Rinseless Wash - so mache ich es

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hab gestern auch mal das onr als detailer mischung genutzt, mit destilierten wasser. war praktisch erstkontakt mit onr. hab es zu diesen zweck und als gleitmittel gekauft...sind zwei zwecke mit dennen es beworben wird

      wenn ich wie beim bsd die motrohaube damit eingesprüht habe und dann mit einem tuch nachgewischt habe war alles feucht, denke ein tuch mit mehr saugkraft hätte hier abhilfe geschaffen.
      hab dann mit einem tuch vorgewischt und mit einem nach und danach war alles toll. hab somit noch die letzten wasserflecken weggemacht und das auto stand toll da.

      hab aber gemerkt das es für meinen zweck besser ist erst ins tuch zu sprühen und dann damit über den lack zu gehen, trocknen entfällt dann.
    • cleanfly schrieb:

      Wozu soll denn diese Detailermischung gut sein?
      ONR als Detailer, davon habe ich noch nie gehört. Wenn man nur mal schnell Staub entfernen will, nimmt man einfach ein feuchtes ONR Tuch und wischt einmal und trocknet danach.
      ONR hinterlässt keine Wasserflecken, da es Entkalker enthält bzw. das Wasser weich macht. Wenn es Flecken gibt, weil man es antrocknen lässt, dann sind das Polymerflecken (sehen aber aus wie Wasserflecken). Auch die kann man mit einem feuchten Tuch entfernen.
      Das diese komplett überdosierte Detailermischung Schlieren hinterlässt, wundert mich nicht.
      das gibt einen Schuh. Ja so könnte ich es gut Handhaben. Ich denke auch diese überdosiert Detailermischung führt zu nichts. 1 zu 250 im Eimer und 1 zu 64 als Vorsprühlösung ergibt bei mir die Hälfte an ONR zu deiner Mischung.

      Passt das Mischungsverhältniss so?
    • Ich weiß nicht wie es beim grünen ONR ist aber beim blauen wird das Mischungsverhältnis als Detailer (1:15) auch direkt auf der Flasche mit angegeben? Ich benutze diese ONR-blau-Mischung als günstigen Haushaltsdetailer für Küche, Elektrogeräte, Fensterrahmen & -bänke und solche Sachen. Selbst auf den hochglanz schwarz lackierten Kunststoffen vom TV etc. habe ich damit keine Schlieren oder Rückstände ... aufsprühen, abwischen, fertig. Funktioniert bisher bei allen Anwendungen problemlos.

      mfg
      ____________________________________________________________________

      Sch... auf die Prinzessin, ich nehm die Kutsche :D
    • Ich würde, natürlich nach entsprechender Vorarbeit, noch ein richtiges LSP auftragen. In deinem Fall das Wachs. Ein richtiges LSP bietet einfach einen deutlich besseren Schutz und ein besseres Ablaufverhalten. Ein Wash&Wax Produkt ist meiner Meinung nach nicht mit einem richtigen LSP zu vergleichen, würde es eher als Pflege für eine bestehendes Wachsschicht sehen.
      Aber es kommt natürlich ganz darauf an, was für einen Anspruch du hast.
    • Rinselesswasher88 schrieb:

      Wenn ich 1x die Woche mein Auto Reinige mit dem Wash&Wax von Optimum, sollte ich mein Auto trotzdem noch mit Hartwachs behandeln? Oder kann ich mir das sparen? Einen besseren Glanz stellt sich nach meiner Betrachtung nicht ein. Zur Zeit verwende ich das Soft 99 Mirror Shine
      Wenn du mit dem Soft 99 zufrieden bist, dann benutze es weiter.
      Wenn du mehr Glanz willst, musst du Polieren ;)
    • Rinselesswasher88 schrieb:

      Ich möchte das das Fahrzeug glänzt und der Lack glatt ist, das Fliegen Dreck sich nicht einbrennt und Dreck nicht gut auf der Oberfläche haftet.

      Ich glaube das ein Wachs aber keinen Glanz Unterschied bringt. Auch wenn es behauptet wird (meine Meinung)
      Hilft da nur ein Wachs? Das würde mich auch mal interessieren?

      Dachte, dass man dann ein Insektenentferner benutzen muss. Kann man ja auch mit der Rinseless Wash Methode, zumindest steht es bei CarPro BugOut hinten drauf als Anleitung.
    • Neu

      Moin,

      ich habe letztens nach Rinseless Videos auf Youtube geschaut und diese Abwandlung gesehen. Ich hatte hier im Forum auch schon davon gelesen gehabt, einen Handschuh bzw einen Waschschwamm/Waschpad anstelle der Handtücher zu nutzen.
      Was sagt ihr dazu? Angeblich soll sich der Schmutz im Eimer vom Handschuh lösen, dank Grid Guard.

      Instagram: boffboff_rs3
      RS3: Autopro PHPS protected
    • Neu

      Wenn ich mal unterstelle, dass auch bei dieser Methode der Lack kratzerfrei sauber wird, dann könnte man daraus folgern, dass
      a) es mehrere Wege zum Ziel gibt und
      b) man sich vielleicht nicht allzu verrückt machen sollte, was man dem Lack Schlimmes antut wenn man ihn wäscht.

      Und ja, selbstverständlich gibt es empfindlichere und unempfindlichere Lacke, aber grundsätzlich scheint ja auch diese Variante zu tun, was sie soll.
    • Neu

      Boffboff schrieb:

      Moin,

      ich habe letztens nach Rinseless Videos auf Youtube geschaut und diese Abwandlung gesehen. Ich hatte hier im Forum auch schon davon gelesen gehabt, einen Handschuh bzw einen Waschschwamm/Waschpad anstelle der Handtücher zu nutzen.
      Was sagt ihr dazu? Angeblich soll sich der Schmutz im Eimer vom Handschuh lösen, dank Grid Guard.


      Ich kann da auch nur sagen das jeder seine eigene Methode ausprobieren muss.

      So komme ich mit einem Eimer super zurecht und ich hab nacher keinen Dreck im Wasser, der bleibt zwischen den Lagen im Tuch die ich zusammengeklappt habe. Weil ich das Tuch im Eimer eben nicht ausschüttel sondern nur einmal eintunke um wieder Wasser aufzunehmen. Das mache ich schon ein paar Jahre so und ich habe keine nennenswerten Swirls im Lack, ist auch kein Kratzfester Lack, ganz normal Standard.
    • Neu

      Benni77 schrieb:

      Die Methode ist sehr speziell und habe ich noch nie gehört :D
      Das muss bei dir ja am Auto runterlaufen?
      Geht eigentlich, klar hab ich ums Auto rum dann den Boden auch etwas nass, logisch. Sehr speziell eigentlich nicht, das ist so wie Gerry Dean es macht, nur das ich mir den zweiten Eimer zum ausspülen spare.

      Wenn du das selber mal so ausprobierst wirste den Sinn besser verstehen. Ich hab das vor vielen Jahren schonmal erklärt aber etwas besser verstanden haben es einige erst nachdem ich das mal auf Video gefilmt hatte.
    • Neu

      Viele Wege führen nach Rom. Dennoch kann ich mich mit der ein Eimer & ein MF Handschuh Methode nicht anfreunden.
      Der Tesla Lack sah jetzt wirklich nicht dreckig aus, da mag das vielleicht noch spurlos funktionieren. Wenn ich aber bei meinen Tüchern die Seite wechsel, dann ist da so viel Schmutz drin, dass dieser AUF dem Lack reiben würde. Wieviele Kratzer das erzeugt - keine Ahnung.

      Ob das kurze ausschütteln im Eimer die Fasern von so nem Zottelhandschuh wieder richtig sauber bekommt - keine Ahnung. Ob die Schmutzpartikel nach 2 Bauteil überhand im Eimer annehmen und nur darauf warten wieder sich im Handschuh niederzulegen - ebenfalls keine Ahnung.

      Mit der MFT Rolltechnik braucht man recht wenig Tücher pro Waschvorgang und nach etwas einfuchsen ist man selbst mit dem Rollen recht fix unterwegs. Da brauche ich definitiv länger als den Handschuh dauernd auszuspülen.

      Meine Methode wäre das definitiv nicht, will aber auch nicht sagen, dass sie überhaupt nicht funktioniert.