Beiträge von Hans Glanz

    Feste Abläufe!!!

    Kein Grund zu experimentieren. Hab deine Politur Kombos fix. Ich spiel nicht lange rum. Ich hab was für harten Lack, was für weichen oder Medium Lack und das sind Kombinationen von denen ich weiß wie sie funktionieren. Da wird ein Test am möglichst der schlimmsten (!) Stelle am Auto gefahren: Ergebnis zufriedenstellend? Ja? Attacke.

    Einzelne starke Defekte erst bearbeiten. Sei es mit Rota, Schliff oder Whatever. So weit das die gewählte Kombination die Spuren beseitigt, stehen lassen, Runde ums Auto starten.

    Auch die Runde ums Auto ist ein fester Ablauf. Du fängst nicht heute hier an, morgen da. Dein Equipment wandert mit dir ums Auto.

    Ich mach zb die Stoßstangen oder Heckklappe relativ früh oder mittendrin und nicht am Ende, so lange die Motivation noch höher ist. Erst die schönen Teile machen und dann wenn die Motivation nachlässt den "Scheißdreck" am Ende kostet Zeit. Dann fängt man an mal auf dem Handy zu gucken, Kaffee, Bier, Zigarette zu holen etc. Zeit-Diebe halt.

    Pausen mache ich bewusst, nicht so nebenbei wischi waschi. Kraft tanken, Anlauf nehmen, weiter.


    Nicht groß wischen. Bei einer 2 Step erst die Cut fahren, drauf lassen, ne leicht zu wischende Finish direkt oben drüber, dann wischen. Es gibt viele Polituren da verträgt sich das super und einige wenige, da wird das wischen schwer. Kombination entsprechend wählen. Finish ist Finish, wenn die sich nicht mit der Cut verträgt, andere kaufen.


    Thema "andere kaufen". Nicht ständig was neues. Keine Experimente mit Politur X, es sei denn es ist wirklich was bahnbrechend geiles. Die wollen unterschiedlich gefahren werden. Wähle dein Produkt und arbeite wie das Produkt es brauch. Mach einen möglichst automatisierten Ablauf draus. Wie im Mäcces. Drei Minuten Fritteuse auf X Grad hier, eine Handdrehung Salz, fertig sind die Pommes. Nicht nach Lust und Laune und Tagesform.


    Reihenfolge ist alles, ebenso beim Waschen. Ich fang nicht einfach an zu waschen, dann mach ich die Türfalze und hinterher fällt mir auf das der Motor noch dreckig ist. Motor, Türeinstiege, Kofferraum. Alles fertig, jetzt waschen. Keine sinnlose Doppel Arbeit.


    Innenraum das selbe. Den gröbsten Dreck weg saugen ohne zu genau zu sein, Luftpistole unter und neben die Sitze halten und das Zeug da hin schießen wo man dran kommt. Alle Krümel und Staub sind weg, jetzt erst die Flächen wischen.




    Für den Anfang sollte das reichen.

    Unser Hans Glanz hat das vor kurzem auch gemacht.

    Hat wohl ganz ordentlich funktioniert oder Hänschen?

    ging einwandfrei. War auch echt easy.

    Nur muss man halt vernünftig auf ne halbwegs feine Körnung hoch schleifen. Kleine Patzer gehen sonst mit dem Polieren hinterher schon ausbügeln. Da würde man es halt bei genauer Betrachtung schon sehen, wenn jetzt zb ein Fleck mit 1000er Schliff über wäre zb.

    Ich hab bis 2000 geschliffen und das Ergebnis war top.

    Ich hab immer 1:2 bis 1:1 gemacht. Irgendwann hab ich auch mal experimentiert mit nem Schuss ONR damit es besser gleitet. Aber ist das hilfreich beim entfetten? Laut Optimum nein, aber was soll der Geiz?

    Kauf einfach was.

    IPA funktioniert schon super als Entfetter. Gleitet halt echt scheiße. Hast du ein in irgendeiner Form halbwegs empfindlichen Lack, ziehst du super easy Spuren.

    Das ist der einzige Grund warum ich ready to use Lösungen verschiedener Hersteller bevorzuge. Von der Entfettung her ist IPA ganz oben dabei, aber meeeeh. :S


    Du musst nicht unbedingt Panel Wipe nehmen, das Sonax Prepare tut es genauso wie die 2 Step Lösung von SF oder zig andere Varianten.

    Ich würde was drauf machen was leicht auszupolieren ist, weil doch super schnell wieder Kratzer drin sind. Meine Favoriten sind für sowas definitiv leicht anzuwendende Detailer oder Flüssigwachse oder auch Amigo.

    Kein Bock mir da auf dem super empfindlichen Tacho nen Wolf zu wischen und hinterher sieht es schlimmer aus als je zuvor.


    So eine Motorrad Windschutzscheibe ist doch ein wesentlich stärkeres Plexiglas als das am Tacho. Ich hab auch das Gefühl das die Tachos immer empfindlicher werden. Die haben bei älteren Auto nicht soooo easy Kratzer bekommen wie die heutigen Tachos.

    Das ultra Glass hab/hatte ich auch mal drauf. Hat wie alle Glasversiegelungen richtig gut performed. Aber lange nicht so lange wie zb die vom SF, G-Techniq oder selbst Gyeon.

    Also trotz anfänglich super Performance und einfacher Verarbeitung schon eher auf Platz 4 von 4. ^^

    Ich kann nicht sagen ob das Dreck auf dem Lenkrad ist oder ob das die Zurichtung ist, die sich auflöst.


    Aber am einfachsten wäre echt neu beziehen. Ist erstaunlich günstig. Selbst machen ist geradezu billig und machen lassen kostet auch höchstens 300€ selbst mit Sonderwünschen.

    Der Händler hat mir geantwortet das angeblich der Hersteller an einer Version 2.0 arbeitet , er hält mich am laufenden

    also mit anderen Worten hat der Händler und Hersteller schon verstanden das es kacke ist, weil offensichtlich schon einige Beta Tester nichts positives berichten können.


    Wer hätte das gedacht... ^^

    Tacho ja...


    Beim Navi wäre ich äußerst vorsichtig. Ich mache das zb für Kunden nicht, weil mir das zu heiß ist. Wegen den 3,50€ mehr tue ich mir kein kaputtes Navi Display an. Nicht den Hauch einer Chance auf dieses Drama will ich in meinem Leben. :S

    Das Halo ist ein Top Coat, das Exo ist ein Top Coat (das übrigens wahrscheinlich genauso standalone auf Folie funktioniert wie Halo).

    Warum sollte man das übereinander schmieren ? Mach dir lieber 2 Schichten vom selben Zeug drauf, hast du sehr wahrscheinlich mehr davon.

    Den Farbton besorgen und nachfärben. Wenn du auch Leder in der Farbe hast, wie am Griff zu sehen ist....

    ...und Pick Up Sitzwangen (RAM is zu lesen) sich auch gerne ordentlich abnutzen, schau gleich nach Lederfarbe und Färbe das Stück gleich mit. Und wenn's Leder mal was hat, hast du Fläschchen Farbe.

    Wäre jetzt mein gut und günstig Ansatz...

    Also prinzipiell...

    Wenn du den ersten Test machst und direkt alle Kratzer zu 1000% weg sind, dann bist du vermutlich schon viel zu dolle unterwegs.

    Wenn die Ex 04-06 schon gute 80% macht, dann weißt du bescheid das du nicht nicht mehr super viel stärker werden musst.

    Ich würde gucken das im Cut oder ggf One Step Schritt mit Dynared bisschen was härteres nutze wie Rupes blau. Aber nix abgefahrenes wie die Cutting Pads die du hast. Damit holst du auf Toyota Lack Schlüsselkratzer deiner eifersüchtigen Ex aus dem Lack. ^^

    Wenn mehr als der Klarlack weg ist, dann ist das so. Das liegt in der Natur des Auftrages.

    Die Frage ist jetzt halt wie grob man ran geht. P1000 ist minimum. Kann halt sein, das sich ständig alles zusetzt. Der Lackierer würde P400 nehmen, weil keine Zeit für Faxen.