Unbefriedigendes Ergebnis mit Sonax Polymer Netshield - Anfängerfehler?

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich hier schon eine Weile mitlese, habe ich mich jetzt angemeldet, da ich ein paar Fragen habe.

    Übrigens Glückwunsch zu diesem tollen Forum! Hier hab ich wirklich schon viel gelernt.

    Vorgestellt habe ich mich schon im entsprechenden Bereich.

    Vorweg: Ich bin absoluter Anfänger!


    Jetzt zu meiner Frage:

    Nach fleißigem Lesen der Empfehlungen hier im Forum habe ich das Auto meiner Frau (Volvo V70 II uni schwarz) "bearbeitet":


    Gründlich waschen

    Petzold's Reinigungsknete mit Prima Glide

    Meguiars Ulimate Compund 1. Politur

    Menzerna Super Finish 3500 2. Politur

    Sonax Polymer Netshield Versiegelung

    Die beiden Polituren habe ich mit einer Kraus S15 Exzentermaschine verarbeitet.

    Das Netshield von Hand.


    Als erstes fiel mir auf, daß der Glanzgrad mit der Versiegelung etwas nachlies.

    Beim "Fingernageltest" nach einer Woche fühlt sich die Lackoberfläche eher weich und stumpf an.

    Und was noch viel schlimmer ist: Ich konnte mit den Fingernägeln Kratzer in der Versiegelung (hoffe ich!) hinterlassen.

    Und heute habe ich in der Sonne auch noch Hologramme gesehen, die in der Gararge trotz starker Strahler nich auffielen.


    Bin etwas enttäuscht...


    Grüße Markus

  • Nein, das muss keinesfalls am Produkt liegen. Die Hologramme können auch vom Polieren übrig geblieben sein.


    Davon abgesehen ist das Netshield alles andere als eine "Pampe" und durchaus einsteigertauglich. Insbesondere nach einer Anwendung würde ich nicht sofort das Produkt in Frage stellen sondern die eigene Arbeitsweise. Dazu gehört für mich auch, nicht mit den Fingernägeln rumzufummeln. ;)

  • mit dem erscheinen der sonax ceramic reihe ist das pns jedoch obsolet geworden. Nur nachteile (schwerer zu verarbeiten, schnellere neuanschmutzung, geringere lackglätte) gegenüber cermic, keine vorteile. War früher definitiv gut (standzeit, perlen, preis), wurde aber glücklicherweise sogar von der gleichen firma durch ein besseres produkt "ersetzt".

  • mit dem erscheinen der sonax ceramic reihe ist das pns jedoch obsolet geworden. Nur nachteile (schwerer zu verarbeiten, schnellere neuanschmutzung, geringere lackglätte) gegenüber cermic, keine vorteile. War früher definitiv gut (standzeit, perlen, preis), wurde aber glücklicherweise sogar von der gleichen firma durch ein besseres produkt "ersetzt".

    Definitiv nicht.


    Im persönlichen Vergleich hat das Pns schon mehrfach bewiesen, dass es das standhaftere Produkt ist.

    Auch Kunststoff profitiert enorm davon. :thumbsup:


    Die CSV ist gut, keine Frage, jedoch ersetzt sie ganz klar nicht das Pns.

    Das war auch gar nicht die Vorgabe. ;)

  • Das mit der Nachlackierung werde ich mal prüfen.

    Ein Kollege hat einen Lackdickenmesser.

    Vielleicht habe ich mich mit den Kratzern missverständlich ausgedrückt.

    Es ist eher ein Drüberstreichen mit den Fingernägeln, was die Kratzer verursacht. Und das auch nur auf der Haube und erst nachdem das PNS drauf ist.

    Grüße Markus

  • Ist wahrscheinlich eine amateurhafte Vorstellung aber ich fand es in der Vergangenheit immer ein gutes Gefühl, wenn die Finger reibungslos über den Lack gingen, wo sie vorher immer stockten. Ich finde, das darf keine Kratzer hinterlassen, ob versiegelt oder nicht.

    Foto mache ich, wenn meine Frau mit dem Auto wieder da ist.

    Grüße Markus