996 - Kurzbericht über ein lieblos behandeltes Scheunenfahrzeug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 996 - Kurzbericht über ein lieblos behandeltes Scheunenfahrzeug

      Eines Abend klingelte es an der Haustür. Ein Freund stand davor und fragte mich, ob ich auch außer meinen eigenen Fahrzeugen ein anderes Auto polieren und aufhübschen würde. Er habe zusammen mit seinem Sohn einen 911 (996) gekauft, der sehr lange in einer Scheune stand und vom Lackzustand nicht sehr gut aus sah. Bei der ersten Inaugenscheinnahme stellte sich ein desolates Bild dar, das ich in unserer Gruppe der Autopflegenarren H/S/LB auch postete. Die Kommentare, die dazu kamen erspare ich Euch. Das immer wieder erstaunliche an unsere WhatsApp Gruppe ist jedoch die Tatsache, dass sich immer wieder Helfer finden mit Aussagen "cool, Porschelack habe ich noch nie poliert, das wäre eine Herausforderung", da bin ich dabei von @florian-sp und "da kann ich endlich mal wieder meine Poliermaschinen schwingen" von @zlatan75. Termin mit unseren beiden Riesen in der Gruppe war schnell gefunden und so ging es ans Werk.


      Bereits am Vortag stand der 996, der unter dem Motor siffte (ganz toll) in der Einfahrt.

      Kurze Eckdaten, 996, Bj. 2011, Carrera 4, 300 PS, 230 000 km auf dem Tacho. Farbe vermutlich schwarzmetallic, was unter dem Grauschleier nicht richtig erkennbar war.

      Auf dem ersten Bild ist augenscheinlich nicht viel zu erkennen.



      Die Felgen wurden nachträglich gekauft (über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten) und sollen noch eingetauscht werden, da die Originalfelgen nicht mehr reparabel waren.



      Also weiter mit der Wäsche. Felgenreinigung erfolgte mit dem Sonax Felgenbiest, der für einen Felgenreiniger einen angenehmen Geruch hat. Wäsche erfolgte in üblicher Weise mit dem G-Techniq Shampoo, das mit seinem Kirschgeruch die Laune etwas steigen ließ.



      Lackschutz ist nicht wirklich vorhanden. :S

      Auch der nächste Schritt ist hier jedem bestens bekannt, es ging ans Kneten. Auf der Motorhaube war nicht viel zu holen. Dies machten allerdings die Türen und Schweller wieder wett.




      Nach dem Trocknen eine Begutachtung der im bewölkten Licht bereits erkennbaren Defekte.





      Es ist mit Sicherheit nicht der schönste 911er in der langen Historie dieses legendären Autos. Aber wie man einen Sportwagen so behandeln kann, verursacht nur ein heftiges Kopfschütteln. Da hat man wohl den Lack des 911 er mit dem Kochtopf verwechselt.

      Danach ab in die Garage, Karton unter den Motor und sich auf den nächsten Tag auf den Besuch freuen.

      Als bekennender Frühaufsteher war ich zeitnah in der Garage und frönte meiner Lieblingsbeschäftigung, dem Abkleben (wie ich das hasse)



      Wie immer pünktlich trafen @florian-sp und @zlatan75 ein. Nach einer kurzen Begrüßung, wurde das ganze mitgebrachte Equipment ausgepackt und es ging dann an die Arbeit. Die Aufgaben waren schnell klar, Rota mit Wolle und M110 von @florian-sp auf der Motorhaube. @zlatan75 fing mit dem Dach an, während ich mich an der Fahrerseite verweilte. Hier kamen Exzenter mit Microfaser und Schleifpolituren von Koch Chemie Heavy Cut und Sonax Ultimate Cut zum Einsatz.

      Die halbe Motorhaube wurde dann gefinisht, damit man sieht was ging.



      rechte Seite der Motorhaube



      und hier die behandelte. Wie ihr seht, waren immer noch leichte Hologramme erkennbar.




      Weiter geht es auf Seite 2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cooper s ()

    • Das auch eine Cutpolitur ein sehr gutes Finish bringt konnte man an einigen Stellen sehen. Hier ein Beispiel




      so wurde Bauteil für Bauteil bearbeitet. Doch wenn man denkt es läuft dann...

