lohnt.
      Mein Plan war, euch einige 50:50 Fotos zu zeigen, aber das hat gar nicht geklappt. Warum weiß ich nicht. So habe ich nur ein paar Bilder geschossen, wo man ein sauberes Auto sieht.









    • Das ist nun mal die Farbe. Mit meinem Huawei P9 hatte ich auch keine Chance da Kratzer zu fotografieren. Entweder ist der Focus durchgedreht, das Licht war zu viel für die Kamera oder es waren Streifen im Bild bei hellen Farben. Das P20 halte ich einfach hin, er erkennt das, schaltet in den Nahaufnahme Modus und kommt mit dem Licht bestens klar. Selbes Auto, selbes Ich. Also wir schieben mal alles auf die Kamera und du hast das gut gemacht. :thumbsup: :thumbup: