Fiat 124 Sport Spider Oldtimer

  • moinsen!


    Dieses mal möchte ich es etwas anders machen. Ich fange heute mit dem Auftrag an und würde es hier wie ein Blog führen, dsmit nichts verloren geht.


    Der Wagen ist komplett neu aufgebaut worden. 2021 erfolgte die Lackierung und da komme ich ins Spiel. Der Lackierer hat es nicht gut gemeint sodass die Begutachtung folgendes Ergebnis brachte:


    - Alle 4 Kotflügel werden geschliffen. Die Struktur passt jeweils nicht zur Tür und wird daher angepasst.


      


    - Grosse Defektkorrektur auf allen anderen Bauteilen. Ich hatte es ja schon gezeigt, hier findet man Schliffstellen und polierspuren des Todes für einen Lack der 12 Monate alt ist und nur sehr wenig draussen bewegt wurde.







    Da der Besitzer nun 7 Jahre an dem Fiat geschraubt hat, soll der Ergebnis einer Restauration ebenbürtig sein, also top, geil, what ever.


    Die ersten Schritten sind fix rinseless waschen und abkleben. Ich starte mit der groben Arbeit, das schleifen der Seiten.


  • Der Kotflügel ist dann fertig im cut. Hab hier exzenter mit mf pad versucht.... geht gut, aber nicht gut genug für mich.... das kann zwar erstmal so stehen bleiben aber es kann auch schneller gehen ^^ mit weniger haze.


    Nun geht's dem Heck an den Kragen. Schliff ist hier ja schon fertig. Cut dieses mal per rota, af gelb und cartek 3000. Saaaaaahne...



  • Da ich aktuell etwas kränkel und der Fiat noch ewig Zeit hat, geht es erst heute weiter.


    Nochmal ein kleiner Exkurs zum Thema schleifen, Kotflügel vorne rechts!


    Grundsätzlich sollte man diese Arbeiten nicjt durchführen wenn man nicht weiss wie es geht worauf man zu achten hat.


    Im ersten Anschliff zeigt sich nur partiell eine homogene Fläche. In randgebieten sieht man aber dafür sehr gut, wie stark die Berge und Täler ausgeprägt sind. Ich erinnere nochmal daran: P2000 nur!!




    Druck ist hier nach wie vor nicht nötig, dann hämmert man auf jeden Fall durch. Spätestens mit dem 2. Gang sieht es flächig homogen aus, das was wir wollen.


    Für Ränder, Kanten, Sicken etc nutze ich 3m Vinyltape. Vorteil daran ist, daß man drüber gehen kann ohne es zu beschädigen oder zu lösen. Minimale unbehandelte Ränder und Bereiche sind zu vernachlässigen und gehen auf der Fläche unter, also kein Grund zur Panik. Wer auf 100prozent gehen will ist gut beraten, hier per Hand etwas aufzubessern.





    Ich nutze gerne, wie schon im passenden Fachthema erwähnt, für den Anfang den Trockenschliff. Da ist genug bums in der Weste und kann später mittels feuchtschliff 3m trizact o.ä. egalisiert werden.


    Wie man am Ende den Schliff entfernt, muss jeder selbst entscheiden. Feiner p6000 lässt sich ohne Probleme mit Exzenter beheben, p2000 und weniger empfehle ich immer die rota. Es können sich immer pigtails verirren die dann später stören.


    Ohne Übung bitte keine schleifmedien einsetzen, wenn es so easy peasy wäre würde es jeder machen ;)...und welcher Youtuber macht das schon ^^.

    Ihr dürft übrigens auch was schreiben 8o

  • Amazing ,ich glaub ich muss mal 1-2 Tage zur Hospitation hoch kommen👌😋


    Top Arbeit 👍

    Gerne aber meinst dann schaffen wir was an nem auto? 8o


    In summe kann das ganze dann so aussehen:




    Ich überlege stark, die Türen auch noch zu machen. Der Schliff und das Ergebnis ist so gut, daß nun die Türen etwas schlechter sind :D . Aber eigentlich könnte man auch das ganze fahrzeug machen, würde ihm sehr gut stehen .


    Zum entfernen von Staub, den der sauger am Schleifer nicht schafft, nehme ich eine leichte lubrifica Mischung von Labocosmetica. Das bindet gut und lässt sich ohne Probleme abwischen. Nur in den kleinsten Ecken kommt dann noch druckluft zum Einsatz.

  • Amazing Echt spannend was du da machst, die Farbe erinnert mich an meinem Mini. :) An mehr als Rid Sticks habe ich mich noch nie herangetraut. Ich glaube sowas kann man nur richtig lernen wenn man Testobjekte hat, an denen man nichts kaputt machen kann.


    Dejavu Ich will mit! Könnte ein KFZ zur verfügung stellen. ;)

  • Amazing Echt spannend was du da machst, die Farbe erinnert mich an meinem Mini. :) An mehr als Rid Sticks habe ich mich noch nie herangetraut. Ich glaube sowas kann man nur richtig lernen wenn man Testobjekte hat, an denen man nichts kaputt machen kann.


    Dejavu Ich will mit! Könnte ein KFZ zur verfügung stellen. ;)


    Ich bin auch nicht morgens aufgestanden und hab los geschliffen ^^...


    Aber der Anspruch war da und dann ging es eben los..... ich hab derweil mal etwas cutting betrieben. Ich glaube wohl, das es geil wird


  • Der Eimer steht immer noch :D.... aber er hat ja auch Zeit und wird immer dann weiter gemacht wenn der Auftragsplan erlaubt. Bei meinem Glück steht er wohl über Winter und soll noch komplett geschliffen werden....


    Aber bia dahin weiter machen....

    Cutten am Heck bzw auf dem Kofferraumdeckel.....


    An kleinen Stellen nehme ich die kleine xfe, sonax hybrid und CP UltraCut. Dies hinterlässt Spuren da der Lack relativ weich ist.


    Grosse Flächen werden mit rota, sf gelb und cutpolish beackert.



    Aktuell ziehe ich am Heck die ersten Bereiche mit sf blau und finish polish auf rota ab bevor es heute übers we nach Thüringen/Sachsen geht.

  • Ich hatte noch ein paar kleine Schliffstellen zu beseitigen.... hier hab ich aufgrund der geringeren Drehzahl die CP UltraCut auf sf gelb 75mm per rota genommen.


    1200 u/min mit leichtem Druck cutten und mit druckerhöhung ins finish. Saaaaahne


  • Wie der Rest aussah hatte ich ja schon gezeigt. Dies wurde exzentrisch mit sf gelb und ultracut bearbeitet.


    Da der Lack tatsächlich etwas weicher ist, musste im 2. Gang der ganze Wagen mit dynateal und LC Orange abgezogen werden.


    Heute hab ich nochmal Gas gegeben und fast alle arbeiten incl versiegeln abgeschlossen. Waren nochmal 6h


    Morgen früh gibt es noch kleinkram, evt wird er schon um 8 abgeholt, je nach Wetter

  • Sehr schönes Ergebnis bisher...! Wie zufrieden bist du mit der Dynateal - diese ist ja als "Mediumcut" deklariert. Arbeitet die ähnlich schnell wie die Dynared ? Habe bisher gezögert diese zu ordern. Mit der Dynared auf MF bin ich absolut begeistert was Cut und vorallem Geschwindkeit angeht...!

  • Sie hat mehr bis im Vergleich zur sf finish polish. Man braucht sehr wenig, muss sie aber lange fahren damit der abtrag leichter ist. Kann man alles auch gut mit psd steuern. Wenn der Lack etwas weicher und das pad Härter ist, sind hologramme möglich. Aber wie so oft muss man für sich selbst den Weg finden.