SONAX ProfiLine PolymerNetShield / XTreme Protect & Shine Hybrid NPT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1winki hat recht, ohne den Lackzustand zu kennen ist das kaum zu beantworten.

      allerdings kann man schon sagen, das die Sonax Polish & Wax 2 als Vorbereitung ungeeignet ist, das das Netshield eine Wachs und Silikonfreie Oberfläche braucht, und im Polish & wax 2 ist beides drin :thumbdown:

      Kurz gesagt Arbeitsablauf:

      Waschen mit 2-Eimer-Methode
      Kneten, z. B. Magic Clean + Optimum No Rinse als Gleitmittel
      Trocknen mit Mikrofasertrockentuch
      Polieren mit silikonfreier Politur, z. B. Prima Swirl + Handpolierhilfe Pinnacle Polishin Pal
      wenn du es leichter haben willst, kannst du dafür auch eine Exzentermaschine kaufen. Musst mal die Suche anschmeißen wenn das in Frage kommt.
      Danach kann das Netshield drauf.
      Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine sind OK :whistling:
    • Mr.Moe schrieb:

      1winki hat recht, ohne den Lackzustand zu kennen ist das kaum zu beantworten.

      allerdings kann man schon sagen, das die Sonax Polish & Wax 2 als Vorbereitung ungeeignet ist, das das Netshield eine Wachs und Silikonfreie Oberfläche braucht, und im Polish & wax 2 ist beides drin :thumbdown:

      Ist auch nur die halbe Wahrheit, tatsächlich hat das Netshield keine besonderen Anforderungen an den "Unterbau" es kann also sehr wohl auf Silikonhaltige Polituren "aufgebaut" werden. Im Netshield und Protect&Shine sind auch Silikone enthalten. Laut F&E reicht eine saubere Lackoberfläche.

      Das Polish & Wax das seid 2012 auf dem Markt ist basierd ebenfalls auf der Netprotection Technik, die auch im Netshield oder Protect&Shine enthalten sind. Also grundsätzlich macht man erstmal nichts verkehrt. Das 2012er P&W erkennt man daran, das es nicht mehr NANO P&W heisst sondern Hybrid/NPT.

      Ich persönlich würde den Lack jedoch auch entfetten, bevor ich die Versiegelung auftrage da die Standzeit dadurch vom Gefühl her verlängert wird. Aber laut Herstellervorgaben muss das nicht so sein.

      Gruß Jürgen
    • Bulla2000 schrieb:

      Wie lange sollte ich denn zwischen den Schichten warten? Wollte zwei Schichten auflegen. Nach dem Auswischen der ersten Schicht...reciht na ne Stunde oder besser am nächsten Tag?

      Ehrlich gesagt keine Ahnung, ich habe die Frage mal an unsere F&E weiter gegeben. Wenn ich eine Antwort habe gebe ich Dir bescheid.

      Gruß Jürgen
    • Ping Post:

      Hallo Jürgen,

      ich sehe die ganze Hype mit dem Schichten von Wachsen eher skeptisch. Beim PNS dagegen könnte ich es mir vorstellen und habs ausprobiert. Ich bilde mir ein, dass es die Farbe des Lackes noch vertieft
      hat messen kann ich es aber trotzdem nicht.. Wie immer kommt es auf den Lack selbst an. Wartezeit zwischen den Aufträgen nur wenige Minuten, das reicht vollkommen. Heißt, einmal ums Fahrzeug
      und dann gleich an der ersten Stelle wieder neu anfangen.
    • Danke Jürgen für die Klasse Info´s.
      Die Versiegelung habe ich mir bei Wessels&Müller Im Karton Geordert.Übrigens ein Klasse Service Dort.

      Das Schampoo ist Geruchstechnich :pinch: wirklich Überraschend (ander´s,Keinesfalls negativ)!


      Gibt es Mitlerweile eigentlich einen Passenden Schnellreiniger der Passend den Kunden Empfohlen (Beigelegt) werden kann?!?! :?:
      >>>Wenn ich einmal Sterbe und in die Hölle komme,
      packt der
      Teufel seine Sachen<<<
    • Jo, bei WM bin ich auch gern, habe da mal im AD gearbeitet und war da immer gern. Das Red Energy Shampoo mag ich vom Duft (Red Bull) her sehr gern.

      Wenn Dir das nicht gefällt, dann nimm halt das normale Glanzshampoo das duftet kaum oder etwas von einem anderen Hersteller.

      Da gibt es sicher genug was passt und gefällt. Die Frage mit dem Schnellreiniger habe ich nicht verstanden.

      Gruß Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Linse ()

    • Habe das Netshield heute zum ersten Mal verarbeitet. Lack wurde poliert, danach Amigo und ein IPA- Wipe. Netshield mit einem Pad mit Baumwollüberzug aufgetragen. Verarbeitung völlig problemlos. Danach gleich wieder versucht, abzuwischen. Doch das war einigermaßen schwierig. Zum einen bremste das Mft deutlich. Zum anderen bildeten sich Wolken, die es peinlich genau auszupolieren galt. Habe zuerst immer mit einem kurzfasrigen Mft abgewischt, dann mit einem Dicken mft nachwischen. Einfach und leicht geht anders, weil das Mittel ja noch feucht ist. Wollte es aber auch nicht trocknen lassen, weil es ja gleich abzuwischen ist. Es dunkelt den Lack definitiv nach.
      Mal sehen, wie lange es hält. Wegen der Schwierigkeiten beim Abwischen empfehle ich es nicht für Anfänger. Ich habe für den Caravan ca. 1/3 der Dose verbraucht, daneben jeweils 4 Tücher kurz und lang.

      Liebe Grüße,
      Bulla2000 (Lackpflege(r) aus Leidenschaft) :thumbup:
    • Sagen wir mal so, zwischen dem Abwischen eines gut durchgearbeiteten Prima Amigo und des Netshield liegen WELTEN :)
      Wenn das Mittel aber hält, was Ihr u. der Hersteller versprechen, dann ist es gut investierte Zeit. Mich würde ja mal interessieren, was passiert, wenn man die Versiegelung etwas antrocknen läßt und erst nach 1-2 Minuten abwischt. Habe übrigens auch in Teilflächen gearbeitet. Also Dach in 4/4 und Haube in 3/3 geteilt, Seitenteile 1x oben, 1x unten. Glatt ist es jetzt einigermaßen, aber kein Vergleich mit Amigo oder einem Swizöl Mystery. Dafür - falls es bei mir auch eintritt - hat es deutlich schönere und längere Abperleffekte zu bieten und man verbraucht fast nichts. Denn nach dem "Schüttelgefühl" ist da bei 1x komplett und 2x Motorhaube u. untere Seiten gerade mal 1/3 raus.

      @Linse: vielleicht kann man zur Dose auch mal ein wenig schönes Duftgas beifügen. Dann wäre es noch angenehmer und würde für das Schwitzen beim Abtrag entschädigen ;)

      Leider konnte ich von meiner Aufbereitung am Caravan nur hinterher Bilder und die auch nur in der Garage machen (draußen regnet es), Perlenbilder hoffe ich bal nachreichen zu können.

      [IMG:http://i207.photobucket.com/albums/bb220/Bulla2000/IMGP7613_zps22cf207e.jpg]

      Liebe Grüße,
      Bulla2000 (Lackpflege(r) aus Leidenschaft) :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bulla2000 ()

    • Bulla2000 schrieb:

      @Linse: vielleicht kann man zur Dose auch mal ein wenig schönes Duftgas beifügen. Dann wäre es noch angenehmer und würde für das Schwitzen beim Abtrag entschädigen ;)

      Im Profibereich gibt es keine bedufteten Produkte, da das jemanden der tagein tagaus damit arbeitet eher nervt wenn die Produkte beduftet sind. Wenn Du schwitzt muss Du also zum Deo greifen ;)

      Das xtreme Protect&Shine ist im übrigen ein "Netshield" das sich einfacher verarbeiten lässt ansonsten gleiche Rezeptur, es bleibt länger offen und sollte sich besser abwischen lassen. Das macht es den Kunden die nicht jeden Tag mit solchen Produkten arbeiten leichter.

      MF Tücher mit kurzen Fasern gehen aus meiner eigenen Erfahrung auch wesentlich besser als die mit langen Fasern.

      Gruß Jürgen
    • Eben die zweite Schicht aufgetragen. Leichter wurde es nicht. Wer wie ich von Produkten als Wolfgang Deep Gloss Sealant, Meguiars #21 oder Swizöl Wachsen verwöhnt ist, der muss sich umstellen. Das Auftragen geht mit dem Baumwollpad sehr einfach, aber das Abwischen mit kurzfasrigen MFTs ist eine "Quälerei", weil nichts rutscht, sondern die Gleitreibung extrem hoch ist. Ich habe es dann so gemacht, dass ich mit einem MFT nach dem Auftrag 1x durchgewischt habe und dann mit einem zweiten MFT die dabei entstandenen Wolken entfernt habe. Irgendwie habe ich ein schlechtes Gewissen meinem Lack gegenüber :D....so rauh und gefühlt "nackt" habe ich den noch nie in den Frühling entlassen. Aber die erste Wäsche bzw. der erste Regen werden zeigen, ob der Lack "nackt" ist ;).

      Liebe Grüße,
      Bulla2000 (Lackpflege(r) aus Leidenschaft) :thumbup: