SONAX ProfiLine PolymerNetShield / XTreme Protect & Shine Hybrid NPT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DFMF schrieb:

      klappt das mit dem netshield auf kkunststoff tatsächlich so gut? wie lang hält das? bin auch noch auf der suche nach was gutem für kunststoff außen am auto
      Viele Coatings funktionieren sehr gut auf Plastik. So bekommt man auch Prima Reste verarbeitet. So mach ich jetzt endlich das Ecoshield leer. :thumbsup:

      Netshield hält so 2-3 Monate und lässt schleichend nach. Coating bleibt dir erst mal stramm. :thumbup:
    • Ich gehe mit dem Netshield auch über die Kunststoffteile drüber. Da ich zudem regelmäßig noch den BSD nach der Wäsche einsetze und den auch auf die Kunststoffe kleistere, habe ich erstmal keinen Bedarf an einer separaten Kunststoffpflege. Kommt natürlich auch immer auf den ausgangszustand an. Ich vermute, bei stark ausgeblichenen Kunststoffen wird man daher an Grenzen kommen. Bei neuwertigen Kunststoffen funktioniert die Kombi sehr gut.
    • Auf Kunststoff ist für mich das Eco mein Liebling, der unterschied zum Lack ist, auf dem Lack tragen die meisten wenn das Eco an fängt zu schwächeln, was neues auf. Beim Eco sind aber nur die oberen 30% der Schicht Hydrophob. Auf meist kleineren Kunststofflächen brauche ich kein Beading ,somit ist die Abdunkelung noch wesentlich länger da( weil 70% vom Eco noch vorhanden) :thumbsup:
      Also Standzeit der Abdunkelung beim Eco auf Kunststoff topp.
    • Aber einen Beweis dafür ,das das Eco wenn es nicht mehr Beadet noch da ist ,habe ich selber schon gesehen. Ein Bekannter hatte auf seiner Heckklappe 3 (oder mehr) Schichten Eco. Er war mit dem Beading nicht mehr zufrieden und hatte auch nen Kratzer drin den er behandeln wollte. Er hat mit sonem trockenschleif System den Kratzer behandelt ( danach dachter er, und ich habe es auch gesehen, das er den Klarlack runter geschliffen hätte) Es hat eben wie son mehr oder weniger Kreis wo sich ein Rand gebildet hatte aus gesehen. Er verviel schon in Panik.. Ein zwei Tage später meinte er ,er hätte es weg bekommen, hatte den Rest der Klappe auch poliert. Es war das Eco was noch drauf war..

      Und wenn Sebastian sowas zum besten gibt( 70/30) wird es wohl stimmen. Wer soll es sonst besser wissen..?

      Und mit dem porösen, warum sind die meisten Coatings nach 1-2 Wochen stumpf?
      Warum entfalten sie nach 1-2 Wochen das beste Beading? Weil die Oberfläche nicht glatt ist ( siehe Lotusblatt) das ist auch alles andere als glatt ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dersucher ()

    • Dersucher schrieb:

      Und wenn Sebastian sowas zum besten gibt( 70/30) wird es wohl stimmen. Wer soll es sonst besser wissen..?

      Und mit dem porösen, warum sind die meisten Coatings nach 1-2 Wochen stumpf?
      Warum entfalten sie nach 1-2 Wochen das beste Beading? Weil die Oberfläche nicht glatt ist ( siehe Lotusblatt) das ist auch alles andere als glatt ;)

      Sebastian hat mit dem Lotuseffekt prinzipiell recht. Nur ist nicht die reine Oberflächenstruktur für Hydrophobie verantwortlich.
      Ich hab mich mal mit Fluiddynamik beschäftigt, ist leider schon wieder 1 Jahr vorbei und ich hab das meiste vergessen.

      Jedenfalls strebt Wasser immer die kleinste Oberfläche an. Um die Oberfläche zu vergrößern muss Energie hinzugefügt werden, das liegt an der Grenzflächenspannung des Wassers. Es wird Energie freigesetzt wenn sich die Oberfläche verkleinert, deshalb strebt Wasser die kleinste Grenzfläche an.

      Beim Kontakt mit einer Oberfläche wirken Ädhäsionskräfte, also Kräfte die das Wasser zur Oberfläche anziehen. Jetzt gibt es unpolare Stoffe (Wachs, Fett, ...) die hydrophob sind, sprich die Anziehungskräfte werden reduziert wenn die Oberfläche mit einem dieser Stoffe benetzt ist.

      Jetzt zum Lotus Effekt: Dieser ist eine Kombination aus einer Rauen Oberfläche UND hydrophoben Substanzen. Die Lotuspflanze hat 10 bis 20 Mikrometer hohe und 10 bis 15 Mikrometer voneinander entfernte Papillen die mit Wachs benetzt sind. Wasser kann nicht in die Zwischenräume gelangen, die Anziehungskräfte der Oberfläche werden also reduziert. (Weniger Oberläche = weniger Anziehung)




      Die Lotusblüte kann übrigens einen Kontaktwinkel von 170 Grad erreichen, der Tropfen hat dann eine Auflagefläche von 0,6% 8o


      Wenn wir jetzt zurück kommen zur Fahrzeugpflege. Wer hat schon einmal ein Lackschutzprodukt mit Kontaktwinkel von annähernd 170 Grad gesehen?
      Ich habe noch nie ein Coating oder anderes Lsp unter einem Mikroskop gesehen, aber ich bezweifle dass sich ein Lotuseffekt einstellt.

      Was ich gesehen habe sind andere Oberflächen, die Perfekte Glatte Oberfläche existiert nicht. Jede Oberfläche hat Täler und Spitzen ;)

      Was ich endgültig damit sagen will: Auch wenn es spannend und mit Fakten belegt klingt, alles was in den (Werbe-) Videos von Liquid Elements erzählt wird würde ich nicht für voll nehmen ;)
      Instagram: Lacknorris

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LackNorris ()

    • DFMF schrieb:

      klappt das mit dem netshield auf kkunststoff tatsächlich so gut? wie lang hält das? bin auch noch auf der suche nach was gutem für kunststoff außen am auto
      Nutze es zum ersten mal. Das Fahrzeug habe ich gleich nach Kauf mit BlackWow beschmiert. Das hält aber nicht so lange. Hab am Wochenende alle Kunststoffteile gründlich mit dem Eraser entfettet und entsprechend mit Netshield benetzt. Das Prima Amigo habe ich versehentlich auch auf ein paar Kunststoffteile verteilt. Die weissen Rückstände gingen auch mit dem Eraser nicht komplett raus. Das Netshield hats geschafft :D . Da ich nach jeder Wäsche mit dem BSD trockne, werde ich jetzt den Kunststoff immer mitmachen. Daher keine Aussage zur Haltbarkeit.