Carbon, Flecken und "Effektlack" [Seat Leon Cupra ST] [Blackness-Grey] [Sonax CC One]

  • Hallo zusammen,


    ich hatte letztens einen Seat Leon 5F Cupra 300 ST mit der R-Ausstattungslinie unter der Poliermaschine. Der Wagen war in der limitierten Farbe Blackness-Grey, die es nur in Kombination mit der R-Ausstattung zu bestellen gab.

    Es sollte eine 1-Step Polierrunde mit anschließender Keramikversiegelung geben. Dem Besitzer war wichtig, dass die Flecken und "Effekte" aka Hologramme rausgehen.


    Der erste Check:

    Der Ausgangszustand war echt nicht ohne. Es gab Flecken ohne Ende, der Aufbereiter vom Autohaus hatte sich auch schon mit der Rota ausgetobt und die Front + Haube kannte sich gut mit Steinschlägen/Sandstrahlung durch Autobahn aus ^^

    Vereinzelte Kratzer sind drin geblieben, wie gesagt, es sollte 1-Step werden und dem Besitzer ging es um die Flecken und Holos.

    Ich hatte auch die Kombination Sonax Ex0505 auf dem grünen APS Pad getestet, damit ging ein wenig mehr, aber für 1-Step taugte mir das Finish nicht ganz.


    Diese Flecken sahen für mich nach Wasserflecken aus. Laut dem Besitzer ist dies nur halbrichtig, es sind Wasserflecken kombiniert mit Ablagerungen von der Verbrennungsanlage, die Gegenüber von seiner Arbeitsstelle immer ordentlich die Luft verpestet.

    Auf den Bildern kann man auch schön den Effekt sehen, den der Aufbereiter vom Autohaus beim Kauf noch kostenlos mitgegeben hat <X


    Auf gehts:

    Ich hatte gehofft, dass nach der Wäsche mit einem sauren Shampoo ein paar Flecken raus sind, aber Fehlanzeige...

    Beim Kneten kam auf jeden Fall gut was runter.

    Front + Fahrerseite Kotflügel:


    Beifahrerseite Kotflügel + Schwellerbereich:

    Heck:


    Der 0815 Nachbar würde sagen:

    Boah der glänzt aber, ich bringe meinen Wagen auch gleich rüber.


    Näher ran und schon sieht man die volle Pracht

  • Polieren:

    Nun kommt der spannende Teil :)

    Da es 1-Step werden soll, habe ich ein paar Kombinationen getestet. Grünes APS Katana Pad war gesetzt, dazu wahlweise die Sonax Ex0406 und Meguiars Ultimate Compound. Besonders Meguiars UC habe ich für die Stellen genommen, die per Hand poliert werden mussten. Da diese Flecken wirklich überall gewesen sind, in jeder noch so kleinen Ritze, kam die Handpolitur nicht grad wenig zum Einsatz.

    50/50:

    Vorher:

    Nachher:

    und noch mal von weiter weg :)


    Vereinzelte Kratzer sind drin geblieben, wie gesagt, es sollte 1-Step werden und dem Besitzer ging es um die Flecken und Holos.

    Ich hatte auch die Kombination Sonax Ex0505 auf dem grünen APS Pad getestet, damit ging ein wenig mehr, aber für 1-Step taugte mir das Finish nicht ganz.


    Den Rest der Haube habe ich noch am gleichen Tag gemacht, dann war Feierabend.


    Am nächsten Tag ging es also weiter.

    Vorher:

    Nachher:


    In der Überschrift hatte ich etwas von Carbon geschrieben. Hier kommts ! :D

    Vorher:

    Nachher:

    Die R-Ausstattung beinhaltet einige Carbon-Teile, wie z.B. den Heckspoiler, den Diffusor oder das Spoilerschwert an der Front.

  • Hier noch ein 50/50:

    Auf dem Panoramadach war auch einiges zu holen.

    Vorher:


    Nachher:


    Hier eine schöne Stelle, bei der per Hand poliert werden musste:


    Jeder kennt sie, jeder hasst sie, die Leisten an der B-Säule. Immerhin gab es hier einiges zu holen. Reicht, nach 2 Tagen sind dort eh wieder Defekte ohne Ende drin :wacko:



    So sah es nun nach dem Polieren aus:


    Vor dem Keramikcoating gab es eine Runde Carpro Eraser. Kurze Kontrolle auf der Haube...

    So sah das gestern aber nicht aus. Vielleicht lag es am Eraser?


    Eine schnelle Runde Carpro Essence und fertig :)

  • Endlich war es soweit, das CC One kam zum Einsatz:


    Mir gefallen die Sonax Coating Pads, sogar besser als MF Blöcke oder die Suedetücher auf Applikatorblöcke gespannt.

    Zum Abtragen kamen Coating Tücher von The Collection zum Einsatz.


    So konnte das Coating dann über Nacht aushärten.


    Am nächsten Tag gab es noch ein paar Kleinigkeiten, wie z.B. Reifenpflege, Alcantara Lenkrad...

    Das Blackness-Grey hat mich echt überzeugt. Bei Tageslicht wirkt es super, der Glanz hat mir gefallen.

    Als die Sonne rauskam, hat der Lack noch mal eine andere Farcette gezeigt.

    Fazit:

    Der Besitzer war zufrieden, ich jedoch nicht ganz ^^ man hätte einfach noch mehr rausholen können und zudem hatte ich mich mit dem Aufwand verschätzt. Die Handpolitur hat wirklich viel Zeit gefressen. Daraus lernt man aber fürs nächste Mal ;)

  • Der Besitzer war zufrieden, ich jedoch nicht ganz ^^

    Besser so als anders rum! ;)


    Schöne Arbeit, schöner Bericht. Aber diese Ablagerungen sind ja wirklich mehr als unschön, zumal ja bei den von dir genannten Rahmenbedingungen zu erwarten ist, dass diese Flecken bald wieder auf dem Lack sind. Da bin ich mal gespannt, inwieweit die leichtere Reinigung durch die Versiegelung etwas Abhilfe schaffen kann.


    Wäscht der Besitzer von Hand oder in der Waschanlage?