Polieren mit Koch Chemie P3, M3, P1, P2,... ? Qual der Wahl.

  • Hallo Zusammen,


    ich beschäftige mich seit wenigen Wochen mit dem Polieren von Autolacken. Unsere beiden Fahrzeuge

    - schwarzer Golf 6

    - schwarzer Volvo C70 Bj. 2007

    sollen einfach gut aussehen :) Nicht mehr und nicht weniger...


    Letztes Wochenende habe ich den Golf mit einem Exzenterschleifer Liquid Elements T2500, Koch Chemie P3.01 Politur und Monkey Line Polishing Pad in einem Durchgang poliert. Mehr habe ich nicht gemacht. Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden - aber ich hab 6 Stunden gebraucht :(


    Kommendes Wochenende möchte ich mich an den Volvo wagen. Der Lack ist im Grunde noch sehr gut (nicht stumpf). Allerdings hat er ein paar kleine Kratzer.

    Mein Plan:

    1. Auto waschen

    2. Polieren mit Koch Chemie F6.01 und Monkey Line medium cut pad

    3. Polieren mit Koch Chemie P3.01 und Monkey Line Polishing pad (gelb).

    Allerdings hab ich jetzt auch von der Koch Chemie Polituren M3, P1 und P2 gelesen und bin völlig durcheinander... Was meint ihr?


    Brauche ich danach auch noch eine Sprühversiegelung? Zum Beispiel Sonax Profiline Brilliant Shine Detailer. Einen Kanister hab ich noch hier, hab die aber noch nie benutzt :)


    Ich rechne mit drei Tagen Arbeit :D


    Bin über jeden Tip dankbar!


    Viele Grüße,

    Lukas

  • Hallo Lukas,


    es wäre hilfreich, wenn du mal ein paar aussagekräftige Bilder (gut ausgeleuchtet) deines Volvo einstellen könntest.

    Nur dann kann man dir einen Rat geben, ob überhaupt deine gewählten Polituren und Pads zielführend sind oder andere Waffen gewählt werden müssen.

    Danke.

  • Hallo Zlatan,


    ich hab eben mal versucht zu fotografieren um welche Stellen es mir hauptsächlich geht.

    Leider hab ich keine Garage und kann es nicht gut ausleuchten. Weiß nicht, ob die Bilder weiterhelfen....


    Der Lack ist nicht stumpf; nur gerade ungewaschen ;) Mit geht es nur um so kleine Kratzer und defekte Stellen.


    Viele Grüße,

    Lukas

  • Hallo Lukas,


    die Bilder helfen nicht wirklich. :-)

    Die Kratzer auf Bild 1 und 3 jedoch sehen so aus, also ob sie bereits bei der Grundierung angelangt sind, da hilft polieren nicht mehr. Maximal etwas weniger sichtbar durch abrunden der "Kanten" könnte gehen. Bleibst du mit dem Fingernagel dran hängen?

    Der Wagen ist aus 2007 und wurde noch nie aufbereitet? Wenn ja, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass der keine Spuren vom Waschen über die Jahre bekommen hat. Evtl fehlt dir nur der geübte Blick und eine gute Prüflampe.

    Wenn du bei deinem Equipment bleiben möchtest, dann nimm wenigstens für die erste Runde mit der F6.01 ein Cut Pad um das Maximum aus der Politur zu holen.


    Alternativ kann ich dir anbieten, wenn du in die Nähe von Stuttgart kommen möchtest, mir den Wagen mal anzusehen. Oder du machst mal gut ausgeleuchtete Bilder. :-)


    Grüße

    Zlatan

  • Danke für die Rückmeldung! :thumbsup:


    Bisher habe ich nur mittlere und feine Polierpads.

    Im ersten Schritt würde ich das mittlere Pad mit der F6.01 verwenden und das Weiche mit der P3.01.

    Bei ein paar wenigen Kratzern bleibe ich mit dem Fingernagel hängen....


    Ich wohne in Schwäbisch Gmünd. Das ist etwas weiter weg von Stuttgart :(


    Viele Grüße