Zastava 101 GTL55 - [Zymöl Concours] - Das Tagebuch einer Legende

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zastava 101 GTL55 - [Zymöl Concours] - Das Tagebuch einer Legende

      Liebe Forengemeinde,

      In diesem Thread wird es sowohl ein Show-it-Off, als auch ein Tagesbuch geben, da der Wagen sowohl aufbereitet als auch verschönert wird. Getunt wäre wohl das falsche Wort.
      Kleiner Rückblick, wieso dieser Wagen nun in meinen Besitz ist und mich als Drittwagen hoffentlich genauso glücklich macht wie die Anderen.


      Die meisten werden es mittlerweile wissen, dass ich aus Kroatien stamme. Gut der Wagen wurde von 1971-2008 in Serbien gebaut, aber das ist ja hier mal Nebensache. Schon als kleiner Buh hab ich mich iwie in diese Kiste verliebt und gesagt, der kommt eines Tages. Gut, es hat gute 19 Jahre gebraucht :D
      Jedes Jahr im Urlaub schon Aussicht gehalten, aber nie zugeschlagen, da entweder kein Führerschein, keine Unterstellmöglichkeit oder oder…
      Habe jetzt ein gutes Jahr intensiv geschaut, eine Pleite in Slovenien erlebt, man war das ein Scheisshaufen. Lacknasen so lang wie ein Elefantenrüssel und Spachtel so dick, dass mein Tester sich am Liebsten gesprengt hätte. Dann im Urlaub 4 Stück angeschaut, auch alle Tonne.

      Doch vor einer Woche aus Langeweile alle einschlägigen Seiten wieder abgeklappert und wie der Zufall so will einen in einem kleinen ungarischen Dorf gefunden.
      Direkt per WhatsApp angeschrieben, „Wow, der antwortet mal schnell“, nachdem innerhalb von 5 Minuten eine Antwort kam. Auf dem Balkan ist das nicht selbstverständlich… Also Google Übersetzer gib ihn, und dann kam der nächste glückliche Moment, der Kollege am anderen Ende kann deutsch schreiben und sprechen….
      Also alle Daten und weitere Bilder schicken lassen, direkt meinen Kumpel in Kroatien angerufen. Der wohnt ca 280km Landstraße entfernt, er sagte zu, den Wagen anzuschauen. Den Verkäufer erneut kontaktiert und nach „Was letzte Preis Kollege“ gefragt. Er bot mir an den Wagen zu meinem Kumpel zu transportieren und ist mir noch ein wenig im Preis entgegengekommen. Kurz die ökonomischen Aspekte abgecheckt (Angebot, Preis, KM Hin und Rückfahrt etc.).
      Ich habe dann zugesagt und mich innerlich schon gefreut, aber lobe den Tag nicht vor dem Abend. Also angefangen zu zweifeln: „Passt alles? Ist er so wie beschrieben, oder wie alle anderen bis jetzt Müll?“ Fragen über Fragen…
      2 Tage später ist der nette Verkäufer sagenhafte 6.5 Stunden zu meinem Kumpel geeiert. ( Grenze war dicht), mein Kumpel selber Bilder gemacht, einen KFZ Meister organisiert, Probefahrt und alles gecheckt. Nach gefühlten Stunden der Anspannung und Bangen der Anruf:
      „ Es passt alles, der steht super da für sein Alter, wenn du willst unterschreib ich den KV“. Ich hab erstmal Freudensprünge macht :D Also direkt auf die Western Union Seite, Geld nach Kroatien geschickt. Alle Formalitäten erledigt. So wie bekomme ich die Kiste nach Deuschland?
      Mein Kumpel: „ Kein Thema, ich kenn da einen.“ 20 Minuten später war der Deal unter Dach und Fach.
      Lieferung nach Deutschland für 300€.
      Leider war ich letzte Woche einen Tag zu spät dran, also musste ich bis Dienstag warten, dass der Fahrer wieder losfährt.
      Der Bursche ist den ganzen Tag unterwegs gewesen und er wurde am Abend geliefert.










      Mein Kumpel, der Mechaniker meines Vertrauens, kam noch am selben Abend und hat den Wagen gecheckt. Im Prinzip ist alles bestens. Es müssen nur ein paar Kleinigkeiten gemacht werden. Zündung ( Kerzen, Verteilerkappe und Finger), Aufpuffgummi, Bremsflüssigkeit und das Schaltgestänge.

      Auf Inspektion....




      Erste Nacht im neuen Heim :love:




      Zustand ist dem Alter entsprechend und dem Umständen des täglichen Gebrauchs relativ gut. Lack total zerkratzt dafür im Innenraum sehr sauber.


















      Weiter gehts im nächsten Teil...
      Folgt mir auf Instagram: 392-Lackveredelung
      Folgt mir auf Facebook: 392Lackveredelung
    • Aber nun zu den Fakten.

      Hersteller: Zastava

      Modell: 101 (In Ostdeutschland/ Ungarn auch 1100)
      Ausstattungsvariante: GTL55

      PS: 55

      KM-Leistung laut Tacho: 65 xxx km

      1 Hand

      Farbe: unirot



      Habe mich schon lange nicht mehr so auf eine Aufbereitung gefreut.



      Angefangen wie immer mit der klassischen Wäsche. Ich habe zunächst alle Gummidichtungen und Ritzen mit APC und einem Pinsel gereinigt, danach gefoamt Gewaschen wurde mit Citrus Oil (hochdosiert).

      Im Anschluss wurde geknetet.




























