Das erste mal Maschine...der Polo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das erste mal Maschine...der Polo

      Langes WE, endlich mal zeit die anschaffungen des winters auszuprobieren.
      was genacht werden sollte:
      den polo meiner freundin von kleinsten haarlinienkratzern entfernen und dann per wachs konservieren.
      zuvor habe ich meine damaligen autos schon per hand poliert. im winter habe ich mir die LE t2000 zugelegt
      also erstmal rantasten. bei meinen eltern steht seit gut 10 jahren mein damaliger punto und gammelt, ideal zum testen:


      der polo ist erstzulassung januar 2016 und hat gute 21tkm fast nur in der stadt hinter sich, steht abends in der garage.
      wurde anfang märz gewaschen und mit dem deep crystal wachs von meguiars behandelt. zwischenzeitlich noch 1-2 gewaschen, das letzt mal wohl anfang mai. hat noch recht gut geperlt
      Ausgangszustand ist nichts wildes:



      allerdings ein paar tiefe wasserflecken die mit waschen nicht mehr zu entfernen sind. die hab aber wohl nur ich gesehen ;)
      Also erstmal Waschen, vorwäsche mit Citrusoil und warmen wasser:

      abkärchern, perlt schon weniger:


      räder sehen auch schon gut aus(nutze sehr selten felgenreiniger):



      trotzdem noch eine runde valet pro snow foam zusammen mit green star aus der foamlance:




      jetzt sollte kaum noch was drauf sein:


      als nächstes wurde mit 2 eimern, einen petzolds waschhandschuh und sonaxshampoo gewaschen.
      da es ja gerade thema ist: in der prallen sonne, da schatten erst gegen 16:00 auf dem hof ist...somit lass ich das shampoo also nach dem waschen antrocknen, zwischendurch wird nicht gepühlt. das wasser im hof ist extrem hart, der pool war nach dem befüllen in einer stunde braun, waschwasser hol ich aus der wohnung welches weich ist.


      weiter in teil 2
      Bilder
      • BC6B6699-85EB-4B41-95FD-7ED238AF5FCF.JPG

        41,27 kB, 320×320, 274 mal angesehen
      • 001.JPG

        120,38 kB, 576×768, 281 mal angesehen
      • 002.JPG

        56,82 kB, 576×768, 276 mal angesehen
      • 003.JPG

        122,9 kB, 576×768, 275 mal angesehen
      • 004.JPG

        121,37 kB, 576×768, 275 mal angesehen
      • 005.JPG

        129,05 kB, 576×768, 275 mal angesehen
      • 006.JPG

        162,58 kB, 576×768, 278 mal angesehen
      • 007.JPG

        133,38 kB, 576×768, 270 mal angesehen
      • 008.JPG

        105,52 kB, 576×768, 270 mal angesehen
      • 009.JPG

        119,39 kB, 576×768, 5 mal angesehen
    • nach dem waschen eine runde green star 1:10 und eine bürste für die reifenflanken:



      danach LE deacon one für den flugrost:


      beim abkärchern hat es sehr stark geschaumt aber keine rot verfärbung abgesehen von den felgen, die vorher per felgenbürste und waschhandschuh gereinigt wurden:




      danach perlte nichts mehr :




      also LE Silverback raus und trocknen, sieht wieder vorzeigbar aus :




      weiter in teil 3
      Bilder
      • 009.JPG

        119,39 kB, 576×768, 267 mal angesehen
      • 010_1.jpg

        127,02 kB, 576×768, 266 mal angesehen
      • 011.JPG

        131,11 kB, 576×768, 270 mal angesehen
      • 012.JPG

        92,51 kB, 576×768, 270 mal angesehen
      • 013.JPG

        129,72 kB, 576×768, 272 mal angesehen
      • 014.JPG

        158,78 kB, 1.024×768, 271 mal angesehen
    • nach dem waschen und trocknen zu etwas neuen für mich:
      das kneten, noch nie gemacht aber versuch macht klug. Petzolds blau und citrus bling als gleitmittel. pflutscht besser als gedacht. nach der motorhaube folgendes bild:

      also doch zeitverschwendung....
      machen wir mal weiter, folgendes bild an den radläufen:


      damit hätte ich nicht gerechnet, lohnt also doch.

      also ne runde kärchern und ab in die garage.

      die motorhaube sah so aus:



      minimale kratzer (auf den foto schlecht erkennbar, lampe ist bestand :D)

      dach, minimal schlimmer:




      also an etwas neuen für mich polieren mit der maschine. hab mich als erstes für RR coustoms pads in gelb entschieden und menzerna 2500, danach rr coustoms pad in rot und menzerna 3500

      ergebnis haube:




      die sieht fürs erste mal schon recht gut aus


      dach:




      naja nicht wirklich besser.

      polieren ist doch nicht mal einfach so gemacht.

      am dach hatte ich so meine problem mit dem richigen halten ohne verkanten, obwohl ich nicht klein und schmächtig bin wurde der arm sehr schwer.

      sollte ich wohl beim nächsten mal 1/4 teile bearbeiten und dann was anderes machen.

      evtl wär auch die menzerna 400 auf einen blauen oder auf den genutzten gelben pad gefolgt von der 3500 auf dem gelben pad die bessere wahl gewesen. zeit ist leider zu knapp um nochmal was zu machen


      also auf zum wachs, hab das fusso coat light genutzt:




      nach einer runde fusso sollte noch das kiwami folgen.

      also abnehmen und erstmal ruhen lassen.

      in der zwischenzeit erstmal saugen und endlich mal den bildschirm reinigen, ausgangzustand:




      nur mit dem lappen ging da nicht wirklich was, das foto wirkt harmlos. genutzt habe ich koch chemie asc:




      sehr schön


      so gut ab an das kiwami, auftrag geht ruck zuck und die abnahme noch leichter als das fusso.


      fazit und Finish im letzten teil
      Bilder
      • 015.JPG

        81,56 kB, 576×768, 261 mal angesehen
      • 016.JPG

        83,65 kB, 576×768, 263 mal angesehen
      • 017.JPG

        69,18 kB, 576×768, 265 mal angesehen
      • 019.JPG

        74,74 kB, 576×768, 261 mal angesehen
      • 020.JPG

        67,3 kB, 576×768, 260 mal angesehen
      • 033.JPG

        125,98 kB, 1.024×768, 262 mal angesehen
      • 034.JPG

        96,86 kB, 1.024×768, 261 mal angesehen
      • 035.JPG

        66,9 kB, 576×768, 260 mal angesehen
      • 037.JPG

        50,82 kB, 576×768, 259 mal angesehen
      • 039.JPG

        78,56 kB, 576×768, 260 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jayii83 ()




    • glänzt schonmal gut, musste auch meine freundin zugeben. auch wenn es gesamt gut 3 tage waren....

      ich persönlich hab gemerkt das meine je 5 pads in gelb und rot (RR Coustoms) je 125mm und 75mm doch recht wenig sein können und hab die sowie sie voll waren gereinigt und in der sonne getrocknet, nur durch das gute wetter bin ich hingekommen.

      die roten sind wohl doch zu weich und für den anfang wär evtl. die 400 auf gelb und die 3500 auch auf gelb besser gewesen.

      stützteller wechsel nervt auch.

      liebäugel mit der plsh als 125er und die LE t2000 wird dann die 75er. dazu noch ne ladung pads.


      mein plan ist einmal pro jahr beide autos (insignia und polo) zu machen



      hab mir mehr erhofft aber für das erst mal ist es ok, nicht gut
      Bilder
      • 041.JPG

        196,96 kB, 1.024×768, 266 mal angesehen
      • 042.JPG

        199,65 kB, 1.024×768, 262 mal angesehen
      • 043.JPG

        186,74 kB, 1.024×768, 255 mal angesehen
      • 044.JPG

        165,34 kB, 1.024×768, 267 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jayii83 ()

    • Ich werd demnächst noch ne Ladung Pads bestellen.
      Glaub auch das die gelben besser für die 3500 geeignet sind.
      Als nächstes dann der Insignia. Da wird es aber auf eine Runde hinauslaufen. Da dann wohl die gelben und die 3500 (kaum defekte und Silber), mehr ist zeitlich nicht drin.

      Die roten sind doch recht schnell weich geworden. Glaub da brauch ich nicht mehr von.
    • Man merkt halt wo man sich noch verbessern kann.
      Maschine gerade halten, so das sie rotiert ist eine Sache. Dann die Pad Auswahl.

      Platz in der Garage und Licht sind noch ein Riesen Problem. Das sich nicht so ohne weiteres lösen lässt.

      Weiterhin kann man in nen Wohngebiet sonn und feiertags nicht wirklich Krach machen und hat so immer die Zeit im Nacken.
      Aber ist eben Hobby.

      Das Kiwami kann man sich auch direkt nach dem Fusso sparen. Nach ein zwei Monaten wär das wohl sinnvoller.

      Mal schauen ob das bis nächstes Jahr hält. Gewaschen wird meist mit Nano magic. Dann vielleicht irgendwann noch ne runde bsd. Vielleicht passt es ja mit der geringen Laufleistung und Garage wenn zu Hause
    • ja eisen, der brunnen soll wohl nicht tiefgenug sein. in wasserwerken gibt es ja eisen und manganfilter. die eisenfilter sind wohl eigentlich nur notwendig das die wäsche weiß bleibt...sind in riehe und zuerst wird das eisen gefiltert dann das mangan, die rückspülbecken sehen extremst braun aus.
      das es aber kratzer macht, also mehr als das trockentuch kann ich mir nicht vorstellen, nehm es auch nur noch zum spülen. waschwasser nehm ich aus der wohnung mit runter. das hat noch keine probleme beim antrocknen gemacht