      Die Motorhaube zickte rum. Jegliche erdenkliche Kombination hinterließ unter dem Licht der Scangriplampen Hologramme. Letztlich kamen wir zu dem Schluss das es sich nur noch um Wischspuren handeln kann und als letzte Rettung nur noch die CarPro Essence Abhilfe schaffen kann, was dann auch glücklicherweise der Fall war. Nachdem an vielen Stellen die Medium Polituren von Servfaces, und Sonax Perfect Finish zum Einsatz kamen beschlossen wir noch einen Durchgang mit der M 205 zu fahren, wobei wir die Motorhaube logischerweise ausließen.

      So war auch das letzte Grauschleierchen weggezaubert und das Lackbild konnte sich sehen lassen.





      was bei dem Lack sehr gut funktionierte war eine Empfehlung eines alten Autopflegefreundes, der mir den Nanolex Optimizer ans Herz legte. Dieser kam auf dem zickigen Lack öfters zum Einsatz und lieferte sehr gute Dienste.

      Nach dem es den ganzen Tag immer wieder leicht regnete, erwischte ich noch ein kurzes Fenster, wo ich den 996 an den Besitzer übergeben konnte. Hier noch ein paar Finish Bilder












      S

      So fand ein geselliger, schöner Samstag mit Fachsimpelei unter Autopflegeverrückten, ein glänzendes Ende.

      So und das Wichtigste bald vergessen.

      Nach dem wir uns nicht einig wurden, trugen wir drei verschiedene Wachse auf. So fährt die Front mit dem Zymöl Carbon, das Hardtop mit A-Säulen und Spiegeln das Swisswachs Shield und das Heck das neue Gyeon Wachs spazieren. Schaun mer mal, wie sich das alles schlägt. Auf und Abtrag bei Allen ein Kinderspiel.

      Der Besitzer hat mich gerade nochmals kontaktiert und mir eindringlich gesagt, dass ich schreiben soll, dass er überglücklich über das Ergebnis ist, was ich natürlich gerne mache.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cooper s ()

    • War wieder ein super Tag mit euch beiden :thumbup: Viele interessante Sachen gehört und mitgenommen. Freue mich immer über so Aktionen.

      Erstaunlich wie einfach das ganze letztendlich war den 11er wieder schick zu machen, bis auf die Haube. Da haben wir tatsächlich gerätselt bis es den Schalter umlegte und das mit den Wischspuren erkenntlich wurde.
      loud pipes save lives 8)
    • 996 - Kurzbericht über ein lieblos behandeltes Scheunenfahrzeug

      Moin Hubert, tolle Arbeit von Zlatan, Flo und dir. Farbe müsste Basaltschwarz Met. sein. Die Felgen sind vom GT3 gabs als Zubehör bzw. Extra bei Porsche Tequipment zu kaufen und sind von BBS hergestellt (zweiteilig). Die 996 mit dem 3.4 L Motor neigen zu Inkontinenz wird ein undichter Simmerring sein.
    • ...Markus... schrieb:

      Was kam als Lackschutz ?
      Hab ich erst im Nachgang geschrieben. War offensichtlich noch nicht richtig wach beim Erstellen des Berichts.

      Front = Zymöl Carbon, Dach, A-Säule und Spiegel = Swissvax Shield, Heck = das neue Gyeon Wachs

      florian-sp schrieb:

      bis es den Schalter umlegte und das mit den Wischspuren erkenntlich wurde.
      Tja, da war ich sehr dankbar, dass Du dabei warst. Ansonsten wäre ich mit ner 'ganz kurzen Hose' dagestanden.
    • el putzo schrieb:

      Moin Hubert, tolle Arbeit von Zlatan, Flo und dir. Farbe müsste Basaltschwarz Met. sein. Die Felgen sind vom GT3 gabs als Zubehör bzw. Extra bei Porsche Tequipment zu kaufen und sind von BBS hergestellt (zweiteilig). Die 996 mit dem 3.4 L Motor neigen zu Inkontinenz wird ein undichter Simmerring sein.
      Stimmt genau. Wobei die Felgen glaub irgendein billig Nachbau sind, laut Besitzer.

      Aber die 996 hatten genau diese Probleme. Das Modell tat sich auch unglaublich schwer als Nachfolger des legendären, letzten luftgekühlten 993.
    • largo schrieb:

      Wie/wo habt ihr den Optimizer dann eingesetzt?

      chap_chap schrieb:

      Sehr schönes sio! Was wurde denn vor dem eraser genutzt? IPA? Hattet ihr Sonax prepar getestet?
      Den Optimizer hat mir Timo von AP24 ans Herz gelegt beim Porsche Lack. Da oft die Politur am Lack anklebte, konnte man das draufsprühen um die Politurreste zu beseitigen. Auch ins Pad gesprüht lieferte es gute Dienste. Dann konnte man die Politur länger fahren. Sonax Prepaire hatten wir nicht im Einsatz, nur den Eraser und eben den Optimizer. Das hat auch meiner Meinung nach beides super funktioniert.
    • Richtig schicke Arbeit von Euch dreien!!! :thumbsup:
      Chapeu!
      Mein Neid sei Euch gewiss! Eine schöne Runde mit Fachsimplerei, dabei gemeinsam die Maschinen schwingen und am Ende das Geschaffene zu betrachten :thumbsup:

      Ich vermisse die gemeinsamen Sessions mit meinem Bud @Limbi!
      Stelle ich jedes Mal wieder fest, wenn ich Wochenends alleine um den Lack flitze... Zu zweit oder gar zu dritt ist es doch was ganz anderes und die Atmosphäre die entsteht.... Macht einfach erheblich mehr Laune! :rolleyes:
      Guckste mal vorbei: moescardetailing.de
      Und Abo auf Insta da lassen: moes_car_detailing
    • el putzo schrieb:

      Moin Hubert, tolle Arbeit von Zlatan, Flo und dir. Farbe müsste Basaltschwarz Met. sein. Die Felgen sind vom GT3 gabs als Zubehör bzw. Extra bei Porsche Tequipment zu kaufen und sind von BBS hergestellt (zweiteilig). Die 996 mit dem 3.4 L Motor neigen zu Inkontinenz wird ein undichter Simmerring sein.
      Die Felgen sind Nachbau, sieht man an den Einkerbungen zwischen den Speichen, bei den Originalen laufen die um die Schraube herum und hören nicht akkurat auf, dazu einfach mal Google und Bilder ansehn. Ansonsten schöne Felge, stammend vom GT 3 MK1.

      Simmerinproblem haben alle 996, der FL geringfügig weniger als MK 1.

      ...Markus... schrieb:

      Jap die Leckage wird safe der Kurbelwellensimmerring sein. Das haben so 9,5 von 10 :D
      Da wird zuviel Hipe drum gemacht, tatsächlich dürften es 10 bis max. 20% sein, die betroffen sind. Meine sind immer durchgelaufen und laufen noch, zum Glück.


      Denke auch, könnte der KWS sein, muss aber nicht.

      Bei 230tkm kann vieles kippen, gibt aber auch 996, da kenne ich einen, der mittlerweile 320tkm drauf hat, erster Motor, keine Probleme.

      So schlecht sind die Motoren dann doch nicht, da fallen die 997 teilweise häufiger aus.


      Übrigens, Klasse Arbeit von euch, auf den nächsten Porsche.
    • Auch von mir Chapeau :thumbup:
      Ich finde das immer wieder geil solch ein richtig gefixxtes Fahrzeug wieder hübsch zu machen für die"KÖ".
      Solch eine Session mit 2 weiteren" Bekloppten" zu machen finde ich richtig klasse. Egal auf welchem Niveau man arbeitet, man lernt da immer irgendwas dazu.

      Ich muss auch mal zu @mirror.glaze runtergondeln und was mit ihm reißen :D

      Habt ihr super gemacht :love:
    • Sascha H schrieb:

      ...Markus... schrieb:

      Jap die Leckage wird safe der Kurbelwellensimmerring sein. Das haben so 9,5 von 10 :D
      Da wird zuviel Hipe drum gemacht, tatsächlich dürften es 10 bis max. 20% sein, die betroffen sind. Meine sind immer durchgelaufen und laufen noch, zum Glück.

      Denke auch, könnte der KWS sein, muss aber nicht.

      Bei 230tkm kann vieles kippen, gibt aber auch 996, da kenne ich einen, der mittlerweile 320tkm drauf hat, erster Motor, keine Probleme.

      So schlecht sind die Motoren dann doch nicht, da fallen die 997 teilweise häufiger aus.


      Übrigens, Klasse Arbeit von euch, auf den nächsten Porsche.

      Also ich kenne 2 die einen hatten.... Und die hatten es beide :thumbsup: . .... Also 100% sogar....

      Is halt wie immer... Alles kann nix muss....
      Do it with passion - or not at all !