Angepinnt Sammelthread Swizöl / Swissöl / Swissvax

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sammelthread Swizöl / Swissöl / Swissvax

      Sammelthread Swizöl / Swissöl / Swissvax

      Ich möchte hier gern eine Übersicht zu den Produkten der Firma Swizöl erstellen bzw. meinen kleinen Teil dazu beitragen.

      Als Erstes sei bemerkt, dass die Marken Swizöl, Swissöl und Swissvax bis auf die unterschiedlichen Namen identisch sind. Im Bereich des Vereinigten Königreiches (UK) wird der Name Swissvax verwendet, sonst, soweit ich ersehen kann, Swizöl in Europa und Swissöl in Amerika. Dies hat rein rechtliche Gründe und beruht auf entschiedenen Rechtstreitigkeiten der Firmen Swizöl und Zymöl für einigen Jahren (Namensgleichheit, Markenverletzung, Verwechslungsgefahren usw.) Im Folgenden werde ich stellvertretend für alle nur noch von der Marke Swizöl sprechen.

      Zu Beginn dieses Threads möchte ich hier eine kurze Übersicht über die Wachse von Swizöl geben, um dem geneigten Leser einen ersten Überblick zum Angebot zu ermöglichen. Die weiteren Pflegeprodukte werden dann -auch durch Euch- sukzessive vorgestellt. Für alle Wachse gilt die dringende Empfehlung, vor der Anwendung den Lack mit Swizöl Cleaner Fluid vorzubereiten. Nähere Infos gibt es außerdem auf der Herstellerseite.

      1. Onyx Wachs
      Das Onyx ist das Einsteigerwachs, kostet 65,- Euro und ist für alle Farben und Lacktöne geeignet. Es enthält eine Konzentration von 30 Volumenprozenten gelbes brasilianisches Carnaubawachs. Das Wachs kann sowohl mit der Hand oder mittels Pad verteilt werden und sollte nach dem Auftrag gemäß Swizöl-Handbuch 10 Minuten einwirken/trocknen.
      Nach dem Auspolieren sollte man es möglichst 3 Stunden in die Sonne stellen. Durch den hohen Anteil an natürlichem Carnaubawachs bringt diese Prozedur einen nochmals gesteigerten Glanz, da sich das aufgetragene Wachs erwärmt, minimal „verflüssigt“ und sich so spiegelglatt auf den Lack legt. Anschließend sollte man die Lackflächen mit einem weichen Tuch nochmals leicht nachwischen.
      Die Ergebnisse des Onyx, die ich bisher sehen konnte, sind allesamt gut gewesen. Ebenso die Verarbeitung und Standzeit. Letztere soll demnach bei ca. 2-3 Monaten liegen.

      2. Saphir Wachs
      Das Saphir ist aus meiner Sicht der perfekte Allrounder unter den Swizöl-Wachsen und kostet 110,- Euro. Es ist für alle Lackarten und Farben geeignet und hat mit einer Konzentration von 40 Volumenprozenten Grade-One gelbes brasilianisches Carnaubawachs einen bereits sehr hohen Anteil. Das Saphir soll ebenfalls Lackfläche für Lackfläche aufgetragen werden und danach für 10 Minuten belassen werden. Anschließend mit einem weichen MFT abpolieren.
      Das Saphir hat mich (obwohl ich nur eine Kleinstmenge als Probe hatte) sehr überzeugt. Der Glanz ist bereits sehr gut und die Verarbeitung trotz des hohen Carnaubaanteils spielend einfach. Daneben wird vor allem im englischen Detailingworld-Forum von einer sehr hohen Standzeit gesprochen, aus der sich vor allem die Anwendung als Winterwachs anbietet. Auch aus diesem Grund klassifiziere ich das Saphir als Allrounder auf hohem Niveau.

      3. Concorso, Best of Show
      Eine Qualitäts- und Preisstufe höher (185,- Euro) bietet Swizöl sein Concorso an. Das Concorso enthält 48% Volumenprozent weißes und gelbes Grade-One Carnaubawachs. Wegen der Rechtsstreitigkeiten mit Zymöl (s.o.) und Verwechslungsgefahr mit deren Wachs Concours wurde das Concorso für den Vertrieb in UK leicht weiterentwickelt und wird dort unter dem Namen Best of show vertrieben. Das BoS enthält ein wenig mehr Carnaubawachs (51 Volumenprozent) und hat eine etwas veränderte Farbe und Geruch. Beide Wachse sind grundsätzlich als sog. Show-Wachse entwickelt worden, um also kurzzeitig für bestmöglichen Glanz zu sorgen.

