Beiträge von AMenge

    Über den Nanolex Interior Cleaner liest man hier bislang eher wenig. Dieser Thread soll das ändern. ;)


    Ich habe das Produkt im Rahmen einer Bestellung als kostenlose Probe erhalten, was mein Urteil aber nicht beeinflussen sollte. Was der Hersteller zu seinem Produkt zu sagen hat, kann man hier nachlesen.


    Ich habe den Interior Cleaner auf einen MM Crazy Bag aufgesprüht und damit die Oberflächen abgewischt. Danach bin ich mit einem MM Yellow Fellow hinterher gegangen. Um es kurz zu machen: Das Zeug tut genau das, was es soll. Insbesondere bei kritischen Oberflächen wie dem Navi-Display oder den Klavierlack-Flächen war das Nachwischen absolut unproblematisch und für mich mindestens so gut wie der Meguiars Quick Interior Detailer.


    Die Reinigungsleistung kann ich nur bedingt beurteilen. Für die typischen Fingerpatscher hat es gereicht und ansonsten war bei mir im Wesentlichen nur Staubwischen angesagt.


    Nach der ersten Anwendung bin ich sehr zufrieden mit dem Stoff.

    Nein, das muss keinesfalls am Produkt liegen. Die Hologramme können auch vom Polieren übrig geblieben sein.


    Davon abgesehen ist das Netshield alles andere als eine "Pampe" und durchaus einsteigertauglich. Insbesondere nach einer Anwendung würde ich nicht sofort das Produkt in Frage stellen sondern die eigene Arbeitsweise. Dazu gehört für mich auch, nicht mit den Fingernägeln rumzufummeln. ;)

    Ich bin heute endlich dazu gekommen, das Nanolex-Waschmittel auszuprobieren. Die Reinigungsleistung war absolut in Ordnung, wobei die Herausforderung im Wesentlichen aus den Tüchern einer Rinseless-Wäsche bestand, also keinerlei Politurreste oder ähnliches.


    Ob die Tücher weicher sind als bei normalen Vollwaschmittel vermag ich nicht zu sagen. Wichtig für mich bei einem Spezial-Waschmittel: Ich konnte keinerlei Versiegelungseffekt der Tücher wie bei anderen Produkten dieser Gattung feststellen.

    Für den einstieg würde ich bei einer Maschine mit wechselbarem Teller greifen. Wenn man dann mehr macht kann man imemr noch auf andere Maschinen umsteigen. Ich würde mich selbst nicht mehr als Einsteiger bezeichnen, aber da ich ausschließlich meinen eigenen Fuhrpark bearbeite, reicht mir nach wie vor eine einfache Exzenter mit wechselbarem Teller völlig aus.


    Die Begeisterung für gute Maschinen in Ehren, aber verliert bitte nicht die Bedürfnisse von Einsteigern aus dem Blick.

    Nun ja, so ganz unrecht hat dein Nachbar nicht. In den meisten Gemeinden ist die Fahrzeugwäsche auf Privatgrund in der Tat verboten, zumindest wenn sie nicht mit klarem Wasser stattfindet. Mit der Rinseless-Wäsche könntest du deinem Nachbarn den Wind aus den Segeln nehmen.

    Dann würde ich gar keinen großen Aufwand betreiben.

    Fahre kurz vor dem Termin durch die Waschanlage, nimm einen Detailer (was du gerade zu Hause hast) und trockne damit die letzten Wassertropfen ab.


    Wenn der Wagen dann vom Schaden befreit ist und du mehr Zeit für die Fahrzeugpflege findest kannst du ja über Wachs und Co nachdenken.

    In dieser speziellen Situation würde ich mir sogar den Detailer sparen. Für den Gutachter wird die Waschanlagenwäsche ausreichend sein und danach geht der Wagen eh in die Werkstatt. Danach kann man sich dann anschauen, was an Detailing-Arbeiten so anfällt.

    Das Szenario klingt für mich danach, dass du dich mal mit der Rinseless-Wäsche befassen solltest. ;)


    Warum möchtest du denn in die Waschanlage fahren? Eine schonende Wäsche ist das A und O für einen gepflegten Lack und dafür sind Waschanlagen eher suboptimal.

    Bob: Wie hoch dosierst du das Nanolex-Waschmittel denn?


    Ich bin ja bislang ein überzeugter Verfechter des gemeinen Vollwaschmittels, aber über das Nanolex-Zeug habe ich bislang nur Gutes gelesen. Vielleicht sollte ich ihm mal eine Chance geben...

    Weil ich als Vergleich bereits das Carpro CQartz Lite auf dem Lack habe. Dazu sollte das Elixir als Detailer vom gleichen Hersteller dienen. Der funktioniert bei mir aber nicht wirklich und daher kommt jetzt der Sonax Detailer zum Einsatz. Passiert ja nichts Schlimmes, wenn man Produkte zweier Hersteller verwendet. ;)

    Ich hatte auf meinem Kodiaq ein paar Probleme mit dem Carpro Elixir (nachzulesen im entsprechenden Produkt-Thread). Heute habe ich dann mal den Sonax Ceramic Detailer ausprobiert und bin mehr als angetan: wunderbar unkomplizierte Verarbeitung, sehr feine Lackglätte und leichte Verschmutzungen beseitigt er auch. Fühlt sich nach dem Erstkontakt nach einem Top-Produkt an!