Carpro Cquartz LITE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hartigan schrieb:

      Lackglätte ist OK, nicht so toll wie Svisswax Shield oder Dodo SNH, sind aber minimale Unterschiede.
      würde mich auch wundern, wenns anders wäre :D das Cquartz Lite ist ein Coating, Swisswax und Dodo SNH sind Hybride Wachse.

      warlock0815 schrieb:

      Wie ist denn jetzt die Lackglätte für so Lackfummler wie uns?
      einfach als Topping nach der Wäsche einen netten Detailer drüber und schon haste was zum Fummeln ;) +den Schutz vom Cquartz Lite, der vermutlich härter sein wird, als vom Zaino
      Instagram: boffboff_rs3
      Audi RS3
      Opel Corsa
      Golf 7 GTI
    • Boffboff schrieb:

      Hartigan schrieb:

      Lackglätte ist OK, nicht so toll wie Svisswax Shield oder Dodo SNH, sind aber minimale Unterschiede.
      würde mich auch wundern, wenns anders wäre :D das Cquartz Lite ist ein Coating, Swisswax und Dodo SNH sind Hybride Wachse.
      Verstehe ich das dann richtig das Coatings nicht so einen extrem glatten Lack hinterlassen (also eher wie z.B. PNS)? :/
    • warlock0815 schrieb:

      Wie ist denn jetzt die Lackglätte für so Lackfummler wie uns? ;)

      @Snickers
      Ist das Cquartz Lite deiner Meinung nach ein adäquater Ersatz des Zaino (Lackglätte, Glanz, Standzeit)?

      Witzig dass du fragst, kurz bevor du geschrieben hast hab ich diese Fotos gemacht unten.



      Ich habe Anfang Juli das CQLite aufgetragen, 1 Schicht.
      Ich bin leider (Zu)Wenigfahrer, Laternenparker, dennoch bin ich ob der einfachen Umstände überzeugt.
      Und es kann alles besser als das Zaino - naja, wenn man lang genug grübelt findet man Punkte und Szenarien wo Zaino besser ist. Die Flasche hält länger als die angegeben 12 Monate Offenzeit des CQuartz, und mit Zaino in Berührung gekommene MFT kann man einfach waschen, wo ich beim Cquartz bedenken habe dass diese danach noch für den Lack zu gebrauchen sind... Greta gefällt das nicht.

      Auftrag is um ein vielfaches einfacher, dito der Abtrag. Performance kann ich noch nicht absehen, Zaino hat bei 2-3 Schichten auch ungefähr nen halbes Jahr gehalten, dann habe ich nachgelegt (weil ich im Sommer "fertig" sein wollte oder aber im Winter ohne Heizung keine Lust hatte).

      Bilder sagen mehr als Worte, Nach 2 stressigen Wochen fern ab von zu Hause kam ich Freitag Abend wieder, und habe mir zur Entspannung Samstag dem Wagen eine 2 Eimer Wäsche statt D114 gegönnt.
      Danach noch 50km ziemlich trockene Autobahn befahren und Sonntag mittag diese Fotos gemacht. Ist halt leider ein heller Lack und keine Spiegelreflex.

      Camaro ZL1 & Golf 5 GTI Pirelli

    • Danke für die Bilder und deine Einschätzungen! :)
      Sieht doch gut aus für ein halbes Jahr (ich nehme mal an du hast keinen Detailer zwischendurch verwendet). Das hätte Zaino bei mir ohne zwischenzeitlichen Z8 "boost" so nicht geschafft...