      Ich selbst nutze das BoS seit ca. einem Jahr und es ist mein bisheriger Favorit unter all meinen anderen Wachsen (u.a. Dodo Banana amour, Zymöl Titanium, Zymöl Concourse). Es ist leicht rosa in der Farbe und duftet sehr fruchtig. Daneben lässt es sich sehr gut verarbeiten und auch einfachst auspolieren. Dabei spielte es bei mir keine Rolle, ob ich das Wachs wenige Minuten oder auch mal eine Stunde habe antrocknen lassen, das Auspolieren mit einem weichen MFT war eine Sache von 2-3 Wischvorgängen. Das BoS liefert im Unterschied zum Hauptkonkurrenten Zymöl Concourse einen hervorragenden Nassglanz. Das Zymöl Concourse hingegen liefert einen leicht silbrigen Schein und lässt die Metallicpartikel im Lack schön leuchten.
      Die Standzeit des BoS ist bei mir bisher sehr zufrieden stellend gewesen. Der Clio meiner Freundin (siehe Thread) wird mit dem BoS verwöhnt und bei Winterwäschen aller 14 Tage und täglichem Gebrauch war ein Abperleffekt noch nach 4 Monaten zu spüren. Ebenso ein zwar mit der Zeit abnehmender, aber immer noch sehr guter Glanz. Von daher kann ich nicht bestätigen, dass der „Showcareffekt“ nur kurz anhalten würde.

      Daneben ist auch der wasserabweisende Abperleffekt aus meiner Sicht ein anderer wie beim Zymöl Concourse. Bei Letzterem läuft das Wasser eher ab (Sheeting), beim BoS bilden sich sehr schöne große Wassertropfen, welche dann abfließen. Der tiefe, spiegelnde Nassglanz fasziniert mich immer wieder aufs Neue und so ist es nicht verwunderlich, wenn dieses Wachs bisher mein Liebling Nr.1 ist ;). Das Wachs wird mit einem Ursprungs-Zertifikat der Herstellerfirma ausgeliefert.

      [Blockierte Grafik: http://i207.photobucket.com/albums/bb220/Bulla2000/Clio-Swissvax/IMG_0012.jpg]


      4. Mystery Wachs
      Mit dem Mystery bietet Swizöl ein Wachs der nächsthöheren Preisklasse an. Es kostet in Deutschland 450,- Euro und enthält 55 Volumenprozent feinstes weißes Grade-One Carnaubawachs. Durch den hohen Anteil an Carnaubawachs ist es recht fest und sollte gem. den Empfehlungen von Swizöl nur mit der Hand verarbeitet werden. Dabei nimmt man einen kleinen Teil des Wachses auf und verreibt diesen zwischen seinen Handflächen. Die dabei entstehende Reibungswärme bringt das Wachs zum Schmelzen und man kann es mit beiden Händen sanft in den Lack einmassieren. Der gleiche Auftrag wird übrigens auch beim BoS empfohlen, jedoch empfehle ich auch hier den Auftrag mittels eines Applikatorpads. Dadurch verbraucht man deutlich weniger Wachs und durch das Reiben des Pads an der Wachsoberfläche wird dieses auch warm und lässt sich sehr gut verteilen. Aber das kann jeder machen wie er will. Nach dem Auftrag soll man etwas länger bis zum Abpolieren warten, empfohlen sind hier 15 Minuten. Das Wachs wird in einer hochwertigen schwarzen Plastikdose ausgeliefert (wie alle Anderen!), jedoch liegt diese in einem stylischen Würfel aus Plexiglas, was die ganze Sache noch edler und für mich aufregender macht ;). Das Wachs wird mit einem Ursprungs-Zertifikat der Herstellerfirma ausgeliefert.

      Die Rezeptur des Mystery basiert auf der Rezeptur des Firmengründers Anwander für seinen eigenen Bedarf und enthält neben den o.g. Bestandteilen langkettige Fettsäuren, Wachsalkohole und Wachsesteranteile. Daneben sind hier Extrakte aus Kokosnüssen, Vanille und Mandeln enthalten, was einen sehr angenehmen Duft und damit viel Freude bei der Verarbeitung hervorruft. Der Glanz gegenüber dem BoS soll nochmals zulegen und auch die bereits sehr guten Vorgaben des BoS bzgl. Standzeit soll das Mystery deutlich übertreffen. Näheres kann ich erst sagen, wenn ich das Wax endlich hier habe 8) . Dann folgen auch entsprechende Berichte hier.

      5. Divine Wachs
      Das Divine Wachs ist das mit 1.800,- Euro teuerste Wachs von Swizöl. Hierbei handelt es sich um ein jährlich limitiertes Produkt, welches extra für eine Handvoll Sammler und Liebhaber angefertigt und speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse des konkreten Lacks abgestimmt wird. Das Wachs wird wieder in der bekannten schwarzen Plastikdose geliefert, beim Divine erhält der Kunde jedoch 2 dieser Dosen, also 2x 200ml Wachs. Beide Dosen liegen/stehen dann in einem länglichen Quader aus Plexiglas und werden mit einem extra Zertifikat der individuellen Anfertigung ausgeliefert. Dadurch macht das Ganze einen sehr edlen, hochwertigen Eindruck und vermittelt, dass man etwas Einzigartiges und Besonderes in den Händen hält.

      6. Spezialwachse (Nitro, Samurai, Scuderia, 356 Zuffenhausen)
      Die speziellen Wachse sind Sonderentwicklungen für die jeweiligen Lacktypen. Das Nitro ist speziell auf ältere Nitro-Lacke abgestimmt. Das Scuderia auf Lacke italienischer Autos und das 356 Zuffenhausen auf Lacke der Autos von Porsche. Das Samurai ist speziell auf Lacke japanischer Autohersteller ab 1988 abgestimmt worden.

      Ob man diesen speziellen Wachsen den Vorrang vor den „universellen“ Wachsen gibt, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Hier habe ich keine näheren Erkenntnisse, möchte jedoch anzweifeln, dass sich mit diesen nochmals bessere Ergebnisse erzielen lassen können.

      7. Shield Wachs
      Das Shield enthält Polytetrafluoroethylen. Das PTFE Harz gehört zur Gattung der paraffinen Polymere, in denen Wasserstoff zum Teil oder ganz durch Fluoride ersetzt wurde. PTFE verfügt über eine außerordentliche Widerstandskraft gegenüber Chemikalien sowie einen der tiefsten Reibungskoeffizienten aller uns heute bekannten Materialien. Zur Qualität des Wachses gibt es widersprüchliche Aussagen. Einerseits gibt es Anwender, die mit der besonderen Widerstandskraft des Wachses sehr zufrieden sind, Andere wiederum sind weniger zufrieden. Grundsätzlich scheint die Idee der Zugabe von PTFE einleuchtend zu sein, ob dies auch in der Praxis gelingt, ist eine andere Frage. Hier sollte der interessierte Pfleger einfach mal googeln.

      8. Abschluss ein Wort zu den Swizöl Dosen
      Im Vergleich der vorliegenden Dosen für die Wachse von Zymöl, Swizöl, Dodo oder auch P21S sind mir die Dosen von Swizöl mit Abstand die Liebsten, da sie deutlich hochwertiger sind als die Dosen von Zymöl oder P21S und nicht so schwer sind wie die Glasteile von Dodo. Die Plastikdosen von Zymöl sind sehr stylisch und wohlgeformt, liegen gut in den Händen. Beim Öffnen oder Zudrehen des Deckels muss man allerdings sehr aufpassen, dass die Plastik, die leider sehr empfindlich ist, nicht springt oder sonst beschädigt wird. Demgegenüber ist die schwarze Plastikdose aller Swizöl-Wachse deutlich hochwertiger und macht auch wegen des edlen Schwarz einen besseren Eindruck. Zudem ist das Wachs doppelt geschützt, es liegt also in einer eigenen weißen Plastikülle innerhalb der schwarzen Büchse. Sollte die schwarze Dose einmal zerbrechen etc. pp., dann ist das Wachs immer noch relativ sicher in der weißen inneren Hülle verpackt.

      Das Zuschrauben der Swizöl Dosen ist gegenüber den Zymöl-Dosen sehr viel „ungefährlicher“, weil Erstere ein längeres Gewinde haben und zudem leichter verschraubt werden können. Daneben enthält jede Dose einen eigenen Abdeckdeckel, der vor dem Aufsetzen des Deckels aufgelegt wird und das Wachs zusätzlich schützt.

      Das gerade bei Zymöl und Swizöl standartmäßig mitgelieferte Seidensäckchen macht auch beim Swizöl einen deutlich höherwertigeren Eindruck als jedes von Zymöl. Denn einerseits wurde hier eine geringfügig dickerer Stoff verwendet und zweitens das Swizöl Logo ordentlich und sauber aufgestickt. Bei Zymöl ist der Stoff leer.

      Klar, es handelt sich hier um absolute Nebensächlichkeiten, schließlich will man ja mit dem Wachs beste Ergebnisse erzielen und kauft sich dieses teure Produkt nicht wegen der Dose oder dem Säckchen. Aber zur Abrundung meiner persönlichen Einschätzung sollte das nicht unerwähnt bleiben.

      Liebe Grüße,
      Bulla2000 (Lackpflege(r) aus Leidenschaft) :thumbup:
    • Ein schöner Überblick über die Wachse.

      Bezüglich der Zymol Dosen muss ich Thomas leider rechtgeben. Man dreht das kurze Gewinde leider sehr schnell über bzw. braucht auch einige Zeit bis man die Nasen genau trifft.

      Wenn man noch etwas kräftiger ist ruiniert man eine Dose relativ leicht. Dafür haben die Zymol Dosen den O Ring. Die Swizöl Dosen sind da weitaus stabiler und lassen sich leichter zudrehen. Dafür fehlt mir der O Ring der für mein Dafürhalten durchaus Sinn macht.

      Die Sackerln in denen die Wachse verpackt sind stellen für mich nur eine Spielerei dar, da ich die Wachse ohnehin im Kühlschrank aufbewahre.

      Das einzige Problem bei den schwarzen Säckchen ist das das Band nur mies eingenäht ist und nach 2x auf und zumachen bei mir ausgerissen ist.

      Aber das sind ohnehin nur Gimmicks...
    • Danke. Ich bin auch nur Normalverdiener. Weitere Berichte folgen dann hoffentlich hier.

      Vielleicht kurz noch etwas zum Swizöl Felgenpinsel
      Der Pinsel ist für die Säuberung von Felgen, radkappen und dergleiche gedacht, kann aber auch sonst überall verwendet werden. ich nehme diesen z.B. auch für die Säuberung von Türpfalzen, im Motorraum usw. und bin bisher sehr zufrieden. Von der Qualität oder der verwendeten Materialien ist er sicher nicht schlechter oder besser als ein guter Markenpinsel aus dem Baumarkt. Also def. kein Must-Have, aber für Swizöl-Fans sicher eine Alternative ;).

      Liebe Grüße,
      Bulla2000 (Lackpflege(r) aus Leidenschaft) :thumbup:
    • Klasse Bericht Thomas.

      Da kann man sich nur ein Beispiel nehmen und hoffen, dass auch andere sich die Zeit nehmen so ausführlich ihre Erfahrungen und Produkte vorzustellen.

      Bezüglich Preise für Normalverdiener bin ich der Meinung dass dieses eine reine Auslegungssache ist. Was ist ein "Normalverdiener". Wenn sich jemand heute ein einigermaßen vernünftiges Auto "neu" kauft, dann bewegen wir uns schon in Regionen, in denen man in den 80er sagte, dass es sich um Luxusautos handelt. Die Preise der Top end Wachse haben sich aber im Verhältnis dazu längs nicht so verändert. Ein edler Wein kostet auch sein Geld genauso wie ein schönes Essen bei einem Spitzenkoch. Wieviel einem ein Wachs wert ist und wo die Grenze der wahrnehmbaren Verbesserung ist, muß jeder für sich, sein Auto und seinen Lack entscheiden.

      Ich zum Beispiel habe ein silbernes Auto ... eine undankbare Farbe ... und blicke neidisch zu spiegelnden, dunklen oder schwarzen Flächen. Ich habe schon seit längerm für mich entschieden, dass 2-3 Schichten #16 das optimalste bringt, viel ist bei meiner Farbe nicht mehr zu machen. Würde eines der Spitzenwachse eine merkbare Verbesserung bringen würde auch ich mir sicher ein High End Wachs leisten ... und mal ehrlich ... 185€ für ein Concorso sind ca. 7-10 Wachsanwendungen (dünner Auftrag), dass sind gerade einmal 16 - 19€ pro Anwendung. Eine komplette Autowäsche in der Waschstraße kostet doch auch im Durchschnitt 12-15€. Der einzige Grund warum einem ein solches Wachs als besonders teuer erscheint, liegt doch nur in der einmaligen Zahlung.

      Wachse der Klasse eines "Best of Show", Mystery oder Divine sind absolute Spitzenprodukte enthalten hochwertige Pflegeprodukte sind keine Massenware und das hat ihren Preis.
    • atomicfan schrieb:

      Mit einer Dose Concorso kannst du bei sparsamer Anwendung an die 20 Schichten auftragen.


      Also ich weiß nicht, wie Ihr Euer Wachs auftragt, aber der Clio meiner Holden hat bisher ca. 5 komplette Behandlungen (je 1 Schicht) mit dem BoS bekommen und es ist lediglich in der Mitte des Wachses eine Entnahme zu erkennen. ich würde sagen, es fehlen so 3-5%. Reicht also deutlich länger. Trage aber das Wax auch immer sehr sparsam mit nem Pad und niemals mit der Hand auf.

      Liebe Grüße,
      Bulla2000 (Lackpflege(r) aus Leidenschaft) :thumbup:
    • joa das kam mir auch bischen komisch vor meine Dodo is auch so gut wie nicht leer zu bekommen wobei das ja ein Hard wax ist! Wie isses mit der Konsistenz. Sind die Swisswachse auch so Hart? mal vergleichen mit dem dodo Hard wax oder dem netty´s was ja weicher ist
    • Bulla2000 schrieb:

      Also das BoS ist sehr hart, das Mystery soll nochmals härter sein. Liegt an dem hohen Carnaubaanteil. Die Härte des Dodo BA und des BoS ist ungefähr gleich.
      Nervt dich so ein Hartes Wachs nicht?
      Ich hatte jetzt schon mehrere harte carnauba Wachse in der Hand und kann mich damit nicht anfreunden.Aus diesen Grund lande ich auch immer wieder bei DoDo PH soft wenn ich ein carnauba Wachs benutzen möchte.
      Have you come here to play Jesus ?
      Meg#16-DoDo Juice Wax-liquid glass-1z Hartglanz-Smartwax-sonax carnauba-



    • Nein, keinesfalls. Ich verarbeite auch gern weichere Wachse wie #16 oder Nattys, aber bei den Hartwachsen bruahct man immer weniger Material und somit ist das Auspolieren auch extrem einfach. So hat aber jeder seine Vorlieben und das ist auch gut so.

      Zurück zum Thema Swizöl bitte!
      Gibt es weitere Produkterfahrungen?

      Liebe Grüße,
      Bulla2000 (Lackpflege(r) aus Leidenschaft) :thumbup:
    • Swizöl / Swissvax Mystery

      Kurzbericht Swissvax Mystery

      Nachdem ich mit sehr großer Zufriedenheit schon länger das Concorso/Best of show (BoS) verwende, wollte ich in der Swissvax Range weiter nach oben klettern und kam durch diverse Links zum Mystery. In dieser für mich bisher unerreichten Preisklasse kauft man (bzw. kaufe ich) natürlich nur nach größtmöglicher Informationseinholung. Also habe ich sehr lang mit diversen Swissvax Detailern in UK im Detailingworld-Forum geredet und mir natürlich fast alle Threads dort zum Thema angeschaut. Dazu gegoogelt was das Zeug hält und schließlich den Schritt zum Kauf gewagt.

      Hier zitiere ich mal aus der Produktbeschreibung von Swizöl Deutschland:

      "Die ursprüngliche Geheimrezeptur.
      Diese seinerzeit für den Firmengründer Hans Anwander reservierte Geheimrezeptur basiert zu 55 Vol.% auf reinstem ungebleichten brasilianischen Grade One Carnauba. Mystery enthält hohe Wachsesteranteile, Wachsalkohole und langkettige Fettsäuren. Mit Kokosnuss-, Mandel- und Vanille-Extrakten erzeugt es vor allem auch auf älteren Uni-Lackierungen ein sensationelles Glanzerlebnis. ".


      Das Mystery enthält also 55% Carnaubawachs und soll nach den mir vorliegenden Informationen eine herausragende Standzeit sowie eine nochmals besseren (geht das wirklich??) Naßglanz als das BoS haben. Also mit großer Spannung und Vorfreude am Freitag das Paket geöffnet und hervor stach ein Container-Würfel aus Plexiglas mit der Mystery-Dose drin. Das ließ mein Herz schon einmal höher schlagen, obwohl die Verarbeitungsqualität verbesserungswürdig, gerade bei einem solch teuren Produkt, ist. Aber das ist bei Zymöl leider auch nicht anders.

      [Blockierte Grafik: http://i207.photobucket.com/albums/bb220/Bulla2000/Mai_2008/IMGP1119.jpg]

      Also erst einmal ein paar Mikrofaserhandschuhe übergezogen und den Glascontainer vorsichtig geöffnet. Hey, da gab es tatsächlich Fingerabdrücke und Staubablagerungen drin. Das geht ja schon mal gar nicht beim Bulla 8| :D . Also den Container erst einmal gründlich mit Megs Glass Cleaner und gelben Petzoldts MFT gesäubert.

      [Blockierte Grafik: http://i207.photobucket.com/albums/bb220/Bulla2000/Mai_2008/IMGP1121.jpg]
      [Blockierte Grafik: http://i207.photobucket.com/albums/bb220/Bulla2000/Mai_2008/IMGP1123.jpg]
      [Blockierte Grafik: http://i207.photobucket.com/albums/bb220/Bulla2000/Mai_2008/IMGP1124.jpg]

      Danach die Büchse. Oh Mann, ich war aufgeregt. Selbige geöffnet und den schwarzen Innendeckel angehoben. Hmmm, es duftete. Ich hatte nach dem fruchtigen Duft des BoS hier einen ähnlich gelagerten Duft erwartet, aber diese Erwartung erfüllte das Mystery nicht. Dafür strömte ein feiner und sehr angenehmer Mandelgeruch mit Nuancen von Vanille durch meine Nase. Sehr sehr lecker. Das Wachs selbst ist nicht zuletzt aufgrund seines hohen Carnaubagehaltes sehr hart, nochmals ein wenig härter als das BoS. Das soll mir aber nur recht sein, dann je härter umso weniger Verbrauch.

      Leider habe ich im Moment keinen geeigneten Kandidaten zum richtigen Testen des Wachses. ich habe gestern mal schnell einen Kotflügel des Clios meiner Holden vom BoS "gesäubert" und das Mystery aufgetragen. Das beigefügte schwarze und sehr edel wirkende Auftragspad (eine Seite MFT, eine Seite Schaumstoff) lies sich sehr gut verwenden.

      Nach empfohlenen 15 Minuten Ablüftzeit habe ich einen Teil auspoliert. Den anderen Teil ca. 1 Stunde später. Und schon wie beim BoS war es nur ein Staubwischen. Ganz leicht mit einem Eurow drüber und ein fast schon abartiger Naßglanz mit leichter Farbvertiefung stellte sich ein. Wahnsinn, muss man einfach gesehen haben.

      [Blockierte Grafik: http://i207.photobucket.com/albums/bb220/Bulla2000/Mai_2008/IMGP1138.jpg]

      Um die FAQ dazu gleich zu beantworten: nein, es glänzt nicht doppelt so gut wie das BoS, obwohl es mehr als doppelt soviel kostet. Aber darauf kommt es -jedenfalls für mich- auch nicht an. Wer so rechnet, ist in dieser Klasse eh noch nicht angekommen (nicht böse gemeint). Die Unterschiede zwischen beiden Top-Wachsen sind vorhanden und sichtbar und für den Wachs-Fetischisten wie mich den Aufpreis allemal wert ;).

      Aller guten Dinge sind ja bekanntlich Drei :D.
      [Blockierte Grafik: http://i207.photobucket.com/albums/bb220/Bulla2000/Mai_2008/IMGP1125.jpg]

      Liebe Grüße,
      Bulla2000 (Lackpflege(r) aus Leidenschaft) :thumbup:
    • Swizöl / Swissvax Quick Finish

      Quick Finish

      Als Testmuster :D gab es zum Mystery noch eine große 470ml Flasche Swissvax Quick Finish dazu. Dies entspricht ungefähr dem Zymöl Field Glaze. Ich habe es nach dem Waschen mal probeweise auf einer mit BoS gewachsten Oberfläche verwendet und finde es gut. Es duftet leider eher neutral, also keineswegs zu wunderbar fruchtig wie das Field Glaze, aber das sind Nebensächlichkeiten. Es soll ja nicht als Deodorant dienen :D.

      Die Verarbeitung ist gewohnt einfach. Aufsprühen, kurz warten, wegwischen. Alles sehr einfach und ohne Probleme. Der Sprühkopf verteilt nach meinem dafürhalten feiner als der des Field Glaze, die Lackfläche ist hinterher einen Hauch glatter als beim Field Glaze. Die Plastikflasche ist wertig verarbeitet.

      Alles in allem natürlich kein Must-Have, aber wie fast immer Nice to have ;).

      [Blockierte Grafik: http://i207.photobucket.com/albums/bb220/Bulla2000/Mai_2008/IMGP1120.jpg]

      Liebe Grüße,
      Bulla2000 (Lackpflege(r) aus Leidenschaft) :thumbup: