Reflected The Hyper Bead | Keramische Sprühversiegelung | Der Name ist Programm

  • Hallo zusammen,

    Im Oster Deal bei einem Autopflege Shop habe ich mir ein Fläschchen The Hyper Bead von Reflected gegönnt. Normalpreis für 50ml sind ca 29.90€, im Angebot waren es 19.90€. Es gibt noch eine größere Flasche mit 100ml für ca. 49.90€.


    Laut Hersteller soll die Standzeit 3-6 Monate betragen. Mit Vorarbeit (Polieren/Entfetten) und dem Auftrag per Mikrofaserschwamm, sollen es wohl dann eher die 6 Monate sein.

    Zu der Standzeitangabe: ich denke, dass es sich hier um reale 3-6 Monate handeln wird und es keine Phantasieangabe ist, wie man sie von anderen Herstellern kennt.


    Zur Besonderheit:

    Man trägt das Hyper Bead nur auf und nicht ab. Um genauer zu sein: man darf es nicht abtragen! Gleich mehr dazu.


    Testaufbau:

    Unser Corsa musste herhalten. Die letzten 4 Jahre hat er keine Aufbereitung bekommen, daher war er an der Reihe.

    Zuerst wurde geknetet, danach poliert (Medium Schaumstoffpad mit 3D One) und anschließend mit The Paint Cleaner von Reflected entfettet.


    Anwendung:

    Wie bereits gesagt, wird das Hyper Bead nur aufgetragen. Im besten Fall sprüht man 2-3x auf einen Mikrofonschwamm und verteilt es dann auf dem Lack. Sprühen ist auch besser als per Pipette die Tropfen zu zählen, da es sich besser auf dem Schwamm verteilt. Eine gute Beleuchtung beim Auftrag oder eine Nachkontrolle mit einer Lampe sind hier definitiv wichtig! Wenn man nach dem Auftragen Schlieren findet, geht man einfach noch mal leicht mit dem Applikator und ggf. etwas neu drauf gesprühtem Produkt über die Stelle.

    Die Verarbeitung ist nicht so leicht, wie bei einem Detailer oder einer normalen Sprühversiegelung, aber dafür spart man sich das Abtragen und man sollte mehr Standzeit erwarten.

    Man kann zudem sagen, dass beim Auftragen weniger mehr ist :)Perfekt für diejenigen unter uns, die sich als "Tröpfchenzähler" bezeichnen. Der Applikator sollte danach nicht mehr am Lack verwendet werden, da das Hyper Bead aushärtet. Es scheint näher an einem Coating zu sein, als an einer Sprühversiegelung ala Sonax CSV.


    Zum Thema Lackglätte: gibt es nicht, muss man dann mit einem Detailer nach der Wäsche nachhelfen.


    Wetterfest soll das Ganze nach 6 Stunden sein.

    Das Beading habe ich bereits nach gut 30min getestet. Angeblich soll es noch ein wenig anziehen. Trotzdem sieht es selbst nach 30min sehr sehr fein aus 8)


    Das Ganze Prozedere habe ich noch als Video festgehalten:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Mein Fazit:

    Wenn es wirklich die 6 Monate (oder bei unserem Garagenparker sogar mehr) schafft, wäre es eine gute Alternative zu Produkten wie z.B. Gyeon Can Coat. Es könnte vielleicht das sein, das uns mit dem Hard Coat von Autobrite versprochen, aber nicht eingehalten wurde ^^

    Ich werde weiterhin berichten. Auf den ersten Blick macht es jedenfalls einen guten Eindruck.

  • Auf der Webseite von Benedikt steht bei den Verarbeitungshinweisen

    • Oberfläche gründlichen reinigen
    • Lackoberfläche polieren und im Anschluss mit The Paint Cleaner entfetten
    • The Hyper Bead gleichmäßig auf die zu versiegelnde Oberfläche sprühen oder mit einem Schwamm auftragen.
    • mit einem hochwertigen Mikrofasertuch DIREKT ohne Wartezeit auspolieren

    Meine Frage wäre was ist jetzt korrekt? Auspolieren oder nicht?

  • Auftragen also so lange bis es schlierenfrei ist?

    Genau. Wie gesagt, nicht zu viel Produkt nehmen, sonst gibt es schnell mal Schlieren.


    mit einem hochwertigen Mikrofasertuch DIREKT ohne Wartezeit auspolieren

    Meine Frage wäre was ist jetzt korrekt? Auspolieren oder nicht?

    Die Info habe ich auch gelesen, aber das ist nicht korrekt. Ich hatte auch noch mal direkt mit Benedikt Rücksprache gehalten. Er hatte mir auch noch mal versichert, dass man es nur aufträgt und nicht auspolieren darf, da man ansonsten die Beschichtung direkt wieder angreifen würde.


    EDIT:

    In der Kurzbeschreibung steht es, wie von dir hier zitiert, etwas unverständlich. In der "Anwendungsbeschreibung" hingegen steht eine ausführlichere Anleitung mit dem Hinweis: "NICHT mit einem zweiten Tuch hinterher wischen"

  • Ein Beading/Sheeting Update nach ca. 500km.

    Gewaschen mit Gtechniq Gwash V2


    Externer Inhalt youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Na ja es ist ja schon irgendwie aufpolieren auch wenn man mit dem Auftragstuch wischt.

    Mit "Aufpolieren" meinst du eher "Auspolieren/Abtragen"? Finde den Begriff nicht so klar verständlich :/

    Auf jeden Fall: nein, es wird nur aufgetragen, mehr nicht. Es lüftet, wenn man es wirklich richtig macht, von alleine ab. Nur im negativen Fall, wenn es Schlieren gibt, muss man nachwischen bzw mit dem Applikator wieder neu anlösen.


    Hab heute mal den Corsa gewaschen, neutral mit dem Nanolex GreenX Shampoo. Der Waschhandschuh ist extrem über den Lack geflutscht, wo das Hyper Bead drauf ist. :thumbup: Anschließend Beading und Sheetingtest.


    Externer Inhalt youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Gefällt mir wirklich sehr sehr gut 8)

  • Perlen und Sheeten kann der Stoff von Bex auf jeden Fall!

    Glätte auch!


    Hatte vor dem Urlaub, vor 3,5 Wochen, den BMW nach der Wäsche mit einer Ladung Ultra Snow eingehüllt.

    Heute nach knapp 2500km hat das Zeug oben rum noch richtig fein Gebeaded und gesheetet.


    Glaube ich muss dem Hyper Bead auch mal ne Chance geben, wenn ich das so sehe.

  • Scheiße. Will/muss ich haben. :D

    :D ,ging mir genau so.

    Also wurde es letzte Woche nachdem das Thema hier eröffnet wurde gekauft.

    Verarbeitung ist wirklich easy und man wird mit einem schönen Perlenbild belohnt.


    Bei mir ist es auf das Cquartz 3.0 on top gekommen. Das Coating ist jetzt knapp 15 Monate drauf und da musste das einfach mal getestet werden.


    Die Frage die ich mir nur stelle in der Beschreibung steht ja das man es auf vorhandene Beschichtungen auftragen kann.

    Aber,wenn man es als "Opferschicht" nehmen wollte für ein frisches Coating, lösen die Lösemittel nicht die vorhandene Versiegelung wieder an?


    Nach 15 Monaten mach ich mir da weniger sorgen aber wenn das Coating ganz frisch aufgetragen ist? :/ :/

  • Aber,wenn man es als "Opferschicht" nehmen wollte für ein frisches Coating, lösen die Lösemittel nicht die vorhandene Versiegelung wieder an?

    Ist doch das gleiche, wenn man bei einem frischen Coating eine zweite Schicht auftragen will :) also gemäß Herstellervorgabe warten und dann das Hyperbead als "zweite Schicht" auftragen. Bei vielen Coatings kann man in einem Zeitfenster von 1-4 Stunden nach Auftrag eine zweite Schicht auftragen. In diesem Zeitfenster würde ich das Hyperbead auftragen.


    Glätte auch!

    Beim Ultra Snow vielleicht, beim Hyper Bead ist keine Glätte vorhanden, jedenfalls nicht, wenn man mit der Hand drüber geht. Beim Waschen flutscht das Waschpad hingegen sehr gut.

  • Bei vielen Coatings kann man in einem Zeitfenster von 1-4 Stunden nach Auftrag eine zweite Schicht auftragen. In diesem Zeitfenster würde ich das Hyperbead auftragen.

    :thumbup: , vielen Dank für die Rückmeldung.

    Eine zweite Schicht habe ich bis jetzt noch nicht nachgelegt beim Coaten.

    Aber gut zu wissen wie man jetzt dann vorgehen kann.


    Und wenn ich dich richtig verstanden habe verbinden sich die beiden Versiegelungen dann und die unterste bleibt davon unberührt?!

  • Heute bin ich dazu gekommen den Corsa weiter zu polieren und zu beschichten. Die Luftfeuchtigkeit war anfangs zu hoch, aber trotzdem kein Problem fürs Polieren.


    Leider hat mich das Hyper Bead heute viele Nerven gekostet. Auftrag habe ich wieder, wie auch im Video zu sehen, mit einem MF Schwamm gemacht. Ich habe 2-3 High Spots finden können und habe diese noch mal mit etwas frischem Hyper Bead und MF Schwamm entfernt. Ohne Probleme gingen diese weg.... jedoch konnte ich mit meiner Lackkontrolllampe leichte Schlieren auf dem Lack finden, die ich nur von links nach rechts wischen konnte. Noch mal ein wenig Hyper Bead in den Schwamm und noch mal drüber... gleiches Ergebnis, die Schlieren wischt man von links nach rechts, lassen sich nicht entfernen, ein gutes Finish ist nicht möglich.


    Wo liegt der Fehler?

    Sieht für mich nach zu viel Produkt aus. Ich bin eher von der Sorte "Tröpchenzähler" und nehme eher weniger. Trotzdem habe ich vermutlich zu viel genommen, obwohl ich dachte, dass ich so viel wie letztes Mal genommen habe. Echt schwierig die perfekte Menge zum Auftragen zu treffen :( zu schwierig meiner Meinung nach, wenn man das Zeug nicht grad regelmäßig nutzt.


    Ich hoffe, dass sich die Schlieren bei der nächsten Wäsche, oder mit einer Runde Detailer entfernen lassen. Die heutige Erfahrung war sehr sehr nervig und bei weitem nicht zeitsparend. Mit einem Coating wie Sonax CC One, Carpro CQUK, Gtechniq Exo v5 oder Autopro PHPS wäre ich definitv schneller und stressfreier fertig geworden und hätte zudem ein top Finish gehabt.


    Mein aktuelles Zwischenfazit:

    - Beading ist erste Sahne

    - Preis ist heiß

    - Verarbeitung kann sehr nervig sein


    Meine Erfahrung von heute hat mir das Gefühl gegeben, dass man viel mit der Dosierung üben muss. Als Hobby-Aufbereiter fast nicht möglich, wenn man alle paar Wochen/Monate mal einen Wagen aufbereitet. Ich persönlich sehe das Hyper Bead daher eher im gewerblichen Bereich. Ich denke, wenn man regelmäßig Fahrzeuge damit macht, hat man das Gefühl raus, arbeitet dann sehr zeitsparend und hat eine günstigere Alternative zu einem Coating, für die Kunden, die nicht ganz so viel zahlen wollen. Theoretisch hat man dann den Zeitaufwand von einer Sprühversiegelung, einen geringen Kostenfaktor, aber trotzdem eine deutlich höhere Standzeit.

  • Hallo zusammen,

    ich hab ein Update.

    Nach eine Runde Detailer bzw. nach einer Wäsche waren die Schlieren weg! Also falls man es versaut, ist das halb so wild.

    Leider habe ich einen Highspot übersehen...

    Der ließ sich nicht per Wäsche entfernen. Vielleicht muss ich da mal mit einem stärkeren Reiniger ran.

    So sahen die Schlieren aus:


    Und so das Finish nach einer Wäsche und eine runde Detailer.


    Das Beading ist weiterhin erste Sahne, das Sheeting ist noch besser.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Leider habe ich einen Highspot übersehen...

    Der ließ sich nicht per Wäsche entfernen. Vielleicht muss ich da mal mit einem stärkeren Reiniger ran.

    Update: Der Highspot war nach der nächsten Wäsche dann tatsächlich raus :)


    Jedenfalls habe ich vor 2-3 Wochen mit dem Dodo Juice Born to be mild gewaschen. Eigentlich ein mildes Shampoo, aber ich habs verrafft und die doppelte Menge zum Waschen genommen. Das Beading vom Hyperbead war bei der Vorwäsche noch super, nach der Dodo Handwäsche sah es nicht mehr gut aus. Ob das Wachs-Shampoo das Hyperbead zugesetzt hat oder so?


    Heute habe ich jedenfalls noch mal neutral mit dem Sonax Xtreme Rich Foam Shampoo gewaschen. Beading weiterhin nicht so gut, aber es ist überall noch vorhanden, auch im Schwellerbereich! Als Test, quasi zum Freiwaschen habe ich dann das Primer Wash genommen. Hat am Beading leider nichts geändert, aber das HyperBead ist weiterhin intakt! Eigentlich soll das PrimerWash "Reste bestehender Versiegelungen" runterwaschen.


    Wirklich interessant, das HyperBead scheint noch chemisch resistent zu sein, obwohl das Beading abgebaut hat.

    Beading wenn man fein Draufnebelt auf den folgenden Bildern:

    Auf den Rückleuchten sieht es aber nochdeutlich besser aus!

    Da ich einen weiteren Test gestartet habe, musste eine Seite vom Hyperbead dem Neowax No.1 weichen. Das Hyperbead ist aber weiterhin auf den Türen und der C-Säule der Fahrerseite zum Testen vorhanden.