Was tun bei leichten Kratzern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was tun bei leichten Kratzern?

      Hallo,

      wie kann man leichte Kratzer (hier eine Türverkleidung) kaschieren?
      Bild: up.picr.de/35999422gq.jpg

      Mir ist schon klar, dass ich die Spuren nicht entfernen kann. Aber gibt es vielleicht Mittel, mit denen sie unauffälliger werden?

      Generell wollte ich (auch) im Innenraum Polytrol anwenden, natürlich besonders sparsam, da es zwei Wochen lang nach Öl riechen soll. Werden die Spuren dadurch unauffälliger oder treten sie besonders hervor?
      L
      G
      Zitronella
    • Viele Kratzer, besonders "da unten", sind nicht wirklich Kratzer, sondern Abrieb (i. d. R. von Schuhen). Da ist also ggf. was auf dem Plastik.
      Ich würde zuerst mal mit einem harten, rauhen (deswegen auch gerne schon älteren) Haushalts-Mikrofasertuch und einem haushaltsüblichen Allzweckreiniger oder APC mal energisch da drüber wischen und schauen, was passiert.

      Ansonsten, wenn solche Kratzer nicht weggehen und nur dadurch auffallen, dass sie heller sind, tarne ich die gerne mit Edding. Dabei male ich mit dem Edding auf dem Plastik rum, auf einer sehr kleinen, maximal 1/2 fingerkuppengrossen Fläche. Denn bevor der Edding antrocknet (was sehr schnell geht) muss man ihn mit dem Finger "verreiben". Zwar hat man danach 2 Tage lang einen schwarzen Zeigefinger... aber nur durch verreiben wird das Finish matt und angepasst - ansonsten wird es glänzend und manchmal sogar schillernd.

      Komische Methode, ich weiß, aber das habe ich vor vielen Jahren einfach mal ohne Vorbereitung oder Nachdenken so versucht, es funktionierte und es hielt relativ dauerhaft. Seither mache ich das immer noch so... Hinterher noch mit Kunststoffpflege drüber und man sieht die Stellen kaum noch.
      Passt es doch mal nicht, geht es mit IPA relativ leicht wieder runter... nur nicht vom Finger.... :D
      "Macht kaputt was Euch kaputt macht!" - Audi Entwicklungsvorstand
    • Celsi schrieb:

      Viele Kratzer, besonders "da unten", sind nicht wirklich Kratzer, sondern Abrieb (i. d. R. von Schuhen). Da ist also ggf. was auf dem Plastik.
      Ich würde zuerst mal mit einem harten, rauhen (deswegen auch gerne schon älteren) Haushalts-Mikrofasertuch und einem haushaltsüblichen Allzweckreiniger oder APC mal energisch da drüber wischen und schauen, was passiert.

      Ansonsten, wenn solche Kratzer nicht weggehen und nur dadurch auffallen, dass sie heller sind, tarne ich die gerne mit Edding. Dabei male ich mit dem Edding auf dem Plastik rum, auf einer sehr kleinen, maximal 1/2 fingerkuppengrossen Fläche. Denn bevor der Edding antrocknet (was sehr schnell geht) muss man ihn mit dem Finger "verreiben". Zwar hat man danach 2 Tage lang einen schwarzen Zeigefinger... aber nur durch verreiben wird das Finish matt und angepasst - ansonsten wird es glänzend und manchmal sogar schillernd.

      Komische Methode, ich weiß, aber das habe ich vor vielen Jahren einfach mal ohne Vorbereitung oder Nachdenken so versucht, es funktionierte und es hielt relativ dauerhaft. Seither mache ich das immer noch so... Hinterher noch mit Kunststoffpflege drüber und man sieht die Stellen kaum noch.
      Passt es doch mal nicht, geht es mit IPA relativ leicht wieder runter... nur nicht vom Finger.... :D
      Womit ich an diesen Stellen auch gute Erfahrungen gemacht habe sind diese weißen Schmutzradierer, gibt es bei Aldi immer mal wieder.
      Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
      (Abraham Lincoln, 16. US-Präsident)
    • Hallo,

      Celsi schrieb:

      Viele Kratzer, besonders "da unten", sind nicht wirklich Kratzer, sondern Abrieb (i. d. R. von Schuhen). Da ist also ggf. was auf dem Plastik.
      Ich würde zuerst mal mit einem harten, rauhen (deswegen auch gerne schon älteren) Haushalts-Mikrofasertuch und einem haushaltsüblichen Allzweckreiniger oder APC mal energisch da drüber wischen und schauen, was passiert.
      leider nichts. Auch nicht mit dem Schmutzradierer. APC war Shiny Garage Pink APC 1:50. Ich werde es mal mit dem stark alkalischen Koch Green Star probieren. Wenn das nicht hilft, kommt der Edding.

      LG
      Zitronella
      (Immerhin sind mit dem Pink APC die Flecken in den Sitzpolstern erheblich zurückgegangen)
    • Schade. Dann sind es wohl wirklich Kratzer.

      Was die Sitze angeht, google mal nach "Sprühextraktionsgerät". Die Dinger holen Flecken und Dreck von Jahrzehnten aus den Polstern und sind auch im Haushalt eine unschätzbare Hilfe.
      Günstige Geräte wie der THOMAS Bravo 20 z. B. sind nichts für den harten Dauereinsatz eines z. B. professionellen Aufbereiters (zu fragil konstruiert), aber meiner leistet mir jetzt schon seit Jahren problemlos gute Dienste.
      "Macht kaputt was Euch kaputt macht!" - Audi Entwicklungsvorstand
    • Hallo,

      ja, einen Versuch war es wert!


      Celsi schrieb:



      Was die Sitze angeht, google mal nach "Sprühextraktionsgerät".
      ja, hatte ich mir schon mal angeguckt. Ich habe es so verstanden, dass das Ding ein Reinigungsmittel sprüht und sofort wieder absaugt, wobei natürlich der Dreck mitkommen soll. Habe ich nicht denselben Effekt (nur nicht so komfortabel), wenn ich ein Reinigungsmittel per Hand sprühe und dann mit dem Nassauger drüber?

      LG
      Zitronella
    • SG Pink APC in 1:50 ist allerdings seeeehr mild gewählt. Eine höhere Dosierung schadet auf Kunststoffen nicht. Habe letztens eine komplette Innenraumreinigung gemacht mit dem Pink APC in 1:10 gemischt. Eventuell probierst du es damit nochmal ...

      Mfg
      ____________________________________________________________________

      Sch... auf die Prinzessin, ich nehm die Kutsche :D