Sonax Xtreme Ceramic Quick Detailer

  • Am späten Nachmittag war es endlich so weit, der Detailer ist eingetroffen und natürlich musste ich sofort mal probieren :)


    Ausgangsbedingungen:
    - Umgebungstemperatur sehr knapp über 0°C
    - sehr hohe Luftfeuchte
    - Auto vor ca. 1 Woche waterless mit D115 gewaschen und seither nicht bewegt
    - Kirkland-Signature als MFT
    - direkt auf den Lack, Leuchten und Scheiben gesprüht (nicht ins Tuch)


    Pro:
    - sehr dünnflüssig (vergleichbar mit D115) und somit angenehm zu verteilen, BSD war mir da immer zu zäh
    - angenehmer Geruch, zwar rieche ich die Marille nicht unbedingt heraus, erinnert mich aber an einen Detailer den ich in der Vergangenheit schon mal genutzt habe (leider den Namen nicht mehr in Erinnerung)
    - Abtrag und Ablüftverhalten war exzellent, trotz der Rahmenbedingungen mit Kälte und Feuchte habe ich mit 2 MFT das ganze Auto streifenfrei hinbekommen, das ist unter diesen Ausgangsbedingungen selbst mit dem dahingehend sehr guten D115 nicht möglich, ggü dem BSD ist der Abtrag mehrere Klassen besser
    - schöne Glätte, subjektiv noch eine Nuance glatter als D115
    - günstig im Verbrauch, habe für den Mittelklassekombi geschätzt 70ml gebraucht und dabei an mancher Stelle noch zu großzügig gearbeitet



    Contras:
    - bisher keine negativen Auffälligkeiten



    Abzuwartende Punkte:
    - Glanz konnte ich noch nicht abschließend beurteilen, da kein Tageslicht mehr
    - Standzeit, wobei bei mir untergeordnet, da ich eigentlich eh nach max. 2 Wochen nachlege
    - Abperlverhalten unter Fahrbedingungen, hier hat mich der BSD an jedem Ortsausgang sehr erfteut, wenn beim Beschleunigen die "Perlen flogen"
    - Haftung von Insekten, ich gehe davon aus, dass es auf Grund der Lackglätte kein Problem geben sollte



    Evtl. gehe ich Morgen nochmal an den 2-er ran, hängt vom Wetter ab :saint:

  • Soeben habe ich nochmal etwas getestet.


    Neben den mit D115 vorgereinigten Felgen meines Wagens war auch der gestern mit 2 Eimer-Methode gewaschene Mediteranblaue 2-er ein weiteres Testobjekt.


    An den Felgen waren noch ein paar Drecknester im Bereich der Ventile und im Bereich der Radbolzen. Für gewöhnlich reinige ich wöchentlich mit dem D115 und ca. alle 2 Monate mal mit P21S. Zu meiner heutigen Überraschung löste sich dieser Restschmutz mit dem Detailer zu ca. 80% :love:


    Am Zweier hatte ich heute Morgen mit der schlechten Witterung zu kämpfen, ca. 0°C Außentemperatur und leichter Schneeregen.
    Also die Fahrertür als Testobjekt gewählt, nochmal versucht zu trocknen und dann den Detailer angewendet, wieder problemlos eine streifenfreie Oberfläche hinbekommen.


    Dann habe ich, inspiriert vom Thread mit der Versiegelung, einmal das "detailergetränkte" MFT über die Hälfte der nassen Motorhaube gewischt und dann abgespült. Das genügte auch schon für einen mächtigen Effekt. Das Sheeting reichte aus um die Motorhaubenhälfte nahezu komplett mit Abspülen zu trocknen, trotz äußerst unsachgemäßer Anwendung :thumbup:


    Schauen wir weiter, was sich die nächsten Tage so beobachten lässt :saint:

  • Danke für eure Tests! :thumbup:
    Was mich bei einem (keramischen) Detailer immer brennend interessiert ist das Verhalten beim Abtrag. Habt ihr mit dem Ceramic Detailer von Sonax schon Erfahrungen bezüglich Schlieren/Schatten wie z.B. beim CarPro Elixir gemacht?
    In der Hinsicht ist der Ceramic Detailer von Meguiar's beispielsweise zumindest bei mir absolut unproblematisch. Bevor ich mir jetzt noch eine Flasche ins ohnehin schon volle Regal stelle wär's gut zu wissen wie sich der Sonax Detailer da verhält. Ich bin zugegebenermaßen etwas faul geworden und hab die Motivation verloren, nach jedem Detailer-Einsatz um's Auto zu springen und nach Schatten zu suchen. Der Sonax BSD konnte je nach Lack nämlich auch mächtig Ärger machen.

    Wagenregel Nr. 2: die Autoschlange ist das einzige Tier, bei dem sich der Anus immer ganz vorne befindet.

  • Wie gesagt, Schlieren sind überhaupt kein Thema, selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und hoher Luftfeuchte.


