Weiches Wasser aus dem Luftentfeuchter...?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weiches Wasser aus dem Luftentfeuchter...?

      Bitte nicht lachen, aber mir ist letzthin etwas durch den Kopf gegangen, was mich nicht mehr los lässt. Darum hier meine Frage dazu:

      Ich habe in der Waschküche/Trochenraum einen kleinen, mobilen Luftentfeuchter. Die Feuchtigkeit, welche der Luft entzogen wird kondensiert und wird in einer Wanne gesammelt, welche ich dann regelmässig entleeren muss. Nun habe ich mich gefragt, ob dieses Wasser, welches vermutlich extrem weich ist und destilliertem Wasser nahe kommt(?) nicht geeignet wäre für die Autowäsche? Oder zumindest um Detailermischungen anzumachen?

      Also bitte schlagt mich für diese Idee nicht gleich tot! Wollte nur mal hören, was ihr dazu meint. Hat es was oder ist es völlig abwegig?

      Ich habe mal die Wasserhärte gemessen und die ist bei nahe 0 dH! Also zumindest mit meinem Tropfentest, den ich für die Entkalkungsanlage brauche, konnte ich rein gar nichts mehr feststellen. Normalerweise hat unser Leitungswasser 20 dH und nach der Entkalkungsanlage noch 4.5 dH.
    • Das Thema hatten wir doch auch schon mal irgendwo mit dem Trocknerwasser :huh:
      Ich setze z.B. "Gemische" oft mit Destilierten Wasser an, dafür nehme ich aber wirklich das aus dem Kanister. Das aus dem Trockner, habe ich schon für den Sprühex genommen. Jetzt nicht lachen, aber habe das durch sonen Damen Probestrumpf (Gibts für Tutti bei Deichm... oder Re.o) gegossen, den ich im Schrank meiner Freundin gemopst hab. :whistling:
    • Attila schrieb:

      ... und destilliertem Wasser nahe kommt(?) nicht geeignet wäre für die Autowäsche? Oder zumindest um Detailermischungen anzumachen?

      ...
      Es IST destilliertes Wasser ... der Vorgang ist der Gleiche ... es kondensiert.
      Ich nehme das "Trocknerwasser" ... es wir durch einen ollen Kaffeefilter flusenfrei gefiltert. Und für Detailermischungen oder Rinseless reicht meine produzierte Menge locker aus.
      Grüße

      Peter
    • Ich habe gesucht, aber leider nichts dazu gefunden im Forum. Zumindest nicht mit den verwendeten Stichwörtern.

      Weichspühler verwende ich nicht, aber wie stark noch Waschmittel in so einem Trocknerwasser vorhanden sind, kann ich nicht abschätzen. Die Frage ist also, wie man dies testen könnte? Gefühlsmässig würde ich schätzen, dass da nicht viel vorhanden ist und schlussendlich wird es ja nicht zum trinken, sondern wieder für die Autowäsche verwendet. Und da kommt dann auch wieder eine 'grössere' Menge Pflegemittel rein.
    • Attila schrieb:

      ... aber wie stark noch Waschmittel in so einem Trocknerwasser vorhanden sind, kann ich nicht abschätzen. Die Frage ist also, wie man dies testen könnte? ...
      probiere es doch aus:
      stelle ein hitzefestes Glas mit Trocknerwasser in den Backofen und lasse es bei Hitze eintrocknen.
      Grüße

      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pitti ()