      Snickers schrieb:

      Auftrag is um ein vielfaches einfacher, dito der Abtrag.
      Du meinst Auf- und Abtrag des Cquartz Lite ist einfacher als Zaino, richtig?! :/
      Und Glanz ist nicht schlechter. :thumbup:
    • warlock0815 schrieb:

      Boffboff schrieb:

      Hartigan schrieb:

      Lackglätte ist OK, nicht so toll wie Svisswax Shield oder Dodo SNH, sind aber minimale Unterschiede.
      würde mich auch wundern, wenns anders wäre :D das Cquartz Lite ist ein Coating, Swisswax und Dodo SNH sind Hybride Wachse.
      Verstehe ich das dann richtig das Coatings nicht so einen extrem glatten Lack hinterlassen (also eher wie z.B. PNS)? :/
      Nein, wie PNS ist es nicht :D
      Wachs/Hybride Wachse sind einfach weicher/glatter beim Anfassen, das liegt in deren Natur. Ein "stumpfes" Coating hatte ich aber auch noch nie ;)
      Ansonsten gewinnen gescheite Coatings in allen anderen Kategorien. Mit einem netten Top-Coat wie Gliss, können aber auch Coatings glatter werden. Alternativ, wie von mir angesprochen, einfach nach der Wäsche eine Runde mit einem passenden Detailer drüber und schon ist der Lack sau glatt/weich.
      Instagram: boffboff_rs3
      Audi RS3
      Opel Corsa
      Golf 7 GTI
    • warlock0815 schrieb:

      Danke für die Bilder und deine Einschätzungen! :)
      Sieht doch gut aus für ein halbes Jahr (ich nehme mal an du hast keinen Detailer zwischendurch verwendet). Das hätte Zaino bei mir ohne zwischenzeitlichen Z8 "boost" so nicht geschafft...

      Snickers schrieb:

      Auftrag is um ein vielfaches einfacher, dito der Abtrag.
      Du meinst Auf- und Abtrag des Cquartz Lite ist einfacher als Zaino, richtig?! :/ Und Glanz ist nicht schlechter. :thumbup:

      Sorry, hab auch eine Frage vergessen.
      Es ist nicht so Sau glatt wie frisches Zaino - bei Z konnte man damals nichts auf die Haube werfen, das is einfach runtergerutscht. MFT wie Detailerflaschen fanden sich dann vor dem Auto wieder.
      Gilt auch fürs anfassen. Nach dem Lite is der Lack schon glatt, is ja meistens wohl wucherisch poliert - aber Zaino war etwas besser und Wachse sind ne andere Liga.
      Ist aber viel viel besser wie ein BSD oder PNS.


      Ich benutze eigentlich keinen Detailer. Ich teste aber auf meinem Auto das Reload, großflächig auf der linken Fahrzeughälfte - also das letzte Foto (Heckklappe) wäre MIT Reload, der Rest ohne.
      Übrigens, auf dem Dachfoto kann man es halbwegs sehen, das Reload zeigt keinen sichtbaren Effekt. Die Linke Dachhälfte sieht exakt gleich aus, wie auch der Rest der halbierten Teile. Entweder is Reload nich so geil, oder das Lite einfach zu gut... :rolleyes:


      Ich benutze auch kein Evaporate oder #34, es gab nur 2x 2 Eimerwäsche mit Reset und mehrere D114 Rinseless Wäschen.



      Auf- und Abtrag des Cquartz is leichter, genau.
      Camaro ZL1 & Golf 5 GTI Pirelli

    • AMenge schrieb:

      Mal eine Frage zur Schichterei: Herstellerseitig werden ja wohl zwei Schichten empfohlen. Wie sieht es denn mit Erfahrungen aus der Praxis aus? Konkret gefragt: Bringen zwei Schichten einen deutlichen Vorteil gegenüber nur einer Schicht?
      Ist eine Glaubensfrage. Du wirst nicht wirklich eine aussagekräftige Antwort erhalten.
      Wenn zu Lust, Laune und Zeit hast, trag einfach eine zweite Schicht auf. Schaden kann es auf keinen Fall.
      Vielleicht an Bauteilen welche stärker beansprucht werden wie z.B. das Heck.

      Die Anwendung ist wirklich easy. Empfinde es sogar einfacher als mit PNS.

      Die fehlende Lackglätte hat mich anfangs vom Kauf abgehalten. War jedoch überrascht nach der Anwendung. Empfinde das Ergebnis als glatt. Die Reinigung (wasche 99% rinseless) ist ebenfalls einfach. Kein stocken des Tuches bei der Wäsche.

      Sogar die zickige Motorhaube vom Sportsvan zeigt ein nettes Beading. Gab noch nicht viele LSPs welche darauf vernünftig performen.

      Hier ein Naturbeading Bild der Haube frühmorgens unter Laternenlicht nach 4 1/2 Monaten:
      Lack ein paar Tage davor gewaschen und mit Evaporate getrocknet. Lediglich ein paar Sprühstöße ins Trockentuch, wegen der hohen Luftfeuchtigkeit in der Halle.
      Evaporate pusht das Beading ein wenig. Allerdings sah man einen Unterschied zwischen der Haube und der Rest des Fahrzeuges. Das Beading auf der Haube war wesentlich besser. Nur dort befindet sich das CQuartz Lite.

      Nach so einigen LSPs am Daily empfinde ich es besser als das Sonax PNS und das Fireball Extreme Nano Coat. Hybrid Wachse oder Ähnliches halten auf meinem Lack nicht länger als 4-6 Wochen.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Genau das war mein Gedanke nach dem ich einmal ums Auto rum war zum ersten Mal mit CQL.

      Hat mich schon ein bisschen angefixt, wobei ich für mich nicht finde, dass die Vorteile die Nachteile aufwiegen oder wert sind bei einem großen Coating. Zumindest nicht bei eigenen Autos.

      Frage mich gerade was ich im Haushalt noch mit CQL bearbeiten kann. Ich habe noch soviel. Da kann ich mir noch 12 Schichten draufballern.
      Camaro ZL1 & Golf 5 GTI Pirelli

    • Snickers schrieb:

      Hat mich schon ein bisschen angefixt, wobei ich für mich nicht finde, dass die Vorteile die Nachteile aufwiegen oder wert sind bei einem großen Coatin
      Vorteile CQUK 3.0 gegenüber dem CQLite:
      - härtere Schicht ! ( Tuch Vergleich fahrzeugpflegeforum.de/index.p…&postID=502641#post502641)
      - längere Standzeit
      - besseres Beading/Sheeting

      Nachteile:
      - teurer pro ml (die Flaschen sollten jeweils ähnlich viel kosten, aber im Lite ist mehr Inhalt, wenn ichs richtig in Erinnerung habe)
      - Auf und Abtrag etwas schwieriger, aber auch kein Hexenwerk ;)
      Instagram: boffboff_rs3
      Audi RS3
      Opel Corsa
      Golf 7 GTI
    • LITE ist eigentlich viel zu billig bzw. viel zu viel drin für das Geld. Weiß auch niemand, was sich Carpro dabei gedacht hat aber (kenne ich mich nicht mit aus) vielleicht ist der anvisierte Gegner CanCoat da genauso günstig? Zumindest haben die Flaschen eine 1 Jahre Haltbarkeit nach Öffnung.

      Aktuell laufende Tests auf DAILY DRIVERS mit dem Lite gehen gerade in den 6. Monat (bzw. einer sogar drüber) und beide Fahrzeuge kennen von füheren Tests das UK. Bisher sind gerade im oberen Bereich kaum Unterschiede festzustellen. Die von Carpro versprochenen 6 Monate schafft das Lite nach meinen Erkenntnissen definitiv!
    • Da ich nächstes Wochenende mein neues Auto mit dem Cquartz Lite versiegeln werde, stellt sich mir noch die Frage nach einem passenden Detailer, den ich nach der Rinseless-Wäsche anwenden möchte. Ich habe noch reichlich BSD da, aber der überlagert mir das Lite tendenziell zu stark. Dann wäre noch D156 im Haus, was eine nette Lackglätte erzeugt, aber eigentlich ja auch schon mehr Wachs als Detailer ist.

      Wie sind eure Einschätzungen bzw. Empfehlungen?