Beiträge von Manuel13

    Jop ist ein bekanntes Problem. Es wurde minderwertiges Leder von Seiten BMW für eine Generation genau dieser Lenkräder verwendet.

    Ich meine, es sind die frühen Modelle der F-Serie.

    Wurde dann irgendwann umgestellt. Gut daran zu erkennen, dass eine Zeit lang glänzendes und später mattes Leder verwendet wurde.

    Ist auch kein spezielles Thema der F30-Reihe, so wie Chino ebenfalls geschrieben hat, sondern dieses Lenkradtyps.


    Die G-Reihe hat diese Probleme nicht mehr, da ein ganz anderes Lenkrad verbaut ist.

    Nunja.. bin auf die ersten Tests hier gespannt.


    Aber bisher waren die Nanolex-Coatings nur gehypter Müll.

    Hat mich nie gereizt und was man so gelesen hat war fast durch die Bank weg nix.


    Hätte jetzt nichts vermisst wenns Nanolex bleiben hätte lasse... :)

    Nicht böse gemeint, aber deine Fragen klingen nicht so, als ob du auch nur irgendwas hier im Forum vorab gelesen hast... :)

    Nen CC One-Thread gibts bereits und da werden sicherlich sehr viele deiner Fragen beantwortet..

    Ebenso diverse andere Threads in denen deine Fragen zum 100mal beantwortet werden..


    Aber fangen wir mal an...

    Mein Wagen hat eigentlich keine Kratzer.

    Kann hier niemand ohne Fotos bestätigen. Ist es ein Neuwagen oder gebrauchter. Falls ja, wie alt, wieviel KM, bisherige Pflege usw. und so fort...

    Würdet ihr ihn trotzdem zuvor polieren?

    Ja

    Wenn ja, soll ich das eher von Hand oder mit der Maschine machen?

    Hast du eine Maschine? Falls ja, wieviel Erfahrung damit? Welche? Ebenfalls etliche Variablen.

    Was für ein Fahrzeug ist es? Welches Fabrikat? VAG-Lacke z.B. sind meist hart und hier wäre ein Handjob vermutlich ausnahmsweise wenig erfolgsversprechend.

    Mit welchem Polierpapier?

    Ich kenne nur Schmirgelpapier und das lass mal lieber weg sondern nimm vernünftige PolierSCHWÄMME/PADS

    Microfasertücher mit einem Wert von 1.000 habe ich schon bestellt.

    Das ist schön... aber was für welche? Langflorig, kurzflorig, welche Dicke usw. und so fort. Nicht jedes MFT ist für jede Arbeit geeignet.

    Benötige ich sonst noch etwas?

    Vor allem anderen: Ahnung von der Materie

    Oft werden Probleme einfach auch erst mit der Zeit sichtbar.


    Nehmen wir waxaddict:

    Ich und mein e90 waren hier die ersten im Forum, die von Problemen berichtet haben und das das Vitreo nach direkter Sonneneinstrahlung wie eine Art "Sonnenmilchfilm" zurücklässt, der auch immer wieder kommt.

    Ich wurde dafür gefühlt verbal verprügelt, da ja niemand anderes diese Probleme hat und es muss an meinem Lack liegen bla bla... Alles in den Produktthreads oder in meinem e90-Thread nachzulesen. Ich habe getestet und getestet und getestet....

    Mit der Zeit sind immer mehr Mitglieder von hier gekommen und haben vom gleichen Problem berichtet.

    Mal war es auch das Vitreo, mal das Wachs welches man selbst mit Farbe, Geruch etc. zusammenstellen konnte.

    Das Quartz mit SiO-Anteil war auch von Anfang an ein völliger Flop.


    Und nun kommt der große Unterschied zwischen "wie reagiert ein Herstellet§ und "wie sollte ein Hersteller reagieren":

    waxaddict hat ein Quartz 2.0 rausgebracht, was wieder ein Flop war. Das ging dann soweit, dass irgendwann nicht das Produkt, sondern das deutsche Klima Schuld an der Nicht-Performance war. 0 Einsicht, 9 Kritikannahme und hier hatten wir nicht kostenlos für uns getestet, sondern die Wachse für sehr teuer Geld gekauft und waren am Ende die Angesch*ssenen!


    Stellt ein Produzent seine Neu-Ware kostenfrei zum Test parat, kann ich selbst entscheiden ob ich das machen möchte oder nicht.

    Im schlimmsten Fall habe ich ein bescheidenes Produkt erhalten, was mich aber zumindest nicht noch einiges an Geld gekostet hat.

    Im besten Fall habe ich ein gutes Produkt für lau erhalten.

    Im allerbesten Fall nimmt dann noch der Hersteller meine Rückmeldung und ggfs. Kritik an und ändert das Produkt entsprechend ab und am Ende steht ein geiles neuen Produkt, welches sogar von Foren-Mitgliedern getestet wurde und man sich so zumindest zu einem großen Teil daher auf die Qualität verlassen kann.


    Im schlimmsten Fall macht man es wie waxaddict und man streitet alles ab, es sind alle anderen Schuld bis hin zum Klima und verschwindet dann einfach vom (deutschen) Markt und spielt keine Rolle mehr.


    Ich bevorzuge definitiv Variante 1!

    Naja aber wer ein nagelneues Produkt an zahlende Kundschaft ohne weiteres rausgibt, hat es sich auch verdient, dass es ihm ggfs. auf die Füße fällt.

    Ich würde niemals Kunden ein neues Coating ohne jede Langzeiterfahrung aufs Auto machen.


    Solange der Hersteller kostenlose Proben an Detailer rausgibt, die freiwillig bereit sind zu testen, ises für mich in Ordnung.

    Ich denke jeder hier kennt bei sowas das Risiko was Performance etc. angeht.

    Seh ich halb so wild.

    Spielt ja jeder hier freiwillig das Versuchskaninchen für die jeweiligen Unternehmen.


    Man muss (zurecht!) nichts für das Produkt bezahlen, kann seinen inneren Monk, der was Neues testen will, befriedigen, kann Tests und Erfahrungen teilen (hält auch unser Forum hier am Leben) und bekommt im besten Fall direkt ein geiles Produkt oder mit einer Version 2.0.


    Wichtig ist, dass der Hersteller die Rückmeldung auch zu 100% an- und ernst nimmt.

    Was gar nicht geht, ist so ein Verhalten wir hier vor Jahren von waxaddict oder Herrenfahrt.


    Produkttests sind keine Beweihräucherung von Herstellern und Produkten!

    Einfache Verarbeitung.


    Ich hab keine Garage und da ist das Glaco in 15 min vom reinigen der Scheibe bis Abtrag einfach easy.

    G1 sollten es 3 Schichten mit entsprechender Wartzeit zwischen den Schichten etc. Sein.


    Da leg ich lieber 3mal im Jahr nach und weiß es funktioniert.

    Kostenfaktor natürlich auch noch und ich kam die Flasche nicht fallen lassen und mir läuft alles raus ;)

    Erstmal cool Tommi, dass du hier nen Bricht schreibst, Bin gespannt drauf! :thumbup:


    Zugegeben kann die Leistung der Maschine sein wie sie will. Aber über 900,-- € für ein "nacktes" Gerät (Akku ist für mich absolute Pflicht)

    ist bodenlos!


    Da muss die Maschine schon von alleine die Arbeit machen damit die auch nur ansatzweise interessant wäre.

    So arg kann einen ein Kabel gar nicht stören um bereit zu sein das doppelte zu bezahlen.

    Als Gewerbe mit Anschreibung etc. ok. Aber als Privater mit 5-10 Einsätzen im Jahr.... nene lass gut sein ^^

    Meine MK1 machts nach wie vor s tipptopp :thumbup:

    Danke für den Test.


    Ist für mich allerdings so au dem Test raus auch absolut unattraktiv..

    Wenn ich den Schwamm jedes Mal (zurecht) ausspüle, habe ich doch bei der Menge an Shampoo auch irgendwann ein Shampoo-Wasser?! :D

    Ich erkenne ehrlich gesagt auch absolut gar keinen Vorteil im Vergleich zur herkömmlichen oder Rinsless-Wäsche :/


    Bist um eine Erfahrung und das Forum einen Exoten-Bericht reicher.. sehen wir mal darin den Vorteil ;)

    Hatte auch ne ganze Zeit lang das V1, bis es ebenfalls vom CarPro Reset aus deinen genannten Gründen abgelöst wurde.


    Ist dir/euch etwas bzgl. PH-Wert bekannt wenn du sagst es verursacht Hautreizungen?

    Ultima hinter dem vorderen Radlauf nach einer Katzenwäsche mit saurem Shampoo nach knapp 6 1/2 Monaten :thumbup:



    Externer Inhalt youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.