BMW E92 in Titansilber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW E92 in Titansilber

      So, mein erstes Show it off.


      Als ich den Bmw aus 2007 annahm, ahnte ich noch nicht, wie widerspenstig der Lack sein wird. Aber mal von Anfang an:


      Zuerst gab es ein kurzes Gespräch, was denn genau gemacht werden soll.


      "Einmal komplett sauber". Die wohl denkbar schwammigste Aussage, die es gibt. :rolleyes:

      Geeinigt haben wir uns dann auf eine Reinigung des Innenraums, speziell der Ledersitze, einer Außenwäsche inkl Politur und Versieglung..


      Begonnen habe ich mit der Fahrzeugwäsche. Der Wagen steht regelmäßig draußen, da der Besitzer zuviele Fahrzeuge für zu wenige Garagen hat. Der E92 wird als Zugfahrzeug für Hänger und als Daily genutzt.


      Bilder vor der Wäsche:






      Überall angetrockneter Schlamm, Bremsstaub an den Felgen und Fliegenleichen an der Front.

      Zunächst also erstmal den neu georderten Insektenentferner von Koch Chemie auf den Problemzonen verteilt und anschließend die Felgen gereinigt.

      Bis auf 1,2 Steinschläge waren die Felgen nach der Wäsche wie neu.




      Den Rest des Wagens konnte ich auch relativ leicht reinigen Dank HDR, Foamgun und ein paar Orange Babys. Anschließend den Wagen in die Garage verfrachtet, da es zu regnen begann. Allgemein war das Wetter an den beiden Tag echt mies.


      Der nächste Step war das Kneten. Gerade am Dach, der Front und allgemein den horizontalen Flächen konnte man richtig Dreck aus dem Lack holen. Als Gleitmittel nutze ich eine Mischung aus Wasser und No Rinse. Funktioniert super.



      Nachdem ich diverse Stellen abgeklebt hatte, gings an die Inspektion des Lacks. Was auffiel: Überall wurde mit dem Lackstift hantiert. Steinschläge an der Haube, tiefe Kratzer an der Tür, der Stoßstange und des Seitenschwellers wurden zugekleistert. Also erst einmal den Schleifklotz ausgepackt und eine Stunde nur rumgeschliffen.

      Anschließend mal den Spot ausgepackt um mal einen Eindruck des Lackkleides zu bekommen. Bei Silber ohne passende Beleuchtung unmöglich.

      Naja, seht selbst. :D



      Der ganze Wagen war mit starken Swirls, Hologrammen und einzelnen tiefen Kratzern übersäht. Zusätzlich fand ich an den hinteren PDC-Sensoren und diversen Karosseriespalten knusprige Politurreste. Also anschließend erstmal Gyeon Prep ausgepackt und den kompletten Arsch damit abgewaschen. Den Mist will ich nicht im Pad haben.

      Zur eigentlichen Politur: Der Lack ist sauhart. Das vorab. Ich versuchte zunächst mit einem mittelharten Pad in Kombination mit der 400er HCC auf meiner Excenter was zu reissen. Die Hologramme und Swirls gingen auch zu ca. 85% raus. Doch blieben sehr viele tiefere Kratzer im Lack. Selbst nach einem 2. Gang tat sich nicht viel mehr. Also stieg ich aufgrund eines Mangels an harten Pads direkt auf Microfaser um. Diese brachten auch den gewünschten Effekt.
      Sehr tiefe Kratzer habe ich im Lack gelassen, da es in meinen Augen nicht sinnvoll ist, den Klarlack für die letzten 5% zu halbieren bei einem Auto, was als Arbeitstier missbraucht wird.
      Dennoch kann sich das Ergebnis sehen lassen in meinen Augen:



      Anschließend alle Bauteile entfettet und mit ADBL Spraywax versiegelt und nach ca.10min auspoliert. (Die ganze Garage roch nach Kaugummi.)


      Den Innenraum beschreibe ich im zweiten Teil. Wird sonst mit den 10 Fotos entwas eng.
    • Teil 2;

      INNENRAUM:

      Nach dem obligatorischen Durchgang mit dem Staubsauger widmete ich mich zunächst allen Kunststoffteilen, welche Ausstattungsbedingt eher in der Unterzahl waren. Der Besitzer hatte nicht gegeizt bei den Lederoptionen. Zum Einsatz kam ein 180GSM Tuch mit Kochchemie Cockpitrefresh.
      Die Pedalerie hatte es auch bitter nötig:
      '
      Vorher:



      Nachher:



      Weiter gings mit den Ledersitzen. Diese waren nach über 100tkm richtig schön speckig, glänzend.



      Auf dem ersten Foto kann man einen 50:50 Versuch erahnen.

      Abhilfe schaffte hier der Colourlock Lederreiniger mild (nächstes mal wird der Starke geordert). Diesen verteilte ich auf einer weichen Bürste von Shiny Garage und schrubbte damit das Leder. Anschließend wieder mit einem 180GSM Tuch überschüssiges Produkt abgenommen. Insgesamt bekamen die Vordersitze jeweils 2 Durchgänge Reiniger. Anschließend gab es von (mal wieder )Kochchemie die Lederpflege. Der speckige Glanz war komplett verschwunden und die Pflege hinterließ ein schönes, seidenmattes Finish.





      Die Rückbank erhielt einen Durchgang Reiniger und Pflege. Armlehne, Türverkleidungen und Lenkrad reinigte ich ebenfalls mit der selben Methode. Die Fußmatten sprühte ich mit APC ein, bürstete einal drüber und saugte anschließend einmal ab.
      Die Bürste von Shiny Garage ist allerdings Murks. Bereits bei der Reinigung der Sitze verlor diese schon sehr viele Borsten, sodass ich anschließend erstmal den Staubsauger auspacken konnte.

      Insgesamt gingen ca. 17h für das Auto drauf inklusive aller Vorarbeiten. Besitzer war happy. Zitat: "wie aus dem Laden". Was ich allerdings anders sehe. Aber bekanntlich hat man da als Pflegeenthusiast ein anderes Auge für als der 0815 Autofahrer.

      Abschließend kann ich sagen: Der Wagen und insbesondere der Lack haben mir Lücken in meinem Bestand aufgezeigt. Werde mich nach härteren Pads umschauen und nach einer Cut-Politur, die sich nicht so schnell zersetzt. Demnächst werde ich noch einen E89 Z4 in der selben Farbe behandeln.


      Lasst mich gerne eurer Feedback wissen. Und keine Sorge, ich kann mit Kritik umgehen. ;)
    • Hast du doch prima hinbekommen. Und schön, dass du uns hast teilhaben lassen.

      Die Taktik nicht den letzten Kratzer rauszuprügeln teile ich komplett. Vorallem bei nem Daily.
      Und dass du mit dem Endergebnis nicht zufrieden bist kennen wir hier alle. Der eigene Anspruch ist eigentlich immer höher als der von Lischen Müller.

      Warum eigentlich "nur" ein Sprühwachs? War das so gewünscht?
      Das höchste was ein Mensch werden kann ist PFÄLZER!!!