    Der BSD war da schon wirklich katastrophal. Habe gerade nochmal eine Runde um meinen Wagen gedreht. Dort war nach der gestrigen Aktion im Halbdunkel auf der Motorhaube eine winzige Schliere sichtbar, die ließ sich aber sehr leicht mit einem MFT abnehmen. Der Rest (auch die Scheiben und Chromteile) war zu 100% ohne Schlieren. Ein so leicht zu verarbeitendes Prdokukt hatte ich noch nie in der Hand, es übertrifft dahingehend sogar das D115.

  • Kann ich so bestätigen. Einzige Einschränkung beim Sonax Produkt liegt in der Verarbeitung in der Sonne / auf warmen Lack. Hier hat zB ein Meguiars Ultimate Quik Detailer die Nase vorne - inwiefern dieser ohnehin nie empfehlenswerte Fall relevant für jemanden ist, muss man am Ende selbst entscheiden. Ansonsten wirklich 0,0 Probleme mit dem Sonax.

  • Habe den Ceramic Quick Detailer auch gestern das erste Mal direkt nach der Wäsche bzw. Nach dem Trocknen aufgetragen. Auch heute in der Sonne konnte ich keine Schlieren finden.
    Ging echt super easy und VIEL einfacher im Abtrag als der BSD (hab ein paar Partien zum Vergleich mit dem BSD gemacht).
    Auch wenn der Vergleich vielleicht hinkt und ich die Ceramic Spray-Versiegelung mit dem BSD hätte vergleichen müssen...


    Generelle Frage mal:
    Lohnt es sich den Ceramic Quick Detailer nach der Wäsche zu nutzen, wenn man auch noch die Ceramic Spray-Versiegelung nutzen will?
    Oder kann Mann sich diesen Zwischenschritt sparen?

  • Unterstützung beim Trocknen ---> Quick Detailer
    Nach dem Trocknen den Lack in Hinsicht auf Glanz und Glätte ein wenig zu pushen ---> Quick Detailer
    Gewissensberuhigung nach der Wäsche ---> Quick Detailer
    Auffrischung eines schwächelnden Lackschutzes während dem Trocknen ---> Sprüh Versiegelung.


    Wenn man die Sprühversiegelung verwendet, sehe ich keinen wirklichen Sinn mit einem Detailer nachzugehen.
    Im Gegenteil, es könnte sogar Einfluss auf die Standzeit der Versiegelung nehmen.
    Bei Sonax diesbezüglich noch keinen Erfahrungswert, aber z.B. bei Meguiars (Hybrid Ceramic Liquid Wax) kann es negative Auswirkungen haben.


    Versiegelungen benötigten in der Regel ein bisschen Zeit auszureagieren. Geht man unmittelbar nach Applikation mit einem Quick Detailer hinterher, "könnte" er die Versiegelung teilweise anlösen und sie landet wieder im Tuch.

  • Ist es nicht eher so zu verstehen, dass der Detailer der "Nachfolger" des BSD ist und die Versiegelung der "Nachfolger" vom Polymer-Netshield/Protect&Shine?


    Also meine Erwartungshaltung hinsichtlich Standzeit etc. geht eher in Richtung BSD, als in Richtung eines klassischen Detailers.

  • Ich meinte es natürlich andersrum:
    Wäsche —> Trocknen —> Detailer —> SprayVersiegelung.


    Aber schon mal Danke für die Antwort :)


    soki84: Ich bin mir beim direkten Vergleich der Produkte nicht ganz sicher. Das BSD war ja eigentlich nie ein Detailer sondern mehr Versiegelung. Ist für mich eher die Frage, ob man die Ceramic Sprühversiegelung mit dem BSD oder doch eher dem PNS vergleichen müsste. Ich tendiere zum BSD, weil das PNS ja aus der Profiline stammt.

  • Ist es nicht eher so zu verstehen, dass der Detailer der "Nachfolger" des BSD ist und die Versiegelung der "Nachfolger" vom Polymer-Netshield/Protect&Shine?

    Keine Nachfolger, sondern eine eigene und neue Produktlinie. Den BSD und das PNS wird es weiterhin geben.



    Der Ceramic Quick Detailer heißt ja in der Profiline nur Quick Detailer oder?

    Sonax Xtreme Ceramic Quick Detailer = Sonax Profiline Quick Detailer (5 Liter Gebinde)
    Sonax Xtreme Ceramic Spray Versiegelung = Sonax Profiline Ceramic Spraycoating (5 Liter Gebinde)


    Profiline gibt es nur im Großgebinde und die Xtreme Serie nur in 750ml Sprühflaschen.




    Ich meinte es natürlich andersrum:
    Wäsche —> Trocknen —> Detailer —> SprayVersiegelung.

    sorry, da hab ich mich verlesen.
    Dieser Vorgang ergibt keinen Sinn. Lass den Detailer weg bzw. trockne mit der Sprühversiegelung, es sei denn du möchtest den Lack nach dem Trocknen noch etwas auf die Versiegelung vorbereiten (lackreiniger, polieren und/oder entfetten).

