Neue Felgen beim ersten Reifenwechsel durch Autohaus zerkratzt, was würdet ihr tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Felgen beim ersten Reifenwechsel durch Autohaus zerkratzt, was würdet ihr tun?

      Hallo zusammen,

      leider habe ich aktuell echt Probleme mit meinem Freundlichen... Erst wurden die falschen Felgen bestellt, jetzt wurden die neuen Winterkompletträder endlich montiert aber nicht sorgfältig...

      Alle 4 Felgen haben jetzt nach dem 1. Radwechsel jeweils mindestens eine Stelle wo der schwarze Hochglanz Lack abgeplatzt ist bei der Nabenabdeckung (einfach mit dem Schraubendreher schnell die Abdeckungen rausgerupft?) und in einigen Löchern sieht man auch schon weiße Striemen/Kratzer vom schnellen unvorsichtigen Schrauben raus ziehen.
      Wenn ich dann dafür noch 40 Euro bezahlen soll, fühle ich mich schon mehr als verarscht um es mal auf den Punkt zu bringen.

      Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Neue Felgen fordern oder wie viel Euro "Rabatt" müsste man euch anbieten um damit zu leben? Habe die Felgen vorab auch noch mit Carpro DLUX versiegelt.

      Die Sommerräder habe ich noch nicht gesehen, ob die auch zerkratzt wurden.

      Ich habe leider nicht wirklich eine Möglichkeit die Reifen selber einzulagern und ordentlich zu wechseln.

    • -dY- schrieb:

      Neue Felgen fordern oder wie viel Euro "Rabatt" müsste man euch anbieten um damit zu leben?
      Das kannst nur Du selbst beantworten.
      Wie pingelig Du bist.
      Wenn Du ein hundertprozentiger bist, dann ganz klar neu.
      Mit welcher Kohle Du leben kannst, solltest was zurückbekommen, liegt in deiner Hand.
      Einer gibt sich mit 50 zufrieden der andere halt nicht.
      Fordere das was Du für richtig hältst und weiter gut schlafen kannst, ansonsten zum Anwalt.
    • Auf jedenfall direkt reklamieren und dem Freundlichen sagen, dass du damit nicht zufrieden bist. Ich würde ihm direkt die Wahl lassen: Neu Lackieren oder neue Besorgen. Soviel Rabatt könnte der mir gar nicht anbieten. Jetzt wo du es einmal gesehen hast, wirst du jedesmal beim waschen usw. dahin gucken und dich drüber aufregen!

      Hatte den selben Fall mal bei ATU, da wurde beim abziehen die Felge durch den Montierhebel beschädigt, wurde ohne wenn und aber ersetzt! ;)
    • Das wäre so einfach zu vermeiden gewesen. Nein, rein mit dem Schraubendreher... das nächste Mal dann mit einem Nageleisen?

      Ein klein wenig mitdenken kann doch nicht zu viel verlangt sein!
      Cars500pxGaming Machine
      "What you call God is inside you, all of us. And I just hate to see people hating and killing each other over their own interpretation of what they're not smart enough to understand."-Brian Griffin
    • Tatsächlich hatte ich Problem auch.

      Neue Winterfelgen mit Reifen gekauft. Bin extra zum Händler mit meiner Lampe gefahren, weil ich weiß wie schnell eine Felge eine Macke haben kann. Es war dann auch so, dass eine der Felgen eine Beschädigung aufgewiesen hatte. Der Händler meinte er hätte jemanden an der Hand, der es schnell und sauber reparieren könnte. Er lies es machen, aber es war so schlecht, dass ich die Felge nicht abgenommen habe. Er meinte er würde auch einen Preisnachlass gewähren. Auch darauf bin ich nicht eingegangen. Also hat er eine neue Felge bestellt und alles war gut.

      Ich glaube mit einer beschädigten "neuen" Felge hätte ich mich immer geärgert.
    • Pepe schrieb:

      Manchmal hilft es, wenn man im Vorfeld erwähnt, wie pingelig man ist...
      Mache ich tatsächlich so. Ich frage: Schaffst Du es, mir die Reifen zu montieren, ohne die Felgen zu demolieren? Wenn er auch nur zögert, bin ich weg.
      So habe ich meinen aktuellen Reifenbetrieb gefunden, der mir zwar 100 EUR nur für Reifen aufziehen abknöpft, aber dafür sogar akzeptiert, dass ich eigene Klebegewichte (in Felgenfarbe titan) mitbringe und neue Ziegenlederhandschuhe in S, M und L dabei habe, ich weiß ja vorher nicht, wie groß die Hände des Mechanikers sind.

      Isotop_197 schrieb:

      Ich glaub, ich besorge mir nen extra Radsatz nur für die Werkstatt Aufenthalte

      Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
      Gar nicht so realitätsfern. Ich klebe vor der Werkstatt den gesamten Schweller mit HPX Band ab, weil alle unterschätzen, wie tief man im TTS sitzt und den Fuß nachziehen und dabei über den Schweller schrammen.

      @TE: Keine Kompromisse, ein Satz neuer Felgen ist fällig. Wer weiß, wie das "Nachlackieren" wird, der will sicher sparen und gibt das in irgendeine Hinterhofbude.
      "Macht kaputt was Euch kaputt macht!" - Audi Entwicklungsvorstand
    • Celsi schrieb:

      Pepe schrieb:

      Manchmal hilft es, wenn man im Vorfeld erwähnt, wie pingelig man ist...
      Mache ich tatsächlich so. Ich frage: Schaffst Du es, mir die Reifen zu montieren, ohne die Felgen zu demolieren? Wenn er auch nur zögert, bin ich weg.So habe ich meinen aktuellen Reifenbetrieb gefunden, der mir zwar 100 EUR nur für Reifen aufziehen abknöpft, aber dafür sogar akzeptiert, dass ich eigene Klebegewichte (in Felgenfarbe titan) mitbringe und neue Ziegenlederhandschuhe in S, M und L dabei habe, ich weiß ja vorher nicht, wie groß die Hände des Mechanikers sind.
      Recht hast du... aber die Nummer mit den Ziegenlederhandschuhen passt zu dir :D

      halten Klebegewichte auf versiegelten Felgen?
    • huckup schrieb:

      was ich nicht ganz kapiere ist, warum machen die die Nabenabdeckung überhaupt von vorne ab? Man kann sie doch wenn man das Rad eh ab har von der anderen Seite rausdrücken ...
      bzw. wieso man nicht einfach für jeden Radsatz Nabenabdeckungen hat. Die paar Euro stören dann auch nicht mehr und man hat keinen Stress mit dem wechseln / vergessen / rausdrücken / nase abbrechen...

      Bin wirklich froh, dass mein Reifenhändler so gut arbeitet. Preis passt, Qualität passt. Zu Autohäusern würd ich für nen Radwechsel eh nicht fahren, das machen dann die Azubis weil der Rest sich um wichtige Dinge kümmern muss.