Dynabrade – Dynared Heavy Cut Polishing Compound

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ein paar Neuigkeiten gibt es bei Dynabrade.

      Die Dynacoarse II ist jetzt ebenfalls erhältlich. Die soll in Bezug auf Cut noch eine Nummer bissiger sein als die Dynared. Entfernt Schleifspuren von P800 bis P1000. Die Politur ist jedoch für Rotas in Verbindung mit Lammfell gedacht. Auf Exzenter soll sie nicht so gut funktionieren.
      Den Literpreis von 32€ find ich i.O.
      Staubfrei wird die Dynacoarse aber nicht sein.

      Für Großhubexzenter gibt es neue Polierschwämme mit einer konischen Form (Conical Pineapple Foam) in den Größen 87/138mm für 75/125er Teller.
      Die Dynared ist ebenfalls wieder verfügbar, jedoch nur mehr wenige Stück.
      Ihr habt schon wieder einiges leer gekauft :rolleyes:

      @Vsti bekam die Info seitens iClean, dass versucht wird die Dynared in einem kleineren Gebinde (350ml) zu ordern. Gibt es bereits im Handel, aber für den europäischen Markt noch nicht vorgesehen. Vielleicht kann man den Hersteller dazu bringen auch für Europa kleinere Gebinde abzufüllen.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Da hier ja mehrerer Leute die blauen Rupes Wool-Pads in Kombination mit der Dynared fahren: Mit wieviel Pads arbeitet ihr dabei ungefähr? (mal von einem Mittelklassekombi wie Focus oder 3er ausgegangen). Wenn ich die Pads ausbürste und regelmäßig wechsel um sie abkühlen zu lassen, kommt mann dann in etwa mit 3 Stück pro Tellergröße hin?

      mfg
      ____________________________________________________________________

      Sch... auf die Prinzessin, ich nehm die Kutsche :D
    • Ja könnte knapp werden aber hinkommen, wegen der DynaRed, nicht wegen den Pads ansich. Die DynaRed setzt Pads relativ stark zu. Bei der Wolle geht's aber. Luftdruck /Tornador wäre von Vorteil. Beim ersten Test hab ich auch mit bürsten versucht, halt nicht beim ganzen Auto, weil ich ja Luft habe. Also ich schätze jetzt, anhand von was ich an Tag 1 damit getestet habe. Mit Luft reichen die Pads auf jeden Fall.
    • Dann werde ich bei meiner nächsten Bestellung mal welche mitordern. Kompressor ist im Moment noch nicht vorhanden, soll aber in den nächsten Monaten angeschafft werden. Zur Not habe ich noch nenn paar MF-Pads hier rumfliegen, damit könnte ich zur Not weitermachen wenn ich mal 1-2 Pads mehr benötigen sollte.

      mfg
      ____________________________________________________________________

      Sch... auf die Prinzessin, ich nehm die Kutsche :D
    • Genau. Die DynaRed hat halt die Eigenschaft ein bisschen wie Pudding zu sein. Man fährt sie auch seltenst ganz durch imho.
      Ne Sonaxmäßige Konsistenz reichen dir auch 2 Pads pro Größe, wenn es sein muss.
      Mit Bürste wird sich halt iwann etwas Staub bemerkbar machen, mit Luft dauert das 2 Panel länger bis es staubt. Das ist aber auch auf Schaumstoff so mit der DynaRed.
      Aber der Cut entschädigt ungemein. :thumbsup:
    • Habe am We auch die Dynared ausprobiert, in Verbindung mit LC HDO Heavy Cutting Pad an einem Audi A1. Und bin schwer begeistert gewesen. :thumbsup:

      Muss aber dazu sagen, das ich kein Vergleich zu anderen Polituren habe. Da ich reiner Privat Anwender bin und erst 3 Autos gemacht habe.

      Mein Equipment ist sehr überschaubar und besteht eigentlich nur aus Medium Pads und der Scholl S20. Welches mich an meinem Golf auch zum Ziel gebracht hat.
      Nur an unserem A1 brachte mich diese Kombi nicht weiter. Um auf das gleiche Ergebnis zu kommen, wie mit der Dynared musste ich mit der Scholl schon 2-3 mal je 2-3 Kreuzstriche fahren.

      Am Audi arbeite ich meist Bauteil weiße, so wie es die Zeit gerade zulässt.
      Für die komplette Fahrerseite habe ich mit der Kombi LC Orange und S20 ca. 6 Stunden gebraucht. :D

      Also machte ich mich auf die Suche nach Möglichkeiten mir die Arbeit zu erleichtern, @Hans Glanz hat mir Microfaser Pads vorgeschlagen. Diese auch gekauft wurden.
      Mit @calyptratus teilte ich mir eine Flasche Dynared, auch hier noch mal Danke.

      Mit meinen neuen Waffen :D machte ich mich ans Werk am Samstag. Mit dem Ziel die rechte Seite komplett fertig zu stellen.

      Dies war nach 2 Stunden erledigt. Und ich Mega Happy.

      Danke mal wieder ans Forum und die tollen Mitglieder die hier ihre Erfahrung teilen. :thumbsup:
    • el putzo schrieb:

      @Neuling danach noch eine Runde Finish gefahren?
      Ja bin ich mit der Scholl S40 auf Weißem LC CCS Pad, geplant war eigentlich M205 diese war aber noch unterwegs und kam erst am Späten Mittag an. Da war die bearbeitete Fläche aber schon Versiegelt mit UNC.

      ...Markus... schrieb:

      Und wo zum Geier sind die Bilder ? :D
      Habe leider nur 2 Bilder gemacht, hatte aber schon Probleme die Kratzer richtig einzufangen. Auf dem Bild sieht es harmloser aus als es eigentlich ist.
      Vereinzelt sind natürlich noch hier und da Kratzer vorhanden ( die tieferen ) es war aber auch nicht mein Ziel alles rauszuholen.

      Das untere Bild zeigt den Zustand nach einem halben Kreuzstrich.

    • Neu

      jm21 schrieb:

      Die Dynared in Verbindung mit Microfaser rockt. Bei vielen Lacken geht sie als One Step durch.
      Bin schon mehrmals eine Hochglanzpaste als Finish gefahren. Die Unterschiede sind zum Teil sehr gering.
      Die Dynared enthält Aluminiumoxid und müsste eine DAT Politur sein, da sich die Polierkörper sehr schnell zerlegen.
      Der Cut ist sehr kurz (ein halber langsamer Kreuzstich auf niedriger Polierstufe).
      Bei tieferen Defekten lege ich nach einem halben Kreuzstich nochmals Politur nach und wiederhole den Vorgang.
      Bei der XCE hat sich für mich herausgestellt, dass Stufe 3 optimal ist.
      Nach dem Cut, stelle ich auf Stufe 4-5 hoch und fahre die Dynared mit einen kompletten Kreuzstich in moderater Geschwindigkeit aus.
      Das hat 2 Vorteile. Zum Einen ist das Betriebsgeräusch so gering, dass man sich dabei ganz normal unterhalten kann und zum Anderen lässt sich die Politur sehr leicht abnehmen. Nimmt man zu viel Politur und fährt sie nicht richtig aus, ist das Abwischen ein wenig aufwendiger.


      Wenn ich diese Erfahrung so lese stellt sich die Frage: Gibt es eine verlässliche Aussage zur Nutzung der Dynared auf Rota? Bei dem kurzen Cutting-Fenster würde sie rein theoretisch schon beim Anlaufen der Rota durch sein o0! Gibt es zur Rota schon einige Tests?
      Das maximale Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen Kapazität des Produzenten.
      »Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln« :D