      Folgt mir auf Instagram: 392-Lackveredelung
      Folgt mir auf Facebook: 392Lackveredelung
    • Für die Politurkombi habe ich mich für die entschieden. Ich wollte eigentlich keine Heavy Cut nutzen, da der Wagen im Originallack vor mir stand. Natürlich habe ich die Lackdicke gemessen (s.Bilder).
      Aber leider war der so dermaßen feddich, dass ich 2 Runden Dynared auf Mikrofaser fahren musste, anschließend die Koch Chemie F5.01, im Anschluss Meguiars M205 und zum guten Schluss eine Runde Dodo Juice Lime Prime.







      kleines 50:50 vom Kofferraumdeckel.





      Ich dachte es wird schlimm, aber so schlimm?





      Man erkennt das Viereck sehr gut :whistling:


      Halbes Dach und das Tuch sieht so aus



      Motorhaube


      Folgt mir auf Instagram: 392-Lackveredelung
      Folgt mir auf Facebook: 392Lackveredelung
    • Nochmal die Motorhaube ohne Klebeband



      Das wars für den Tag.
      Am Wochenende gleich mal neue Felgen gekauft. :D

      Baujahr 1982, älter als das Fahrzeug. Also perfekt für die H-Zulassung.



      Ich hatte auf 9 von 10 Bauteilen Farbspritzer oder Lackspritzer keine Ahnung. Ich hoffe ihr könnt die dunklen Flecken erkennen. In echt hat man die 100mal besser gesehen. Grausam. Ging aber mit dem Mikrofaser und gut Druck spielend leicht weg.









      Hier kann man deutlich den Haze erkennen, den die Dyna gerne hinterlässt.





      Soviel Politur wurde pro Bauteil / Abschnitt verwendet.

      Folgt mir auf Instagram: 392-Lackveredelung
      Folgt mir auf Facebook: 392Lackveredelung
    • Nein ich rauche nicht :D



      Den Grill demontiert um auch dahinter sauber zu machen und zu polieren...





      Direkt um den Grill gekümmert







      man muss erfinderisch sein 8)

      GrosseKrabbe Pizza :D



      Poliervorgang beendet. :thumbsup:



      Die Scheiben habe ich mit der Sonax Glass Politur und mittelhartem Pad auf der Rupes Mini poliert, anschließend mit der TEVO Glass Guard Versiegelung beschichtet.



      Folgt mir auf Instagram: 392-Lackveredelung
      Folgt mir auf Facebook: 392Lackveredelung



    • Die Frontblinker/Standlicht Gläser ausgebaut, gereinigt und poliert. Ebenfalls die Rückleuchten. Haben es nötig gehabt.









      Die Plastikteile wollte ich ursprünglich versiegeln, aber da der Kunststoff schon lange keine Pflege erhalten hat, bin ich auf Koch Chemie Plast Star umgestiegen.






      Folgt mir auf Instagram: 392-Lackveredelung
      Folgt mir auf Facebook: 392Lackveredelung










    • Die Reifen haben auch schon seit gefühlt 10 Jahren keine Pflege erhalten....



      Für die Chromstoßstangen habe ich mir aus den USA was Neues zum testen bestellt. Es ist von Zephyr Polish. Die sind spezialisiert auf Chrom/Edelstahl etc. Hab mir die Medium-cut und Pflege bestellt.
      Ich muss sagen, sehr geil. Leicht anzuwenden, toller Glanz und Reinigung. Einen Sprung vor SCG Killer Chrome.







      Folgt mir auf Instagram: 392-Lackveredelung
      Folgt mir auf Facebook: 392Lackveredelung
    • Finish Bilder zumindest für das Exterior. :love: :love:
      Interior kommt nächste Woche dran. Da ist es noch viel mehr Arbeit, Sitze raus etc...























      These Asses :love:





      Um die Wette glänzen





      Fazit:

      Der Lack hat teilweise echt böse und tiefe Kratzer drin, das was raus ging, ging raus, den Rest hab ich gelassen. Ich bin glücklich, dass 95% Originallack sind und dabei soll es bleiben, da kann ich ein paar Kratzer / Macken verkraften. Zudem ist der Wagen 34 Jahre alt, da darf man ein paar Kampfspuren haben.

      Ich hab mir diesmal extrem viel Zeit gelassen und es einfach genossen an meinem anderen Traumwagen zu arbeiten. Fürs Waschen, Polieren und Schützen habe ich gute 3 Tage gebraucht.

      Einfach herrlich ihn wieder in diesem Glanz zu sehen. :love:


      Werde natürlich über alle weiteren Aktionen an dem Wagen in diesem Thread berichten. :thumbup:

      Danke fürs Lesen bis hier hin.
      Folgt mir auf Instagram: 392-Lackveredelung
      Folgt mir auf Facebook: 392Lackveredelung
    • @PolierPat
      Danke dir :thumbsup:

      @Skyjagger
      Und wieder Jemand, der ihn kennt. :thumbsup: Gefällt mir! Ich glaube er hat KEINE Pflege erhalten... :D

      @zlatan75
      Ich fühle mich geehrt :love: <3 Na komm einfach vorbei :thumbsup:
      Find ich auch, aber pssssst lass es das Monster nicht hören, sonst muss ich den Zasti aus dem Ansaugtrackt morgen holen :whistling: :D
      Danke! :thumbup:
      Folgt mir auf Instagram: 392-Lackveredelung
      Folgt mir auf Facebook: 392Lackveredelung
    • Na endlich! Bereits sehnsüchtig das SIO vom Jugobomber erwartet :D

      Nun steht eine Perle in deiner Garage.
      Viele Kindheitserinnerungen an diese Fahrzeuge nach zahlreichen Kroatien Urlauben :love:

      Wie immer hervorragendes Ergebnis von dir :thumbup:
      Das Tagebuch freut mich umso mehr.
      Somit gibt es künftig einiges zu lesen vom Zastava.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded