Dynabrade – Dynared Heavy Cut Polishing Compound

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Mittlerweile alle Polituren von Dynabrade zuhause.
      Mit der Flex XCE bin ich ein paar Spots die Dynacoarse 2 gefahren.
      Sie ist weiß und nicht so gelartig wie die Dynared.
      Staubentwicklung ist höher als bei der Red.
      Mit der XCE konnte ich auf einem relativ harten VAG Lack keine merkliche Verbesserung feststellen.
      Laut Hersteller sollte sie jedoch für Rotas gemacht sein.
      Die Dynacoarse 2 hinterlässt jedenfalls mehr Grauschleier. Wie lange der Cut anhält konnte ich nicht wirklich feststellen. Hab nur ein paar Spots damit gemacht.
      Da mich in der kurzen Zeit der Cut nicht zufriedenstellte, wechselte ich auf andere Kombis.
      Ich benötige noch einige Fahrzeuge bis ich den Dreh mit der XCE und der Pad/Politur Kombination herausfinde.
      Manchmal ist es ein Fluch, wenn so viele Maschinen, Pads und Polituren vorhanden sind. Irgendwann sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr X/
      Zur Dynaorange und Dynateal kann ich weder Positives noch Negatives berichten. Waren zu kurz eingesetzt.
      Für diese Bereiche greife ich immer wieder zu meinen Meguiars Lieblingen M105/205 bzw. M110/210.

      Die Dynared ist jedenfalls ein Produkt welches heraussticht. Auf harten Lacken poliert sie leichte bis mittlere Defekte in einem Kreuzstich weg wie Butter. Das ist einfach faszinierend :love:

      Anfangs hatte ich Probleme mit ihr auf der Flex XCE. Sie funktionierte nicht optimal.
      Auf Schaumstoff staubte sie, der Cut nicht zufriedenstellend und die Politurabnahme zäh.
      Mit Zwangsantrieb scheint sich einiges anders zu verhalten.

      Nach 3/4 des Fahrzeuges war die oben erwähnte Kombi jedoch gefunden.
      Damit kann man Meter machen ohne viel nachzukontrollieren.
      Die Fasern der Meguiars Microfiber Cutting Disc sind ideal. Sie verkleben nicht so schnell wie auf den Microfaser Pads von Detailing Mafia. Sogar beim Ausblasen mit der Druckluft staubt es weniger.
      3-4 erbsengroße Kleckse haben sich als optimale Dosierung heraus kristallisiert.
      Bei geringerer Menge wirkt es sich negativ auf den Cut aus.
      Nimmt man mehr erschwert es die Politurabnahme.
      Wichtig ist es die Politur ordentlich zu verteilen.
      Mit der XFE hab ich das immer auf Stufe 1 gemacht. Auf der XCE cuttet sie schon auf Stufe 1, daher verteile ich die Politur ohne die Maschine einzuschalten.
      Auf der XFE fahre ich einen halben langsamen Kreuzstich auf Stufe 4 für den Cut.
      Auf der XCE auf Stufe 3 (im empfand auf Stufe 4 oder höher zerlegt sich die Dynared zu schnell).
      Nach dem halben KS fahre ich sie einen ganzen KS in moderater Geschwindigkeit aus. Dabei stelle ich ein bis zwei Stufen höher (Stufe 4 bei der XCE und Stufe 5-6 bei der XFE).

      @Amazing
      Dynabrade MF hab ich derzeit nur für die kleine XFE. Die Großen sind hinüber. Ich finde die Haltbarkeit nicht so gut wie bei den Meguiars. Der Cut in Verbindung mit anderen Polituren ist jedoch höher. Besonders wenn sie neu sind beißen sie sich regelrecht in den Lack. Wie sie sich bei der Dynared verhalten kann ich dir (noch) nicht sagen.

      Das Einzige was mich bei der Dynared ein wenig stört ist die gelartige Konsistenz.
      Dies erschwert die Dosierung, wenn nicht mehr viel in der Quetschflasche ist.
      Ich lass sie während der Arbeit immer am Kopf stehen, sonst furzt sie ohne Ende und verteilt die Politur überall dort wo man sie nicht haben möchte <X
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jm21 ()

    • Neu

      meine großen Dyna Pads sind auch fritte, liegt aber mehr an der maschinellen Wäsche, der Kleber hatte sich gelöst. Bis dahin waren sie top. Wäre ne Überlegung die auf bockharten Lacken via Exzenter und Red einzusetzen. Die LC MF Pads haben mich bzgl verkleben der Fasern irgendwie gar nicht angemacht.

      ich besorg mir mal ne Flasche von Coarse II, hab ja noch n paar Bestellungen offen bis zu meiner Rückkehr, dann kann ich wieder genug testen :D . Das Rupes Woll-Moped muss ich auch mal haben ^^
      Das maximale Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen Kapazität des Produzenten.
      »Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln« :D
    • Neu

      jm21 schrieb:

      Nach einer Anwendung hast du ne schneebedeckte Garage
      Kenn ich schon, die Meg Wolle rot war anfangs auch so :D!

      Da hab ich aber schon ne Idee wie man das umgehen könnte ( technisch ) :whistling:
      Das maximale Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen Kapazität des Produzenten.
      »Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln« :D