VW Golf III tornadorot trägt Auto Finesse Fusion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VW Golf III tornadorot trägt Auto Finesse Fusion

      Ich hau mal schnell ein kleines und kompaktes SIO raus, da in der Laberecke nach mehr Bilder gefragt wurde.

      Ein sehr guter Freund bat mich sein neu angeschafftes Winterfahrzeug ganz schnell und unkompliziert zu ein wenig Glanz zu verhelfen.
      Sollte nicht länger als 2-3 Stunden dauern bei geringem Aufwand.
      Er kennt meine Detailing Arbeiten und dann so eine Vorgabe :rolleyes:

      Es handelt sich um einen tornadoroten Golf III, Bj. 1992 1.8l mit 75PS. Zustand für das Alter ganz gut.
      Bei Minustemperaturen durch die Waschstraße gejagt und ab in die Halle damit.

      Gemeinsam mit ihm per D114 Rinseless gewaschen und anschließend mit roter Magic Clean geknetet.

      Unilack wie üblich vergraut und stumpf. Vorteil dabei, es kaschiert viele Defekte :)

      Vorgabe war das Fahrzeug in 2-3 Stunden zu polieren und einen halbwegs schönen Glanz herauszuholen.
      Absolutes Neuland für mich. Also weg vom Detailer und hin zum Aufbereiter.

      Nach ein paar Testspots, stand die Kombi für den nächsten Tag:
      Flex Exzenter Maschinen (XFE groß und klein und die XCE) mit blauer und gelber Rupes Wolle.
      Cutting mit einem Kreuzstich Dynared, anschließend Padwechsel von Rupes blau auf gelb und Finish mit Meg. M210.
      Zwischen den Schritten keine Politurabnahme.

      Testspot auf der Halben Haube sah nach besagter Kombi und IPA Wipe per CarPro Eraser dann so aus:

      Am nächsten Tag ging es dann ran an den Feind.
      Fotos gibt es leider nicht all zu viele, da die Zeit sehr beschränkt war.

      Hier zwei 50:50 Bilder Fahrertüre. Diesen Bereich polierte ich mit der kleinen XFE:




      Ein kurzes Video von dem Bereich:



      Nachfolgend ein vorher/nachher Bild vom Dach.
      Gefahren mit der großen XFE mit 150er Teller. Dort 2 Durchgänge Dynared und einmal mit M210 hinterher. Die Defekte hatten es dort nötig.

      Vorher:

      Nachher:


      Ich gestehe eine strafbare Handlung in Form von Emblementfernung X/
      Ich hoffe man verklagt mich nicht :D

      Der Lack hat mich ganz schön gefordert. In der kurzen Zeit schaffte ich das Vorhaben nicht.
      Im Endeffekt waren es 5 Stunden Polierzeit. Die Pads mussten nach jedem Kreuzstich ausgeblasen werden, sonst brach der Cut ein.
      Neues Woll- oder Microfaserpad brachte nur kurzfristig für ein paar Teilflächen Abhilfe.
      Politurabtrag erfolgte Bauteilweise. Musste immer wieder nachkontrollieren ob der Grauschleier gänzlich entfernt war.
      Teilweise war eine Nachbearbeitung notwendig. Kleine Schlampereien deckt der Unilack sofort auf :rolleyes:

      Der Kumpel kam nach der Arbeit in die Halle und half mir bei den Restarbeiten.
      Nach Entfernung der Klebebänder, entschied ich mich das Fahrzeug nochmals Rinseless zu waschen und dabei die unlackierten Stoßstangenund Gummis mit Shiny Garage Pure Black Tire Cleaner per Pinsel zu reinigen.

      Ein fataler Fehler. Nach dem Trocknen fiel ich fast ihn Ohnmacht. Trotz destilliertem Wasser die ganzen Seiten voller Wasserläufer.
      Lack an diesen Stellen wieder matt. Der schwarze Schmodder vom Gummi hatte sich in Verbindung mit dem Pure Black Tire Cleaner in kürzester Zeit in den Lack gefressen <X <X

      Erster Gedanke: die ganze Arbeit war umsonst ;(

      Prima Amigo und oranges Pad herausgeholt und Testspot auf einer Stelle gefahren. Wasserläufer waren abgemildert aber noch da :thumbdown:
      M110 und oranges Pad: mit einem ordentlichen Kreuzstich konnten die Spuren entfernt werden.
      Die M110 ließ sich relativ schwer abwischen und backte sich leicht fest. Kannte ich so noch gar nicht. Koch Chemie 3.02 auch nicht besser.
      Mit der Abnahme der M110 unmittelbar nach dem Kreuzstich funktionierte es letztendlich ganz gut. Nichts mit ganzem Bauteil und dann abnehmen.

      Nach einer guten Stunde waren die Spuren zum Glück entfernt. Kunststoffe und Gummis mit iClean Shine gepflegt. Schwärzt sehr gut auf alten ausgeblichenen Kunststoffen :thumbup:
      Frontscheibe mit Nanolex Ultra versiegelt. Fahrzeug steht 24/7 im Freien.

      Der abschließende IPA Wipe per CarPro Eraser erfolgte mit ein wenig Bauchweh. Zum Glück ohne zu zicken :thumbup:

      Als Lackschutz kam das Auto Finesse Fusion Hybrid Wax zur Anwendung
      Der Besitzer hat ein Auto Finesse Wachs zuhause und möchte ihn zukünftig damit behandeln.
      Auf- und Abtrag sehr einfach trotz teilweiser Überdosierung kein Problem bei der Abnahme.
      Ursprünglich war das CarPro Lite geplant, nach dieser Aktion und zu später Stunde jedoch keine Lust mehr dazu irgendwelche Versuche zu starten.

      Leider gibt es keine Finishbilder und freiem Himmel. Kann nur mit ein paar Bilder aus der Garage dienen.
      Für Beadingpics stand keine Zeit mehr zur Verfügung. Nach insgesamt 10 Stunden hatte ich die Nase voll.


      Finisbilder:












      Die große Freude am Endzustand des Golf hatte für den Kumpel einen bitteren Beigeschmack.
      Er meinte, nun könne er sein Winterfahrzeug ebenfalls per Hand waschen. In dem Zustand viel zu schade für die Waschstraße

      Das wars dann auch schon. Danke fürs Lesen.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Mal geschwind...

      Aber uns Vögel packt dann halt der Perfektionismus.
      Selbst wen du das Vorhaben in den 3 h gepackt hättest, wärst du mit dem Ergebnis nicht zufrieden gewesen.
      Von daher :thumbup: von mir für deinen Einsatz auch wenn er länger ging wie geplant.

      Immerhin hast du ihn bekehren können.

      Mich würde noch interessieren wie viele Pads du verwendet hast bzw. wie gut du sie wieder sauber bekommen hast.
      Das höchste was ein Mensch werden kann ist PFÄLZER!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von teconteroga ()

    • Hahaha..... wie so oft wenn man denkt das macht man schnell.

      Spricht klar für dich das dir halbe Sachen zuwider sind :thumbup:

      Steht wieder top da. Ich sehe hier genau die gleichen Pünktchen wie bei meiner Frau ihrem 207er nach der Politur. Was meinst du ist das ?


      Und nochmal zum Verständnis. Du nimmst die verarbeitete Dynared nicht ab sondern gehst gleich mit der #210 drauf ?

      Wo liegt hier der Vorteil genau für dich. Denke mir zwar was aber würds gerne aus erster Hand wissen.


      Geile Arbeit !!!
    • Amazing schrieb:

      Das i-tüpfelchen wäre jetzt noch den Arm vom Klaufix schwarz anmalen und auf den Kugelkopf ne schwarze Kappe.

      kommt demnächst dran. Macht der Kumpel. Stört ihn ebenfalls :thumbup:


      teconteroga schrieb:

      Mich würde noch interessieren wie viele Pads du verwendet hast bzw. wie gut du sie wieder sauber bekommen hast.
      5 Woll/Microfaserpads (1x 150, 3x125, 2x 75) und 5 Schaumstoffpads.
      Hab sie ihm mitgegeben zum Waschen. Er soll mal sehen wie lustig die Reinigung ist :D
      Die darf er sich behalten falls irgendwann eine Auffrischung notwendig ist.


      ...Markus... schrieb:

      Steht wieder top da. Ich sehe hier genau die gleichen Pünktchen wie bei meiner Frau ihrem 207er nach der Politur. Was meinst du ist das ?


      Und nochmal zum Verständnis. Du nimmst die verarbeitete Dynared nicht ab sondern gehst gleich mit der #210 drauf ?

      Wo liegt hier der Vorteil genau für dich. Denke mir zwar was aber würds gerne aus erster Hand wissen.
      die Pünktchen dürften feine Steinschläge sein. Nach der Hochglanzgrunde werden diese um so mehr sichtbar. Meine Vermutung zumindest.

      Eine Compound ist manchmal etwas schwieriger zum Abnehmen. Ich sehe da primär eine Zeitersparnis sowie Vereinfachung der Politurabnahme.
      Sozusagen ein 2 Step in einem Durchgang.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jm21 ()

    • Neu

      Super Arbeit in der kurzen Zeit :thumbsup:

      Meine allererste Poliererfahrung müsste der gleiche Lack gewesen sein. Allerdings war ich ungefähr 10 Jahre Alt und hab irgendeine Sonax Baumarktpolitur verwendet die den ausgeblichenen Lack sogar sichtbar aufgefrischt hat :D

      Auf ein Experiment mit dem Cquartz Lite oder ähnlichem hätte ich mich auch nicht eingelassen :)
      Instagram: Lacknorris
    • Neu

      Saubere Arbeit, wie üblich. :thumbup: Das ist so immer noch einer der hübschesten Winter Golfs auf den Straßen, soll genügen. :thumbup:
      Aber 2-3 Stunden ist echt sportlich, selbst ohne Compound. Da kommt halt immer so viel Schnodder runter, das geht nicht in superflott. Auch wenn es sicher der Oberkrampf war, die Runde fürs Plastik hat sich definitiv gelohnt. :thumbup:

      @LackNorris auf 1K rot hilft alles sofort, selbst Wasser. :D
      Die Frage ist nur wie lange. Mein erster, ein Mazda 323 f bg mit Klappscheinwerfer hatte auch Uni rot. Damals gab es auch nur das komische Extra "rot Politur" aus dem Baumarkt. Das blieb immer so lange rot wie heute ein Wachs beadet. Danach ging es von vorne los. Auf der Flasche stand sowas wie : "mit Polier Watte und des Todes Druck usw...". Was ein Spaß. :D
      Was war ich froh als ich die erste Wabbelscheibe gekauft habe. :rolleyes:
    • Neu

      Nach 2 Tagen hat der Golf bereits einige Kilometer im Streusalz abgespult.
      Service gemacht und Thermostat gewechselt. Jetzt heizt er wieder :thumbup:

      Gestern Nachtschicht durch Kumpel. Dämpferwechsel. Er kann es nicht lassen.
      12 cm Abstand zum Radkasten waren ihm doch zu hoch :)



      Jetzt suchen wir noch zum Fahrzeug passende 16/17 Zoll Felgen. Lochkreis 4x100 wenn ich mich nicht irre.
      Falls jemand etwas passendes zuhause hat oder eine Quelle kennt, her mit den Infos :)
      Der Innenraum ist dem Alter entsprechend in sensationellem Zustand :thumbup:
      Krass wie man den Unterschied der ausgetauschten und nachlackierten Kotflügel am Foto sieht.
      Rest ist Originallack.
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded
    • Neu

      Hans Glanz schrieb:



      @LackNorris auf 1K rot hilft alles sofort, selbst Wasser. :D
      Die Frage ist nur wie lange. Mein erster, ein Mazda 323 f bg mit Klappscheinwerfer hatte auch Uni rot. Damals gab es auch nur das komische Extra "rot Politur" aus dem Baumarkt. Das blieb immer so lange rot wie heute ein Wachs beadet. Danach ging es von vorne los. Auf der Flasche stand sowas wie : "mit Polier Watte und des Todes Druck usw...". Was ein Spaß. :D
      Was war ich froh als ich die erste Wabbelscheibe gekauft habe. :rolleyes:
      lange hat der Zustand wirklich nicht angehalten, vielleicht 4 Wochen :thumbsup:

      Interessant wäre wirklich ein vergleich verschiedener Lsp wie sehr die das ausbleichen verhindern 8|
      Ich geh mal davon aus dass der Lack auch wieder ausbleichen wird :)
      Instagram: Lacknorris
    • Neu

      Tolles Sio, kurz und knackig! :thumbup:

      Dieses Auto weckt Erinnerungen, genau so einen hab ich mir damals mit 18 zugelegt, für 900 Euro inklusive Winterrädern, Fell-Sitzbezügen und einem High-End Kasettenradio. Meiner hatte fast den identischen Lack, nannte sich "Klassik-Rot".

      Natürlich habe ich den dann auch mal poliert, mit Opas gutem alten Einhell-Exzenter, All-in-one-Politur von Nigrin und einigen alten T-Shirts. Die längste Standzeit erreichte das Nigrin-Zeugs allerdings auf den unlackierten Kunststoff-Stoßfängern, wo ich es mangels Abkleben großzügig verteilt hatte. Aber dagegen fand ich im örtlichen Baumarkt auch was von Nigrin, so einen Kunststoffschwärzer mit integriertem Applikatorschwamm im Deckel. Das sah auch ganz gut aus bis zum ersten Regen, dann hat es dieses schwarze Zeug nämlich wieder runtergespült, schön über den Lack und die Kennzeichen. Jeder fängt mal klein an. :whistling: :D
    • Neu

      LackNorris schrieb:

      Hans Glanz schrieb:

      @LackNorris auf 1K rot hilft alles sofort, selbst Wasser. :D
      Die Frage ist nur wie lange. Mein erster, ein Mazda 323 f bg mit Klappscheinwerfer hatte auch Uni rot. Damals gab es auch nur das komische Extra "rot Politur" aus dem Baumarkt. Das blieb immer so lange rot wie heute ein Wachs beadet. Danach ging es von vorne los. Auf der Flasche stand sowas wie : "mit Polier Watte und des Todes Druck usw...". Was ein Spaß. :D
      Was war ich froh als ich die erste Wabbelscheibe gekauft habe. :rolleyes:
      lange hat der Zustand wirklich nicht angehalten, vielleicht 4 Wochen :thumbsup:
      Interessant wäre wirklich ein vergleich verschiedener Lsp wie sehr die das ausbleichen verhindern 8|
      Ich geh mal davon aus dass der Lack auch wieder ausbleichen wird :)
      Das liegt in der Natur von Klarlacklosem rot.
      Was heute schwarz Uni ist, war damals rot - immer was zu tun. :thumbsup:
      Das was @jm21 hier gemacht hat, hält ansich schon mal recht lange, weil er den Toten Lack abgetragen hat. Wir haben ihn damals ja quasi nur eingecremt. :whistling: :D
      Coating sollte am meisten UV Schutz bieten, wenn es auf dem Lack funktioniert.
      Aber ganz ehrlich, so einen Lack muss man einfach wachsen. Schön alle paar Wochen ne duftende Runde Wachs ggf noch Amigo vorher und so sieht er am längsten frisch aus. Das brauch Streicheleinheiten. :)
    • Neu

      Finde die Aktion auch geil. Mit 20 hatte ich einen Golf II Rabbit in silber mit 75PS. Schöne Erinnerungen :love:

      Geil finde ich wie in der relativ kurzen Zeit manche Defekte entfernt werden konnten.

      Leider keine exaktes vorher/nachher aber Ergebnis ist zum Teil krass. Bereich der Türgriffe fahrerseitig:




      Stimme @Hans Glanz voll und ganz zu. So ein alter Lack braucht regelmäßig ein Wachs :love:
      All what I needed .... ein glatter Lack der beaded

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jm21 ()