Garage Neubau /Planung

  • Es ist soweit. Ich darf mir ein Träumchen erfüllen und eine neue Garage hinstellen.
    Platz ist für ca. 4,5 x 6 Metern +x


    Jetzt geht`s los mit der Planung und ich bin gespannt Eure Erfahrungen einzusammeln.


    Zunächst die Frage aller Fragen: Fertiggarage [z.B. von Zapf] oder ?
    Welche Anbieter. Standort ist Hessen

  • Du musst erst mal wissen was die Garage können soll. Willst du nur parken oder wird das dein zweites Wohnzimmer fürs Detailing Yoga?
    Strom? Wasser? Vielleicht nen Ablauf im Boden zum waschen? Wie siehts mit Winter aus? Dämmung? Heizung? Soll Beleuchtung rein?
    Hau mal dein Plan raus, sonst bauen wir dir ne 300.000€ Garage. :D

  • Anforderungsprofil:


    - Stellplatz für mein Spaßauto und endlich eine überdachte und verschließbare Fläche für`s Hobby. Bei mir findet bisher alles im Freien statt.
    - auch mal schnell nach der Arbeite eine Stunde was für die Entspannung machen ohne Rüstzeiten und Abhängigkeit vom Wetter.
    - Saisonverlängerung und endlich ungestört arbeiten können. Deshalb plane ich mit 2 Toren [vorne und hinten] damit ich Luft habe und trotzdem zur Straße hin zu machen kann.
    - Strom: klar, für Maschinen, Licht, Hebebühne, und sicherlich ist auch zumindest die Vorbereitung für so eine Wallbox sinnvoll.
    Licht: wird sicherlich ein eigenes Thema. Gibt ja schon einiges hierzu im Forum nachzulesen
    - Wasser: Kein Zu- und Ablauf.
    - Dämmung: soll halt im Sommer erträglich sein, deshalb auch zwei Tore. Winter haben wir in Südhessen ja nicht mehr so richtig.

  • Bedenke bitte, dass du für den Einsatz einer Scherenbühne o.ä. ne bestimmte Deckenhöhe brauchst.
    Ich habe bei mir 2,35 m und das reicht bei meiner Bühne nur zu Stufe 3 von 5. Mehr is leider net drin.

  • Ich würde auch echt über ne Dämmung nachdenken.
    Ich bin momentan in einer nicht gedämmten Garage am werkeln, ich freu mich schon auf die Stromrechnung weil ich eben dann doch ab und an mal nen Heizlüfter laufen hatte.
    Ich glaube wenn man es von Anfang an einplant wird es nicht soo viel teurer.
    Zumindest bei den Fertiggaragen die ich mir jetzt so angesehen habe macht die Deckenhöhe keine so großen Preisunterschied aus.

  • Das Thema Deckenhöhe und Bühne ist nicht so ernst. Meine Garage ist auch nicht hoch und die Bühne fährt nicht ganz aus aber das ist trotzdem Luxus pur.
    Wasseranschluss ist wichtig, alleine schon zum Händewaschen wenn irgendwas siffiges in den Pfoten hattest usw. Sonst bist ja nur am rennen.
    Die Dämmung sollte auch berücksichtigt werden selbst wenn die Winter jetzt gerade vielleicht bei dir mild sind, wer weiß wie das mit dem Wetter weiter geht und es in 5 Jahren ist. Bei uns wars au nie richtig kalt und diesen Winter hatte es - 18°C. Dann gehen einem unter Umständen die Produkte kaputt und Spaß beim Arbeiten hat man dann auch nicht wenn es darin mega kalt ist.


    Über Strom und Licht kannst du dir Gedanken machen wenn das ganze steht. Dann siehst du wo und welches Licht bzw Dosen du benötigst.

  • Auf die Schnelle hab ich jetzt mal diese hier.
    Von Durobox für 9500€
    Hab erst seit gestern grünes Licht von der Finanzberaterin deswegen bin ich noch nicht sehr weit.
    Aber so bis 13000 findest man Garagen in der Größe die ich will.
    Werde aber auf jeden Fall nochmal bei der Baufirma im Ort nachfragen was sowas gemauert kosten würde. Dann hätte ich auch die Möglichkeit auf den ersten 3 Metern links noch 80cm zu verbreitern.


    Auf jeden Fall kommt wieder Strom und Wasser rein.
    Meinen kompressor habe ich in einem gedämmten Kasten versteckt.(hatte nie Probleme dass es zu heiss wurde)
    Dämmung will ich auch um die Lautstärke nach außen etwas zu dämmen.
    Es hat zwar von der Nachbarschaft noch nie jemand was gesagt aber man muss es ja nicht übertreiben.

  • Wenn du so viel Platz wie möglich ausnutzen willst und unabhängig von der Jahreszeit sein = heizen können, dann würde ich auf einen Holzriegelbau gehen.


    Die Dämmung beim Holzriegelbau ist zwischen der Konstruktion möglich und nimmt somit keinen Platz weg.


    OSB Platten innen und du hast schon eine saubere Oberfläche und kannst alles möglich daran montieren.


    Außen Putzträgerplatte und verputzen lassen - fertig.


    Vieles kannst dann auch in Eigenleistung erledigen und Geld sparen

  • Also fertiggaragen kosten bei allen Anbietern gleich. Freunde haben vor 2 Jahren gebaut und da war es so, egal ob Zapf oder rekers...


    Die haben 6,5 x 9m. Bestehend aus 3 teilen. Stehen auf streifenfundamenten. Elektroinstallation unzerputz ist abartig teuer, deshalb hat er es selbst aufputz gemacht. Innen ist Betonboden mit so metllschienen am Übergang der Teile. Find ich net so schön, ist aber wohl normal


    Was ich spannend finde: frag mal beim örtlichen Zimmermann an. Da drauf sandwichpaneele als Dach. Dämmung, Elektro und innen kannste dann selbst machen / entscheiden.
    und Boden ist evtl auch optimierbar.


    Ich komm gern mal vorbei

  • Wasseranschluss ist m.E. ein Muss, wie @florian-sp schon geschrieben hat. Nicht um Autos darin zu waschen, sondern schon alleine um die Pfoten sauber zu halten oder irgendwas auszuspülen.


    Wenn eine Bühne rein soll und du noch Rückspracherecht hast was die Bodenplatte angeht, denk mal über eine bodenebene Unterflurbühne nach. Hab meine Twinbusch drin und bereue es in keinster Weise: keine Säulen und kein lästiges Hin- und Herschieben und Abstellen.


    Starkstromanschluss sollte rein wenn möglich. Plan auch ruhig mal vor für ne Wallbox, kannst ja im Nachgang kaufen. Zumindest hast du schon mal die Zuleitung da.


    Ansonsten lieber 2 qm mehr einplanen als zu wenig. 27qm sind schnell gefüllt.


    Kompressor würde ich irgendwo in die Ecke planen und entsprechende Zuleitungen zum Arbeitsplatz setzen.


    Licht würde ich mit min. 2-3 Schaltkreisen steuern, ein Grundlicht und dann zuschaltbares Arbeitslicht.


    Steckdosen nach deinen Anforderungen, auch hier: lieber eine mehr als zu wenig und du mit Verteilern und Verlängerungen anfangen musst.


    Viel Erfolg!