Quick Jack Hebebühne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      jblei187 schrieb:

      Das eindrücken ist kein Problem. Es ist halt Gummi und flexibel und schützt so auch Unterbodenschutz und Co an den Aufnahmepunkten.

      Für das "teilen" der Blöcke brauchts vieles mehr als die 600-700 kg pro Auflagepunkte
      Scheint doch nicht so unproblematisch zu sein. :/ Ein Block sieht bereits nach einmaliger Anwendung so aus:





      @Angsthase
      Auf den Bildern habe ich gesehen, das du auch die Schweller/Karosseriefalz Gummiblöcke hast.
      Sind die Empfehlenswert(er) bei den Aufnahmepunkten mit Falz?
      Oder haben die eher keinen Mehrwert?
    • Neu

      Ich kann nur für VAG Fahrzeuge sprechen, A3, A4, Rapid, Octavia und da gabs keine Probleme mit dem Falz oder dem eindrücken.

      Eigentlich sind die Falze auch immer mehrfach umgelegt oder gar 90° abgewinkelt um eine entsprechende Auflage zu ermöglichen und eben ein solches eindrücken zu verhindern.

      Natürlich gibts extra Auflagen für Wagenheber und CO mit den Ausnehmungen, aber ob das dann besser wird weiß ich nicht bzw. wäre für mich unlogisch außer sie wären aus einem härteren Material.
      Gruß Jürgen 8)
    • Neu

      Ich habe keine VAG Fahrzeuge. Bei meinen ist die Falz quasi die Schnittkante von zwei aufeinanderliegende Blechen. Also ca. 2-3mm breit. Da ist nichts umgelegt oder abgewinkelt.

      Bei meinem Wagenheber scheint das Gummi auch härter zu sein. Das drückt sich wenig ein und formt sich fast vollständig zurück in die Ausgangsform.

      Bei den Gummiblöcken mit den Ausschnitten von QuickJack reden die von der gleichen Gummimischung wie bei den mitgelieferten. Da stellt sich mir auch die Frage des Vorteils. Außer das durch die Aussparung das Gewicht nicht mehr auf der Falz liegt, sondern dadurch das diese in den Ausschnitt eintaucht rechts und links neben der Falz... :/
      Da @Angsthase diese im Besitz hat, würden mich seine Erfahrungen zu denen interessieren.
    • Neu

      Nach Rücksprache mit QuickJack sollte es zwar nicht passieren, kann aber passieren wenn die Blechfalz sehr "scharf" ist.
      Verwendet wurde der Gummiblock bei einem FoFo. Lt. QuickJack gehört Ford zu den Herstellern wo die Falz eher "scharf" ist.
      Wobei imho bei dem Opel von meinen Eltern die Blechfalz auch nicht wirklich anders aussieht.
      Empfohlen wurde von QuickJack die Schweller/Karosseriefalz Gummiauflage (die mit Schlitz). Also so wie es @Gregor550 vorgeshlagen hat.
      Das Material soll lt. QuickJack härter sein. Allerdings sind die imho auch eher Suboptimal. Wenn die Falz in dem Ausschnitt liegt, liegt das Gewicht nicht mehr auf der Falz, sondern auf dem Schweller daneben. Ob der tragfähig ist, bin ich mir nicht sicher. Und vor allem ist da gleich die Kunststoffschwellerabdeckung. Und da sollte das Gewicht eher nicht drauf liegen.
      So sieht der Aufnahmepunkt übrigens aus (1.Bild links ist der Kunststoffschweller, die Falz ist ca 15mm hoch):





      Alternativ wurde von QuickJack noch die SUV Adapter vorgeschlagen. Die fallen aufgrund der Bodenfreiheit raus, da die nicht passen würden.
      Ich war auch noch bei meinem FFH, der benutzt auch normale Gummiblöcke ohne Nut (Wenn die Hebebühne keine "Teller" hat). Nur sind die aus deutlich festerem Material.
      Ich bin mir da momentan noch unschlüssig welches die Lösung sein könnte... :/
      Falls noch wer einen Tip hat, gerne raus damit.