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Anbei mal ein sehr ausführlicher Vergleich, für meinen Anwendungsfall ist der Detailer definitiv das richtige Produkt...

  • Nach 5 Tagen und ca. 300km auf schneematschigen/gesalzenen Straßen ein kurzes Update zur Haube und Tür des 2-er.


    An der Tür konnte man an den ersten 2-3 Tagen eine deutlich geringere Verschmutzungsneigung als am Rest der Seite feststellen, nach der ersten Autobahnfahrt (Salzschlacht pur) war dies jedoch dahin.


    Die Haube habe ich ja am Sonntag nochmal vollflächig bei Schneefall nachgelegt. Beim gestern einsetzenden Regen war ich schon nur mäßig begeistert von den sich entwickelnden Perlen, daher soeben Handwäsche (im Dauerregen, aber meine Nachbarn sind von mir schon einiges gewöhnt :thumbsup: ).


    Sheeting sehr perfekt, beading eher mäßig. Perlen sind da und recht klein, allerdings sehr flach.


    Bin (zumindest was den 2-er betrifft) nur verhalten begeistert. Was könnten Gründe sein?


    Hier meine Denkansätze:


    I) Kreuzreaktion/Unverträglichkeit mit D115, wobei der letzte Auftrag etwa 3 Wochen her war und dazwischen nochmal gewaschen wurde, sollte also eigentlich nahezu nicht mehr da sein (wobei der Rest des Autos noch recht gut perlte)?


    II) Zu widrige Bedingungen beim Auftrag?


    III) Zu starke Umwelteinflüsse (Regen, Salz, 24/7 draußen, etc.) für einen Detailer?


    IV) Lack des 2-er allgemein, auch BSD und PNS haben auf dem 2-er nie so performt wie auf dem 3-er?


    Der 3-er hat eigentlich immer die identischen Pflegeintervalle + Produkte wie der 2-er, daher recht gut vergleichbar :saint: Der 3-er steht aber nun auch schon die 3. Woche nahezu unbewegt in der Garage, kann also gut "aushärten" :D

  • Ich war gestern beim ausprobieren noch recht unvoreingenommen. Habe kein Video zum Detailer gesehen und zu meiner Schande den Thread hier erst jetzt genauer durchgelesen :rolleyes:
    Erster Versuch waren auf nur leicht verschmutztem Lack Wasserflecken entfernen. Ergebnis 1A :thumbup: Mir kam es sofort so vor, als hätte Sonax genau auf die Kritik am BSD reagiert. Der neue Detailer ist viel flüssiger was viel angenehmer ist, mit schlieren hatte ich auf den ersten Blick keine Probleme und es stellt sich eine schöne Glätte ein 8o


    Damit nach der Wäsche die Runde Detailer ums Auto zu meiner Entspannung beiträgt, muss der auch mal gut ablüften wenn ich Schlampig nachwische. Ein Sprühstoß Detailer aufs schon leicht gesättigte Tuch und einmal drüber gewischt:


    Externer Inhalt vimeo.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ergebnis: :thumbup: Zumindest bei den Bedingungen in meiner Tiefgarage, bei anderen Bedingungen wird es sich zeigen. Hab ja auch schon von Schlieren gelesen hier im Thread.



    Für einen vergleich hab ich mir dann was besonderes ausgesucht. Einige erinnern sich vielleicht noch an die Mischung aus Bsd mit CG Hybrid V07 oder mit Megs Xpress Spray Wax. Bei mir war der von mir liebevoll BSDV07 genannte Detailer in letzter Zeit wieder öfter im Einsatz.


    Ums kurz zu machen: Beide absolut Easy anzuwenden, lüften beide sehr schön ab. Auch bei der Glätte war für mich absolut kein Unterschied bemerkbar.




    Beadingtest mit Leitungswasser war etwas enttäuschend. Lack drunter wurde mit Sonax Lack Prepare vorbereitet, drauf war nur BsdV07 von der letzten Wäsche. Mal schauen was die nächsten Berührungen mit Wasser zeigen :)


  • Die Perlen gleichen dem, was sich auf unserem 2-er zeigt, nicht so toll, allerdings ist das Sheeting wie gesagt sehr gut und die OF ist wirklich sauglatt :love::love::love:


    Gerade habe ich beim 2-er mal alle 4 Türen gemacht, der Rest war noch eingeschneit :saint: Mal sehen wie lang der Detailer an den doch überproportional beanspruchten Seiten bei diesem Wetter durchhält.


    Habe gerade in der Garage nochmal den 3-er "gestreichelt", ich bilde mir sogar ein, dass die OF nach etwas Zeit nochmals an Glätte zulegt...-de facto hatte ich so eine Glätte noch nie auf meinem Lack :thumbup::love: